Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Unterrichtsentwicklung nach dem Modell des Kooperativen Lernens Fachkonferenzarbeit Michael Spatz, Didaktischer Leiter.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Unterrichtsentwicklung nach dem Modell des Kooperativen Lernens Fachkonferenzarbeit Michael Spatz, Didaktischer Leiter."—  Präsentation transkript:

1 Unterrichtsentwicklung nach dem Modell des Kooperativen Lernens Fachkonferenzarbeit Michael Spatz, Didaktischer Leiter

2 Unterrichtsentwicklung und QA Das Ergebnis der QA bescheinigt verschiedene verbesserungsrelevante Aspekte im Bereich Unterrichtsentwicklung z.B. Unterstützung eines schüleraktivierenden Unterrichts als Voraussetzung für Kompetenzorientierung

3 Zielvereinbarung nach der QA Kooperatives Lernen – Zeitplan Wer?Was?Wann? Mentoren mit Kollegium 3 Werkstattgruppen (fortlaufend in jedem Halbj.)2. Halbj. 09/10 SteuergruppeEntwicklung eines Hospitationsmodells2. Halbj. 09/10 KollegiumKollegiale Hospitationen (fortlaufend)1. Halbj. 10/11 Steuergruppe SchiLF Vertiefung kooperativer Methoden1. Halbj. 10/11 Trainer mit Kollegium Beratung durch externe Trainer2. Halbj. 10/11 FKsErstellen eines Materialpool / Handreichungen Online verfügbar 2. Halbj. 10/11 ??Entschlackung des Methodencurriculums und Verzahnung mit neuen Methoden 1. Halbj. 11/12

4 Kooperatives Lernen Entlastung im Unterricht (gesunde Schule) Kompetenz- orientierung (neue Lehrpläne) Soziale Kompetenzen (schwierige SuS) Berufs- orientierung (Teamfähigkeit) Individuelle Förderung Kooperation zwischen den Lehrenden

5 Werkstattgruppen-Wünsche Konkrete Arbeitsmaterialien mit Online-Datenspeicher Austausch in den Fächern: gemeinsames Planen von U-Reihen, Zeit dafür (SchiLF) Vernetzung von Fachmethoden und Unterrichtsmethoden Erarbeitung eines „kleinen“ Unterrichtsmethoden- Curriculums Verbindlichkeiten (mit Jahrgängen 5 und 6 anfangen) Fortbildungen speziell für die Fächer

6 Weiterentwicklung des Fachunterrichts durch gemeinsame Entwicklung von Unterrichtseinheiten und Unterrichtsmaterialien regelmäßigen Material – und Erfahrungsaustausch Absprachen mit anderen Fächern (z.B. Planung fächerübergreifender UVH) Anbahnung, Durchführung und Auswertung von gegenseitigen Unterrichtsbesuchen (Hospitationsmodell) Überprüfung des Methodenrepertoires im Hinblick auf die Kriterien für guten Unterricht

7 Bisherige Maßnahmen Werkstattgruppenarbeit (freiwillig) Unterrichtsbeispiele im Netz, z.B. als Orientierung an SchiLFs (freiwillig) Kollegiale Hospitationen (freiwillig) Microteaching: Fachkonferenzen, Teams, SchiLFs Austausch von Materialien (freiwillig) parallele Klassenarbeiten und Unterrichtsreihen Beauftragte(r) für kooperatives Lernen: Koordination

8 Kompetenzorientierung Neue Kernlehrpläne: nrw.de/lehrplaene/kernlehrplaene-sek-i/ gesamtschule AL, GL, NW, DuG Neue Bücher Entwickeln und Ausprobieren von U-Reihen

9 Unterstützungsmöglichkeiten SchiLF-Tag am (Externe) - Antrag FK Deutsch Werkstattgruppen (4 Termine 1. Halbjahr) Kollegiale Hospitation (Hospitationswoche?) Mentoren als Ansprechpartner (Ausbildung ab ) Microteaching (in Fachgruppensitzungen)

10 Wie arbeiten wir weiter? Diskussionsgrundlage für weitere Arbeit in Fachgruppen (FK) Dokumentation einer Unterrichtsreihe mit kooperativen Methoden oder fünf (5) „Best Practice“-Beispiele für bestimmte kooperative Methoden (z.B. Gruppenpuzzle) bzw. schüleraktivierenden Unterrichts. weitere Maßnahmen zur Unterrichtsentwicklung (individuelle Förderung, Diagnostik)

11 Zeitplan / Organisation Weiterarbeit und Vorstellen der Ergebnisse („Markt der Möglichkeiten“ am / SchiLF-Tag) Austausch über Unterrichtsentwicklung (2. Halbjahr) Fortbildungen: Multiplikatoren-Fortbildungen für Umsetzung neuer Kernlehrpläne (frühestens Ende dieses bzw. nächstes Schuljahr) Priorisierung weiterer Themen (Leistungsbewertung etc.): Festlegung der einzelnen FK (?)


Herunterladen ppt "Unterrichtsentwicklung nach dem Modell des Kooperativen Lernens Fachkonferenzarbeit Michael Spatz, Didaktischer Leiter."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen