Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH www.schillings-gmbh.eu Energieeffizienz als Maßgabe Hinweise zu Richtlinien und Gesetzen im europäischen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH www.schillings-gmbh.eu Energieeffizienz als Maßgabe Hinweise zu Richtlinien und Gesetzen im europäischen."—  Präsentation transkript:

1 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Energieeffizienz als Maßgabe Hinweise zu Richtlinien und Gesetzen im europäischen Kontext – Praxisbeispiele: Möglichkeiten und Grenzen für Maßnahmen im Bestand Dr. Raimund Schillings Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Jürgensallee 44 D – Hamburg Tel.: 040 –

2 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH EU - Aktionsplan für Energieeffizienz - EEAP Quelle: EU - Aktionsplan für Energieeffizienz – EEAP [KOM (2006) 545 endgültig] Sektor EnergieverbrauchEinsparpotenzial Mio t RöE % Privat Tertiär Verkehr Industrie ) Business as usual

3 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Europäische Verträge und Richtlinien zur Energieeffizienz und Umwelt Nizza-Vertrag: Thema Umwelt in den Artikeln 174, 175 (aktuelle Grundlage) Lissabon-Vertrag: Titel XX Energie neu Artikel 176a (1)Die Energiepolitik der Union verfolgt … …folgende Ziele: c)Förderung der Energieeffizienz und von Energieeinsparungen sowie Entwicklung neuer und erneuerbarer Energiequellen… Ratifizierung des Lissabon-Vertrages offen: Greifen verbindliche Maßgaben der EU in Sachen Energieeffizienz im Bereich Liegenschaften / Hochbau ?

4 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Europäische Richtlinien zur Energieeffizienz (Auswahl) 93 / 76 EWG zur Begrenzung der CO 2 – Emissionen durch eine effizientere Energienutzung (SAVE) wird konkretisiert durch 2002 / 91 / EG über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden

5 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Gebäudeeffizienzrichtlinie 2002 / 91 / EG über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden Energieausweise Vorgaben zur Methode Berechnung Gesamtenergieeffizienz Mindestanforderungen an die Gesamtenergieeffizienz Forderung nach technischen Inspektionen Forderung nach Einsatz erneuerbarer Energien bei Neubauten zur anteiligen Deckung des Wärmebedarfs Umsetzung durch Energieeinsparverordnung EnEV (2002, 2004, 2007, 2009) Erneuerbare – Energien – Wärmegesetz EEWärmeG (2008)

6 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Europäische Richtlinien zur Energieeffizienz (Auswahl) 2005 / 32 / EG umweltgerechte Gestaltung energiebetriebener Produkte (Öko – Design) Produkte, denen Energie zugeführt werden muss für einen bestimmungsgemäßen Betrieb (Elektrizität, fossiler Treibstoff oder erneuerbare Energiequelle) CE – Kennzeichnung (Kessel, Brenner, Pumpen, Regelorgane usw.) national umgesetzt durch Gesetz über die umweltgerechte Gestaltung energiebetriebener Produkte (EPBG )

7 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Europäische Richtlinien zur Energieeffizienz (Auswahl) 2006 / 32 / EG über Endenergieeffizienz und Energiedienstleistungen (Energieeffizienzrichtlinie EEffizRL) Verankerung des Einsparziels für Endenergie von 9% zu erreichen im 9. Jahr nach Anwendung (Deutschland: 2008 – 2016) Alle Energieträger fließen ein, auch Naturgase und Brennholz ! Forderung nach Subventionierung durch Finanzierungsmodelle, Fonds usw. für Energieeffizienzprogramme und –maßnahmen Forderung nach Vorbildfunktion der öffentlichen Hand ( EnEfG) Aufforderung zur Beseitigung von Markthindernissen Pflichten für Energieversorger i. w. S. Verpflichtung zur Vorlage von Energie-Effizienz-Aktionsplänen (3 Stück)

8 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Nationale Umsetzung der EG - Energieeffizienzrichtlinie EEffizRL Nationaler Energieeffizienz - Aktionsplan (EEAP) der Bundesrepublik Deutschland gemäß Forderung der EU Richtlinie über Endenergie- effizienz und Energiedienstleistungen (2006 / 32 / EG) 1.Politik für Energieeffizienz 2.Strategie zur Erreichung des Energieeinsparrichtwertes 3.Bestimmungen des nationalen Energieeinsparrichtwertes 4.Maßnahmen des nationalen Energieeffizienz – Aktionsplanes 5.Evaluierung der Maßnahmen des nationalen Energieeffizienz – Aktionsplanes 6.Spezifische Maßnahmen gemäß Richtlinie (spez. öffentl. Sektor) 7.Rechtliche Umsetzung und Vorlage des zweiten EEAP (2011 s. EnEfG)

9 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Nationale Gesetzgebung zum Themenbereich Energieeffizienz (Auswahl) EEG - Erneuerbare – Energien – Gesetz (30% Strom bis 2020) EEWärmeG - Erneuerbare–Energien–Wärmegesetz (14 % Wärme bis 2020) KWKG - Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (2004 / 8 / EG: Förderung KWK) EnEG – Energieeinsparungsgesetz (1976, 2002, 2005, 2008) EnEfG – Energieeffizienzgesetz (seit Mai 2008 überfällig) EnEV – Energieeinsparverordnung (2002, 2004, 2007, 2009) Landesbauordnungen ( auch Landes-Wärmegesetz BW 2008) Verwaltungsvorschrift: AVV Beschaffung energieeffizienter Produkte und Dienstleistungen (Umsetzung EEffizRL)

10 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Umsetzung von RL der EG am Beispiel EnEG - EnEV Richtlinie EG Gesetz / Verordnung national Einfluss auf (u. a.) Gebäude-RL EnEGEnEV Bauantrag Informationspflicht Energetische Bewertung Öko-Design-RL Referenz- / Richtwerte Wärmeschutz Technik Effizienz-RL Inspektion / Betrieb Überwachung Ordnungswidrigkeiten EnEfG 2009 ?

11 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH EnEG / EnEV – 2008 / 2009 Allgemeine Verschärfung der Anforderungen um 30% Ausweitung der Pflichten zur Dämmung der obersten Geschossdecke (auch bei Nichtwohngebäuden) Herabsetzung der Schwellenwerte für Anwendung der EnEV bei Änderungen, Erweiterung und Ausbau von Gebäuden Außerbetriebnahme von Nachtstromspeicherheizungen Einführung von Nachweispflichten zur Ausführung von Maßnahmen nach EnEV (u. a. Fachunternehmererklärung) Aushang Energieausweis in öffentl. Gebäuden ab Überwachung durch Bezirksschornsteinfeger

12 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Wie ist der aktuelle Stand zur Umsetzung der EEffizRL ? Mit der EnEV 2009 und dem EEAP wird die Richtlinie 2006 / 32 / EG (Energieeffizienzrichtlinie EEffizRL) nur zum Teil umgesetzt. Die vollständige Umsetzung oblag der Bundesregierung bis Mai 2008, was nicht geschehen ist. Zur Diskussion steht das Energieeffizienz- gesetz (EnEfG 2008 –E), das die EU – Richtlinie in Gänze umsetzen soll.

13 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH EnEfG – Energieeffizienzgesetz (Entwurf) Vorbildfunktion der öffentlichen Hand insbesondere bei öffentlicher Beschaffung (Änderung VOL/A und VOB/A) Schwerpunkt bei der öfftl. Hd. auf wirtschaftliche Maßnahmen, die in kurzer Zeit zu Energieeinsparungen führen Festlegung von Pflichten für EVUs gegenüber Endkunden Verpflichtendes Energiemanagement für größere Unternehmen Beauftragung des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als Bundesstelle für Energieeffizienz

14 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Maßnahmenkatalog EEAP - EnEfG – für öffentliche Hand a)Einsatz von Finanzinstrumenten (EEAP – Contracting) b) - c) Themenbereich Beschaffung: Ausrüstungen und Fahrzeuge mit dem Fokus auf Energieeffizienz d)Ersetzen und Nachrüsten von Ausrüstungen und Fahrzeugen e)Durchführung von Energieaudits und Umsetzung der Empfehlungen f)Kauf oder Anmietung energieeffizienter Gebäude oder Gebäudeteile Bund verfolgt in der Strategie Maßnahmen nach a) - d) EEAP 6.1.1

15 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Energieeffizienzmaßnahmen im Bestand Einfluss Wärmekosten am Beispiel eines Verwaltungsgebäude 1.000m² Wärme – 30% Strom – 15% vornach vornach kWh/a Investition je m³ beheiztes Volumen: KoGr 300: / KoGr 400: 10 – 30 Einsparung p. a. Wärme: 3.600,00 Strom: 1.000,00 Angaben für Gebäude ohne Teilklimaanlage !

16 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Energieeffizienzmaßnahmen im Bestand KoGr 300KoGr 400 Dämmung Fassade Innenwände Dach Kellerdecke oberste Geschossdecke erdberührende Bauteile Fenster Erzeugung Verteilung Regelung Dämmung Rückgewinnung E I N S P A R U N G W Ä R M E

17 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Energieeffizienzmaßnahmen im Bestand Die Gebäudedämmung hat einen erheblichen Einfluss auf die Wärmeversorgungstechnik. Diese ist aber immer in eine energetische Sanierung zu integrieren (EnEV §§ ). Im Zuge einer energetischen Sanierung bieten sich immer verschie- dene technische Lösungen an. Diese sind liegenschaftsweise in einem ersten Schritt auf ihre Wirtschaftlichkeit und Realisierbarkeit hin zu untersuchen Wir unterscheiden 3 Ebenen: 1. Modifizierung (Ertüchtigung) 2. Teilweise Umstellung auf erneuerbare Energien (Wärme) 3. Vollständige Umstellung auf erneuerbare Energien (Wärme)

18 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Praxisbeispiel: Variantenvergleich Erzeugung / Technik InvestitionEmission Gas-KesselPelletW- PumpeSolarLüftungKostenkgCO2 p.a. Variante 185 kW Variante 240 kW-45 kW25 m²WRG Variante kW-25m² Ist - Zustand 140 kW

19 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Alternative Anordung Heizraum Leitungsführung über Schornstein Solarkollektoren 30m² Praxisbeispiel: Nachrüstung Solarthermie Erfüllt Forderungen/ Ziele: EnEV, EEAP (EEffizRL), EEWärmeG

20 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Pelletspeicher Geländeoberkante Heizraum Büro Praxisbeispiel: Umrüstung auf Pelletheizung Erfüllt Forderungen / Ziele: EnEV, EEWärmeG

21 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Energieeffizienzmaßnahmen im Bestand (Wärme-Versorgungstechnik) Kosten Platzbedarf + + Einsparung CO 2 + Modifizierung X% erneuerbare Energien >95% erneuerbare Energien - - -

22 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Einige Hinweise zu Maßnahmen im Bestand nach EnEV Eine energetische Sanierung sollte immer eine Kombination von 1. Gebäudedämmung und 2. technischer Modifizierung bzw. Umstellung der Versorgung sein (EnEV §§ ) Die Dämmung der Gebäudehülle reduziert a priori den Energieleistungsbedarf und den -verbrauch. Die Technikmuss dem neuen Bedarf angepasst werden. Über die Umrüstung der Wärme-Versorgung kann der CO 2 – Ausstoß nahe zu auf Null gebracht werden (ohne Strom). Raumlufttechnische Anlagen ab einer Größe von 4.000m³/h sind mit einer Wärmerückgewinnung auszustatten oder nachzurüsten. Weitreichende regelungstechnische Maßnahmen sind vorzusehen (EnEV § 15).

23 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Wir planen und begleiten: Maßnahmen zur Gebäude- und Versorgungstechnik Schwerpunkte: Raumklimatisierung Mess-, Steuer- und Regeltechnik Energetische Sanierung Ausschreibungen / Prüfung Contractingmaßnahmen

24 Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH Den Vortrag finden Sie im Internet unter Ich bedanke mich für Ihr Interesse.


Herunterladen ppt "Dr. Schillings Planungs- und Projektgesellschaft mbH www.schillings-gmbh.eu Energieeffizienz als Maßgabe Hinweise zu Richtlinien und Gesetzen im europäischen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen