Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Smart features Subtypen und Domänen Subtypen und Domänen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Smart features Subtypen und Domänen Subtypen und Domänen."—  Präsentation transkript:

1 Smart features Subtypen und Domänen Subtypen und Domänen

2 Motivation für smart features Natürliche Objekte haben Regeln (z.B. Fließrichtung von Flüssen) Natürliche Objekte haben Regeln (z.B. Fließrichtung von Flüssen) Gültigkeitsregeln für subtypes

3 Was sind Subtypes?

4 Das sind Subtypes! Objekte in Objektklassen, features in feature Klassen und ggf. weiter unterteilt in subtypes Objekte in Objektklassen, features in feature Klassen und ggf. weiter unterteilt in subtypes subtypes benutzen die gleichen Attribute subtypes benutzen die gleichen Attribute

5 Warum subtypes? Vorteile: Namensgebung zur Beschreibung Namensgebung zur Beschreibung Zuteilung von verschiedenen attribute domains Zuteilung von verschiedenen attribute domains Zuteilung von Standardwerten Zuteilung von Standardwerten Relationen Relationen

6 Wann werden Subtypes gebraucht Frage: Brauche ich subtypes oder neue feature Klasse? Frage: Brauche ich subtypes oder neue feature Klasse? Subtypes: Unterscheidung von Objekten nach nicht gültigen Werten, connectivity rules, attribute domains und relationship rules Subtypes: Unterscheidung von Objekten nach nicht gültigen Werten, connectivity rules, attribute domains und relationship rules neue feature Klasse: Unterscheidung nach verschiedenem Verhalten, Attributen, access privilegs, multiversioned Objekte neue feature Klasse: Unterscheidung nach verschiedenem Verhalten, Attributen, access privilegs, multiversioned Objekte

7 Aufrufen der feature class properties 1. Geodatabase öffnen, bis rechts die features stehen 2. Rechtsklick auf feature 3. Properties anwählen

8 subtypes des ausgewählten features Alle Attribute des features, aber im Einzelnen unterschiedlich

9 validation rules valdation rules kontrollieren feature und Attribut Integrität. valdation rules kontrollieren feature und Attribut Integrität. Es gibt 3 Typen von validation rules: Es gibt 3 Typen von validation rules: attribute rule (attribute domains) attribute rule (attribute domains) connectivity rules connectivity rules relationship rules relationship rules

10 Kurz: connectivity rule connectivity rule relationship rule relationship rule

11 Connectivity rule Spezifiziert die gültigen Paare von Attribut Werten von subtypes in verbundenen network features Spezifiziert die gültigen Paare von Attribut Werten von subtypes in verbundenen network features

12 relationship rule Stellt eine Relation zwischen einer Originalklasse und einer Zielklasse her Stellt eine Relation zwischen einer Originalklasse und einer Zielklasse her

13 attribute domains Nebenbedingung an Attribute 2 Arten von attribute domains: a) coded value domain b) range domain

14 attribute domains range domains spezifiziert einen Bereich von gültigen Werten eines numerischen Attributs spezifiziert einen Bereich von gültigen Werten eines numerischen Attributs coded value domains verwendet alle Typen von Attributen (Text, numerisch, Datum,...). Festlegung einer gültigen Reihe von Werten für ein Attribut (10, 20, 30,...) beinhaltet den aktuellen Wert und eine benutzerfreundlichere Beschreibung

15 Liste der Domänen und deren Beschreibung Zeigt die Eigenschaften der Domäne an. Z. B. Feld Typ, Domänen Typ,..., und die split- und merge policies an Falls eine codierte Werte Domäne ausgewählt wurde, wird die Liste der gültigen Werte und deren Beschreibung angezeigt

16 Splitting and merging features Was bedeutet das ? Splitting (Sprengen): Aus 1 mach 2 Merging (Zusammenfügen): Aus 2 mach 1 Aus 2 mach 1

17 Splitting and merging features splitsplit- und merge policy merge splitmerge Ergebnis ist geometrisch recht einfach voraus zu sagen Ergebnis ist geometrisch recht einfach voraus zu sagen jedes Attribut hat beide policies jedes Attribut hat beide policies Effekt auf die Werte schwierig Effekt auf die Werte schwierig System kontrolliert policies, um festzustellen, welche System kontrolliert policies, um festzustellen, welche Werte das resultierende Merkmal für dieses spezielles Werte das resultierende Merkmal für dieses spezielles Attribut hat Attribut hat

18 Split Policy Attribut einer vorgegebenen feature class oder eines subtypes kann eine von drei policies haben, welches den Wert eines Attributs in das Output Objekt kontrolliert. Attribut einer vorgegebenen feature class oder eines subtypes kann eine von drei policies haben, welches den Wert eines Attributs in das Output Objekt kontrolliert.

19 Split policy Default value: Attribute der entstehenden features nehmen Standardwert an Default value: Attribute der entstehenden features nehmen Standardwert an Duplicate: die enstehenden features nehmen eine Kopie des Originalwertes des geg. Objektattributes an Duplicate: die enstehenden features nehmen eine Kopie des Originalwertes des geg. Objektattributes an Geometry ratio: Attribut nimmt Wert an in dem das feature geteilt wurde, Geometry ratio: Attribut nimmt Wert an in dem das feature geteilt wurde, aber: nur bei numerischen Werten (also nicht für Text oder Datum) aber: nur bei numerischen Werten (also nicht für Text oder Datum)

20 GebietSteuern Besitzer Bob Smith Eigenschaft der Geometry Verhältnis Duplicate GebietSteuern Besitzer Bob Smith GebietSteuern Besitzer Bob Smith Split

21 Default value: Attribut des features nimmt Standardwert der gegebenen Attribute der/des gegebenen features Klasse/subtypes an. Default value: Attribut des features nimmt Standardwert der gegebenen Attribute der/des gegebenen features Klasse/subtypes an. einzige merge policy, die nichtnumerische und coded value domains akzeptiert einzige merge policy, die nichtnumerische und coded value domains akzeptiert Sum values: Attribut des entstehenden features nimmt die Summe der Werte der gegebenen Attribute an. Sum values: Attribut des entstehenden features nimmt die Summe der Werte der gegebenen Attribute an. Geometry weighted (Geometrie abhängig) : das Attribut des entstehenden features ist der gewichtete Durchschnitt der Werte des gegebenen features Geometry weighted (Geometrie abhängig) : das Attribut des entstehenden features ist der gewichtete Durchschnitt der Werte des gegebenen features merge policy Zwei features werden in ein einzelnes überführt eine von drei merge policies überprüft Werte

22 GebietSteuern Besitzer Mary Jones GebietSteuern Besitzer Bob Smith Eigenschaft der Gometry Addition Standardwert GebietSteuern Besitzer Stadt

23 Name Beschreibung Auswahl: a) codierte Werte b) Bereich von Werten Spanne Konkret weiß´ du ArcCatalog split- und merge policies

24 Neues Attribut Datentyp Standardwert Domain Verbindung zwischen Attributen und den Domains

25 Die Aufgabe Erstellt einen neue range attribute domain für das Attribut Steuern (was ihr auch neu erstellen sollt) und weist der Domain einen sinnvollen Standardwert, Minimumwert, Maximumwert und split- und mergepolicies zu! Überprüft dann eure Einstellungen in ArcMap anhand der split Eigenschaft!

26 Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und Tschüüß

27 ArcInfo


Herunterladen ppt "Smart features Subtypen und Domänen Subtypen und Domänen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen