Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einführung in SPSS/PASW. Inhaltsübersicht 1. Intro (02.11.2010) 2. Deskriptive Statistik (09.11.2010) 3. Ausgaben (16.11.2010) 4. Grafik und Übungen (23.11.2010)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einführung in SPSS/PASW. Inhaltsübersicht 1. Intro (02.11.2010) 2. Deskriptive Statistik (09.11.2010) 3. Ausgaben (16.11.2010) 4. Grafik und Übungen (23.11.2010)"—  Präsentation transkript:

1 Einführung in SPSS/PASW

2 Inhaltsübersicht 1. Intro ( ) 2. Deskriptive Statistik ( ) 3. Ausgaben ( ) 4. Grafik und Übungen ( ) 5. Wiederholung ( ) 6. Datentyp Datum ( ) 7. Theorie 1 ( ) 8. Theorie 2 ( ) 9. Korrelationskoeffizient ( ) 10. Regression & Tests ( ) 11. ANOVA & Klausurvorbereitung( ) 12. Umfassende Übungen ( )

3 Relevante Seiten aus den Skripten Einsteiger Im Prinzip das ganze Skript. Wobei viele Dinge nur aufgezählt aber nicht erklärt werden. Weiterführende Aspekte finden sich ausschließlich im Skript für Fortgeschrittene. Fortgeschrittene 6-80 bis bis 6-99

4 Ziel für heute Praxis! Möglichst viele Aufgaben rechnen Ausfindig machen, wo noch Unklarheiten herrschen. In diesen Bereichen folgt eine Vertiefung in der kommenden Woche Lösungen der Aufgaben in ein Excelblatt kopieren mit formulierten Antwortsätzen

5 Übungsdatensatz (IQ & EQ) Nr Versuchspersonennummer Geschlecht Männlich / Weiblich Neurspeed Geschwindigkeit neuronale Leitungen (medizinische Messung) IQ_IST Intelligenz Quotioneten Skala IQ_HAWIE Andere IQ Skala (Hamburg-Wechsler-Intelligenztest für Erwachsene) Testosteron Testosteronhaushalt EQ_r Emotionaler Intelligenzquotiont Testleistung Leistung der VPs in einem neu konstruierten Test – Frage: Was misst er?

6 Übungsdatensatz (IQ & EQ) Übungen 1. Ist der Datensatz so in Ordnung? Prüft anhand eines geeigneten Diagramms oder einer Tabelle, ob die abhängige Variable Testleistung für die statistischen Analysen bereit ist 2. Gibt es einen Unterschied zwischen Männern und Frauen in den Quotienten (IQ_IST, IQ_HAWIE, EQ_r)? Abhängig oder unabhängig? Prüfen Sie diese Hypothese anhand eines t-Test und geben Sie in 2 Sätzen das Ergebnis wieder 3. Gleichen sich die beiden IQ-Maße (IQ_IST vs. IQ_HAWIE)? Abhängig oder unabhängig? Prüfen Sie diese Hypothese anhand eines t-Test und geben Sie in 2 Sätzen das Ergebnis wieder 4. Berechnet eine Multiple Regression der Testleistung auf Nervenleitgeschwindigkeit, IQ_IST und EQ_r. Welche Rückschlüsse könnt ihr anhand der Regressionskennwerte ziehen?

7 Lösungen Gemeinsam nach 20 Minuten Stillarbeit in der Veranstaltung besprochen

8 Übungsdatensatz (IQ & EQ) Übungen 1. Hängt der gemessene Neurospeed vom Geschlecht ab? Fasst die verschiedenen Geschwindigkeiten in eine Indexvariable zusammen (langsam, mittel, schnell) Seht Euch die Prüft die Unabhängigkeit der beiden Variablen 2. Berechnet eine Variable EQ_r_index (sehr niedrig, niedrig, hoch, sehr hoch). 3. Generiert Fehlerbalkendiagramme für die Testleistung auf jeder Stufe des Faktors EQ_r_index, getrennt für das Geschlecht 4. Anova für AV Testleistung und UVs Geschlecht, EQ_r_index. Interpretieren Sie die wesentlichen Ergebnisse

9 Zu 1.) Chi-Quadrat Übersicht Deskriptiv Chi²

10 Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Einführung in SPSS/PASW. Inhaltsübersicht 1. Intro (02.11.2010) 2. Deskriptive Statistik (09.11.2010) 3. Ausgaben (16.11.2010) 4. Grafik und Übungen (23.11.2010)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen