Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zielgruppenmarketing im Medienbereich LV-Nr.: Malle Nicole

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zielgruppenmarketing im Medienbereich LV-Nr.: Malle Nicole"—  Präsentation transkript:

1 Zielgruppenmarketing im Medienbereich LV-Nr.: 180.094 Malle Nicole
Zielgruppenmarketing & Social Media Wie wird Social Media im Medienunternehmen Red Bull angewendet und welche Zielgruppe wird angesprochen? Zielgruppenmarketing im Medienbereich LV-Nr.: Malle Nicole

2 Zielgruppenmarketing & Social Media
Übersicht Begriffsdefinitionen Wo stehen wir heute? Social Media Marketing Zehn Gebote Ziele/Vorteile von Social Media Marketing Social Media Plattformen Beispiel Facebook Nutzung von Social Media in unterschiedlichen Branchen Möglichkeiten zur Zielgruppenfindung Social Media Strategie Zielgruppenmarketing & Social Media

3 Zielgruppenmarketing & Social Media
Übersicht Geschichte Produkte Plattformen Zielgruppe Social Media Nutzung Resümee Zielgruppenmarketing & Social Media

4 Begriffsdefinitionen
Social Media nach Bernet alle Möglichkeiten zum Austausch im Netz das Senden und Empfangen von z.B. Links, Dokumenten, Ton, Fotos und Videos (vgl. Bernet 2010: 9f.) Social Media nach Röll Social Network Sites  Anwenderplattformen Beziehung zwischen den Personen steht im Fokus 2 Arten von Netzwerke: i.e.S.  Anonymität i.w.S.  öffentliches Profil (vgl. Röll 2010: 209f.) Zielgruppenmarketing & Social Media

5 Begriffsdefinitionen
Zielgruppe nach Olbrich „Als Zielgruppe der Kommunikationspolitik kann jede Art von Anspruchsgruppe definiert werden, z.B. Konsumenten, Verkäufer, Verwender, Großhändler, Einzelhändler oder auch Meinungsführer.“ (Olbrich 2006: 178) Semiometrie – Modell Sinus Milieus Zielgruppenmarketing & Social Media

6 Begriffsdefinitionen
„Im Web 2.0 dreht sich alles um Kommunikation, Interaktion und Partizipation; die Angebote mit den größten Wachstumszahlen sind soziale Netzwerke und offene Informations- und Unterhaltungsplattformen, die von vielen ihrer Nutzer bewusst als Alternativen zu den konventionellen Angeboten der traditionellen Massenmedien verstanden werden.“ (Michelis/Schilhauer 2010: 33) Zielgruppenmarketing & Social Media

7 Begriffsdefinitionen
Social Media Marketing „Social Media Marketing ist ein Prozess, der es Menschen ermöglicht, für ihre Websites, Produkte oder Services in sozialen Netzwerken zu werben und eine breite Community anzusprechen, die über traditionelle Werbekanäle nicht zu erreichen gewesen wären.“ (Weinberg 2010: 4) Zielgruppenmarketing & Social Media

8 Wo stehen wir heute? Das Internet entwickelte sich von einem
Informationsmedium zu einem „Social Media“ Medium. Die Fülle an sozialen Netzwerken wuchs rapide an. Social Media Marketing (vgl. Weinberg 2010: 4) (Quelle: Zielgruppenmarketing & Social Media

9 Social Media Marketing
„Der Grundgedanke hinter dem Social Media Marketing ist, das Soziale (die Gemeinschaft) durch seine Medien (Kommunikation und Tools) nutzbar zu machen, um bei einem Publikum Marketing zu betreiben.“ (Weinberg 2010: XV) Aufgabe: Social Media Marketing soll der Community zuhören, angemessen darauf antworten und eine Beziehung aufbauen Social Media Marketing = eine Form der Mundpropaganda (vgl. Weinberg 2010: 4f.) Kernpunkt von Social Media Marketing = Kommunikation (vgl. Weinberg 2010: 5) Zielgruppenmarketing & Social Media

10 Zehn Gebote des Social Media Marketing
Zuhören lernen Kritik ernst nehmen Offenen und ehrliche Kommunikation Flexibilität Ausdauer zeigen Schnelligkeit Probleme lösen Individualisierung von Produkten Belohnung Vermeidung von klassischem Marketing (vgl. Gremm 2009: o.S) (Quelle: Zielgruppenmarketing & Social Media

11 Ziele/Vorteile von Social Media Marketing
Markenführung und Kommunikation Public Relations und Imageaufbau Krisenkommunikation Bindung der Kunden Rückmeldung Mundpropaganda-Marketing Steigerung des Suchmaschinenrankings Gewinnung von Kunden (vgl. Infospeed o.J:o.S) Zielgruppenmarketing & Social Media

12 Social Media Plattformen
(Quelle: Zielgruppenmarketing & Social Media

13 Zielgruppenmarketing & Social Media
Beispiel Facebook (Quelle: Zielgruppenmarketing & Social Media

14 Nutzung von Social Media in unterschiedlichen Branchen
Tabellenführer: 92 % Telekommunikation Einzelhandel  Nachholbedarf (vgl. Nicolai/Vinke 2009: 6) (Quelle: Zielgruppenmarketing & Social Media

15 Möglichkeiten zur Zielgruppenfindung
Grafik: Internet-Nutzung nach Zielgruppen Zeitpunkt: 1. Quartal 2011 (Quelle: Zielgruppenmarketing & Social Media

16 Möglichkeiten zur Zielgruppenfindung
(Quelle: Zielgruppenmarketing & Social Media

17 Möglichkeiten zur Zielgruppenfindung
(Quelle: Zielgruppenmarketing & Social Media

18 Social Media Strategie
Richtiger Umgang mit Social Media Einstellung von zusätzlichen Fachleuten Community-Manager Agenturen und Consultans Risiken eingehen und experimentieren Social Media - Kampagnen richten sich nach Individuen Angst des Kontrollverlustes (vgl. Weinberg 2010: 44f) Zielgruppenmarketing & Social Media

19 Social Media Strategie
Ansatzpunkte für Strategien, um mit Social Media Wettbewerbsvorteile zu generieren (Quelle: Zielgruppenmarketing & Social Media

20 Zielgruppenmarketing & Social Media
Plattformen Geschichte Zielgruppe Produkte Zielgruppenmarketing & Social Media

21 Zielgruppenmarketing & Social Media
Geschichte 1984: Gründung durch Dietrich Mateschitz 1987: Einführung des Produktes am österreichischen Markt 1992: erstmals auf dem Auslandsmarkt in Ungarn Verkauf in über 150 Ländern weltweit 7.062 Mitarbeiter/innen (Stand: Mai 2011) Hauptsitz: Salzburg – Fuschl am See Zielgruppenmarketing & Social Media

22 Zielgruppenmarketing & Social Media
Produkte Zielgruppenmarketing & Social Media

23 Zielgruppenmarketing & Social Media
Plattform - Facebook Zielgruppenmarketing & Social Media (Quelle:

24 Zielgruppenmarketing & Social Media
Plattform - Twitter (Quelle: Zielgruppenmarketing & Social Media

25 Zielgruppenmarketing & Social Media
Plattform - MySpace (Quelle: ) Zielgruppenmarketing & Social Media

26 Zielgruppenmarketing & Social Media
Plattform - Xing (Quelle: https://www.xing.com/app/search?op=combined;advanced_form=open#history:op=combined§ion=companies&keywords=Red%20Bull&company_name=&company_size=&zip_code=&city=&industry_id=&country=&sorting=default&advanced_form=default) Zielgruppenmarketing & Social Media

27 Weitere Plattformen von
Social News Sites: yigg.de Social Bookmarking Sites: mister-wong.de Suchmaschinen: google.com (89 Millionen Ergebnisse) Zielgruppenmarketing & Social Media

28 Zielgruppenmarketing & Social Media
Zwischen 18 und 30 Jahren Sportlich aktive Personen Marke Red Bull  Lebenswandel Red Bull setzt nicht mehr auf die klassischen Segmentierungskriterien wie Alter, Geschlecht oder Einkommen (vgl. VICO Research & Consulting GmbH 2010: 23) Red Bull spricht die Zielgruppe genau dort an, wo die Menschen zu Hause sind und zwar in verschiedenen Szenen und Medien. (vgl. Hirn o.J.: 3) Zielgruppenmarketing & Social Media

29 Zielgruppenmarketing & Social Media
Web 2.0 Nutzer/innen lassen sich relativ gut anhand geographischer, verhaltensbezogener und psychographischer Kriterien definieren. (vgl. VICO Research & Consulting GmbH 2010: 23) Foren, Blogs und Communities  Gruppierung von User/innen Lifestyle orientierte und sportbegeisterte Gruppen Zielgruppenmarketing & Social Media

30 Zielgruppenmarketing & Social Media
Social Media Nutzung Stufe 1: „Reinhören und überprüfen“ Stufe 2: „Zuhören und lernen“ Stufe 3: „Beobachten und gestalten“ (VICO Research & Consulting GmbH 2010: 26) Zielgruppenmarketing & Social Media

31 Stufe 1: „Reinhören und überprüfen“
Erhebung der Wirkung bisher geleisteter Pressearbeit Marke Red Bull wird überwiegend positiv diskutiert Red Bull wird „geliebt“ oder „strikt gemieden“ (vgl. VICO Research & Consulting GmbH 2010: 28f) (Quelle: Zielgruppenmarketing & Social Media

32 Stufe 2: „Zuhören und lernen“
„Längere als nur punktuelle Analysen der Social Media-Kommunikation können den Marketingverantwortlichen weiterreichende Informationen über die Resonanz realisierter und damit auch für die Planung zukünftiger Marketingaktivitäten liefern.“ (VICO Research & Consulting GmbH 2010: 37) (Quelle: Zielgruppenmarketing & Social Media

33 Stufe 3: „Beobachten und gestalten“
Die große Chance an Social Media ist die Möglichkeit, direkt mit den Kunden in Verbindung zu stehen und Dialoge zu führen. (vgl. VICO Research & Consulting GmbH 2010: 42) Aktives Umdenken des Unternehmens „kostenlose virtuelle Mitarbeiter“ Interesse an den Bedürfnissen und Meinungen Zielgruppenmarketing & Social Media

34 Zielgruppenmarketing & Social Media
Resümee starke Präsenz in Social Media Diensten große Fangemeinde Zielgruppe  zw. 18 und 30 Jahren sportlich und erfolgsstrebend Zielgruppenmarketing & Social Media

35 Zielgruppenmarketing & Social Media
Resümee Zielgruppenmarketing & Social Media

36 Literaturverzeichnis
Bernet, Marcel (2010): Social Media in der Medienarbeit. Online-PR im Zeitalter von Google, Facebook und Co; Wiesbaden: VS Verlag Cyganski, Petra/Hass, Berthold H. (2008): Potenziale sozialer Netzwerke für Unternehmen. In: Hass, Berthold/Walsh, Gianfranco/Kilian, Thomas (Hrsg.): Web 2.0. Neue Perspektiven für Marketing; Springer Verlag: Heidelberg. S. 101 – 120 Dierks, Carsten /Dress Norbert /Clasen Ralf /Wallbrecht Dirk U. (1999): Internet für Public Relations; Hermann Luchterhand Verlag GmbH : Neuwied, Kriftel, Berlin Hass, Berthold/Walsh, Gianfranco/Kilian, Thomas (Hrsg.) (2008): Web 2.0. Neue Perspektiven für Marketing. Springer Verlag: Heidelberg Huber, Silvia (2002): Medienmarketing- mit Lehrstück Medienmarketing: Online-Dienste österreichischer Tageszeitungsverlage; Donau Universität Krems: Krems Langer, Sascha (2007): Viral Marketing: Wie Sie Mundpropaganda gezielt auslösen und Gewinn bringend nutzen; 2. akt. u. erw. Aufl.; Gabler: Wiesbaden Legler Steffen /Többens Thilo /Schmitz-Axe Angela (2010): Die neuen Mächtigen; Wie Social Media die Marktgewichte verschiebt; Absatzwirtschaft- Zeitschrift für Marketing; Sonderausgabe 2010 Olbrich, Rainer (2006): Marketing; Eine Einführung in die marktorientierte Unternehmensführung; Springer Verlag, Berlin Heidelberg Zielgruppenmarketing & Social Media

37 Zielgruppenmarketing & Social Media
Literatuverzeichnis Petras, Andé/Bazil, Vazrik (2008): Wie die Marke zur Zielgruppe kommt. Optimale Kundenansprache mit Semiometrie, Wiesbaden: Gabler Pfeiffer, Thomas/Koch, Bastian (2011): Social Media: Wie Sie mit Twitter, Facebook und Co. Ihren Kunden näher kommen; Addison-Wesley Verlag; o.O . Röll, Franz-Josef (2010): Social Network Sites, in: Hugger, Kai-Uwe (Hrsg.), Digitale Jugendkulturen, Wiesbaden: VS Verlag, S Weinberg Tamar (2010): Social Media Marketing; Strategien für Twitter, Facebook & Co; O´Reily Verlag GmbH & Co KG: Köln Zielgruppenmarketing & Social Media

38 Zielgruppenmarketing & Social Media
Internetquellen Hirn Wolfgang (o.J.): Beispiel Red Bull; Online unter: analyse.pdf [ ] Integral-AIM (2011): Kommunikation und IT in Österreich; Online unter: [ ] Infospeed (o.J.): Ziele von Social Media Marketing; Online unter [ ] Social Media Radar Austria (2011): Facebook; Online unter [ ] Gremm, Daniel (o.J.): Online Marketing – Beratung & Seminare: Social Media Marketing (Teil 1); Online unter gremm.de/social-media-marketing-erfolg/553 [ ] Gremm, Daniel (2009): Selbständig im Netz: Die 10 Gebote des Social Media Marketing; Online unter im-netz.de/2009/10/19/marketing/die-10-gebote-des-social-media-marketing/ [ ] Kreilinger Maximilian (2011): Red Bull – Eine Erfolgsgeschichte; Online unter: rosenheim.de/fileadmin/inhalte/Fakultaeten/Wirtschaftsingenieurweswen/Fakultaet/Personalia/Professoren/Prof._Dr. Ing._Uwe_A._Seidel/uo2/Kreilinger_Maximilian_uo2_koll_PR.pdf [ ] Sieper Marc (2010): Social Media Strategie; Online unter: [ ] Zielgruppenmarketing & Social Media

39 Zielgruppenmarketing & Social Media
o.V. (2011): Social Media in Österreich; Online unter [ ] Nicolai Alexander/ Vinke Daniel (2009): Wie nutzen Deutschlands größte Marken Social Media? Karl von Ossietzky Universität; Oldenburg; Online unter: [ ] o.V. (2011): Einbahnstraße Social Media? Online unter: [ ] o.V.:(o.J): Die Sinus Milieus; Online unter: [ ] o.V. (2010): Unternehmen mit Computereinsatz, Internetzugang, Websites; Online unter: [ ] o.V. (o.J.): Wie alles begann; Online unter: [ ] o.V.( o.J.): Red Bull Produkte; Online unter: o.V. (o.J.): Red Bulletin; Online unter: [ ] Riesterer Ramona (2011).: Wie Butter ohne Brot; Online unter: Zielgruppenmarketing & Social Media


Herunterladen ppt "Zielgruppenmarketing im Medienbereich LV-Nr.: Malle Nicole"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen