Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Steuern wir auf eine Energiekrise zu?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Steuern wir auf eine Energiekrise zu?"—  Präsentation transkript:

1 Steuern wir auf eine Energiekrise zu?

2 Welt-Energieverbrauch: Primärenergieträger

3 Rohölpreis in Dollar pro Barrel seit 1988

4 Angebot und Nachfrage nach Öl: Die Schere ging auf!

5 Flüssige Energieträger, weltweit
Inklusive: Natural Gas Liquids, Ölsande, Biotreibstoffe, Gas- u. Kohleverflüssigung Rembrandt Koppelaar, TheOilDrum, August 2010

6 Rohölproduktion weltweit, 2002 bis 2010

7 Herausforderungen bei der Steigerung der Ölproduktion
„oberirdisch“: Mangelnde Rechts- und Investitionssicherheit in vielen Staaten „Westliche“ Ölfirmen vielerorts unerwünscht  Know-how-Mangel Mangel an Fachpersonal Stark gestiegene Kosten der Ausrüstungsgüter Vorlaufzeiten von 5 – 10 Jahren zw. Fund und Produktion  es wird teurer! „unterirdisch“: Peak Oil ? \Eigene Videos\RealPlayer Downloads\Peak Oil - How Will You Ride the Slide.flv

8 USA und Nordsee: Förderhöhepunkte 1970 und 1999

9 WEO 2008: Produktionsrückgang in alten Ölfeldern
580 der 780 Ölfelder sind im Rückgang. 2007 kamen 80 % des Rohöls aus Decline-Feldern, 20 % aus Feldern mit Produktionswachstum. Die mittlere „Decline-Rate“ nimmt zu. IEA: von 6,7 % (2007) auf 8,6 % (2030) Foucher: 5,1 % (2007)

10 IEA World Energy Outlook 2010: Prognose für „flüssige Energieträger“
Peak conventional oil: 2006 ! Verdächtig flach! Produktionseinbruch von 68 auf 16 mb/d

11 Ist die IEA-Prognose realistisch?
Fields yet to be found: Um die + 20 mb/d zu schaffen, müssen in den nächsten 15 Jahren zwei bis drei Mal so ergiebige Ölfelder gefunden werden wie in den letzten 15 Jahren. Größter Ölfeldfund der letzten 20 Jahre: „Tupi“ vor Rio (2007) Reserven von 5 bis 8 Mrd. bl entspricht dem Weltölver- brauch von 2 – 3 Monaten „First Oil“ ab 2015? Volle Produktion um 2020?

12 Immer mehr Energie wird benötigt um Energie zu produzieren

13 Peak Oil-Export in 2005 ?! Seither geht’s bergab
Rune Likveren, The Oil Drum:http://europe.theoildrum.com/node/6994#more

14 Ölpreisprognosen der IEA World Energy Outlooks (WEO) 1998 bis 2010
Grafik: Ludwig Bölkow Systemtechnik

15 Ergebnisse linearer Trendextrapolationen:
Haushaltspreise für Endenergieträger bei einem Rohölpreis von 200 $ (150 €) im Vgl. zu 70 $ (52 €) Ergebnisse linearer Trendextrapolationen: Liter Super, Diesel: im Mittel ~ € 2,00 (1,06) Liter Heizöl extraleicht: ~ € 1,60 (0,72) kWh Erdgas für Haushalte: ~ Ct 10,5 (6,5) kWh Strom für Haushalte: ~ Ct 26,4 (18,0)  Alle energieintensiven Produkte werden teurer! Quelle: eigene Berechnungen im Rahmen des KLIEN geförderten Projekts ZERsiedelt

16 Jährliche Mehrkosten für Beispielshaushalte bei Ölpreisanstieg von 70 auf 200 $/bbl
Quelle: eigene Berechnungen im Rahmen des KLIEN geförderten Projekts ZERsiedelt

17 Peak Oil: Sicherheitspolitische Implikationen
Verschiebungen der Machtgleichgewichte Neue/verstärkte Abhängigkeiten Politik statt Markt Schock für Welthandel Globale Kettenreaktionen Staats- und Politikkrisen

18 Verbrauchswachstum lässt „Reichweiten“ schrumpfen
Beispiel: Kohlereserven Current use No growth

19 Verbrauchswachstum lässt „Reichweiten“ schrumpfen
Current use No growth 1.1% growth

20 Verbrauchswachstum lässt „Reichweiten“ schrumpfen
Current use No growth 1.1% growth 2.0% growth

21 Verbrauchswachstum lässt „Reichweiten“ schrumpfen
Current use No growth 1.1% growth 2.0% growth After Conversion

22 Verbrauchswachstum lässt „Reichweiten“ schrumpfen
Current use No growth 1.1% growth 2.0% growth After Conversion 1.1% growth

23 Verbrauchswachstum lässt „Reichweiten“ schrumpfen
Current use No growth 1.1% growth 2.0% growth After Conversion 1.1% growth 2.0% growth

24 „Dynamische Reichweiten“ in Abhängigkeit vom jährlichen Wachstum
Current use No growth 1.1% growth 2.0% growth After Conversion 1.1% growth 2.0% growth

25 „Dynamische Reichweiten“ in Abhängigkeit vom jährlichen Wachstum

26 „Reichweiten“: Falsche Vorstellungen über die Produktionscharakteristik endlicher Ressourcen
Menge Gegen-wart Zeit Produktions-beginn

27 „Reichweiten“: Falsche Vorstellungen über die Produktionscharakteristik endlicher Ressourcen
Menge Noch förderbare Menge Gegen-wart Zeit Produktions-beginn

28 „Reichweiten“: Falsche Vorstellungen über die Produktionscharakteristik endlicher Ressourcen
Menge Gegen-wart Zeit Produktions-beginn

29 Statische Reichweite: z.B. 40 Jahre
„Reichweiten“: Falsche Vorstellungen über die Produktionscharakteristik endlicher Ressourcen Menge Gegen-wart Zeit Produktions-beginn Statische Reichweite: z.B. 40 Jahre

30 Dynamische Reichweite: z.B. 25 Jahre
„Reichweiten“: Falsche Vorstellungen über die Produktionscharakteristik endlicher Ressourcen Menge Gegen-wart Zeit Produktions-beginn Dynamische Reichweite: z.B. 25 Jahre

31 „Reichweiten“: Falsche Vorstellungen über die Produktionscharakteristik endlicher Ressourcen
Menge Gegen-wart Zeit Produktions-beginn

32 „Reichweiten“: Falsche Vorstellungen über die Produktionscharakteristik endlicher Ressourcen
Menge Noch förderbare Menge Gegen-wart Zeit Produktions-beginn Statische Reichweite: z.B. 40 Jahre Dynamische Reichweite: z.B. 25 Jahre Zeit bis Peak: z.B. 6 Jahre

33 Zeitpunkt des Peaks in Abhängigkeit von den insgesamt verfügbaren Reserven

34 In einer Stunde strahlt soviel auf die Erde ein wie die Menschheit im Jahr verbraucht
Potenziale erneuerbarer Energien und Weltenergiebedarf

35 Nur mit 100 % erneuerbarer Energieversorgung…
wird der Klimawandel gestoppt die Energieversorgung langfristig gesichert die Energiepreis-Hochschaubahn stabilisiert mehr Arbeit in der Region geschaffen ein großer Beitrag zum Weltfrieden geleistet

36 Danke für Ihre Aufmerksamkeit
Zu diesem Thema finden sie YouTube-Videos von Vorträgen und ausführlichere Publikationen auf Neuigkeiten auf:


Herunterladen ppt "Steuern wir auf eine Energiekrise zu?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen