Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b Willkommen Deutsch 13b Helfen Sie bitte bei diesem Umbau.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b Willkommen Deutsch 13b Helfen Sie bitte bei diesem Umbau."—  Präsentation transkript:

1 1 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b Willkommen Deutsch 13b Helfen Sie bitte bei diesem Umbau

2 2 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b Namensschilder Kurzvorstellung Lehrer: Michael Seeger Details, Organisatorisches, Persönliches am Mittwoch Kennenlernen über die Arbeit am Thema, am Text

3 3 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b Sprechen nach Bildimpuls 1. „wildes“ – ungeordnetes Sprechen Sprechen Sie bitte zum Bild / über das Bild

4 4 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b Sukzessive Einführung von Regeln 2. Redner/in steuert und nimmt nächste(n) dran Sprechen Sie bitte zum Bild / über das Bild

5 5 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b Sukzessive Einführung von Regeln 3. Alle äußern sich, erst dann bin ich zum 2./3. Mal dran Sprechen Sie bitte zum Bild / über das Bild

6 6 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b 4. Inzwischen können wir das Thema unseres Gesprächs formulieren: … Sprechen Sie bitte zum Bild / über das Bild

7 7 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b 5. Jeder TN gibt eine Äußerung eines anderen TN wieder Sprechen und Zuhören Muster: „Carla, du hast gesagt/gemeint/geäußert ……..“ Carla: „Ja das stimmt / stimmt nicht ganz / stimmt nicht. Und außerdem …..

8 8 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b 6. Jeder TN gibt eine Äußerung eines anderen TN wieder Stilistische Verschärfung: ohne Dass-Satz Sprechen und Zuhören Muster: „Carla, du in etwa folgendes gesagt / gemeint / geäußert: ……..“ Carla: „Ja das stimmt / stimmt nicht ganz / stimmt nicht. Und außerdem …..

9 9 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b 7. Fragen zum Thema Antworten aus dem TN-Kreis 7. Vertiefen

10 10 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b 7. Fragen zum Thema Antworten aus dem TN-Kreis 7. Fokussieren, Vertiefen Muster: „Carla, du hast gesagt/gemeint/geäußert ……..“ Carla: „Ja das stimmt / stimmt nicht ganz / stimmt nicht. Und außerdem …..

11 11 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b 8. Aspektorientiertes Weiterführen des Gesprächs 8. Fokussieren, Differenzieren Welche Aspekte haben wir?

12 12 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b 9. Matakognition Welche Schritte haben wir bislang vollzogen?

13 13 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b Kommunikative Kompetenz Zum Kernbereich des Deutschunterrichts gehört die kommunikative Kompetenz. Die Schülerinnen und Schüler erlangen Sicherheit im Verstehen auch komplexer sprachlicher Äußerungen. Sie können bewusst und konzentriert zuhören. Sie analysieren, durchschauen, reflektieren Kommunikationssituationen und sind in der Lage angemessen zu reagieren. Damit bildet sich ein sicheres Urteilsvermögen aus, das auch der schriftlichen Kommunikation zugute kommt. Sie gewinnen im Verlauf ihrer schulischen Laufbahn zunehmend Sicherheit im Gebrauch eines differenzierten Wortschatzes und sind in der Lage, Sprache als wichtiges Mittel zur Verständigung verantwortungsbewusst zu gebrauchen. Dazu gehört der Ausbau der Gesprächs- und Argumentationskompetenz in unterschiedlichen Redesituationen. … 10. Bildungsplan

14 14 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b Kommunikative Kompetenz Zum Kernbereich des Deutschunterrichts gehört die kommunikative Kompetenz. Die Schülerinnen und Schüler erlangen Sicherheit im Verstehen auch komplexer sprachlicher Äußerungen. Sie können bewusst und konzentriert zuhören. Sie analysieren, durchschauen, reflektieren Kommunikationssituationen und sind in der Lage angemessen zu reagieren. Damit bildet sich ein sicheres Urteilsvermögen aus, das auch der schriftlichen Kommunikation zugute kommt. Sie gewinnen im Verlauf ihrer schulischen Laufbahn zunehmend Sicherheit im Gebrauch eines differenzierten Wortschatzes und sind in der Lage, Sprache als wichtiges Mittel zur Verständigung verantwortungsbewusst zu gebrauchen. Dazu gehört der Ausbau der Gesprächs- und Argumentationskompetenz in unterschiedlichen Redesituationen. … 10. Bildungsplan

15 15 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b Kommunikative Kompetenz Zum Kernbereich des Deutschunterrichts gehört die kommunikative Kompetenz. Die Schülerinnen und Schüler erlangen Sicherheit im Verstehen auch komplexer sprachlicher Äußerungen. Sie können bewusst und konzentriert zuhören. Sie analysieren, durchschauen, reflektieren Kommunikationssituationen und sind in der Lage angemessen zu reagieren. Damit bildet sich ein sicheres Urteilsvermögen aus, das auch der schriftlichen Kommunikation zugute kommt. Sie gewinnen im Verlauf ihrer schulischen Laufbahn zunehmend Sicherheit im Gebrauch eines differenzierten Wortschatzes und sind in der Lage, Sprache als wichtiges Mittel zur Verständigung verantwortungsbewusst zu gebrauchen. Dazu gehört der Ausbau der Gesprächs- und Argumentationskompetenz in unterschiedlichen Redesituationen. … 10. Bildungsplan

16 16 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b 1. UND 2. SPRECHEN UND SCHREIBEN Praktische Rhetorik Die Schülerinnen und Schüler können einen Diskussions- und Redebeitrag vorbereiten, formulieren und vortragen; eine Diskussion vorbereiten, durchführen und auswerten; eigenes und fremdes Gesprächsverhalten kritisch beobachten und angemessen darauf reagieren; verschiedene Vortrags- und Präsentationstechniken funktional einsetzen, auch unter Einbeziehung der neuen Medien; Kriterien der Bewertung anwenden (auch Feedback geben); Leitungs- und Moderationsaufgaben übernehmen. 11. Kompetenzen

17 17 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b Wir unterscheiden streng 12. mündliches und schriftliches Argumentieren Tatsache/Sachverhalt Meinung/Stellungnahme Beispiele aus der bisherigen Diskussion -

18 18 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b 13. Muntermacher: Paare-Passanten Wir gehen kreuz und quer. Auf Signal Gesprächspartner suchen: „Was meinst du zu….?“

19 19 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b mündliches und schriftliches Argumentieren 13. schriftliche Übung (10 Min.): Formulieren Sie zum Thema einen Sachverhalt und eine dazu gehörige Stellungnahme (je 1-3 Sätze). Achten Sie dabei auf geschmeidige Überleitungen / Konnektoren - außerdem - deswegen - aber - infolgedessen - künftig - tatsächlich usw.

20 20 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b mündliches und schriftliches Argumentieren 14. Vortrag einiger Ergebnisse (im Stehen als Vortrag) 15. Feedback geben TN bewerten: (Wie) ist die Aufgabe erfüllt? Trennung von Sachverhalt und Meinung? Logik und Plausibilität des Textes? Stilistische Verknüpfung der Sätze? 16. Metakognition: Haben wir weitere Kompetenzen erworben? >>>>

21 21 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b 19. Matakognition Was habe ich heute gelernt? 1.Murmelgruppe 2.Plenum

22 22 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b 20. Aufräumen Klassenzimmer wieder in Airbus zurücksetzen


Herunterladen ppt "1 © 2015 M. Seeger AG-FR Deutsch 13b AG 13b Willkommen Deutsch 13b Helfen Sie bitte bei diesem Umbau."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen