Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Blut und Blutgruppen Blutgerinnung. Blut Blutserum( Blutplasma ohne Gerinnungstoffe) Rote Blutkörperchen Weiße Blutkörperchen Blutplättchen Blutplasma.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Blut und Blutgruppen Blutgerinnung. Blut Blutserum( Blutplasma ohne Gerinnungstoffe) Rote Blutkörperchen Weiße Blutkörperchen Blutplättchen Blutplasma."—  Präsentation transkript:

1 Blut und Blutgruppen Blutgerinnung

2 Blut Blutserum( Blutplasma ohne Gerinnungstoffe) Rote Blutkörperchen Weiße Blutkörperchen Blutplättchen Blutplasma

3 Blut in Zahlen Erwachsener: 4 bis 6 Liter Blut Frauen: ca. 65 ml Blut/ pro kg Körpergewicht Männer: ca. 75 ml Blut/ pro kg Körpergewicht Anzahl der Zellen pro mm³ Blut Rote BK: 5 Millionen Weiße BK: 5000 – Blutplättchen: pro Sekunde bildet ein Knochenmark über 2 Millionen rote Blutkörperchen Jedes rote Blutkörperchen transportiert mal O2 zu den Zellen Würde man die 30 Billionen roten Blutkörperchen aneinander legen, ergäbe es eine Kette, die 5 mal um die Erde reichte.

4 Aufgaben des Blutes Dient dem Stofftransport im Körper Verteilt Vitamine und Hormone im Körper Regelt die Körpertemperatur Schützt vor Krankheitserregern

5 Rote Blutkörperchen Blassrote Farbe Eisenhaltiger Eiweißstoff (Hämoglobin) Transport vom Sauerstoff Sind dickwandige Scheiben Durchmesser von ca. 8 Mikrometer Werden im Knochenmark gebildet 120Tage

6 Weiße Blutkörperchen (Leukozyten) Weniger Leukozyten als rote Blutkörperchen Mensch hat ca auf einem mm³ Dienen zur Abwehr von verschiedenen Fremdkörpern Tote kommen als Eiter Haben einen Zellkern Werden auch im Rückenmark gebildet Mehrere Tage

7 Blutplättchen (Thrombozyten) Sind etwa so groß wie Rote Blutkörperchen Leicht und fein Farblos und unregelmäßige Form Spielen bei der Blutgerinnung und Wundverschluss eine wichtige Rolle Kernfrei und sind aus der Knochenmarksriesenzelle 8-14Tage

8 Blutplasma ca. 90 % H 2 O Mineralstoffe / Vitamine Nährstoffe ( Fette, Eiweiße, Stärke und Zucker -> Kohlenhydrate ) Gerinnungsstoffe Antikörper im Blutplasma (gelblich, wasserähnliche Flüssigkeit) sind etwa 10% gelöste Stoffe, der Rest besteht aus Wasser im Plasma ist am meisten Eiweiß das Eiweiß kann größtenteils von Körperzellen aufgenommen werden im Blutplasma sind noch Enzyme und Hormone gelöst

9 Blutgerinnung Nach einer Verletzung ziehen sich die Wände der Betroffenen Adern oder Blutgefäße zusammen Verengen sich, Blutplättchen helfen Blutplättchen heften sich an den Rand der Gefäßverletzung Zerfallen an der Luft Stoßen ein so genannten Gerinnungsfaktor aus, dieser aktiviert weitere Das Eiweiß im Blut wird durch diese Gerinnungsfaktoren in ein netzartiges Geflecht von Eiweißfäden Im Netz werden die roten Blutkörperchen gefangen, es entsteht eine Art Stöpsel, der verhindert, dass das Blut aus der Wunde strömt Der Vorgang dauert bei kleinen Wunden ca. 2-3min.

10 Blutgruppen Blutgruppe A : Enthält Antigen A. Dort ist ein Serum vorhanden, welches Antikörper gegen Blutgruppe B enthält. Blutgruppe B : Enthält Antigen B. Dort ist ein Serum vorhanden, welches Antikörper gegen Blutgruppe A enthält. Blutgruppe AB : Enthält Antigen A und B, enthält jedoch keine Antikörper. Blutgruppe 0 : Enthält keine Antigene. Das Serum enthält Antikörper gegen Blutgruppen A und B.

11

12 Rhesus- Faktor Rhesus Faktor positiv Rhesus Faktor negative

13 Häufigkeit der Blutgruppen Häufigkeit in Europa A : 47 % B : 12 % AB: 5 % 0 : 36 %

14 Das war die Präsentation Von Sandra, Katja, Carina und Lisa W.


Herunterladen ppt "Blut und Blutgruppen Blutgerinnung. Blut Blutserum( Blutplasma ohne Gerinnungstoffe) Rote Blutkörperchen Weiße Blutkörperchen Blutplättchen Blutplasma."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen