Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wien, 22. Februar 2010 Citroën, The Mobility House und Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement werden konkret: 700 Elektroautos für Österreichs Straßen Pressekonferenz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wien, 22. Februar 2010 Citroën, The Mobility House und Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement werden konkret: 700 Elektroautos für Österreichs Straßen Pressekonferenz."—  Präsentation transkript:

1 Wien, 22. Februar 2010 Citroën, The Mobility House und Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement werden konkret: 700 Elektroautos für Österreichs Straßen Pressekonferenz zur Kooperation

2 Philippe Narbeburu Generaldirektor Citroën Österreich GmbH

3 Wir begrüßen Sie sehr herzlich zur heutigen Pressekonferenz. Vorstellung der Referenten Quelle: Citroёn Österreich, Raiffeisen-Leasing, The Mobility House Bettina Petz Direktorin Öffentlichkeitsarbeit Citroёn Österreich Philippe Narbeburu Generaldirektor Citroёn Österreich Kai Karring Geschäftsführer The Mobility House Alfred Berger Geschäftsführer Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement

4 Alfred Berger Geschäftsführer Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement GmbH

5 Citroёn – ein starker Partner für die Raiffeisen-Leasing Für die Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement ist Citroёn Österreich ein kompetenter, flexibler und verlässlicher Flotten-Partner: Die österreichweite Servicierung und Bereitstellung von Elektroautos wird gewährleistet. Quelle: Raiffeisen-Leasing

6 Ökoflotten-Management: Fahrzeugauswahl, CO 2 –Effizienz, Spritspar-, Fahrsicherheitstraining uvm. Flexifleet: Fuhrparkpartner stellen eine umfangreiche Fahrzeugpalette stunden, tage- und wochenweise zur Verfügung Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement hat einen klaren Fokus: Schadstoffreduktion und CO 2 -Abbau Quelle: Raiffeisen-Leasing

7 Öko-Bonus Kunden, die im Jahr 2010 einen Leasingvertrag für ein Ökoauto (Elektrofahrzeug, Superethanol, Hybrid, Erdgas/Biogas, Pflanzenöl) abschließen, erhalten einen Bonus von 300 Euro. Aktion zur CO 2 Einsparung Im Vorjahr hat die Raiffeisen-Leasing im Rahmen einer Aktion Bäume im Regenwald der Österreicher in Costa Rica neu pflanzen lassen. Ein Regenwaldbaum bindet bis zu 750 kg CO 2. Das heißt langfristig werden von drei neu gepflanzten Bäumen rund 2,3 Tonnen CO 2 der Atmosphäre entzogen. Raiffeisen-Leasing forciert Ökofahrzeuge und leistet damit einen Beitrag zur CO 2 -Einsparung Quelle: Raiffeisen-Leasing

8 Deutliche Senkung der CO 2 -Belastung Rund 100 Millionen neue Arbeitsplätze weltweit im Bereich Ökoenergie Bedeutende volkswirtschaftliche Komponente Nachhaltig umweltschonend Nach 150 Jahren Einsatz fossiler Energieträger ist die Elektromobilität ein weltweiter Boom mit vielen Chancen Quelle: Raiffeisen-Leasing

9 Sauber und ohne Lärmbelästigung Gas geben – keine Zukunftsvision, sondern mit Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement, Citroën und The Mobility House schon heute Realität! 500 Citroën Berlingo Electrique Transporter sowie 200 Citroën C-Zero stellt Citroën Österreich für die Partner von The Mobility House bereit. Mit Elektromobilität die Lebensqualität nachhaltig verbessern – ohne auf Komfort und Spaß zu verzichten Quelle: Raiffeisen-Leasing

10 Kai Karring Geschäftsführer The Mobility House

11 Produktkonzept Mobilitätsdienstleister Fahrzeuge im Leasing-/MietmodusOptionale ZusatzpaketeInfrastrukturnutzung und Fahrstrom FahrräderRoller SegwaysElektroautos ++ Versicherung Servicepaket ÖPNV-Paket …1…1 Öffentliche Kunden Gewerbliche Kunden Private Kunden Erzeugung aus Erneuerbaren Quelle: The Mobility House 1 weitere Zusatzpakete werden von TMH kontinuierlich entwickelt The Mobility House etabliert seine Partner als Mobilitätsdienstleister

12 Überregionales Partnerschaftsmodell Überregionaler Markt Salzburg AG BEWAG Überregionaler Dienstleister Energieversorger / Betreibergesellschaft Pilotregion Salzburg Region Burgenland Region C Region … Märkte / Regionen Vertrieb / Marke Infrastruktur Energie Produktentwicklung, Standardisierung Clearing / Roaming Aufgaben Fuhrpark- management Quelle: The Mobility House EVU C EVU … Unser Partnerschaftsmodell ist das Alleinstellungsmerkmal von TMH

13 The Mobility House bietet zahlreiche Vorteile für lokale Betreiber und Endkunden Geschwindigkeit Nutzung eines erprobten Konzepts Schneller Aufbau eines eigenen Elektromobilitätsangebots Risiko Nutzung erprobter Technologien Nutzung getesteter Fahrzeuge Überschaubare Investitionen Übernahme von Fahrzeug- und Bonitätsrisiken durch TMH Kosten/ Effizienz Kostenvorteile durch Skaleneffekte bei Fahrzeugen/Infrastruktur Profitieren von TMH-Kompetenzen bei Produktentwicklung, Fuhrpark- management, Abrechnung Innovation/ Positionierung/ Wachstum Eigener, individueller, nachhaltiger Marktauftritt möglich Erlangung der Themenführerschaft in der Region Vorteile The Mobility House Ansatz Quelle: The Mobility House Lokaler Betreiber Mobilitätsprodukte in kürzester Zeit in der Region verfügbar Kunden sind frühzeitig elektrisch mobil Flexibler Produktbaukasten mit optionalen Bausteinen Geringe Eintrittsbarrieren, z.B. wegen Leasingfinanzierung Kostengünstige Preise Effiziente, schnelle und kunden- freundliche Abwicklungsprozesse Kunde erhält alles aus einer Hand Zugang zu innovativen, qualitäts- geprüften Mobilitätsprodukten Jedermann kann am Megatrend Elektromobilität teilnehmen Endkunden in Region des Betreibers

14 Bettina Petz Direktorin für Öffentlichkeitsarbeit Citroёn Österreich GmbH

15 Citroën Pionier bei Elektrofahrzeugen Comeback der Elektrofahrzeuge Elektroauto der Gegenwart: zwei neue Citroën Elektrofahrzeuge im Jahr 2010 Elektroauto der Zukunft

16 Citroën und Elektrofahrzeuge: mehr Erfahrung als jede andere Marke : 600 E-Fahrzeuge (z.B. C15, C25): EDF/GDF 1993: Projekt La Rochelle 1995 : Citroën AX Electrique 1997 : Citroën Saxo Electrique 1998 : Citroën Berlingo Electrique insg. mehr als Citroën Elektro-Fahrzeuge

17 Positives Umfeld für Elektrofahrzeuge 95g 130g 152g 161g185g CO 2 -Bewusstsein Ölpreisanstieg neue Ansprüche an Mobilität Regierungen unterstützen den Aufbau einer Lade- Infrastruktur neue Batterie- Technologie CO 2 -Emissionen in Europa

18 Vorreiter: große Städte Car-sharing, integrierte Verkehrskonzepte meist kurze Fahrten (Bsp. Frankreich) –Ø 38 km pro Tag während der Woche –70 % der Fahrten < 30 km (40 % < 5 km) –Rückgang der Fahrten in Grossstadtregionen (Berlin, Paris) –Auto steht 92% der Zeit Zunahme des Umweltbewusstseins Antwort = Elektrofahrzeuge

19 Citroën-Elektrofahrzeuge: EIN Baustein einer Gesamtstrategie CO 2 - Emissionen Diesel Citroën C3 & DS3 99g CO 2 /km Stop & Start bis zu -15% CO 2 /km Elektro- fahrzeuge 1l Benziner 3 Zylinder < 99g CO 2 /km HYbrid Diesel Citroën DS5 HYbrid4 Diesel plug-in- HYbrid < 50g CO 2 /km Stadtverkehr überall

20 Antrieb 10 % Verbrauchseinsparung -15 g CO 2 Aerodynamik 5 dm 2 Einsparung - Luftwiderstand - 2,5 g CO 2 Gesamtgewicht 100 kg Gewichtseinsparung - 4 g CO 2 Abrollwiderstand - 10 % Abrollwiderstand - 2 g CO 2 Quelle: PSA Peugeot Citroen

21 Citroën: zwei neue Elektrofahrzeuge Berlingo Electrique – Partnerschaft mit Venturi C-Zero: eines der ersten Elektrofahrzeuge neuer Generation in Europa (Ziel: bis zu C-Zero in weniger als 5 Jahren)

22 Berlingo Electrique powered by Venturi Daten: Gewicht: kg (inkl. Batterien) Batterie Nickel Sodium Chlorid (Zebra) Leistung: 42 kW / 57 PS max. Drehmoment: 180 Nm Reichweite: 100 km Höchstgeschwindigkeit: 110 km/h Ladevolumen: 3 m 3 Nutzlast: 500 kg

23 Berlingo Electrique powered by Venturi kompakte Integration aller Elemente: Batterie Motor + Übersetzung Spannungswandler Ladegerät DCDC Spannungswandler Vakuum-Pumpe elektrische Servolenkung

24 Berlingo Electrique powered by Venturi Aufladung: einfache Haushaltssteckdose mittels integriertem Batterieladegerät (8 Std./100 %, 5 Std./80 %)

25 C-Zero Daten: Gewicht: kg (exkl. Batterien) Batterie Lithium Ionen Leistung: 47 kW / 64 PS max. Drehmoment: 180 Nm Reichweite: 130 km Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h Kofferraumvolumen: 166 l bis 1,3 m 3

26 16 kW Lithium Ionen Batterie Antriebselektronik 47 kW Elektromotor, Max Drehmoment 180 Nm Spannungswandler Anschluss für Normalladung 230 V, 6 Std./100 % Anschluss für Schnellladung 50 kW, 30 min./80% C-Zero

27 normale Aufladung Haushaltssteckdose Ladezeit: 6 Std./100 % Monophase 16 A – 230 V – 6 kW

28 Monophase 125 A – 400 V - 50 kW Schnellladegerät Schnellladestecker Schnellladung Ladezeit: 30 min.(200 V)/80 %

29 Das Elektroauto der Zukunft Citroën Revolte / IAA 2009 höhere Reichweite durch Plug-in-Hybrid null Emissions-E-Modus > 20 km normaleReichweite für lange Fahrten durch Verbrennungsmotor keine speziellen Infrastrukturbedürfnisse wiederaufladbar an der Steckdose

30 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Wien, 22. Februar 2010 Citroën, The Mobility House und Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement werden konkret: 700 Elektroautos für Österreichs Straßen Pressekonferenz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen