Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

UNESCO- Weltkulturerbe und Werte in Ungarn. Dank der UNESCO wurden die schönsten und wertvollsten Objekte der Welt unter Schutz gestellt, damit sie nicht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "UNESCO- Weltkulturerbe und Werte in Ungarn. Dank der UNESCO wurden die schönsten und wertvollsten Objekte der Welt unter Schutz gestellt, damit sie nicht."—  Präsentation transkript:

1 UNESCO- Weltkulturerbe und Werte in Ungarn

2 Dank der UNESCO wurden die schönsten und wertvollsten Objekte der Welt unter Schutz gestellt, damit sie nicht verloren gehen können. Ungarn hat gleich 10 dieser Weltkulturobjekte, auf die Ungarn stolz ist. Diese Sehenswürdigkeiten und Gebäude stehen unter strengem Schutz und jährlich bemüht man sich diese Objekte so gut wie möglich zu erhalten. Jedes ungarische Weltkulturerbe verfügt über eigene Stiftungen, die sich darum kümmern den Zustand dieser einzigartigen Objekte perfekt zu erhalten.

3 Das Donauufer und Burgviertel in Budapest 1872 schlossen sich die selbstständigen Städte Buda und Pest zur neuen Hauptstadt des damaligen Königreichs Ungarn zusammen. Zum Welterbe zählen in Budapest das Burgviertel Buda, die Uferzone der Donau und die Andrássy Straße. Die Innenstadt Budapests mit der Andrássy Straße, einem ca. 2,5 Kilometer langen Boulevard, das Panorama beiderseits der Donau in den Stadtteilen Buda und Pest sowie die königliche Budaer Burg, das größte Gebäude Ungarns, gehören seit dem Jahre 1987 zum UNESCO Weltkulturerbe. In Óbuda liegen die Ausgrabungsstätten der römischen Siedlung Aquincum mit dem Amphitheater.

4 Budapest

5 Hollókő und Umgebung in Ungarn Seit 1987 zählt das traditionelle Dorf Hollókő (Rabenstein)im nordungarischen Komitat Nógrád zum UNESCO Weltkulturerbe. Das in einer malerischen Umgebung gelegene Hollókö verbirgt sich zwischen den Hügeln des Cserhátgebirges, etwa 100 Kilometer von Budapest entfernt. Unter der auf einem Felsen thronenden Ruine der Burg Hollókö, die auf das 13. Jahrhundert zurückgeht und zu Beginn des 18. Jahrhunderts zerstört wurde, liegt der Ortskern mit einer Reihe mittelalterlicher Wohnhäuser. Der alte Kern des Dorfes Hollókő konnte sein mittelalterliches Gesicht bis heute bewahren. Charakteristisch für die Wohnhäuser sind ihre Laubengänge und die ebenerdigen Keller. Im Zentrum der Siedlung steht die im Jahre 1889 errichtete katholische Dorfkirche mit Holzturm und Schindeln. Ein Großteil der Bauernhäuser ist heute noch bewohnt. In einem von ihnen befindet sich ein Dorfmuseum.

6 Hollókő

7 Aggtelek-Höhlen und slowakischer Karst in Ungarn Im Gebiet des Ungarischen Karsts, eines Ausläufers des Slowakischen Erzgebirges, befinden sich auf beiden Seiten der Grenze viele Hunderte Höhlen mit Tropfsteinformationen,als Teil der grenzüberschreitenden Welterbestätte der ungarische Nationalpark von Aggtelek. Dessen weitverzweigtes Höhlensystem verläuft einige Hundert Meter unter der Erde und kann durch verschiedene Eingänge betreten werden. Höhepunkt, ist die riesige Baradla-Höhle mit ihrer fast schon unwirklich erscheinenden Welt, in der die Erdgeschichte auf beeindruckende Weise fassbar wird, Die zweitgrößte Höhle ist die Béke-Höhle. Sie empfiehlt sich als Heilhöhle besonders für Asthmatiker. Sie dient außerdem auch als Konzertsaal.

8 Tropfsteinhöhlen in Aggtelek

9 Die Benediktinerabtei Pannonhalma Die Benediktinerabtei Pannonhalma in Nord-West-Ungarn ist die älteste ungarische Benediktinerabteil mit klassizistischem Klostergebäude, spätgotischem Kreuzgang und dem Prunksaal der Bibliothek. Sie gilt als ein Markstein in der Christianisierung Ungarns und wurde 1996 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Die Gründung des Klosters geht auf Fürst Géza (940–997) zurück. Unter König Stephan I., dem Heiligen, wurde es Erzabtei und ist seitdem das Zentrum des Benediktinerordens in Ungarn. Der älteste Teil des Klosters ist die 1225 geweihte Stiftskirche, die über zwei Vorgängerbauten errichtet wurde. Die Stiftskirche birgt auch zahlreiche Kunstwerke aus romanischer und gotischer Zeit.

10 Pannonhalma

11 Nationalpark Hortobágy – die "Puszta" Hortobágy, Ungarns größter Nationalpark, wurde 1973 gegründet und gehört seit 1999 zum Weltkulturerbe. Die Puszta von Hortobágy, ein verödetes, einsames Gebiet ist durch traditionelle Formen der Landnutzung geprägt.Sie ist das größte Heidegebiet Mitteleuropas. Dort sind besonders viele einheimische Vogelarten und streng geschützte Tiere zu finden. Neben den Weidetieren – darunter, die vor dem Aussterben bewahrten alten Haustierrassen – weist der Nationalpark einen enormen Reichtum an ortstypischer Flora und Fauna auf. Hier spannen sich viele Brücken, darunter die einzigartige Neunbogenbrücke.

12 Der Nationalpark Hortobágy

13 Frühchristlicher Friedhof von Pécs in Ungarn Der ausgiebige Friedhofskomplex von Pécs, der Gräber aus spätrömischer Zeit und frühchristlichen Grabkammern beinhaltet, wurde im Jahre 2000 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Darüber hinaus zählt die Stadt Pécs zu den schönsten Städten Ungarns. Die meisten der aus dem 4. Jahrhundert stammenden christlichen Grabbauten standen einst über der Erde. Besonders eine bereits 1780 gefundene Grabkammer verdient Beachtung. Das zweigeschossige Gebäude schmücken gut erhaltene Wandmalereien, die neben den Aposteln Petrus und Paulus, der Muttergottes, Jonas, Noah sowie weiteren biblischen Personen eine der frühesten Aktdarstellungen von Adam und Eva nach dem Sündenfall abbilden. Der frühchristliche Friedhof von Pécs ist ein bedeutendes Denkmalensemble nicht nur für Ungarn, sondern auch für ganz Europa.

14 Frühchristlicher Friedhof von Pécs

15 Kulturlandschaft Fert/Neusiedler See in Ungarn Der Nationalpark Neusiedler See / Fertö-Hanság an der österreich-ungarischen Grenze wurde 2001 zur UNESCO Kulturlandschaft ernannt. Seine einzigartige Fauna und Flora bietet Lebensraum für über 300 Vogelarten und ist insbesondere ein Lebensraum für viele Zugvögel, die hier überwintern. Noch heute weist die Region eine außergewöhnliche ethnische Vielfalt auf. Durch Abholzung, Entwässerung, Jagd und Beweidung ist um den pannonischen Steppensee eine Kulturlandschaft geschaffen worden, in der die wirtschaftliche Nutzung und die Erhaltung der natürlichen Lebensräume einigermaßen miteinander im Einklang stehen und deren Bedeutung zunehmend gewürdigt wird.

16 Kulturlandschaft Fert/NeusiedlerSee in Ungarn

17 Kulturlandschaft Tokajer Weinregion in Ungarn Als letztes wurde im Jahre 2002 das Tokajer Weingebiet von der UNESCO zur Kulturlandschaft erklärt. Das Weinbaugebiet Tokaj-Hegyalja liegt in den nördlichen Ausläufern der Puszta nahe der Grenze zur Slowakei und zur Ukraine. Es umfasst insgesamt 26 Orte, deren größter und bekanntester das hübsche Städtchen Tokaj am Ufer der Theiß ist. Nach dieser Stadt wurde der Wein benannt, den der "Sonnenkönig" Ludwig XIV. als "Vinum regum, rex vinorum" (Wein der Könige, König der Weine) bezeichnet hat. Hier im Norden Ungarns, rund 200 Kilometer östlich der Hauptstadt Budapest, ist seine Heimat. Der Weinbau hat die Region geprägt, ihre Traditionen und Siedlungsformen. So entwickelte sich eine Kulturlandschaft, in der man vom und mit dem Wein lebt. Die Qualität der Produktion wird streng kontrolliert.

18 Tokaj

19 Seit der Ernennung dieser Orte zum ungarischen UNESCO Weltkulturerbe achtet man besonders streng darauf, dass sie auch unversehrt erhalten bleiben. All diese Orte sind Touristen zugänglich und können auch besichtigt werden, Für die Ungarn selbst sind diese Orte Eckpfeiler der ungarischen Kultur, der Geschichte und der Geographie des Landes, und wir Ungarn sind auf all diese sehr stolz. Die Weltkulturerben in Ungarn sind also nicht nur Sehenswürdigkeiten, sondern vollkommen einzigartig. Falls eines dieser Erben zerstört wird, ist es unmöglich sie so zu rekonstruieren, wie sie früher waren.


Herunterladen ppt "UNESCO- Weltkulturerbe und Werte in Ungarn. Dank der UNESCO wurden die schönsten und wertvollsten Objekte der Welt unter Schutz gestellt, damit sie nicht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen