Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Soziale Dorferneuerung DI Bernhard Haas, NÖ Landesregierung Horni Redice, 17.Juni 2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Soziale Dorferneuerung DI Bernhard Haas, NÖ Landesregierung Horni Redice, 17.Juni 2011."—  Präsentation transkript:

1 Soziale Dorferneuerung DI Bernhard Haas, NÖ Landesregierung Horni Redice, 17.Juni 2011

2 Struktur Niederösterreichs: 5 Hauptregionen (4 historische Viertel) 25 Bezirke (Verwaltung) 18 LEADER – Regionen 63 Kleinregionen 573 Gemeinden 1,6 Millionen Einwohner Fläche: km²

3 inhaltliche Schwerpunkte Soziale Aufgaben Soziale Aufgaben : Kinder und Altenbetreuung, vom Familien- zum Dorfverband, vom innerdörflichen zum kommunalen bzw. interkommunalen Ansatz Bildung und Kultur Bildung und Kultur : schnelles Internet, Bildungseinrichtungen erhalten/schaffen, lokales Wissen erhalten, vertiefen, verbreiten Wirtschaft Wirtschaft : Vernetzung und Bündelung von Landwirtschaft, Gewerbe, Handwerk und Dienstleistung Siedeln & Bauen & Wohnen Siedeln & Bauen & Wohnen : Ressourcen-schonende Siedlungsentwicklung, Ortskernbelebung Mobilität Mobilität : Mobilitätserfordernisse reduzieren und Mobilität fördern

4 Verdoppelung der Anzahl der 80-ig Jährigen 2020 Verdreifachung der Anzahl der 90-ig Jährigen 2020 Jedes 2. Baby wird 100 Jahre Veränderung der sozialen Bindungen Ausblick in die Zukunft Ausblick in die Zukunft : soziale Dorferneuerung

5 baulichengeistige sozialen Entwicklung von der baulichen über die geistige zur sozialen Dorferneuerung Ziel: Mensch in all seinen Lebensphasen als soziales Wesen zum Thema machen – vom Kleinkind über Kinder, Familien, Senioren, Hochaltrige Stärkung der sozialen Kompetenz Verbesserung der Kommunikation Forcieren von Nachbarschaftshilfe Unterstützung des Ehrenamts und der Freiwilligenarbeit Zusammenrücken soziale Dorferneuerung

6 SozialkoordinatorInnen Ausbildung von SozialkoordinatorInnen : Informations- und Vernetzungsdrehscheiben Art und Umfang von der jeweiligen Gemeinde abhängig erste Ansprechperson für rasche und unbürokratische Hilfe Vermittlung von Kontakten Abschluss des 1. Lehrgangs im Mai 2011 weitere kostenlose Ausbildungslehrgänge folgen soziale Dorferneuerung

7 soziale Landkarte NÖ – zum Selbsteintragen: oAngebote von sozialen Hilfsdiensten oInitiativen und Ideen von engagierten Vereinen und Freiwilligen oAngebote für alle Altersgruppen ofür Hilfesuchende, aber auch zur Ideenfindung oVernetzungsplattform der SozialkoordinatorInnen soziale Dorferneuerung

8 soziale Dorferneuerung

9

10 Netzwerk Generationen Angebote: Exkursionen Sammeln von Best-Practice-Beispielen Vorträge und Veranstaltungen Informationen Vernetzung und Erfahrungsaustausch Audit familienfreundliche Gemeinde Ortsbegehungen Barrierefrei?

11 Netzwerk Generationen Themen: Kinder, Jugend Familien SeniorInnen Ehrenamt Wohnmodelle Alt werden im Dorf Freizeit und Mobilität generationenübergreifende Projekte

12 Kinder Kindergemeinderat Atzenbrugg Kinder im Alter von Jahre werden in ihren diversen Gremien (Jungschar, Pfadfinder, Feuerwehrjugend,...) als Kindergemeinderäte vorgeschlagen, um ihre Interessen zu vertreten 21 Kinder treffen einander drei- bis viermal im Jahr zu Sitzungen mit dem Bürgermeister und der Jugendgemeinderätin. Dort werden die Anliegen und Ideen der Kinder besprochen. Als Sprecher der Gruppe wird der Kinderbürgermeister gewählt bes. Gestaltung des Ferien-Aktiv-Programmes (gemeinsam mit Gemeinde und Vereinen) eigenes Jugendbudget

13 Kinder

14 Eltern-Kind-Zentrum Zwergenstube Traismauer 1997 gegründet und Räumlichkeiten adaptiert von Eltern in Eigenregie, Führung als Verein mit Mitgliedsbeitrag, Selbstorganisation der Gruppen; Mitwirken bei versch. Veranstaltungen der Gemeinde und von Vereinen; Angebote: Babytreff, Spielgruppen, Englischkurse, Vorträge für Kinder und Erwachsene; Ziel: Integration Zugezogener, Entwickeln von Freundschaften, Erfahrungsaustausch

15 Jugend Jugendcontainer Großmugl 2000 Gründungsphase 5 Baucontainer 2002 Feierliche Eröffnung 2005 Beachvolleyballfeld seit 8 Jahren lebendiger Jugendtreff 50 Jugendliche, 16 – 25 Jahre Gründung Jugend Feuerwehr

16 Jugend Jugendshuttlebus Harmannsdorf Start 2003, Jugendliche aus mittlerweile 15 Gemeinden in der Kleinregion 10 vor Wien suchen in einer Planungssitzung am Jahresanfang 15 – 20 Veranstaltungen aus, die sie besuchen möchten. Über 5 Routen werden die Jugendlichen (im Durchschnitt 235 pro Veranstaltung!) um 3 / Abend an einheitlich gestalteten Haltestellen in 40 Ortschaften abgeholt und wieder nach Hause gebracht.

17 Laufende Optimierung der Organisation und Fahrpläne; Kostenbeitrag der Veranstalter 1,50 / Besucher, Restfinanzierung über Gemeinden, Land NÖ, Sponsoren Ziel: Jugendliche sicher zu Partys/Veranstaltungen und wieder nach Hause zu bringen Jugend

18 Generationen Miteinander Glaubendorf (Gemeinde Heldenberg) Organisation regelmäßiger Veranstaltungen für alle Bevölkerungsgruppen; angeregt über den Dorferneuerungsverein – damit mehr los ist: Seniorennachmittage, Bauchtanzkurs, Gymnastik, Selbstverteidigung für Mädchen, Yoga,… Ziel: Förderung des Miteinander, verbesserte Kommunikation und gesteigerte Lebensqualität

19 Generationen Generationenspielplatz Kleinschweinbarth (Gemeinde Drasenhofen) Überwiegend in Eigenregie neu gestaltetes Spielplatzareal mit Spielgeräten für Kinder, Seniorenturngeräten für Senioren sowie Geschicklichkeitsspielen für alle – insgesamt 14 Geräte; eigens konzipiertes Notrufsystem; Pavillon als Sitzgelegenheit und für Brettspiele; Treffpunkt der Senioren-Turnergruppe während der schönen Jahreszeit

20 Ziel: Ort der Kommunikation für alle, Freude an Bewegung und gemeinsamer Spaß an der frischen Luft Generationen

21 Erzählcafé und Erinnerungstheater Menschen zwischen 9 und 99 erzählen persönliche Geschichten; Gegenstände von Früher erleichtern das Sich-Erinnern; die Theatergruppe spielt diese Geschichten aus dem Stehgreif nach Ziel: besseres Verständnis zwischen Jung und Alt Generationen

22 Sozialzentrum SERVUS Würnitz Herbst 2010 eröffneter Tagestreff für SeniorInnen, vorerst 3 Halbtage/Woche, Mittagessen, Abholdienst; geringer Kostenbeitrag; Animation, Aktivierung, Kommunikation Weitere Angebote: Generationenprogramm, Gymnastik 50+, Vorträge, Service- und Nachbarschaftshilfe, Caritas-Sprechstunde, Vermittlung diverser Tätigkeiten Generationen

23 Durchführung vorwiegend über Ehrenamtliche Ziel: Alt werden im Dorf ermöglichen, den Lebensabend erleichtern und Vereinsamung verhindern SeniorInnen

24 Südliches Weinviertel – Projekt: Ich schau auf dich – Erste Hilfe in der Nachbarschaft Schulungen für Nachbarschaftshilfe-Vertrauenspersonen zur Vermeidung von Unfällen im Haushalt bzw. rasche Erste Hilfe-Leistung im Notfall bis zum Eintreffen professioneller Hilfe Info-Vorträge über kleine Veränderungen im Haushalt: z.B. -Entschärfung von Stolperfallen -Absicherung gegen Diebstahl oder Zimmerbrände

25 SeniorInnen LEOVITAL – Senioren aktiv Leobersdorf Seniorengerechtes leistbares Wohnen im Zentrum, 24 h Notrufbereitschaft, Animationsprogramm (Basteln, Bewegung, Backen, Ausflüge…), freiwillige Mitarbeit, Vermittlung von Dienstleistungsangeboten, individuelle Beratung

26 SeniorInnen Ziel: ältere Menschen sollen im Ort bleiben können und deren Alterungsprozess durch Aktivierung verzögert werden

27 Soziales Soziale Drehscheibe Zistersdorf seit 2011 im Aufbau – Kooperation sämtlicher mobiler Anbieter in der Region mit Landespflegeheim Zistersdorf; Ideen: regelmäßiger Austausch gemeinsame Sprechstunde im Pflegeheim Infoständer mit jeweiligen Angeboten im Pflegeheim gemeinsamer Internet-Auftritt Zusammenstellung aller Angebote und Leistungen für die umliegenden Orte

28 Generationen Dorferneuerung für Volksschulkinder – Untersiebenbrunn Ziel: eigenen Ort besser kennenlernen: markante Punkte, Ortsgeschichte mit Spaß und durch Kreativität Schaffung von Heimatbewusstsein -stolz, Identität über die Kinder auch die Eltern erreichen (Zuzügler) Aktivitäten: Ortsbegehungen mit Erwachsenen (Vertreter der Gemeinde, Vereine) Nachbearbeitungen (Fotos, Malaktionen, Ausstellungen, Erinnerungsfilm) Bundesländer-Vergleichskampf Zeitzeugen-Interviews ausgeschilderte Rundwege zu markanten Punkten im Ort kindgerechte Info-Tafeln

29 Generationen

30 Pflege und Angehörige St. Georgen am Ybbsfelde Hand in Hand Ziel: mehr tun für die ältern Leute: Unterstützung pflegender Angehöriger, Bewusstseinsbildung – Enttabuisierung, Barrieren abbauen, Menschen helfen Menschen Aktivitäten: 1x jährlich Ausflug mit Pflegefällen zur Entlastung der pflegenden Angehörigen, moderierter Pflegetreff, Supervision, Besuchsdienst, Seniorentreff; Benefizlauf; außerdem: Spielgruppen und Mütterrunden

31 Pflege und Angehörige

32 Familie Katzelsdorf: Audit familienfreundliche Gemeinde Systematische Überprüfung der Familienfreundlichkeit in der Gemeinde über Arbeitsgruppe unter Einbindung der gesamten Bevölkerung in allen Lebensphasen Definition von Maßnahmen sowie deren Umsetzung innerhalb von 3 Jahren Ziel: bedarfsgerechte Weiterentwicklung der Familien- und Kinderfreundlichkeit in der Gemeinde, Verbesserung der Lebensqualität und der Standortattraktivität

33 Familie

34 Menschen mit besonderen Bedürfnissen Waldwunderwelt Sallingberg Waldlehrpfad auf 2 ha für Menschen mit besonderen Bedürfnissen (Rollstuhlfahrer, seh- und gehbehinderte Personen) sowie Eltern mit Kleinkindern (Kinderwägen); rollstuhlgerecht, Leitsystem für Blinde und Sehbehinderte, Experimentierstationen, Wasserrutsche auf Schienen, Riesenschaukel, Seilgarten; Eintritt frei Ziel: Menschen mit Behinderungen Natur nahe bringen verbunden mit Freizeitspaß

35 Menschen mit besonderen Bedürfnissen

36 SeniorInnen Soziales Bürgerforum Kilb Aktivitäten Generation 55+ (Treffpunkt 1x/Monat, Volkstanzen, Treff Aktiv) Betreutes Wohnen (geplant) Durchführung Kilber Advent: Erlös geht in den Sozialfonds (rasche, unbürokratische und überparteiliche Hilfe für BürgerInnen in Not, Pflegebehelfe) Ziel: gemeinschaftliche Initiativen und Hilfsmaßnahmen zur Lebensgestaltung und Verbesserung der sozialen Bedingungen und Beziehungen aller Altersgruppen

37 SeniorInnen Soziales

38 4 Dorferneuerungselemente Herz Hirn Hände Humor

39 Landesgeschäftsstelle für Dorferneuerung Abteilung Raumordnung und Regionalpolitik Amt der NÖ Landesregierung Drinkweldergasse 15, A-3500 Krems Tel: / Kontakt


Herunterladen ppt "Soziale Dorferneuerung DI Bernhard Haas, NÖ Landesregierung Horni Redice, 17.Juni 2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen