Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Systemadministration zentraler Server im RZ der RLB Steiermark Raimund Gürtl.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Systemadministration zentraler Server im RZ der RLB Steiermark Raimund Gürtl."—  Präsentation transkript:

1 Systemadministration zentraler Server im RZ der RLB Steiermark Raimund Gürtl

2 Vortragsablauf Aufbau der Raiffeisenbankengruppe Steiermark Aufgaben den Rechenzentrums Hardwareinfrastruktur Eingesetzte Betriebssysteme Aufgabengebiet der Systemadministration Beispiele Fortbildung

3 Raiffeisenbankengruppe Steiermark Raiffeisenlandesbank Steiermark Raiffeisenverband Steiermark 94 RaiffeisenbankenBeteiligungen und Spezialunternehmen

4 Geschichte der Raiffeisen- banken in der Steiermark 1886 erste Raiffeisenkasse in Roßwein / Razvanje 1894 Wolfsberg im Schwarzautal 1901 Verband landwirtschaftlicher Genossenschaften in der Steiermark 1927 Trennung von Geld und Ware 1942 Raiffeisen –Zentralkasse Steiermark 1979 Fusionierungen

5 Raiffeisenlandesbank Steiermark reg. Gen. m. b. H gegründet als Landesverband der steirischen Raiffeisenkassen und Landwirtschaftlichen Genossenschaften privatwirtschaftliche, regionale Universalbank Raiffeisenlandesbank Steiermark 13 Bankstellen in Graz und einer in Frohnleiten bei Graz Beratung von Finanzierungs- und Veranlagungsfragen Geldausgleichstelle und Dienstleistungszentrale (für 94 steirische Raiffeisenbanken.

6 Abteilungen im Rechenzentrum Produktion Terminal und Netzwerk GEBOS Systemimplementierung Anwenderbetreuung Raiffeisenbanken Einsatzplanung Verrechnung

7 Abteilung Produktion Arbeitsbereich Systembetreuung: 5 MA Arbeitsbereich Netzbetreuung: 7 MA Arbeitsbereich Arbeitsvorbereitung: 6 MA Arbeitsbereich Operating: 8 MA Arbeitsbereich Microverfilmung: 3 MA

8 Hardwareinfrastruktur Client: Siemens Nixdorf SNI Pentium Compaq Armada Dezentrale Server: Siemens Nixdorf Primergy 400 und 640 Siemens RM Zentrale Server HP: Lpr, LH Pro, Lxr 8000 IMB Netfinity 4000, e-Series x330 Server

9 Kommunikationstopologie

10 Windows- Domänenstruktur (I) Dezentrale Server: Jede Raiffeisenbank bildet eine eigene NT 4.0 Domäne, Clients sind in keiner Domäne Zentrale Server: Bilden eine eigene NT 4.0 Domäne

11 Windows- Domänenstruktur (II) Windows 2000 Domäne: Alle Bankstelle und die RLB bilden eine Sub-Domäne, Organisation über OUs

12 Aufgaben in der Systemadministration (I) Hochverfügbarkeit gewährleisten Serverinstallation Softwareupgrades Fehleranalyse Ressourcenplanung

13 Aufgaben in der Systemadministration (II) First Level Support Benutzeranlage Kontakt zum SLS Reklamationen an SW Lieferant Migrationplanungen

14 Aufgaben in der Systemadministration (III) Vertretung der RLB Steiermark in der Arbeitsgruppe Lotus Notes Teilnahme bei Abstimmsitzungen mit dem Raiffeisen Informatikzentrum Wien Mitarbeit in Software Projektgruppen

15 Eingesetze Serverkomponenten Microsoft SQL Server 6.5 und 7.0 Microsoft SNA Server Connect:Direct 3.3 Lotus Domino Server Netscape Directory Server 4.1 (LDAP)

16 Applikationstypen Einfache Client-Server Anwendung (Lotus Notes/Domino) 3 Stufige Client-Server-Host Anwendungen (KMS) Mehrstufige Anwendungen (RFC)

17 Eingesetze Serverkomponenten Microsoft SQL Server 6.5 und 7.0 Microsoft SNA Server Connect:Direct 3.3 Lotus Domino Server 4.6.3

18 Beispiel: Raiffeisen Finanzcheck

19 Beispiel: Notes Administration

20 Methoden der Fehleranalyse Fehlerbeschreibung durch Reklamierenden Check ob bekannten Fehler Prüfung der Funktionalität der betroffenen Komponenten Prüfung auf Datenkonsistenz (wenn möglich)

21 Reklamation 1.Einfache Fehlerbeschreibung 2.Analyse: Konfiguration der Komponenten Fehlerlogs und Screenshots 3.Workaround (wenn möglich) 4.Fehlerbehebung

22 Fortbildung Lotus Notes Serveradministration Windows NT 4.0 Serveradministration Citrix Metaframe Administration Windows 2000 Serveradministration


Herunterladen ppt "Systemadministration zentraler Server im RZ der RLB Steiermark Raimund Gürtl."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen