Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Niedersachsen 3 Jahre KMK-Erklärung „Medienbildung in der Schule“ Workshop IIIa Thema 3.7: „Außerschulische Kooperationspartner“ Saarland / Niedersachsen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Niedersachsen 3 Jahre KMK-Erklärung „Medienbildung in der Schule“ Workshop IIIa Thema 3.7: „Außerschulische Kooperationspartner“ Saarland / Niedersachsen."—  Präsentation transkript:

1 Niedersachsen 3 Jahre KMK-Erklärung „Medienbildung in der Schule“ Workshop IIIa Thema 3.7: „Außerschulische Kooperationspartner“ Saarland / Niedersachsen

2 Niedersachsen Kultusministerium Netzwerk Medienkompetenz in Niedersachsen: Mitglieder Ministerium für Wissenschaft und Kultur Sozialministerium Staatskanzlei (federführend) Wirtschaftsministerium Innenministerium Landesinitiative n-21 Niedersächsisches Landesinstitut zur Qualitätsverbesserung an Schulen (NLQ) Niedersächsische Landesmedienanstalt Agentur für Erwachsenenbildung Landesstelle Jugendschutz Landespräventionsrat Kommunale Spitzen Landesjugendring Landesumweltnetzwerk Kultusministerium Landesinitiative n-21 Niedersächsisches Landesinstitut zur Qualitätsverbesserung an Schulen (NLQ) Niedersächsische Landesmedienanstalt

3 Niedersachsen AG Medienkompetenz im Saarland: Mitglieder Europäische EDV-Akademie des Rechts gGmbH

4 Niedersachsen Aufgaben und Ziele der landesweiten Akteure im Bereich der Medienbildung  Koordinierung und Abstimmung der Maßnahmen zur Medienbildung durch die landesweit tätigen Akteure und Institutionen  Entwicklung eines Landeskonzepts zur Medienbildung und eines Orientierungsrahmens Medienbildung (Niedersachsen) Orientierungsrahmens Medienbildung  Austausch über laufende Projekte  Initiierung neuer Projekte  Planung und Durchführung zentraler Veranstaltungen wie des Tages der Medienkompetenz Niedersachsen und des Saarländischen Medientags (beide alle zwei Jahre)  Konkrete Fortbildungsangebote in allen Bildungsbereichen durch die landesweit tätigen Akteure.  Internetpräsenzen der Akteure: niedersachsen.de und niedersachsen.dewww.medienkompetenz.saarland.de

5 Niedersachsen Orientierungsrahmen Medienbildung in der Schule (NI)  Medienverständnis und Bildungsrelevanz des Lernens mit und über Medien  Medienbildung als Aufgabe der Schule  Festlegung verbindlicher Themenbereiche für alle Fächer bzw. fächerübergreifend  Kompetenzorientierung in der Medienbildung (Kompetenzbereiche, Bedienung und Anwendung, Information und Recherche, Kommunikation und Kooperation, Produktion und Präsentation, Analyse, Medienkritik und Ethik)  Medienkonzeptentwicklung und Schulqualität und Medienentwicklungspläne der Schulträger

6 Niedersachsen Grundverständnis von Medienbildung: Medienkompetenz als Grundvoraussetzung für die berufliche Entwicklung, für die Partizipation an politischen/ demokratischen Prozessen und kultureller Vielfalt  Positiver Ansatz der Medienbildung: eigenverantwortlicher, individueller, kritischer, bewusster, kreativer Umgang mit Medien  Verankerung von Medienbildung in den Lehrplänen aller Bildungsbereiche  Sensibilisierung der Lernenden für Fragen des Umgangs mit persönlichen Daten, für das Urheberrecht und für den Umgang mit den Risiken digitaler Medien (z. B. Cybermobbing)

7 Niedersachsen Kooperationsprojekte Niedersachsen: Beispiele Kooperation/ Netzwerk Medienkompetenz Niedersachsen: Tag der Medienkompetenz alle zwei Jahre im Wechsel mit regionalen Schulmedientagen  Tag der Medienkompetenz: Zentrale Veranstaltung für Fachkräfte, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im Bereich der Medienbildung  2015: Weiterentwicklung und Verstetigung des Landeskonzepts (Berücksichtigung des Zuzugs von Flüchtlingen)  Ziel der Veranstaltung: Vernetzung und Informationsaustausch der im Bereich Medienbildung tätigen Fachkräfte auf zentraler Ebene, Vorstellung des Beratungssystems in Niedersachsen und Vorstellung von Best-Practice-Beispielen.  Schulmedientage (sechs Veranstaltungen in den Bildungsregionen): Ziel: Vernetzung der Schulen in den jeweiligen Regionen im Bereich Medienbildung

8 Niedersachsen Beispiele aus den Ländern für Kooperationsprojekte der landesweit tätigen Akteure Kooperation n-21 – Kultusministerium: SDLN (School of Distance Learning Niedersachsen in Esens und auf den Inselschulen) Auftragnehmer: n-21: privater gemeinnütziger Verein des Landes, der Wirtschaft und der Kommunen zur Förderung des Einsatzes digitaler Medien in der Schule und der Gesellschaft Beauftragung des Vereins mit der Initiierung der SDLN am Internatsgymnasium Esens, Unterricht per Videokonferenz Organisation, Initiierung und Begleitung des Projekts bis zur Verstetigung in Kooperation mit dem NIGE und den beteiligten Firmen

9 Niedersachsen Beispiele aus den Ländern für Kooperationsprojekte der landesweit tätigen Akteure: Saarland Abrufveranstaltungen für die Zielgruppen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern mit verschiedenen Themenschwerpunkten u. a.  Urheberrecht,  Datenschutz,  Cybermobbing und  soziale Netzwerke.

10 Niedersachsen Beispiele aus den Ländern für Kooperationsprojekte der landesweit tätigen Akteure Referentinnen und Referenten unterstützen Schulen bei der Durchführung von  Pädagogischen Tagen,  Schulinternen Lehrerfortbildungen,  Elterninformationsveranstaltungen und  Schülerprojekten.

11 Niedersachsen

12 Herausgabe der Faltblattreihe „Meine Daten! Mit Datenschutz-Tipps sicher ins Netz“  Datenschutz für Grundschulkinder  Datenschutz für Lehrkräfte  Datenschutz für Eltern

13 Niedersachsen Fachtagung „Saarländischer Medientag“ Erster Saarländischer Medientag 2013  Schwerpunkt: Mobiles Lernen  Die Mitglieder der AG stellen ihr Arbeitsfeld vor Zweiter Saarländischer Medientag 2015  Schwerpunkte: Mobiles Lernen und Cybermobbing


Herunterladen ppt "Niedersachsen 3 Jahre KMK-Erklärung „Medienbildung in der Schule“ Workshop IIIa Thema 3.7: „Außerschulische Kooperationspartner“ Saarland / Niedersachsen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen