Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Leben Reverend Sun Myung Moons und sein Werk für den Weltfrieden.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Leben Reverend Sun Myung Moons und sein Werk für den Weltfrieden."—  Präsentation transkript:

1 Das Leben Reverend Sun Myung Moons und sein Werk für den Weltfrieden

2 geboren 1920 Heim der Moon Familie in Sangsa –ri Chonju, im Westen Nord – Koreas Geschichte

3 Geschichte Nachdem seine Familie, als er 12 Jahre alt war, zum presbyterianischen Christentum über- trat, gehörte Rev. Moon zur Kirche der Methodisten und später dann mehr zu den charismatischen koreanischen Kir- chen. Kirchenmitglieder in Seoul. Rev. Moon als zweiter von rechts.

4 Geschichte am 17. April,1935, während eines Gebets in der Nähe seines Hauses, hatte er eine Vision von Jesus. am 17. April,1935, während eines Gebets in der Nähe seines Hauses, hatte er eine Vision von Jesus. Jesus bat ihn, seine Mission zu vollenden. Jesus bat ihn, seine Mission zu vollenden. Die nächsten 9 Jahre, bis zum Ende des Krieges, verbrachte er mit geistlicher Suche. Die nächsten 9 Jahre, bis zum Ende des Krieges, verbrachte er mit geistlicher Suche.

5 Krone der Herrlichkeit Krone der Herrlichkeit Wenn ich an Menschen zweifle fühle ich Schmerz. Wenn ich verurteile ist es unmöglich. Wenn ich andere hasse, ist mein Leben ohne Wert. Doch wenn ich glaube, werde ich getäuscht. Wenn ich liebe, werde ich betrogen. Leid und Schmerz am Ende des Tages. Ich stütze den Kopf auf meine Hände; liege ich falsch?

6 Wische die Tränen ab und öffne dein Herz für solche die nichts als Betrug kennen und die betrügen ohne Reue Wenn ich diejenigen liebte, die gegen mich handelten, gewann ich den Sieg. Wenn du gleiches getan , gebe ich dir die Krone des Sieges. Sun Myung Moon (mit 16)

7 Vom 31.März, 1941 an, besuchte er eine technische Hochschule, die mit der Waseda Universität in Tokyo verbunden war und studierte Elektrotechnik Vom 31.März, 1941 an, besuchte er eine technische Hochschule, die mit der Waseda Universität in Tokyo verbunden war und studierte Elektrotechnik Er war dort in die koreanische Untergrundbewegung involviert Er war dort in die koreanische Untergrundbewegung involviert Er graduierte am 18.Sept, 1943 Er graduierte am 18.Sept, 1943 Geschichte

8 Geschichte Im Nov. 1943, heiratete Sun-Myung Moon. Im Nov. 1943, heiratete Sun-Myung Moon. Traditionell wurde die Ehe mit seiner Frau, Choi Sun-Kil, von den Eltern des Paares arrangiert. Traditionell wurde die Ehe mit seiner Frau, Choi Sun-Kil, von den Eltern des Paares arrangiert.

9 Geschichte Ende November 1944, wurde er in Seoul wegen des Verdachts ein Kom- munist zu sein, unter Arrest gestellt. Ende November 1944, wurde er in Seoul wegen des Verdachts ein Kom- munist zu sein, unter Arrest gestellt. Die Polizei prügelte und folterte ihn, um ein Ge- ständniss zu erzwingen. Sie zwangen Wasser in dem roter Pfeffer auf- gelößt war, durch seine Nase. Sie banden seine Arme auf den Rücken und hängten ihn so an der Decke auf. Dies war als Flugzeug bekannt. So verbrachte er 60 Tage im Gefängnis. Die Polizei prügelte und folterte ihn, um ein Ge- ständniss zu erzwingen. Sie zwangen Wasser in dem roter Pfeffer auf- gelößt war, durch seine Nase. Sie banden seine Arme auf den Rücken und hängten ihn so an der Decke auf. Dies war als Flugzeug bekannt. So verbrachte er 60 Tage im Gefängnis.

10 Geschichte Von , KontaktierteRev. Moon geistig vorbereitete Gruppen. Von , KontaktierteRev. Moon geistig vorbereitete Gruppen. Gegen Ende 1945, trat er Kim Baek Moon's Israel Orden bei, der Offenbarungen über das zweite Kommen Christi und die Wieder- herstellung des Garten Edens empfangen hatte. Gegen Ende 1945, trat er Kim Baek Moon's Israel Orden bei, der Offenbarungen über das zweite Kommen Christi und die Wieder- herstellung des Garten Edens empfangen hatte.

11 Geschichte Am 6. Juni 1946, sagte Rev. Moon seiner Frau, dass er Reis kaufen würde. Am 6. Juni 1946, sagte Rev. Moon seiner Frau, dass er Reis kaufen würde. Auf dem Weg dorhin, bekam er die Offenbarung nach Pyong Yang zu reisen, um dort andere geistlich Gruppen zu treffen. Auf dem Weg dorhin, bekam er die Offenbarung nach Pyong Yang zu reisen, um dort andere geistlich Gruppen zu treffen. Später versuchte seine Frau mit ihrem Baby dorthin zu kommen, wurde aber von kommunistischen Soldaten an der Grenze gestoppt. Später versuchte seine Frau mit ihrem Baby dorthin zu kommen, wurde aber von kommunistischen Soldaten an der Grenze gestoppt. Erst nach sechs Jahren sahen sie sich wieder. Erst nach sechs Jahren sahen sie sich wieder.

12 Geschichte In Pyung Yang gründete Rev. Moon eine Hauskirche und begann mit dem Lehren der Göttlichen Prinzipien. Die Mitglieder waren tief bewegt von seinen Lehren, nahmen an vielstündigen, leidenschaftlichen Gottesdiensten teil und enthielten sich sogar sexueller Beziehungen in ihren Partnerschaften. Misstrauische Ehepartner verbreiteten Gerüchte und Beschwerden, was zur Verhaftung Rev. Moons am 11. August 1946 führte.

13 Geschichte Über mehrere Wochen hinweg versuchten seine Befrager ein Geständniss von ihm zu erpressen, ein Spion der amerikanischen Militärregierung in Süd-Korea zu sein. Etliche Tage, während des Verhörs, bekam er nichts zu essen und wurde am Schlaf gehindert. Er wurde ebenfalls heftig verprügelt. Über mehrere Wochen hinweg versuchten seine Befrager ein Geständniss von ihm zu erpressen, ein Spion der amerikanischen Militärregierung in Süd-Korea zu sein. Etliche Tage, während des Verhörs, bekam er nichts zu essen und wurde am Schlaf gehindert. Er wurde ebenfalls heftig verprügelt. Am 18 Sept. 1946, bei dem Versuch einem Mitglied einer christlichen Gruppe im gleichen Gefängnis, eine Botschaft zukommen zu lassen, wurde Rev. Moon erwischt und darauf hin aufs Schwerste gefoltert. Am 18 Sept. 1946, bei dem Versuch einem Mitglied einer christlichen Gruppe im gleichen Gefängnis, eine Botschaft zukommen zu lassen, wurde Rev. Moon erwischt und darauf hin aufs Schwerste gefoltert. Am 31. Okt. 46 wurde er für unschuldig erklärt und freigelassen. Seine Nachfolger waren schockiert als sie ihn fanden. Er war auf den Hinterhof geworfen worden, halb tot von den Schlägen, seine Kleidung klebte vom Blut am Körper fest. Als sie ihn nach Hause brachte, erbrach er so viel Blut, dass sie dachten er würde sterben. Sie sprachen schon über seine Beerdigung. Am 31. Okt. 46 wurde er für unschuldig erklärt und freigelassen. Seine Nachfolger waren schockiert als sie ihn fanden. Er war auf den Hinterhof geworfen worden, halb tot von den Schlägen, seine Kleidung klebte vom Blut am Körper fest. Als sie ihn nach Hause brachte, erbrach er so viel Blut, dass sie dachten er würde sterben. Sie sprachen schon über seine Beerdigung.

14 History Reverend Moon erholte sich durch die Pflege und Gebete seiner Nachfolger und begann wieder zu predigen. Reverend Moon erholte sich durch die Pflege und Gebete seiner Nachfolger und begann wieder zu predigen. Die Kommunisten nutzten interreligiöse und interdenominationale Rivalitäten aus, um religiöse Gruppen zu attakieren. Die Kommunisten nutzten interreligiöse und interdenominationale Rivalitäten aus, um religiöse Gruppen zu attakieren. Zu Begin von 1948 hatten die kommunistischen Authoritäten über achzig Beschwerden von anderen Christen erhalten,dass Rev. Moon seine Nachfolger betrügen würde, Familien auseinanderreissen und sexuelle Unmoral ermutigen würde. Zu Begin von 1948 hatten die kommunistischen Authoritäten über achzig Beschwerden von anderen Christen erhalten,dass Rev. Moon seine Nachfolger betrügen würde, Familien auseinanderreissen und sexuelle Unmoral ermutigen würde. Reverend Moon wurde erneut verhaftet. Reverend Moon wurde erneut verhaftet.

15 Wir hatten bis dahin nur seine Wärme und väterliche Güte erfahren. Im Gerichtssaal jedoch, erlebten wir einen anderen Aspekt Reverend Moons der mutig, entschlossen, tapfer und furchtlos war. Won Pil Kim (früher Nachfolger) History

16 Er wurde am 22.Feb zu 5 Jahren Kon- zentrationslager verurteilt und am 20.Mai in ein Arbeitslager in der Nähe des Dorfes Dong-ri nahe der Ostküste der Industriestadt Hungnam, gebracht. Er wurde am 22.Feb zu 5 Jahren Kon- zentrationslager verurteilt und am 20.Mai in ein Arbeitslager in der Nähe des Dorfes Dong-ri nahe der Ostküste der Industriestadt Hungnam, gebracht.

17 Ich betete nie aus Schwäche. Ich bat nie um Hilfe. Wie konnte ich Gott, meinen Vater, über mein Leid berichten und seinem Herzen noch mehr Kummer zufügend ? Ich konnte ihm nur sagen, dass ich niemals durch mein Leiden besiegt werden würde.

18 Geschichte Der Trupp der Gefangenen wurde zu einem Ammonium- sulphate -Berg geführt, der hart geworden war und abgebaut werden sollte. Dann mußten davon 40 Kilo-Säcke abgefüllt werden. Eine Arbeit für zwei Jahre. Der Trupp der Gefangenen wurde zu einem Ammonium- sulphate -Berg geführt, der hart geworden war und abgebaut werden sollte. Dann mußten davon 40 Kilo-Säcke abgefüllt werden. Eine Arbeit für zwei Jahre.

19 Geschichte Jedes 10-Mann Team mußte 700 Säcke in einem 8 stündigen Arbeitstag füllen. Jedes 10-Mann Team mußte 700 Säcke in einem 8 stündigen Arbeitstag füllen. Zum Abendessen gab es etwas gekochtes Korn und Salzsuppe. Zum Abendessen gab es etwas gekochtes Korn und Salzsuppe. Die Haut schälte sich von den Knöcheln der Finger durch den Dünger. Die Haut schälte sich von den Knöcheln der Finger durch den Dünger. Leute starben während des Essens. Leute starben während des Essens.

20 Geschichte Am 14. Okt. 1950, wurden sie während eines Bombardements der U.S. Marine befreit. Am 14. Okt. 1950, wurden sie während eines Bombardements der U.S. Marine befreit. Während der10-tägigen Reise nach Pyong Yang, lebte Rev. Moon nur von verfaulten Kornähren und sparte einen kleinen Beutel mit Reismehl. Er wollte dieses Geschenk bei seiner Ankunft, seinen Nachfolger machen, sogar nach all den Schwierigkeiten die er in Hyung Nam durchgemacht hatte. Während der10-tägigen Reise nach Pyong Yang, lebte Rev. Moon nur von verfaulten Kornähren und sparte einen kleinen Beutel mit Reismehl. Er wollte dieses Geschenk bei seiner Ankunft, seinen Nachfolger machen, sogar nach all den Schwierigkeiten die er in Hyung Nam durchgemacht hatte.

21 Rev. Moon verbrachte 40 Tage in Pyong Yang um seine Nachfolger über seine Freilassung zu informieren. Rev. Moon verbrachte 40 Tage in Pyong Yang um seine Nachfolger über seine Freilassung zu informieren. Dann machte er sich mit einem jungen Nachfolger und einem früheren Mitgefangenen mit einem gebrochenen Bein, auf den Weg in den Süden. Dann machte er sich mit einem jungen Nachfolger und einem früheren Mitgefangenen mit einem gebrochenen Bein, auf den Weg in den Süden. Nach einem müh- samen und gefährlichen Trip erreichte er Pusan in Süd-Korea, am 27. Januar, Nach einem müh- samen und gefährlichen Trip erreichte er Pusan in Süd-Korea, am 27. Januar, Geschichte

22

23 Haus von Rev. Moon aus Rosinenkisten in Pusan 1951 gebaut

24 Reverend Sun Myung Moon früheren Nachfolgern. Rev. Moon oben links, Eu Won Hyo oben rechts, Kim Won Pil unten Mitte Der junge Reverend Moon lehrte mit der Kraft von Donner und Blitz. Die Spiritualität in der Umgebung war wie eine Art Elektrizität..... und brachte viele geistige Erkenntnisse. Kim Won Pil Früher Nachfolger

25 Geschichte Reverend Moons Frau, Choi Sun Kil, fand ihn schließlich in Pusan im November Reverend Moons Frau, Choi Sun Kil, fand ihn schließlich in Pusan im November Er widmete sich seinen religiösen Nachfolgern und sie waren zu unreif seine persönliche Situation zu verstehen wie zu Beispiel, dass seine Frau keine Zeit mit ihm allein verbringen konnte. Sie lenhte seine Nachfolger ab und konnte seine unbedingte Hingabe an seine Mission nicht verstehen. Er widmete sich seinen religiösen Nachfolgern und sie waren zu unreif seine persönliche Situation zu verstehen wie zu Beispiel, dass seine Frau keine Zeit mit ihm allein verbringen konnte. Sie lenhte seine Nachfolger ab und konnte seine unbedingte Hingabe an seine Mission nicht verstehen. Reverend Moon hielt in dieser schmerzlichen Situation durch, aber als er 1953 nach Seoul umzog, blieb seine Frau in Pusan. Unter dem Druck ihrer Familie reichte sie später die Scheidung ein. Reverend Moon hielt in dieser schmerzlichen Situation durch, aber als er 1953 nach Seoul umzog, blieb seine Frau in Pusan. Unter dem Druck ihrer Familie reichte sie später die Scheidung ein.

26 1. Mai, 1954 Seoul, Korea Seoul, Korea Gründung der Heiliggeist-Gesellschaft zur Vereinigung des Weltchristentums HSAUWC,Vereinigungskirche

27 1950ziger in Korea: Predigen, Wachstum, Verfolgung und Inhaftierung.

28 1960 – Die Vermählung mit Sun Myung Moon und Hak Ja Han

29 ENDE Teil1 ENDE Teil1


Herunterladen ppt "Das Leben Reverend Sun Myung Moons und sein Werk für den Weltfrieden."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen