Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Seminar: Arbeitsmarkt und Beschäftigung Arbeitslosigkeit im neoklassischen Modell.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Seminar: Arbeitsmarkt und Beschäftigung Arbeitslosigkeit im neoklassischen Modell."—  Präsentation transkript:

1 Seminar: Arbeitsmarkt und Beschäftigung Arbeitslosigkeit im neoklassischen Modell

2 Deutschland im März 2005 Arbeitslosenzahl: Arbeitslosenquote: 12,5% Quelle: Arbeitsagentur

3 Volkswirtschaftliche Theorien Neoklassik Keynesianismus Marxistisch Politische Ökonomie Smith, Ricardo, J.S. Mill Arbeitslosigkeit im neoklassischen Modell

4 Annahmen im neoklassischen Modell Vollkommene Konkurrenz, Homogenität Markttransparenz, vollkommene Mobilität, Flexibilität der Löhne Gültigkeit des Say`schen Theorems

5 Der Arbeitsmarkt im neoklassischen Modell Unternehmen Private Haushalte Arbeitsnachfrage Arbeitsangebot Arbeitsmarkt

6 Arbeitsnachfrage der Unternehmen Y N Grenzproduktivitätstheorem ω/P N Arbeitsnachfragefkt. Arbeitsangebot der Haushalte Grenznutzentheorem Nutzen NdNd Y Arbeitsangebotsfkt. NsNs ω/P N

7 Der Arbeitsmarkt im Gleichgewicht NdNd NsNs N ω/P ω/P* N* Markträumung durch Lohnmechanismus Alle Arbeitnehmer finden einen Beschäftigung (Lohnsatz: ω/P) Unternehmen setzen die geplante Produktionsmenge ab; Kapazitäten sind ausgelastet

8 Es gibt nur freiwillige Arbeitslosigkeit Neoklassik:

9 Der Arbeitsmarkt im Ungleichgewicht NdNd NsNs N ω/P ω/P* N* (ω/P) 0 N0N0 Arbeitslosigkeit Teil 1

10 Der Arbeitsmarkt im Ungleichgewicht NdNd NsNs N ω/P ω/P 1 N1N1 (ω/P) 0 N0N0 Teil 2 N s` ARBEITSANGEB0TARBEITSANGEB0T

11 Der Lohnmechanismus ist für ein Gleichgewicht auf dem Arbeitsmarkt verantwortlich. Neoklassik:

12 Der Arbeitsmarkt als Teil der Marktgesamtheit

13 Nominallohn- bestimmung Arbeits- markt Geldmarkt Produktionsfkt Kapital- markt V I II III IV

14 Wirtschaftspolitische Implikationen Fiskalpolitik Staatsnachfrage (G) steuerfinanziert kreditfinanziert Geldpolitik

15 Einkommen(Y) = Konsum(C) + Sparen(S) Steuer (T) SparenInvestionen Steuerfinanzierte Fiskalpolitik: Folge: Einkommen(Y) = Konsum(C) + Sparen(S) + Steuer (T)

16 Kreditfinanzierte Staatsnachfrage: Zins (i) KonsumInvestionen Kreditfinanzierte Fiskalpolitik: Folge:

17 Geldpolitik M = k * P * Y Geldmenge Kassenhaltungskoeffinzient P = einzige freie Variable Geldexpansion : P Inflation

18 Wirtschaftspolitische Implikationen FiskalpolitikGeldpolitik Preise steuerfinanziert kreditfinanziert Crowding out (Verdrängung) M = k * P * Y Inflation

19 Neuere neoklassische Theorieänsätze Neue Mikroökonomie Monetarismus Neue klassische Makroökonomie Informationsmangel Natürliche Arbeitslosigkeit Soziale Absicherung Erwartungen Geldpolitik (kurzfristig) rationale Erwartungen

20 Zusammenfassung Annahmen im neoklassischen Modell Arbeitsnachfrage der Unternehmen Arbeitsangebot der Haushalte Der Arbeitsmarkt im Gleichgewicht Der Arbeitsmarkt im Ungleichgewicht Das neoklassische Gesamtmodell Wirtschaftspolitische Implikation Neuere klassische Erklärungsansätze

21 Kernaussage der Neoklassik: Letztlich strebt eine Marktwirtschaft stets zu einem Zustand des Ausgleichs von Angebot und Nachfrage auf allen Märkten; das allgemeine Gleichgewicht in diesem Sinne bildet das Gravidationszentrum der Marktwirtschaft. (Felderer/Homburg) Arbeitsmarkt: Der Lohnmechanismus bewirkt immer wieder ein Gleichgewicht zwischen Arbeitsangebot und Arbeitsnachfrage.

22


Herunterladen ppt "Seminar: Arbeitsmarkt und Beschäftigung Arbeitslosigkeit im neoklassischen Modell."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen