Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Psychologie der Emotionen VI Stanley Schachter Kognitive Theorien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Psychologie der Emotionen VI Stanley Schachter Kognitive Theorien."—  Präsentation transkript:

1 Psychologie der Emotionen VI Stanley Schachter Kognitive Theorien

2 Schachters Zwei-Komponenten- Theorie EMOTION PHYSIOL. ERREGUNGKOGNITION INTENSITÄTQUALITÄT

3 Normalfall der Emotionsentstehung Ereigniswahrnehmung Aktivierung von Wissen um das Ereignis emotionale Einschätzung des Ereignisses physiologische Erregung Wahrnehmung der Erregung Attribution von Erregung auf die emotionale Einschätzung emotionales Erleben

4 Sonderfall der Emotionsentstehung physiologische Erregung Wahrnehmung der Erregung Erklärungsbedürfnis Ursachensuche emotionale Einschätzung Attribution von Erregung auf die emotionale Einschätzung emotionales Erleben

5 Experiment von Stanley Schachter & Jerome Singer (1962)

6 Suproxin

7 variierte Bedingungen physiologischer Zustand Erklärungsbedürfnis situatives Angebot emotionsrelevanter Kognitionen

8 abhängige Variable (emotionales Erleben) subjektiver Emotionsindex Verhaltensbeobachtungen durch Einwegspiegel

9 Ergebnisse Adrenalin Placebokorrekt informiert nicht informiert falsch informiert Euphorie Hypothesenniedrig hoch Skalierung Verhalten Ärger Hypothesenniedrig hoch Skalierung Verhalten

10 Ergebnisse Adrenalin Placebokorrekt informiert nicht informiert falsch informiert Euphorie Hypothesenniedrig hoch Skalierung Verhalten Ärger Hypothesenniedrig hoch Skalierung Verhalten

11 Ergebnisse Adrenalin Placebokorrekt informiert nicht informiert falsch informiert Euphorie Hypothesenniedrig hoch Skalierung Verhalten Ärger Hypothesenniedrig hoch Skalierung Verhalten

12 Ergebnisse Adrenalin Placebokorrekt informiert nicht informiert falsch informiert Euphorie Hypothesenniedrig hoch Skalierung Verhalten Ärger Hypothesenniedrig hoch Skalierung Verhalten

13 Ergebnisse Adrenalin Placebokorrekt informiert nicht informiert falsch informiert Euphorie Hypothesenniedrig hoch Skalierung Verhalten Ärger Hypothesenniedrig hoch Skalierung Verhalten

14 J. Ross, J. Rodin & P. G. Zimbardo (1969)

15 S. Valins Nicht nur die Wahrnehmung tatsächlicher physiologischer Erregung, sondern der bloße Glaube daran, dass solche physiologischen Veränderungen vorhanden sind, reicht aus, dass emotionales Erleben zustande kommt.

16 Kognitive Bewertungstheorien

17 William James: die Idee des lebenswichtigsten Elements einer Gesamtsituation löst viszerale Reaktionen aus

18 Schema des Normalfalles der Entstehung von Gefühlen nach Schachter Ereigniswahrnehmung Aktivierung von Wissen um das Ereignis emotionale Einschätzung des Ereignisses physiologische Erregung Wahrnehmung der Erregung Attribution von Erregung auf die emotionale Einschätzung emotionales Erleben

19 Schema des Sonderfalls der Entstehung von Gefühlen nach Schachter physiologische Erregung Wahrnehmung der Erregung Erklärungsbedürfnis Ursachensuche emotionale Einschätzung Attribution von Erregung auf die emotionale Einschätzung emotionales Erleben

20 Magda Arnold (1903) Emotion and Personality (1960)

21 intuitive appraisal intuitive Bewertung

22 Wahrnehmung Bewertung primäre sekundäre HandlungsimpulsGefühl periphere physiologische Reaktionen Entstehung von emotionalem Erleben nach Arnold (1960)

23 attitudes of acceptance or rejection

24 Richard S. Lazarus

25 R. S. Lazarus & E. Alfert (1964)


Herunterladen ppt "Psychologie der Emotionen VI Stanley Schachter Kognitive Theorien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen