Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich Willkommen zur Tagung der landesweiten Berufsfeld bezogenen Arbeitsgruppen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich Willkommen zur Tagung der landesweiten Berufsfeld bezogenen Arbeitsgruppen."—  Präsentation transkript:

1 Herzlich Willkommen zur Tagung der landesweiten Berufsfeld bezogenen Arbeitsgruppen

2 Konzeption von Berufsfeldforen im Rahmen der Multiplikatorenfortbildung des AfL Entwurf - Stand

3 Überblick 1.Grundzüge der neu geordneten hessischen Lehrerbildung 2.Fortbildung im Rahmen des AfL 3.Netzwerk- Konzept der Berufsfeld- Foren Rupp Gräf Pfaff - Cimiotti

4 Grundzüge der neu geordneten hessischen Lehrerbildung Herr Rupp, Abteilungsleiter IV AfL

5 Neue Rahmenbedingungen durch HLbG u.a. 1.Europäischer Referenzrahmen: - Kompetenz- und Standardorientierung - Modularisierung - Portfolio 2.Neue Verwaltungssteuerung der gesamten hessischen Landesverwaltung 3.Stärkung der Selbstverantwortung der Schulen 4.Neues institutionelles Gefüge - Phasenvernetzung

6 Europäischer Referenzrahmen des Hessischen Lehrerbildungsgesetzes gesellschaftlicher Rahmen - europäischer Kultur- und Wirtschaftsraum Kompetenzen der Lehr- personen Schüler Schüler/in Standards und Kerncurriculum Individualisierung Portfolio Flexibilisierung Modularisierung Vergleichbarkeit und Gleichwertigkeit Schüler/in Evaluation Biografie einer einzelnen Lehrperson

7 NVS Neue Verwaltungssteuerung Ersetzen des kameralen Rechnungswesens durch betriebswirtschaftliche Steuerungselemente: Budgetverantwortung dorthin, wo Kosten entstehen Definition von Produkt bezogenen Budgets Umverteilung der Geldzuweisung durch den Landtag von „oben“ nach „unten“ Grundlegende Frage: Wer bezahlt? Nachfrager oder Anbieter?

8 Stärkung der Selbstverantwortung der Schulen Sukzessive Verlagerung der Entscheidungs- und Gestaltungsmöglichkeiten auf die Ebene der Schulen Verlagerung immer größerer Teile des Budgets von der Bildungsverwaltung auf die Schulen

9 Universität Vorbereitungs- dienst Berufstätigkeit Amt für Lehrerbildung einschl. StSem. Staatliche Schulämter Schulen Institut für Qualitäts- entwicklung wiss. Ausb. und Erste Staatsprüfungen Vorbereitungs- dienst und Zweite Staatsprüfungen Fort- und Weiter- bildung, Personal- entwicklung regionale Fort- und Weiter- bildung, Akkreditierung Schulinspektion ??? Vernetzung der Phasen der Lehrerbildung Hessisches Kultusministerium Institutionen der Lehrerbildung in Hessen

10 Lehramtsbezogene Abteilungen Personalwesen Controlling Organisation IT Finanz- und Rechnungswesen Tagungsmanagement, Mediendienste L e i t e r Ständige Vertretung (Verwaltung/ Serviceeinheit) Ständige Vertretung (Koordination/ Evaluation der Inhalte) Koordination und Evaluation: Vorbereitungs- dienst (2. Phase) Fort- und Weiterbildung Projekt- management II GHRF I Allgemeine Angelegen- heiten der LiV und Ausbilder/- innen Recht III Gym- nasien IV berufliche Schulen V Erste Staats- prüfungen Weiter- bildung Staatliche Prüfungen Fortbildung Vorbereitungsdienst Verzahnung der Phasen Studiensem. GHRF Aus- und Fortbildung Studiensem. Gym Aus- und Fortbildung Studiensem. BS Aus- und Fortbildung VI Personal- entwick- lung Amt für Lehrerbildung

11 Fragen

12 Fortbildung im Rahmen des Amtes für Lehrerbildung Herr Gräf, Dezernat IV.1 AfL

13 Schulen Trägereinrichtungen der Lehrerbildung lt. §4 HLbG  Fortbildungs- plan der Schulen  regionale Fortbildung  landesweite Fortbildung etc.  Fortbildung Staatliche Schulämter AFL Unis AfL-Studienseminare

14 Fortbildung im Rahmen des AfL Qualifizierung von Lehrkräften - für Beratungs- und Fortbildungstätigkeit (Multiplikatoren) - für besondere Vorhaben der Schulentwicklung des Landes Qualifizierung für Funktionsstellen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für (einzelne) Lehrkräfte Ausnahme!

15 FB-Projektorientierung nach Standardgruppen 1.Allgemeine Lehrerkompetenzen 2.Schule mitgestalten und entwickeln 3.Unterrichten 4.Erziehen, Beraten, Betreuen 5.Diagnostizieren, Fördern, Beurteilen Zusätzlich: FB „definierte Gruppen“ Berufsfelder

16 Übergangsregelung Die Legitimation zur unveränderten Fortführung der vom HeLP übernommenen Vorhaben endete am ! Bisherige konzeptionelle Arbeit: Neuausrichtung auf - Standardgruppen - Strategische Ziele (Abt. IV: Ziel 4)

17 Finanzierung der AfL- Fortbildung nach NVS-Status Für das AfL sind 4 Produkte definiert, für die es Produkt-Budgets erhält 1.Erste Staatsprüfungen 2.Ausbildung und Prüfung im Vorbereitungsdienst 3.Staatliche Prüfungen 4.Weiterbildung Fortbildung ist nicht als Produkt des AfL definiert ->ab 2007 kein Budget! Sie muss vom Nachfrager (SSA/Schule, HKM) bezahlt werden!

18 Fragen

19 Pause

20 Netzwerk-Konzept der Berufsfeld Foren - Entwurf - Frau Pfaff-Cimiotti, Dezernat IV.1 AfL

21 Forum - Definition lateinisch: „Umplankung“ später „Marktplatz „, „Versammlungsort“ davon abgeleitet ein realer oder virtueller Ort, wo Meinungen untereinander ausgetauscht werden, Fragen gestellt und beantwortet werden können.

22 Ziele der Berufsfeld-Foren Sie sind Qualitätszirkel für berufsfeldbezogene fachdidaktische Fortbildungs- und Entwicklungsaufgaben. Sie sollen Impulse für die fachdidaktische Arbeit in den Berufsfeldern aufnehmen und durch Fortbildungsangebote setzen. Sie bilden ein fachdidaktisches landesweites Netzwerk unter dem Dach des AfL. (Integration der Lernfeld-Initiative und des M+E- Qualifizierungsnetzwerks?)

23 Struktur Berufsfeld-Foren Rat der Teamsprecher 1. Qualifikationsebene Multiplikatoren Finanzierung durch AfL (?) 2. Qualifikationsebene Multiplikatoren II Mischfinanzierung 3. Qualifikationsebene Lehrkräfte Finanzierung SSÄ, Schulen, LK Selbstorganisation (Hilfe von AFL) Berufsfeld A BF-Team Berufsfeld- Forum Einzel- Beruf A Einzel- Beruf B …. Teamsprecher Phasenverzahnung

24 Weitere Ziele der BF-Foren Berufsfeldbezogene fachdidaktische Fortbildung für Multiplikatoren (z.B. LAG-Leiter) Aufbau von BF-Netzwerken, in denen gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Entwicklungen eingebracht und relevante wissenschaftliche bzw. fachdidaktische Erkenntnisse weitergegeben werden. Schulung von Multiplikatorenteams, die für SSA, Studienseminare und Schulen (Fachkonferenzen) abrufbar sind. Berufsfeldbezogene Unterrichtsmaterialien erarbeiten und im Bildungsserver veröffentlichen. Verzahnung der 3 Phasen der Lehrerbildung: u.a. Kooperation mit didaktischen Foren bei Fachleiter-FB Koordination fachdidaktischer VA für einzelne Berufe und Berufsgruppen Kooperation mit anderen Berufsfeldern

25 Beispiele für gemeinsame Themen aller BF-Foren Europäischer und nationaler Qualifikations- und Creditrahmen der Berufsbildung - ECVET ) Vermittlungskompetenzen Lernfelddidaktik Lernortkooperation E-Learning Module Medienkompetenz – Bildungsserver BIBB Forschungsschwerpunkte Selbstreguliertes Lernen in der Berufsschule Etc.

26 Mitglieder der BF-Teams Berufsfeld/- richtung Team- Sprecher (Eine/r aus den Folgenden) HKM – Koor- dinator BF Koordinator bzw. LAG- Leiter Ausbilder Studien- seminare SSA Fachbe- rater / Lernfeld- berater W & V I. Kaufm. Berufe II. Handelsberufe III. Logistikberufe IV. Sonstige Metalltechnik Weitere BF…….

27 Aufgaben der Berufsfeldteams Sammlung und Koordination von Fortbildungsbedarfen Erstellen einer berufsfeldbezogenen Fortbildungskonzeption Konzeption, Durchführung und Mitarbeit bei den Berufsfeld-Foren Bildungsserver-Materialarchiv Die Berufsfeld-Teams werden durch das AfL fortgebildet.

28 Aufgaben Teamsprecher Ansprechpartner für AfL, HKM, IQ und SSÄ Beratung der Abteilungs- und Dezernatsleitung im AfL Koordination und Durchführung der Teamsitzungen Öffentlichkeitsarbeit

29 Offene Fragen zu den BF-Foren Gemeinsame Fortbildungstagung aller Berufsfeld-Teams 1 x im Jahr ? Tagung der Berufsfeld-Foren - Ressourcen ? Anrechnungsstunden? Honorare ? Reisekosten ? NVS-Prinzip: Das Geld ist beim Nachfrager!

30 Durchführung von fachlichen und fachdidaktischen Veranstaltung für einzelne Berufe Akkreditierung der VA durch Personen Schule Staatliches Schulamt Freie Träger (Unternehmen) AfL (Ausnahmefall) Finanzierung muss im NVS-System geklärt werden - Lehrkraft - Schule; SSA; KM - AfL (Ausnahme) Organisatorische Unterstützung durch AfL bedingt möglich

31 Ihre Fragen

32 Murmelgruppe Vorgehensweise Bearbeiten Sie in den Murmelgruppen die Leitfragen schriftlich Benennen Sie eine Person, die die Ergebnisse im Plenum darstellt Bitte geben Sie die schriftlichen Ergebnisse ab

33 Murmelgruppe Leitfragen: 1.Was finden Sie gut an dieser Konzeption? 2.Was würden Sie ergänzen bzw. ändern? 3. Welche Themen schlagen wir für eine erste Tagung der Berufsfeld-Teams vor?

34 Zusammenfassung und Ausblick Erstes Forum im Februar/ März Ziel: Erstellen einer Berufsfeldbezogenen Fortbildungskonzeption

35 Vielen Dank und gute Heimreise


Herunterladen ppt "Herzlich Willkommen zur Tagung der landesweiten Berufsfeld bezogenen Arbeitsgruppen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen