Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der NQR & die Allgemeine Erwachsenenbildung Mag. Klaus Thien Mag. Ingolf Erler Österr. Institut für Erwachsenenbildung www.oieb.at.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der NQR & die Allgemeine Erwachsenenbildung Mag. Klaus Thien Mag. Ingolf Erler Österr. Institut für Erwachsenenbildung www.oieb.at."—  Präsentation transkript:

1 Der NQR & die Allgemeine Erwachsenenbildung Mag. Klaus Thien Mag. Ingolf Erler Österr. Institut für Erwachsenenbildung

2 NQR Fokussiert auf Lernergebnisse Bezieht auch nicht-formale und informelle Bildung ein Umfasst berufliche und allgemeine Bildung

3 Allgemeine EB & NQR Welche Angebotsbereiche allgemeiner EB erweisen sich als NQR-kompatibel und welche nicht? Wie können Allg. EB und NQR voneinander profitieren?

4 Die Expertise soll... eine Orientierung geben welche Bereiche allgem. EB zuordenbar sind und warum eine Anleitung bieten, damit Bildungsträger Angebote künftig selbstständig zuordnen können. eine Innenwirkung zu den Verbänden entfalten in der Angebotsplanung die Kompatibilität zum künftigen NQR zu berücksichtigen (Tendenz zu umfassenderen Modulen)

5 Arbeitshypothese Ein Teil des Angebots allgem. Eb lässt sich eindeutig zuordnen, z.B. Angebote mit Entsprechung im Korridor 1 Ein Teil entzieht sich der Zuordnung, z.B punktuelle Angebote ohne umfassende Lernergebnisse Ein Teil bietet einen Mehrwert, der sich z.B. als Persönlichkeitsbildung zuordnen lässt.

6 Projektstruktur Überprüfung des bestehenden Bildungs-Angebots allgem. Eb auf Kompatibilität mit dem NQR Modellprojekt zur Veranschaulichung der Zuordenbarkeit zum NQR Ausarbeitung eines Leitfadens zur Zuordnung von Angeboten zum NQR

7 1. Projektteil Angebotsklassifikationen Wie lassen sich Angebote der Allgemeinen EB in den NQR zuordnen?

8 Ablauf des 1. Projektteils Erhebung der Angebotsklassifikationen von Verbänden mit Schwerpunkt allgem. Eb Volkshochschulen, Ring österreichischer Bildungswerke, Forum katholische Erwachsenenbildung, Bildungshäuser, Verband der gewerkschaftlichen Bildung, Bibliothekenverband, …

9 Ablauf des 1. Projektteils Erhebung der Angebotsklassifikationen der Verbände Synthese für verbandsübergreifende Klassifikation Z.B. Persönlichkeitsbildung, Sprachen, Kommunikation, Politische Bildung/ bürgerschaftliches Handeln, kulturelle Bildung, Gesundheitsbildung, spirituelle Bildung, Umweltbildung, soziale Bildung,…

10 Ablauf des 1. Projektteils Erhebung der Angebotsklassifikationen der Verbände Synthese für verbandsübergreifende Angebotsklassifikation Kriterien definieren, die NQR-kompatible Angebots-Bereiche bestimmen Modellprojekt an Hand eines der Bereiche entwickeln

11 2. Projektteil Modellprojekt Persönlichkeitsbildung

12 Geplante Vorgehensweise Recherche und Auswahl von Kompetenzmodellen OECD (Definition and Selection of Competencies; PIAAC) Europäische Union (u.a. Schlüsselkompetenzen der EU; Aktionsrahmen für die Lebenslange Entwicklung von Kompetenzen und Qualifikationen) AMS-Qualifikationsbarometer Personalentwicklungskonzepte, wie KODE-X Persönlichkeitspsychologie, pädagogische Psychologie DJI-Portfolio Soziale Kompetenzen Kompetenz-Portfolios und Profilpass Bezugsrahmen für Sprach-/ IKT Kompetenzen NQR in anderen Ländern

13 z.B.: OECD- Key Competencies (2001) Interaktive Anwendung von Medien und Mitteln (z.B. Sprache, Technologie) Fähigkeit zur interaktiven Anwendung von Sprache, Symbolen und Text Fähigkeit zur interaktiven Nutzung von Wissen und Information Fähigkeit zur interaktiven Anwendung von Technologien (u.a. IKT) Autonome Handlungsfähigkeit Fähigkeit zum Handeln im größeren Kontext Fähigkeit, Lebenspläne und persönliche Projekte zu gestalten und zu realisieren Fähigkeit zur Wahrnehmung von Rechten, Interessen, Grenzen und Bedürfnissen Interagieren in heterogenen Gruppen Fähigkeit, gute und tragfähige Beziehungen zu anderen Menschen zu unterhalten Kooperationsfähigkeit Fähigkeit zur Bewältigung und Lösung von Konflikten

14 z.B.:Europ. Referenzrahmen: Schlüsselkompetenzen für LLL 1. Muttersprachliche Kompetenz 2. Fremdsprachliche Kompetenz 3. Mathematische Kompetenz und grundlegende naturwissenschaftlich-technische Kompetenz 4. Computerkompetenz 5. Lernkompetenz 6. Interpersonelle, interkulturelle und soziale Kompetenz und Bürgerkompetenz 7. Unternehmerische Kompetenz 8. Kulturelle Kompetenz.

15 Geplante Vorgehensweise Recherche und Auswahl von Kompetenzmodellen Aufschlüsseln in Teilkompetenzen

16 Geplante Vorgehensweise Recherche und Auswahl von Kompetenzmodellen Aufschlüsseln in Teilkompetenzen Synthese und Modell bilden Beschreibung der einzelnen Items Ordinalskalierte Items für Lernfortschritte Entwicklung eines Referenzmoduls zum NQR / Korr. 2.

17 Geplante Vorgehensweise Recherche und Auswahl von Kompetenzmodellen Aufschlüsseln in Teilkompetenzen Synthese und Modell bilden Entwicklung eines Leitfadens für Einrichtungen der Allgemeinen Erwachsenenbildung zur Überprüfung ihres Angebots

18 Dialogische Vorgehensweise Einbindung der Allg. EB in Steuerungsgruppe Möglichkeit von Feedbackschleifen durch Workshops und Aufrufe zur Stellungnahme

19 Projektstruktur

20 Steuerungsgruppe ÖIEB: Mag. Ingolf Erler Mag. Klaus Thien NQR-Prozess: Mag. Patrizia Jankovic (BMUKK) Mag. Gabriela Khannoussi-Gangoly (BMUKK) Mag. Peter Schlögl (ÖIBF) Verbände: Mag. Helmut Haberfellner (ARGE Bildungshäuser) Mag. Wolfgang Kellner (Ring Österr. Bildungswerke) Mag. Barbara Kreilinger (VÖV) Mag. Sabine Letz (VÖGB) Dr. Ingrid Pfeiffer (Forum Kath. EB)

21 Zeitplan Oktober bis Dezember 2008 Erhebung und Synthese der Angebotsklassifikationen der Verbände Auswertung von Kompetenzmodellen Jänner bis März 2009 Kriterien definieren, die NQR-kompatible Bereiche bestimmen Synthetisierung und Modellbildung April bis Juni 2009 Bestimmung von Lernfortschritten für Einzelitems Juli bis Oktober 2009 Skalierung Abschlussbericht Leitfadenentwicklung

22 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Kontakt: 01/ /


Herunterladen ppt "Der NQR & die Allgemeine Erwachsenenbildung Mag. Klaus Thien Mag. Ingolf Erler Österr. Institut für Erwachsenenbildung www.oieb.at."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen