Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Personal-Strategien für internationales Wachstum Deutscher Molkereikongress 2013 Seite 1www.rau-consultants.deWiesbaden, 20.02.2013.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Personal-Strategien für internationales Wachstum Deutscher Molkereikongress 2013 Seite 1www.rau-consultants.deWiesbaden, 20.02.2013."—  Präsentation transkript:

1 Personal-Strategien für internationales Wachstum Deutscher Molkereikongress 2013 Seite 1www.rau-consultants.deWiesbaden,

2 - Rau Consultants & IFRA - Herausforderungen in der Mopro-Branche - HR-Strategien für die Internationalisierung - Internationaler Vergleich - Erfolgsfaktoren - 2 -www.rau-consultants.deWiesbaden, Inhalt.

3 Seit über 30 Jahren sind wir Spezialisten für alle Themen rund um den Menschen Wiesbaden, Recruiting und Integration von Fach- & Führungskräften Assessments / Audits Personalmarketing Personal- suche / -auswahl Potenzialanalysen Seminare & Trainings Train-the-Trainer Workshops Coaching Personal- entwicklung Talentmanagement Change Management Führungssysteme Vergütungssysteme Mitarbeiterbefragung Organisations- entwicklung Mensch

4 Wir sind der Spezialist für die Vermittlung von Fach- und Führungskräften in der Lebensmittelindustrie Über 100 Stellenbesetzungsprojekte p.a. aller Ebenen und sämtlicher Funktionen. Unsere Wurzel und ein großer Schwerpunkt liegen in der Molkereiindustrie. Je spezifischer die Position, desto größer ist unsere Stärke. Mit über aktuellen Kandidatenprofilen hohe Abdeckung des wechselwilligen Kandidatenpotenzials in der Branche. Wer sich in der Branche verändern möchte, wendet sich an uns. Wiesbaden,

5 Wir sind Mitglied der einzigen dedizierten Food Recruitment Alliance Ca Stellenbestzungsprojekte p.a. Über Kandidatenprofile. Jeder IFRA-Partner hat eine führende Position im jeweiligen Heimatmarkt. Komplette Abdeckung der wichtigsten Lebensmittelmärkte in Europa und darüber hinaus. Lokale Kompetenz und Reputation in Heimatmärkten werden zu den besten internationalen Lösungen kombiniert. One face to the customer macht interna- tionale Projekte für Kunden so einfach wie lokale. mehr unter Wiesbaden,

6 Globalisierung der Molkereiindustrie. 6 -Wiesbaden, Konsolidierungsdruck - Größe oder Nische. Wachstum außerhalb Deutschlands überproportional. Internationalisierung über Exporte, Kooperationen, Joint Ventures, M&As und Direktinvestitionen. Vorsprung von Unternehmen aus dem Ausland (DK, F, NL). Während Zentraleuropa weitgehend gesättigt ist, sind die größten Wachstumschancen in entfernten Regionen zu finden (Fernost, USA).

7 7 -Wiesbaden, Entwicklung von Sprache und interkultureller Kompetenz. Besetzung von Positionen von der Zentrale aus vs. lokal. Expat vs. lokaler Vertrag. Häufiger Weg: Entsendung bewährter, eigener Mitarbeiter. Achtung, Expat-Falle! 60-80% der Mitarbeiter gehen verloren – oft an den direkten Wettbewerb. HR-Strategien für die Internationalisierung.

8 8 -Wiesbaden, Internationale Migration von Führungskräften und Experten der Food-Industrie. Top-Herkunftsländer für den deutschen Markt: USA (Rückkehrer), CH, AUT mit Abstand gefolgt durch NL, F, UK. Top-Exportländer für deutsche Kandidaten: CH, NL, AUT und mit Abstand UK, F, USA. Sowohl Import-, als auch Exportquote sind in D im internationalen Vergleich niedriger, aber mit steigendem Trend. Mobilität im gemeinsamen Sprach- und ähnlichen Kulturkreis am größten, mit steigender Distanz abnehmend. Deutschland exportiert v.a. Spezialisten, andere Länder v.a. Führungskräfte und internationale Profile.

9 9 -Wiesbaden, Erster europäischer Gehaltsvergleich für die Food-Industrie (absolut). Polen hat ausnahmslos die niedrigsten Gehälter. Dänemark und Frankreich zahlt in den meisten Positionen die höchsten Gehälter. Deutschland zahlt v.a. auf GF- und Direktoren Ebene die höchsten Gehälter und hat darüber hinaus allgemein wettbewerbsfähige Gehälter. Fordern Sie kostenlos unsere vollständige Gehaltsstudie an! Quelle: International Food Recruitment Alliance / Rau Consultants

10 10 -Wiesbaden, Erster europäischer Gehaltsvergleich für die Food-Industrie (relativ zu Kaufkraft). Deutschland hat aufgrund der niedrigen Lebenshaltungs-kosten die höchsten relativen Gehälter. Kaufkraftbereinigt hat Dänemark die niedrigsten Gehälter. PL & UK gehören ebenfalls zu den Gewinnern, F und NL eher zu den Verlierern. Fordern Sie kostenlos unsere vollständige Gehaltsstudie an! Quelle: International Food Recruitment Alliance / Rau Consultants

11 Auswahl und Integration sind bei internationalen Positionen noch wichtiger – und schwieriger Wiesbaden, Nach BCG-Studie (2012) machen Auswahl der richtigen Mitarbeiter und Integration / Retention ein 3,5-faches Umsatzwachstum und eine doppelte Gewinnmarge aus. Das gilt im internationalen Kontext umso mehr! Sehr geringes Kandidatenpotenzial (nur 1% aller Kandidaten!). Strategisch planvolles Vorgehen vs. der schnellste / einfachste Weg. Augenmerk auf Auswahl der richtigen Kräfte, Onboarding / Integration, Retention durch Kontaktpflege und intensive Betreuung, Reintegration von Expats (vs. Expat-Falle).

12 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 12 -Wiesbaden, Für Ihre Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung: Dr. Tim Rau Rau Consultants GmbH, Wörthsee


Herunterladen ppt "Personal-Strategien für internationales Wachstum Deutscher Molkereikongress 2013 Seite 1www.rau-consultants.deWiesbaden, 20.02.2013."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen