Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Grundlagen der Rechnungslegung nach US-GAAP Diana Olaru Yumeng Guo Jessica Sauer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Grundlagen der Rechnungslegung nach US-GAAP Diana Olaru Yumeng Guo Jessica Sauer."—  Präsentation transkript:

1 Grundlagen der Rechnungslegung nach US-GAAP Diana Olaru Yumeng Guo Jessica Sauer

2 Gliederung: System der GAAP Festlegende Institutionen Aufbau des Jahresabschlusses

3 System der GAAP 1.Begriffserklärung GAAP=United States Generally Accepted Accounting Principles sind die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung in den Vereinigten Staaten. Sie bilden die Basis für die Erstellung des Jahresabschlusses (financial statements). GAAP sind keine Gesetzvorschriften, sondern sie basieren auf allgemeinen anerkannten Grundsätze, sie sind fallbezogen und wurden durch Einzelfallregelungen( case law),entwickelt. Sie haben keinen Gesetzescharakter erhalten aber durch die Anforderungen der SEC faktisch Rechtskraft.

4 System der GAAP 2.Ziele und Eigenschaften Ziel: decision usefulness (Entscheidungserheblichkeit) d.h. Bereitstellung von entscheidungsrelevanten Informationen für gegenwärtige oder potentielle Investoren. (z.B.Kreditgeber, Investoren, Lieferanten, Kunden, Arbeitnehmer) Eigenschaften: Im Gegensatz zum nach deutschen Recht aufgestellten Jahresabschluss besitzt der Jahresabschluss nach US-GAAP keine Ausschüttungsbemessungsfunktion (Ermittlung von Steuerlast und Ausschüttungen auf Anteile).

5 Festlegende Institutionen Die amerikanische Rechnungslegungen werden nicht von dem amerikanischen Gesetzgeber erstellt, sondern von verschiedenen Institutionen: die US amerikanische Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC). Sie wurde 1934 gegründet. Aufgaben: Erlassung der erforderlichen Regeln und Vorschriften für die Rechnungslegung Die Überwachung der Kapitalmärkte. Sie übt einen weitreichenden Einfluss auf die Berichterstattungspflichten der börsennotierten Unternehmen aus, nämlich: Alle Unternehmen, die unter die Berichtspflichten des Securites Acts von 1933 und/oder des Securities Exchange Acts von 1934 fallen, müssen die verbindliche Vorschriften (rules and regulations) der SEC beachten. Die andere Unternehmer sind zwar grundsätzlich zur Buchführung verpflichtet, allerdings besteht keine spezifische Regelungen. Daher stellen viele Unternehmen nur eine Ausgaben-Überschuss Rechnung auf, die den steuerlichen Vorschriften entspricht.

6 Festlegende Institutionen die Dachorganisation der US Wirtschaftsprüfer, das American Institute of Certified Public Accountants (AICPA). Die AICPA war von 1949 bis 1973 für die Ausarbeitung der US GAAP zuständig. der Financial Accounting Standards Board (FASB) wurde im 1973 gegründet und hat als Hauptaufgabe die Entwicklung der Statements of Financial Accounting Standards und Concepts. Zusätzlich werden zu Einzelproblemen, die die Statements betreffen, so gennante Interpretations veröffentlicht. das Financial Accounting Standards Advisory Council(FASAC) hat die Aufgabe Themen vorzuschlagen, zu denen ein Rechnungslegungsstandard entiwckelt soll.

7 Aufbau des Jahresabschlusses Balance Sheet Income Statement Statement of Stockholders´ Equity und Statement of Retained Earnings Cashflow-Statement Anhangangaben Earnings per Share

8 Aufbau des Jahresabschlusses Balance Sheet (Bilanz) Ziel: die Darstellung des Vermögens des bilanzierenden Unternehmens; Darstellung der Struktur und der Zusammensetzung der Vermögenswerte und Schulden Erstellung: Die Bilanz kann in Konto- oder Staffelform erstellt werden, verbreitet ist allerdings die Staffelform. Signifikant ist dabei die Gliederung der einzelnen Bilanzposten nach dem Liquiditätsprinzip. – Aktiva; Passiva Die Bilanz muss zu Vergleichszwecken die Vorjahreswerte ausweisen.

9 Aufbau des Jahresabschlusses Income Statement (GuV) Die GuV ist als das wichtigste Informations- und Berichtsinstrument eines Abschlusses nach US-GAAP anzusehen. Die GuV ist in Staffelform aufzustellen und muss einen Überblick über die letzten drei Jahre geben. All-Inclusive-Concept

10 Aufbau des Jahresabschlusses Statement of Stockholders´Equity und Statement of Retained Earning US-GAAP sieht vor, dass alle Eigenkapitalveränderungen – die auf Transaktionen zwischen dem Unternehmen und den Anteilseignern beruhen – über das Income Statement geführt werden müssen. Dadurch ist die Überleitung der Eigenkapitalposition von einem Jahr zu nächsten möglich.

11 Aufbau des Jahresabschlusses Cashflow-Statement Zum Pflichtbestandteil eines Abschlusses nach US-GAAP ghört die Kapitalflussrechnung. Sie verfolgt den Zweck, eine sachgerechte Information über die Zahlungsströme des Unternehmens im Geschäftsjahr zu verschaffen. Die Kapitalflussrechnung ist aufgrund der SEC-Vorschriften für einen Dreijahreszeitraum zu erstellen. Die Ermittlung der Zahlungsströme kann auf zwei Wegen erfolgen: direkte Methode und indirekte Methode

12 Aufbau des Jahresabschlusses Anhangangaben Related Parties Transactions – Angaben über die Unternehmen und Personen, mit denen eine Beziehung vorliegt. Segmental Reporting – umfasst die seprate Darstellung von Geschäftsbereichen hinsichtlich deren Ergebnisbeiträgen wesentlicher Vermögenspositionen sowie Chancen und Risiken – Pflicht: für börsennotierte Unternehmen

13 Aufbau des Jahresabschlusses Earnings per Share Die Angabe des Gewinns oder des Verlusts je Aktie gehört gemäß SFAS zum vorgeschriebenen Bestandteil der GuVrechnung einer Gesellschaft, deren Anteile öffentlich gehandelt werden. Berechnung des Basic EPS: Basic ESP=Incomce available to common stockholders/ weighted-average Number of Common Share outstanding

14 Literatur: HGB.html HGB.html Alves, Winfried: Reporting nach US-GAAP, Ein Überblick,1. Aufl., Weinheim 2007 US-GAAP: PriceWaterhouseCoopers, Christian Böttger

15 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Grundlagen der Rechnungslegung nach US-GAAP Diana Olaru Yumeng Guo Jessica Sauer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen