Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009."—  Präsentation transkript:

1 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009

2 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 in Ründeroth am zum evtl. Einsatz in Kreisliga A zur Teilnahme am Jugend-Förderkader Durchführung auf Basis dieser Präsentation

3 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Programm: Prüfungskriterien Regelquerschnitt Regelfragen

4 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 alle SR Jgd-Förderkader Förderkader 12 Min. Lauf2.000 Meter2.400 Meter 200 Meter35 Sekunden32 Sekunden 50 Meter8,5 Sekunden8,0 Sekunden Regeltestmax. 5 Fehlermax. 3,5 Fehler Nachprüfungbis 8 Fehlerkeine

5 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Nachprüfungsmodalitäten Regeltest: Unmittelbar nach Auswertung des Regeltests am Prüfungstag weitere Nachprüfung ist nicht möglich

6 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Regelquerschnitt Die Trikots der Torhüter beider Mannschaften müssen sich vom SR unterscheiden! Bei einer Auswechslung muss ein Spieler das Spielfeld betreten, damit die Auswechslung vollzogen ist. Ein Spieler darf somit einen Einwurf nicht ausführen, solange er das Spielfeld nicht betreten hat.

7 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Unerlaubtes Betreten und Verlassen => VW, IDF Torerzielung mit 12 Mann => VW, IDF (aus Torraum) Drittperson betritt Spielfeld und Spielbeeinflussung => SR-Ball, wo Ball

8 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 AWS berührt den Ball, kann aber Torerfolg nicht verhindern => Tor, Anstoß Schmuck darf nicht abgeklebt werden! Weigert sich der Spieler oder trägt er erneut Schmuck => VW

9 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Pflichtpfiffe des SR zur Wiederaufnahme => Auswechslung => Mauerbildung => Verletzung eines Spielers mit Behandlung => persönliche Strafe wegen Unsportlichkeit Nichtbeachtung = Wiederholung ggfs. VW

10 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Machtbefugnisse des SR (persönliche Strafe) Feldspielern Auswechselspieler ausgewechselte Spieler

11 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Keine Machtbefugnisse mit persönlicher Strafe: Zuschauer Trainer Disziplinarstrafen darf der Schiedsrichter vom Betreten des Spielfeldes bis zum Verlassen des Feldes nach dem Schlusspfiff aussprechen. (Standort SR)

12 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 angezeigte Nachspielzeit muss gespielt werden. fahrlässige Fouls = keine VW rücksichtslose Fouls = VW übermäßige Härte = PV

13 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Wurfvergehen (Weiterbildung ) Torchancenverhinderung durch direkten oder indirekten Freistoß = PV TW geht klar zum Ball und bringt Spieler zu Fall = Strafstoß, VW TW macht Handspiel außerhalb des Strafraumes = DF, PV Vergisst des SR Handzeichen beim IDF wird der FS wiederholt

14 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Strafstoßver- gehen TorKein Tor Angreifende Mannschaft / Schütze WiederholungIDF Verteidigende Mannschaft Tor, AnstoßWiederholung Beide Mannschaft Wiederholung

15 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Vergehen des Schützen => Ball zurück gespielt = IDF => unsportliches Täuschen = VW => anderer Schütze läuft an = VW

16 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Wenn ein Gegner den einwerfenden Spieler bei der Ausführung eines Einwurfs behindert oder stört, wird er für unsportliches Betragen verwarnt. Spielfortsetzung nach Unterbrechung: indirekter Freistoß, wo unsportlich handelnder Spieler

17 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Regelfragen: Bei der Strafstoßausführung täuscht der Schütze unsportlich. Der Torwart kann den Ball über das Tor lenken. Entscheidung? VW, indirekter Freistoß am Strafstoßpunkt

18 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Nach einem groben Foulspiel in Höhe der Trainerbank wirft der Trainer dem Täter eine Trinkflasche an den Kopf. Entscheidung? PV, Trainer aus Innenraum, Spb, DF

19 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Spielentscheidung durch Schüsse von der Strafstoßmarke". Ein Strafstoß muss wiederholt werden, da der Schütze unsportlich täuscht und dafür auch verwarnt wird. Unmittelbar danach beleidigt der Schütze deshalb den Schiedsrichter. Entscheidung? PV, keine Reduzierung, neuer Schütze

20 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Nach einem Zweikampf wird der Ball vom Verteidiger abgespielt. Unmittelbar danach versucht der Verteidiger, seinem Gegenspieler einen Faustschlag zu versetzen. Dieser erkennt den Schlag und kann durch ein schnelles Wegdrehen zur Seite dem Schlag ausweichen. Entscheidung? PV, DF

21 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Ein Verteidiger erhält den Ball aus einem Einwurf von einem Mitspieler und leitet den Ball mit dem Kopf zum Torwart weiter. Er nimmt den Ball mit den Händen auf und schlägt sofort ins Feld ab. Entscheidung? weiterspielen

22 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 In einer Spielunterbrechung (Einwurf) möchte eine Mannschaft einen Spieler auswechseln. Der Auswechselspieler hat das Spielfeld schon betreten. Der auszuwechselnde Spieler beleidigt den SR nach auf dem Spielfeld. Entscheidung? VW AWS, PV, Einwurf

23 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Der Schiedsrichter gibt das Spiel mit dem Pfiff zur zweiten Halbzeit frei. Bei der Mannschaft, die nicht den Anstoß ausführt, fehlt jedoch der Torwart. Als der Angreifer sieht, dass der Torwart fehlt, schießt er den Ball in Richtung Tor. Entscheidung? Sofort unterbrechen, SR-Ball wo Ball

24 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 In einem Jugendspiel betritt ein verwarnter Spieler das Spielfeld ohne Zustimmung des SR und spielt den Ball mit dem Fuß. Entscheidung? Zeitstrafe, indirekter Freistoß, wo Ball

25 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Der SR blockiert die Ausführung eines Freistoßes, um die Mauer zu stellen. Trotzdem führt ein Spieler den Freistoß aus, schießt den Ball aber neben das Tor. Um welchen Spieler es sich handelte, hat der SR nicht erkannt. Entscheidung? Wiederholung

26 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Der Torwart versucht, innerhalb des Strafraums einem alleine auf ihn zulaufenden Angreifer den Ball abzunehmen. Hierbei kommt er jedoch zu spät und bringt den Spieler zu Fall. Entscheidungen? VW, Strafstoß

27 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Ein Spieler entzieht sich durch Überschreiten der Torlinie der Abseitsposition. Noch bevor die Situation geklärt ist, läuft er wieder auf das Feld. Ohne den Ball zu spielen, läuft er in Richtung eigene Hälfte. Entscheidung? weiterspielen

28 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Aus Verärgerung über seine eigene Mannschaft verlässt ein Spieler das Spielfeld und geht in Richtung Kabine. Entscheidung? Spielführer einschalten, bei Rückkehr VW, sonst PV über SF

29 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Bei der Strafstoßausführung schießt der Schütze den Ball an den Pfosten. Diesen Ball kann ein Mitspieler erreichen, der eindeutig zu früh in den Strafraum gelaufen ist. Entscheidung? IDF an der Strafraumgrenze

30 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Wenige Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit verhindert ein Verteidiger durch ein absichtliches Handspiel kurz vor der Torlinie einen Torerfolg. Nach der Spielunterbrechung stellt der SR fest, dass es sich bei dem Verteidiger um einen Spieler handelt, der zur zweiten Halbzeit eingewechselt wurde. Entscheidung? SR muss sich informieren, Strafstoß, PV

31 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Ein Freistoß wegen gefährlichem Spiel wird, ohne weitere Berührung, auf das Tor geschossen. Der Verteidiger auf der Torlinie faustet den Ball über das Tor. Entscheidung? VW, Strafstoß

32 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Ein Einwurf wird ca. 2 Meter hinter der Seitenlinie korrekt eingeworfen. Der Gegner kann den Ball erreichen und ein Tor erzielen. Entscheidung? Wiederholung

33 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Nach einem Torerfolg feiern die Angreifer ausgiebig hinter dem Tor. Danach sind einige der Angreifer wieder in ihrer eigenen Spielfeldhälfte. Zwei weitere Angreifer befinden sich noch hinter dem Tor. Kann der Schiedsrichter trotzdem das Spiel wieder anpfeifen? Nein, Spieler zur Rückkehr auffordern, evtl. NSZ

34 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Nach einer Torerzielung stellt der Schiedsrichter fest, dass sich von dieser Mannschaft ein Auswechselspieler auf dem Spielfeld befand. Entscheidung? VW, indirekter Freistoß aus dem Torraum

35 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Der Torwart hat eine hohe Flanke abgefangen und will den Ball schnell wieder abschlagen. Als er den Ball aus der Hand fallen lässt, spitzelt ihn ein Angreifer mit der Fußspitze zur Seite und schießt ihn ins Tor. Entscheidung? indirekter Freistoß, wo TW

36 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Bei einem Freistoß wegen gefährlichem Spiel läuft ein Verteidiger zu früh aus der Mauer. Der Ball geht unberührt ins Tor. Entscheidung? Wiederholung, VW

37 Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009 Der Kreisschiedsrichterausschuss wünscht viel Erfolg bei der Leistungsprüfung.


Herunterladen ppt "Fußballkreis Berg – Lehrstab Kreisleistungsprüfung 2009."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen