Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einführung in die Entwicklungspsychologie – PD Dr. Christiane Papastefanou – WS 2002/2003 Methoden der Entwicklungspsychologie Kategorisierung nach Art.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einführung in die Entwicklungspsychologie – PD Dr. Christiane Papastefanou – WS 2002/2003 Methoden der Entwicklungspsychologie Kategorisierung nach Art."—  Präsentation transkript:

1 Einführung in die Entwicklungspsychologie – PD Dr. Christiane Papastefanou – WS 2002/2003 Methoden der Entwicklungspsychologie Kategorisierung nach Art der Datengewinnung: Systematische Beobachtung Interview Fragebögen/Tests Physiologische Messung Biographische Methode Kategorisierung nach Ausmaß der Kontrolle über die Beobachtungssituation Fallberichte Korrelative Studien Experimente Feldexperimente Kategorisierung nach dem Vorgehen bei der Abbildung von Alterseffekten Querschnittstudien Längsschnittstudien Sequentielle Studien

2 Einführung in die Entwicklungspsychologie – PD Dr. Christiane Papastefanou – WS 2002/2003 Erfassung von Veränderungen Längsschnitt: eine Person wird zu mehreren Zeitpunkten untersucht, so dass intraindividuelle Veränderungen beschrieben werden können. Querschnitt: mehrere Personen unterschiedlichen Alters werden zu einem Zeitpunkt untersucht Sequenzmodelle (Schaie, 1965) – Kombination von Quer- und Längsschnitt

3 Einführung in die Entwicklungspsychologie – PD Dr. Christiane Papastefanou – WS 2002/2003 Kohorten-Sequenz-Plan

4 Einführung in die Entwicklungspsychologie – PD Dr. Christiane Papastefanou – WS 2002/2003 Zielfragen entwicklungspsychologischer Tests 1.Retrogenese: Wie ist die Entwicklung in der Vergangenheit verlaufen? 2.Diagnose: Warum befindet sich ein Kind gerade an einer bestimmten Stelle auf dem Entwicklungskontinuum? 3.Prognose: Wie wird die Entwicklung in der Zukunft verlaufen?

5 Einführung in die Entwicklungspsychologie – PD Dr. Christiane Papastefanou – WS 2002/2003 Arten von Entwicklungstests – Teil 1 Allgemeine Entwicklungstests: Verfahren, die primär den Entwicklungs- stand einer Person erfassen sollen. Entwicklungsquotient liefert Aussage darüber, ob die Entwicklung eines Kindes altersgerecht ist, definiert als Relation von Entwicklungsalter zu Lebensalter. Spezifische Entwicklungstests Sprachliche Fähigkeiten Kognitive Fähigkeiten/Intelligenz Konzentrationsfähigkeiten Emotionale Labilität Soziale Fertigkeiten Motorische Fähigkeiten Wahrnehmung

6 Einführung in die Entwicklungspsychologie – PD Dr. Christiane Papastefanou – WS 2002/2003 Arten von Entwicklungstests – Teil 2 Differenzierung nach Reinert (1964) Primäre Entwicklungstests: Tests, die Entwicklungsverläufe definieren bzw. normieren und unmittelbar darauf abzielen, den Entwicklungs- stand des Verhaltens zu erfassen. Sekundäre Entwicklungstests: Verfahren, deren eigentliches Anliegen außerhalb des entwicklungsdiagnostischen Bezugssystems liegt, z. B. Leistungstests. Tertiäre Entwicklungstests: entwicklungssensitive Verfahren, erfassen individuelle Entwicklungsverläufe und intraindividuellen Wandel im Rahmen einer längsschnittlichen Betrachtung und über wiederholte Messungen (Fillip & Doenges, 1983).

7 Einführung in die Entwicklungspsychologie – PD Dr. Christiane Papastefanou – WS 2002/2003 Formen der Beobachtung Es werden wahrnehmbare Zustände und Abläufe aus der Sicht der Beurteilers registriert Fremd- vs. Selbstbeobachtung Beobachtung unterscheidet sich nach - Grad der Strukturierung - Grad der Partizipation des Beobachters - offene vs. verdeckte Beobachtung

8 Einführung in die Entwicklungspsychologie – PD Dr. Christiane Papastefanou – WS 2002/2003

9


Herunterladen ppt "Einführung in die Entwicklungspsychologie – PD Dr. Christiane Papastefanou – WS 2002/2003 Methoden der Entwicklungspsychologie Kategorisierung nach Art."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen