Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Monetäre Theorie der Produktion von Keynes Die Grafiken zur Artikelserie bei Flassbeck-Economics von Wolfgang Waldner:Artikelserie bei Flassbeck-Economics.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Monetäre Theorie der Produktion von Keynes Die Grafiken zur Artikelserie bei Flassbeck-Economics von Wolfgang Waldner:Artikelserie bei Flassbeck-Economics."—  Präsentation transkript:

1 Die Monetäre Theorie der Produktion von Keynes Die Grafiken zur Artikelserie bei Flassbeck-Economics von Wolfgang Waldner:Artikelserie bei Flassbeck-Economics Zur freien Verfügung auch ohne Nennung des Urhebers lizensiert mit creative commons zero.

2 Konsumgüter Investition Unternehmen: Y = C + I Produktion für Investition und Konsum schafft Einkommen der Haushalte. Einkommen Konsum Ersparnis finanziert (S = I) kauft Haushalte: Y = C + S Das Einkommen wird ausgegeben für Konsum oder es finanziert die Investition.

3 Konsumgüter Investition Unternehmen: Y = C + I Die Unternehmen schränken ihre Investitionen ein. Einkommen Konsum geplante Ersparnis finanziert (S = I) kauft Haushalte: Y = C + S Konsumverzicht soll Ersparnisse ermöglichen Produktionslücke

4 Konsumgüter Investition Unternehmen: Y = C + I Produktion für Investition sinkt. Einkommen Konsum Ersparnis kauft Haushalte: Y = C + S Einkommen sinkt; damit sinkt die erzielte Ersparnis auf die Höhe der Investition. ProduktionslückeErwerbslosigkeit bestimmt (I = S)

5 Konsumgüter Investition Unternehmen: Y = C + I Einkommen Konsum wird stark eingeschränkt Ersparnis kauft Haushalte: Y = C + S Konsum wird gesenkt, um die Ersparnis zu erhöhen. ProduktionslückeErwerbslosigkeit bestimmt (I = S)

6 Konsumgüter Investition Unternehmen: Y = C + I Produktion für Konsum muss gesenkt werden: Absatzkrise! Einkommen Konsum wird stark eingeschränkt Ersparnis kauft Haushalte: Y = C + S Einkommen sinken weiter und die Ersparnis steigt nicht. Produktionslücke Absatzkrise Massen- Arbeitslosigkeit bestimmt (I = S)

7 Konsumgüter Investition Unternehmen: Y = C + I Produktion durch Staatsaufträge erhöht, Einkommen gesteigert. Einkommen Konsum Ersparnis kauft Haushalte: Y = C + S Saldenmechanik: Ausgabenüberschuss des Staates ermöglicht Einnahmeüberschuss der Privaten (Ersparnis) Staatsaufträge Staatsdefizit private Ersparnis finanziert bestimmt (I = S)

8 Klassik/Neoklassik: Keynes/Saldenmechanik: Konsum Einnahmen Ausgaben Produktionslücke Krise Boom Deflation Inflation Investition

9 Einnahmen Ausgaben Produktionslücke Krise Boom Produktionspotenzial Ausgaben Einnahmen Ausgaben- Überschuss Ausgaben Einnahmen Einnahme- Überschuss Sektoren mit Überschuss der Einnahmen Ausgaben Ausland Staat Privat Einnahmeüberschuss erzwingt Ausgabenüberschuss


Herunterladen ppt "Die Monetäre Theorie der Produktion von Keynes Die Grafiken zur Artikelserie bei Flassbeck-Economics von Wolfgang Waldner:Artikelserie bei Flassbeck-Economics."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen