Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Emissionsmarkt und CO 2 -Dienstleistung der Axpo Fachtagung Schweizerischer Betriebsleiterverband der Ziegelei- und Steinindustrie Burgdorf, 5. Februar.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Emissionsmarkt und CO 2 -Dienstleistung der Axpo Fachtagung Schweizerischer Betriebsleiterverband der Ziegelei- und Steinindustrie Burgdorf, 5. Februar."—  Präsentation transkript:

1 Emissionsmarkt und CO 2 -Dienstleistung der Axpo Fachtagung Schweizerischer Betriebsleiterverband der Ziegelei- und Steinindustrie Burgdorf, 5. Februar 2009, Dr. Robert Seiler

2 Inhalt 1.Emissionsmarkt Treibhauseffekt Treibhausgasemissionen Politischer Rahmen zum Klimaschutz Emissionshandel 2.CO 2 -Dienstleistung der Axpo Die Axpo Gruppe CO 2 -Dienstleistung der Axpo Emissionsreduktionsprojekte der Axpo Emissionsgutschriften der Axpo Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 2

3 Treibhauseffekt Der natürliche Treibhauseffekt ermöglicht Leben auf der Erde Der Treibhauseffekt Kurzwellige Infrarot-Strahlung der Sonne wärmt die Erdoberfläche auf. Die Erde gibt diese Wärme als langwellige Infrarot-Strahlung wieder ab. Treibhausgase in der Atmosphäre sind transparent für kurzwelliges Infrarot, absorbieren jedoch langwelliges Infrarot. Daher wärmt sich die Atmosphäre auf. Ohne den natürlichen Treibhauseffekt gäbe es auf der Erde kein Leben wie wir es kennen. Der Treibhauseffekt Kurzwellige Infrarot-Strahlung der Sonne wärmt die Erdoberfläche auf. Die Erde gibt diese Wärme als langwellige Infrarot-Strahlung wieder ab. Treibhausgase in der Atmosphäre sind transparent für kurzwelliges Infrarot, absorbieren jedoch langwelliges Infrarot. Daher wärmt sich die Atmosphäre auf. Ohne den natürlichen Treibhauseffekt gäbe es auf der Erde kein Leben wie wir es kennen. Quelle: Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 3

4 Treibhauseffekt Der anthropogene Treibhauseffekt erwärmt die Erde über das natürliche Mass hinaus Quelle: Wikipedia Die Gefahr Der anthropogene Treibhauseffekt ist die vom Menschen verursachte übermässige Erwärmung der Erdatmosphäre: Die CO 2 Konzentration in der Atmosphäre stieg seit vorindustrieller Zeit von 280 ppm auf 380 ppm. Eine Konzentration von 550 ppm würde zu einer Temperaturerhöhung von 2-3 °C führen, was schwerwiegende Folgen für das Klima und die Weltwirtschaft hätte. Die Gefahr Der anthropogene Treibhauseffekt ist die vom Menschen verursachte übermässige Erwärmung der Erdatmosphäre: Die CO 2 Konzentration in der Atmosphäre stieg seit vorindustrieller Zeit von 280 ppm auf 380 ppm. Eine Konzentration von 550 ppm würde zu einer Temperaturerhöhung von 2-3 °C führen, was schwerwiegende Folgen für das Klima und die Weltwirtschaft hätte. Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 4

5 Treibhausgasemissionen Kohlenstoffdioxid hat den grössten Anteil am anthropogenen Treibhauseffekt Quelle: Kyoto-Protokoll Kohlenstoffdioxid (CO 2 ) Verbrennung fossiler Brenn- und Treibstoffe Kohlenstoffdioxid (CO 2 ) Verbrennung fossiler Brenn- und Treibstoffe Methan (CH 4 ) und Lachgas (N 2 O) Viehzucht und Düngung in Landwirtschaft Methan (CH 4 ) und Lachgas (N 2 O) Viehzucht und Düngung in Landwirtschaft Fluorkohlenwasserstoffe (FKW) und Schwefelhexafluorid (SF 6 ) Kältemittel und Isolation in elektr. Schaltanlagen Fluorkohlenwasserstoffe (FKW) und Schwefelhexafluorid (SF 6 ) Kältemittel und Isolation in elektr. Schaltanlagen 64% 26% 10% Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 5

6 2004 emittierte die Schweiz 40 Mio. t CO 2eq *, was 0.15% der weltweit emittierten Mio. t entsprach Treibhausgasemissionen Quelle: US Department of Energy's Carbon Dioxide Information Analysis Center (CDIAC) for the United Nations Statistics Division Schweiz Schweden Österreich Frankreich Italien Deutschland Indien EU China USA Treibhausgas Emissionen (t CO 2eq ) * Emissionen gemäss CO 2 -Gesetz (Emissionen gemäss Kyoto-Protokoll liegen höher) Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 6

7 Die Schweiz weist im internationalen Vergleich sehr geringe Emissionen pro BIP auf Treibhausgasemissionen Schweiz Schweden Frankreich Österreich Italien Deutschland USA Indien China Emissionen pro BIP (t CO 2eq / Mio. USD) Quellen: International Monetary Fund / US Department of Energy's Carbon Dioxide Information Analysis Center (CDIAC) for the United Nations Statistics Division Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 7

8 Treibhausgasemissionen Die Schweiz weist im internationalen Vergleich auch relativ geringe Emissionen pro Kopf auf Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 8

9 Politischer Rahmen zum Klimaschutz Das Kyoto-Protokoll soll den weltweiten Ausstoss von Kohlenstoffdioxid verlangsamen Kyoto-Protokoll 182 Staaten haben sich verpflichtet, Massnahmen zu ergreifen, um eine Klimaerwärmung zu verlangsamen oder zu verhindern. Ziel ist im Durchschnitt der Jahre eine Emissionsreduktion von Treibhausgasen um 5.2% gegenüber 1990 zu erreichen. Dazu sind primär inländische Massnahmen zu ergreifen; ergänzend können auch ausländische Massnahmen genutzt werden. Ein Kyoto-Nachfolgeprotokoll soll an der Klimakonferenz in Kopenhagen Ende 2009 verabschiedet werden. Kyoto-Protokoll 182 Staaten haben sich verpflichtet, Massnahmen zu ergreifen, um eine Klimaerwärmung zu verlangsamen oder zu verhindern. Ziel ist im Durchschnitt der Jahre eine Emissionsreduktion von Treibhausgasen um 5.2% gegenüber 1990 zu erreichen. Dazu sind primär inländische Massnahmen zu ergreifen; ergänzend können auch ausländische Massnahmen genutzt werden. Ein Kyoto-Nachfolgeprotokoll soll an der Klimakonferenz in Kopenhagen Ende 2009 verabschiedet werden. Europäische Union Im Durchschnitt soll eine Treibhausgas- Emissionsreduktion von 8% gegenüber 1990 erzielt werden Cap-and-Trade Emissionshandelssystem Für die Periode soll eine Emissionsreduktion von 21% gegenüber 2005 erzielt werden Bis 2020 sollen die erneuerbaren Energien 20% ausmachen Europäische Union Im Durchschnitt soll eine Treibhausgas- Emissionsreduktion von 8% gegenüber 1990 erzielt werden Cap-and-Trade Emissionshandelssystem Für die Periode soll eine Emissionsreduktion von 21% gegenüber 2005 erzielt werden Bis 2020 sollen die erneuerbaren Energien 20% ausmachen Schweiz Emissionsreduktion von Treibhausgasen um 8% bis 2012 Emissionsreduktion von CO 2 um 10% (CO 2 -Gesetz) Schweizer Ziellücke von Mio. t CO 2 pro Jahr soll von Stiftung Klimarappen geschlossen werden Erweitertes CO 2 -Gesetz bis 17. März 2009 in Vernehmlassung Reduktionsziele für die Periode noch nicht festgelegt Schweiz Emissionsreduktion von Treibhausgasen um 8% bis 2012 Emissionsreduktion von CO 2 um 10% (CO 2 -Gesetz) Schweizer Ziellücke von Mio. t CO 2 pro Jahr soll von Stiftung Klimarappen geschlossen werden Erweitertes CO 2 -Gesetz bis 17. März 2009 in Vernehmlassung Reduktionsziele für die Periode noch nicht festgelegt Quellen: Kyoto-Protokoll / EU / BAFU Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 9

10 Emissionshandel Ist der Emissionshandel ein Ablasshandel? Quelle: Johannes Tietzel, 1517 / Wikipedia Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 10

11 Emissionshandel Der Emissionshandel kennt zwei unterschiedliche Typen von Emissionsgutschriften Emissionsrechte (Allowance-Based Certificates) 8000 t/a t/a (original Emission) t/a6000 t/a16000 t/a (Cap) Cap-and-Trade System 9000 t/a7000 t/a16000 t/a (Cap) Kyoto-Protokoll (UNFCCC) definiert Cap pro Land National Allocation Plan (NAP) regelt Zuteilung innerhalb Land Den Emissionsrechten unterliegt keine physische Reduktion; Entfernen eines Emissionsrechtes aus dem System führt aber letztlich zu einer physischen Reduktion Internationale Emissionsrechte (AAU) Europäische Emissionsrechte (EUA) Schweizer Emissionsrechte (CHU) t/a Emissionsreduktionen (Reduction-Based Certificates) 3000 t/a-3000 t/a0 t/a (neutralized Emission) Den Emissionsreduktionen unterliegt eine physische Reduktion Certified Emission Reduction (CER) Emission Reduction Unit (ERU) Verified Emission Reduction (VER) Schweizer Emissionsreduktionspapiere (CHR) Emissionsreduktionsprojekt Axpo CO 2 -Aktivität Flexible Mechanismen / Seite 11 Emission

12 Emissionshandel Der Emissionshandel ist kein Ablasshandel! Das Entwerten von Emissionsgutschriften führt zu einer physischen Reduktion von Emissionen. Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 12

13 Politischer Rahmen zum Klimaschutz in der Schweiz Unternehmen, die sich von der CO 2 - Abgabe befreien lassen wollen, schliessen mit dem Bund eine Zielvereinbarung zur Emissionsreduktion ab. Ein Emissions- Cap wird festgelegt und entsprechende Mengen an Emissionsrechten werden zugeteilt. Emissionsrechte sind zwischen Unternehmen frei handelbar und zwischen den Kyoto- Handelsperioden frei übertragbar. Ein Teil der Reduktion kann durch ausländische Emissionszertifikate (ERU und CER) erfüllt werden. Bezahlen der CO 2 -Abgabe auf Brennstoffen. Rückverteilung der Abgabe proportional zur AHV- Lohnsumme (Unternehmen) oder fixer Rückverteilungsbetrag pro Kopf (private Haushalte). Eigene Emissionen können freiwillig kompensiert werden (Freiwillige). Dazu können sowohl ausländische Emissionsreduktionen (ERU, CER, VER) als auch inländische Emissionsrechte und Emissionsreduktionen verwendet werden. Gaskombikraftwerke müssen 100% ihrer Emissionen kompensieren - davon maximal 50% im Ausland und der Rest im Inland. Die Stiftung Klimarappen hat mit dem Bund ein Abkommen, zwischen 2008 und 2012 ca. 9 Mio. t CO 2 (90% im Ausland) zu kompensieren. Unternehmen und Privatpersonen ohne Verpflichtung Unternehmen mit Reduktions- verpflichtung (Verpflichter) Es gibt in der Schweiz verschiedene Sektoren von Emittenten Unternehmen mit Kompensations- verpflichtung (Kompensierer) Schweizer Emittenten Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 13

14 Politischer Rahmen zum Klimaschutz in der Schweiz Die Schweiz will das Kyoto-Protokoll durch das CO 2 -Gesetz umsetzen Ohne Verpflichtung (ca. 36 Mio. t CO 2 ) Mit Verpflichtung (ca. 5 Mio. t CO 2 ) Referenz: CO 2 -Emissionen * Mio. t CO 2 Ziel: Ø CO 2 -Emissionen * Mio. t CO 2 CO 2 -Gesetz: -10% Mechanismen zur Emissionsreduktion pro Sektor: CO 2 -Abgabe auf Brennstoffen (seit ) Stiftung Klimarappen zur Kompensation von Treibstoffemissionen Kostendeckende Einspeisevergütung Mineralölsteuer-Befreiung Biotreibstoffe Kantonale Subventionen und Förderprogramme Klimaschutzprojekte gemäss Leitfaden Axpo CO 2 -Dienstleistung Verpflichtung zu Emissions-Obergrenze (Cap) und Handel mit Emissionsrechten Ohne Verpflichtung (ca. 33 Mio. t CO 2 ) Mit Verpflichtung (ca. 4 Mio. t CO 2 ) ca. -20% * Emissionen gemäss CO 2 -Gesetz (Emissionen gemäss Kyoto-Protokoll liegen höher) Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 14

15 Inhalt 1.Emissionsmarkt Treibhauseffekt Treibhausgasemissionen Politischer Rahmen zum Klimaschutz Emissionshandel 2.CO 2 -Dienstleistung der Axpo Die Axpo Gruppe CO 2 -Dienstleistung der Axpo Emissionsreduktionsprojekte der Axpo Emissionsgutschriften der Axpo Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 15

16 Die Axpo Gruppe / Seite 16 Die Axpo Gruppe ist im Besitz der Nordostschweizer Kantone Kantone der Nordostschweiz 100% 73.8%87.4% Suisse AG 60% 30% 10% Axpo CO 2 -Aktivität

17 CO 2 -Dienstleistung der Axpo Axpo steht anderen Unternehmen beim Klimaschutz zur Seite CO 2 -Dienstleistung Dienstleistungen rund um unser Kerngeschäft Grosshandel mit Strom und Erdgas Grosshandel mit Strom und Erdgas Übertragung, Verteilung und Vertrieb von Strom Produktion und Beschaffung von Strom Identifikation Reduktion Neutrali- sation Energie-Contracting Naturstromprodukte Energiegewinnung aus Bioabfällen Optimierung der Stromnetzinfra- struktur Energieeffizienz- beratung Energiewirtschaft- liche Ausbildung Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 17

18 CO 2 -Dienstleistung der Axpo Klimaschutz findet seine Motivation in zahlreichen Aspekten Motivation für Axpo Die Motivation für Axpo, sich im Klimaschutz zu engagieren und CO 2 - Dienstleistungen anzubieten, begründet sich in folgenden Punkten: Klimaproblem ist langfristig und führt zu wachsendem CO 2 Markt Preisprognosen für Emissionsgutschriften steigen Partizipation an technologischem Fortschritt und Know How Imageverbesserung durch Klimaschutz Zahlreiche Unternehmen partizipieren schon erfolgreich am CO 2 Markt Angebot eines neuen zukunftsträchtigen Produkts Kompensation für potentielles eigenes Gaskombikraftwerk Motivation für Axpo Die Motivation für Axpo, sich im Klimaschutz zu engagieren und CO 2 - Dienstleistungen anzubieten, begründet sich in folgenden Punkten: Klimaproblem ist langfristig und führt zu wachsendem CO 2 Markt Preisprognosen für Emissionsgutschriften steigen Partizipation an technologischem Fortschritt und Know How Imageverbesserung durch Klimaschutz Zahlreiche Unternehmen partizipieren schon erfolgreich am CO 2 Markt Angebot eines neuen zukunftsträchtigen Produkts Kompensation für potentielles eigenes Gaskombikraftwerk Motivation für Axpo-Kunden Die Motivation für unsere Kunden, sich im Klimaschutz zu engagieren und Emissionsgutschriften zu erwerben, kann folgender Art sein: Erfüllen der gesetzlichen Verpflichtung bezüglich Klimaschutz Wahrnehmen der ethischen Verantwortung gegenüber der Umwelt und nachfolgenden Generationen Positive Kommunikation und Positionierung durch eigene CO 2 - Neutralität Investition in zukunftsträchtige Technologien Eigene Weiterverwertung von Emissionsgutschriften (gewinnorientiert oder zu Werbezwecken) Vorbereitung auf zukünftige gesetzliche Verpflichtung Eigenes Geschäftsmodell ist durch den Klimawandel bedroht Motivation für Axpo-Kunden Die Motivation für unsere Kunden, sich im Klimaschutz zu engagieren und Emissionsgutschriften zu erwerben, kann folgender Art sein: Erfüllen der gesetzlichen Verpflichtung bezüglich Klimaschutz Wahrnehmen der ethischen Verantwortung gegenüber der Umwelt und nachfolgenden Generationen Positive Kommunikation und Positionierung durch eigene CO 2 - Neutralität Investition in zukunftsträchtige Technologien Eigene Weiterverwertung von Emissionsgutschriften (gewinnorientiert oder zu Werbezwecken) Vorbereitung auf zukünftige gesetzliche Verpflichtung Eigenes Geschäftsmodell ist durch den Klimawandel bedroht Motivation Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 18

19 Projektbasierte Beschaffung von Emissionsgut- schriften Emissionsreduktionsprojekte der Axpo Axpo ist nur in qualitativ hochstehende Emissionsreduktionsprojekte im In- und Ausland involviert Ersatz fossiler Brenn- und Treibstoffe Wärme aus erneuerbaren Quellen Ersatz synthetischer Kältemittel Energieeffizienz Kontroverse Projekttypen Biologische Sequestrierung HFC-23 Grosswasserkraft Hot-Air Methan-Einfang Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 19

20 Emissionsgutschriften der Axpo Axpo erzeugt nur Emissionsgutschriften mit Herkunftsnachweis und Qualitätslabels Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 20 CHU CHR VER CER CO 2 Earth CO 2 Swiss Certified Emission Reduction Zertifizierung: UNFCCC Verified Emission Reduction Zertifizierung: Diverse (z.B. SGS) Schweizer Emissionsrecht Zertifizierung: BAFU Schweizer Emissionsreduktion Zertifizierung: BAFU Mix CER/VER Zertifizierung: SGS Mix CHU/CHR Zertifizierung: SGS

21 Herzlichen Dank Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 21

22 Emissionsfaktoren, Global Warming Potentials und Leitfaden Offizielle Umrechnungsfaktoren stammen von BAFU und UNFCCC Quellen: Axpo CO 2 -Aktivität / Seite 22


Herunterladen ppt "Emissionsmarkt und CO 2 -Dienstleistung der Axpo Fachtagung Schweizerischer Betriebsleiterverband der Ziegelei- und Steinindustrie Burgdorf, 5. Februar."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen