Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kreise Biberach-Sigmaringen, Ravensburg und Ulm-Ehingen Schweinehaltung der Zukunft -mit Schweinen Geld verdienen Dienstag, 19. November 2002, 10.00 –

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kreise Biberach-Sigmaringen, Ravensburg und Ulm-Ehingen Schweinehaltung der Zukunft -mit Schweinen Geld verdienen Dienstag, 19. November 2002, 10.00 –"—  Präsentation transkript:

1 Kreise Biberach-Sigmaringen, Ravensburg und Ulm-Ehingen Schweinehaltung der Zukunft -mit Schweinen Geld verdienen Dienstag, 19. November 2002, – Uhr im Kulturhaus Schloß Groß Laupheim Detlef Breuer, ISN

2 Können Landwirte die Süddeutschen Notierungen positiv beeinflussen? Wie sind die Erfahrungen im Norden 1. Wer oder was ist die ISN? 2. Entwicklung der Schweinehaltung in Baden-Württem- berg im Vergleich zu Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen 3. ISN-Notierung im Vergleich zur Süddeutschen Notierung 4. Qualitätssicherung 5. Fazit 6. Diskussion Mit Schweinen Geld verdienen

3 Historie 1988 Gründung Interessengemeinschaft der Schweinehalter Nord-Westdeutschland e.V Gründung der ISW Wirtschafts GmbH Vieh- und Gashandel 1997 ISW-Versicherungsmakler GmbH 2000 Internet Schweinebörse Nordwest AG 2001 Qualität- und Produktionssicherung Nord West GmbH Wer oder was ist die ISN?

4 Entwicklung der Schweinehaltung

5

6

7

8

9

10 Nordwest- und Süddeutsche Notierung Vermarktungsmasken: 150 verschiedene bundesweit Opt. Bereich 84 – 103 kg, Trend zu schweren Schweinen Süden: größte Preisunterschiede Streuung 0,13 /kg SG (Nord 0,04 kg/SG) ausgeprägte Maskenvielfalt (regional und Abnehmer) Basis Muskelfleischanteil 57 % (Nord 56 %) Höhere Vorkosten 8,00 /Schwein (Nord 5,00 /Schwein)

11 Nordwest- und Süddeutsche Notierung

12 Preisvorteil Nordwest = 2,79

13 Nordwest- und Süddeutsche Notierung Preisvorteil ISB= 5,34

14 Nordwest- und Süddeutsche Notierung Auto-FOM Nord-West: Westfleisch, NFZ, Premium-Fleisch, Tönnies Süddeutschland: Moksel / Fleischzentrale Süd-West erstes AutoFOM-Gerät Abrechnung: Beginn 1. Dezember 2002 Übergangszeit bis 1. Februar 2002 Abrechnung FOM Ab 1. Februar 2003 AutoFOM Standard

15 Nordwest- und Süddeutsche Notierung Erlösnachteil: 3 Pf/kg SG = DM/S 2,80 = /S 1,42

16 Qualitätssicherung Qualität macht sich bezahlt!? EU-Verordnung 178/2002: Dokumentationspflicht der Erzeuger LBV: QS-Landwirte in Baden-Württemberg Moksel: Preisdifferenzierung nach Marktlage, keine Zu- und Abschläge Südfleisch: Offene Stalltür - 2 -Cent in Ganz-Bayern Qualität und freie Vermarktung (QPNW) schließen sich nicht aus QS wird Basisqualität werden Discount-Ware wird zunehmen (QS?) Metzger-Vermarktung rückläufig (Premium-Segment)

17 Fazit 1.Ja, Landwirte können die Süddeutschen Notierungen beeinflussen 2.Die von den Tierhaltern seit den 60er Jahren in Eigenverantwortung verbesserte Prozeß- und Produktqualität (Tiergesundheit, Hygiene, Umwelt, Gruppenhaltung,...) wird zunehmend fremdbestimmt 3.Stark beschleunigter Strukturwandel 4.Weitere Entfremdung der Bevölkerung von der landwirtschaftlichen Erzeugung 5.QS als Chance? 6.Es bedarf geeigneter Strukturen, um am Markt zu bestehen

18 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Ein kluger Mann verehrt das Schwein; er denkt an dessen Zweck. Von außen ist es ja nicht fein, doch drinnen sitzt der Speck. Wilhelm Busch ( )


Herunterladen ppt "Kreise Biberach-Sigmaringen, Ravensburg und Ulm-Ehingen Schweinehaltung der Zukunft -mit Schweinen Geld verdienen Dienstag, 19. November 2002, 10.00 –"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen