Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die negativen Folgen des Fleischkonsums aus energiewirtschaftlicher und ökologischer Sicht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die negativen Folgen des Fleischkonsums aus energiewirtschaftlicher und ökologischer Sicht."—  Präsentation transkript:

1 Die negativen Folgen des Fleischkonsums aus energiewirtschaftlicher und ökologischer Sicht

2 Gliederung Bezug zur Aktualität Ökologische Aspekte – Landverbrauch – Wasserverbrauch – Verschmutzung Energiewirtschaftliche Aspekte Schlussfolgerung

3 Bezug zur Aktualität

4 Nahrungsmittel- und Wasserknappheit in der Welt Durch den steigenden Ölpreis wird die Kluft zwischen Armen und Reichen größer Problem wird verstärkt durch Klimawandel Immer mehr landwirtschaftliche Flächen werden benötigt Abholzung

5 Ökologische Aspekte: Landverbrauch

6 Landverbrauch 70% des weltweiten Landwirtschaftslandes wird für Viehhaltung verwendet 2002 wurden 670 Mio. Tonnen Getreide (1/3 der weltweiten Getreideernte) an Vieh verfüttert Vergleich: nur 3,5% wurden für Biosprit verwendet

7 Landverbrauch Landver- brauch pro Jahr VeganerVegetarierOmnivore 7.250m m m 2 1x3x20x

8 Verwüstung des Landes Durch den Anbau der Futterpflanzen in Monokulturen wird Erde ausgelaugt In den vergangenen 40 Jahren wurden 40% des zentralamerikanischen Regenwaldes zerstört, um Weideland zu erhalten oder Futtermittel anzupflanzen

9 Ökologische Aspekte: Wasserverbrauch

10 Wasserverbrauch Mit dem Wasserverbrauch zur Erzeugung von einem Kilo Fleisch könnte man ein ganzes Jahr lang täglich duschen Ein Kilo Rindfleisch benötigt l Wasser Im Vergleich: ein Kilo Getreide benötigt 1.500l Wasser

11 Wasserverbrauch im Vergleich Wasser- verbrauch der Ernährung pro Tag VeganerVegetarierOmnivore 1.100l4.400l15.400l 1x4x14x

12 Verschmutzung Milchkuh produziert ca. 45kg Exkremente pro Tag Exkremente sind konzentrierter, sind verseucht mit Chemikalien, Hormonen, Antibiotika Viel Mist Luft-, Wasser- und Bodenverschmutzung

13 Energiewirtschaftliche Aspekte und Treibhauseffekt E, das anerkannte amerikanische Umweltmagazin, schrieb 2002, dass mehr als ein Drittel aller in den USA produzierten fossilen Brennstoffe für die Aufzucht von Tieren zur Nahrungsgewinnung verwendet werden In Deutschland liegt der Anteil der Nahrungsmittelherstellung am Energieverbrauch bei 20%

14

15

16 Treibhausgase FAO-Studie (2006) kommt zu dem Ergebnis, dass Zuchtvieh für den Ausstoß von 18% aller Treibhausgase verantwortlich ist mehr, als der gesamte Transportsektor verursacht Vieh erzeugt 9% des vom Menschen beeinflussten Ausstoßes von CO 2 65% der Lachgasemissionen stammen aus der Viehzucht 37% der Methanemissionen erzeugt Vieh

17

18

19 Schlussfolgerung Fleischindustrie verbraucht riesige Landwirtschaftsflächen, hohe Mengen an Nahrungsmitteln und viel Energie Ursache der Nahrungsmittelkrise und zweitwichtigste Ursache für Klimawandel Menschen müssen ihre Essgewohnheiten ändern

20 Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit! Hat noch jemand Fragen…?


Herunterladen ppt "Die negativen Folgen des Fleischkonsums aus energiewirtschaftlicher und ökologischer Sicht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen