Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE www.transportlearning.net ELEKTRISCHE FAHRZEUGE Carlos Sousa AGENEAL, Lokale Energieagentur, Almada.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE www.transportlearning.net ELEKTRISCHE FAHRZEUGE Carlos Sousa AGENEAL, Lokale Energieagentur, Almada."—  Präsentation transkript:

1 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE ELEKTRISCHE FAHRZEUGE Carlos Sousa AGENEAL, Lokale Energieagentur, Almada

2 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE ZUSAMMENFASSUNG 1.Fahrzeuge und Treibstoffe 2.Batteriebetriebene Fahrzeuge – Eigenschaften 3.Batterien

3 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE EINIGE ELEKTROFAHRZEUGE …

4 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE FAHRZEUGE UND TREIBSTOFFE Benzin Biotreibstoffe Wasserstoff Erdgas, Flüssiggas (LPG) Verbrennungs- motor Elektromotor Batterien Brennstoff- zellen Hybrid Diesel

5 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE ELEKTRISCHE FAHRZEUGE Ein Elektrofahrzeug ist ein Fahrzeug, welches mittels Elektrizität (Strom) angetrieben wird. Die Elektrizität kann entweder: Außerhalb des Fahrzeuges produziert und in Batterien gespeichert werden – Batteriebetriebenes Fahrzeug Im Fahrzeug produziert werden – z.B. Brennstoffzellen Fahrzeug

6 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE BATTERIEBETRIEBENE ELEKTROFAHRZEUGE Erste Elektroautos wurden um 1830 produziert Erschienen bereits vor dem Verbrennungsmotor

7 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE BATTERIEBETRIEBENE ELEKTROFAHRZEUGE Leise Benötigen kein Schaltgetriebe Entspanntes und angenehmes Fahren Gewinnen beim Bremsvorgang Energie zurück Maximales Drehmoment auch bei niedriger Geschwindigkeit

8 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE ENERGIE EFFIZIENZ VON BATTERIEBETRIE- BENEN ELEKTROFAHRZEUGEN Hohe Energieeffizienz Wiedergewinnung von Energie beim Bremsen Null Emissions-Fahrzeug (ZEV) im Betrieb (nur Fahrzeug betrachtet!) Mechanical Transmission 95 % Electronic Power Converter 95% Electric Motor 90% Battery 65% Battery Charger 95%

9 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE BATTERIEN Unterschiedliche Batterietypen sind der Hauptunterschied bei den Elektrofahrzeugen, aber gleichzeitig auch Ihre größte Einschränkung Batterien beeinflussen die Reichweite von Batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen. Der Fahrstil ist ein weiterer bedeutender Faktor – Spritsparend Fahren ist essentiell!!

10 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE DIE IDEALE BATTERIE… Hohe gravimetrische Energiedichte [kWh/kg] (z.B. Leicht/geringes Gewicht mit einem großen Anteil gespeicherter Energie) Hohe volumetrische Energiedichte [kWh/m 3 ] (z.B. Klein mit einem großen Anteil an gespeicherter Energie) Hohe spezifische Leistung [W/kg ] (z.B. hohe erzielbare Leistung bei geringem Gewicht) Lange Lebensdauer (z.B. kann oftmals ent- und beladen werden ohne signifikanter Leistungsverschlechterung) Schnelle Wiederaufladung

11 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE DIE IDEALE BATTERIE… Tiefe Entladeschlussspannung (z.B. sollte gleichmäßig fast bis Null ohne Funktionsverlust entladen werden) Funktioniert über einen breiten Temperaturbereich Sicher Wiederverwertbar Billig

12 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE EINIGE BATTERIEN Pb/acNi/CdNiHMLi-IonLi/pNa/NiCl 2 Objectives USABC Spezifische Energiedichte Wh/kg) Spezifische Leistungsdichte (W/kg) Volumetrische Energiedichte (Wh/m 3 ) Zyklusdauer (Anzahl der Aufladungszyklen) Ladedauer (h) Reichweite (km) Kosten ( / kWh) <90

13 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE AUFLADEMÖGLICHKEITEN Direkt zum Fahrzeug

14 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE AUFLADEMÖGLICHKEITEN Außerhalb des Fahrzeugs

15 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE Aquabus Schweiz Egretta Frankreich Gustave Doré Frankreich Ferry Vaporetto E1 Italien Lagon 40 Frankreich Passeur Type La Rochelle Frankreich Gondola Lariana Italien E-Boat 15.5 Kanada

16 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE ZUSAMMENFASSUNG Batteriebetriebene Elektrofahrzeuge sind leise und Emissionsfrei im Betrieb (Null Emissionen beim Fahrzeug) Gut für den städtischen Gebrauch und für bestimmte Routen geeignet (Belieferung, Öffentlicher Verkehr, Car sharing/Autovermietung etc.) Ist unter bestimmten Rahmenbedingungen wirtschaftlich (Batterie Leasingschemen, etc.) Kohlenstoffemissionsarm (abhängig davon, wie die Elektrizität produziert wird) Kann eine interessante Energieeffizienz Vermindertes Fahrzeugangebot– nicht viele Optionen erhältlich

17 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

18 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE

19 ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE


Herunterladen ppt "ALTERNATIVE TREIBSTOFFE UND FAHRZEUGE www.transportlearning.net ELEKTRISCHE FAHRZEUGE Carlos Sousa AGENEAL, Lokale Energieagentur, Almada."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen