Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BürgerEnergieWende Schaumburg (BEnW SHG) e.V. Eine BürgerEnergieGenossenschaft für Schaumburg gründen! Vortrag zur Gründungsversammlung 28. Oktober 2015.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BürgerEnergieWende Schaumburg (BEnW SHG) e.V. Eine BürgerEnergieGenossenschaft für Schaumburg gründen! Vortrag zur Gründungsversammlung 28. Oktober 2015."—  Präsentation transkript:

1 BürgerEnergieWende Schaumburg (BEnW SHG) e.V. Eine BürgerEnergieGenossenschaft für Schaumburg gründen! Vortrag zur Gründungsversammlung 28. Oktober 2015 Manfred Görg, Vorsitzender BEnW SHG e. V.

2 Hintergründe: Arbeitskreis BürgerEnergieWende Schaumburg Gründung: Februar 2013 BürgerEnergieWende Schaumburg e. V. (als Träger des AK) Gründung: März 2014 (z.Z. 42 Mitglieder, davon 7 Betriebe) Gemeinsame Ziele: -Energiewende hin zu einer nachhaltigen („enkeltauglichen“) Energiezukunft -Regionale Wertschöpfung -Partizipation der BürgerInnen

3 Warum noch eine BürgerEnergieGenossenschaft gründen? Warum jetzt? - breite Ermöglichung finanzieller Beteiligung der BürgerInnen in SHG an Investitionen zur Energiewende - Ermöglichung der Realisierung von Projekten durch Bereitstellung der Organisationsform für eine Bürgerfinanzierung - Steigerung der Integration, des Engagements, der Mitbestimmung und Identifikation der BürgerInnen mit der Energiewende und damit der Akzeptanz für Projekte - Steigerung der lokalen/regionalen Wertschöpfung (Einkommen, Steuereinnahmen, Jobs...) im Zuge der Energiewende M. Görg / BEnW SHG / Möglichkeit zur Realisierung eines ersten Projekts steht in 2016

4

5

6 Weitere Energiegenossenschaften in der Nachbarschaft: Naturenergie Region Hannover eG mit Sitz in Neustadt Energiegenossenschaft Wedemark Energiegenossenschaft Lehrte-Sehnde Im Landkreis Schaumburg gibt es bislang keine Energiegenossenschaft. Das wollen wir ändern! Energiegenossenschaften in Schaumburg und um zu Die Region Hannover hat ein Förderprogramm für die Gründung von Energie- genossenschaften aufgelegt.

7 Eckpunkte der geplanten BürgerEnergieGenossenschaft Gegenstand des Unternehmens (§ 2 Abs. 2): Investition und Betrieb von Anlagen zur Erzeugung regenerativer Energien und zur Verbesserung der Energieeffizienz, vorzugs- weise mit Standort in SHG Absatz der gewonnen Energie, ggf. auch Handel mit Energie Mitglieder: mit Wohn- oder Geschäftssitz in SHG (§ 3 Abs. 2) Geschäftsanteile: €; Rateneinzahlung und/oder Teileinzahlung mit Bürgschaft über Rest können zugelassen werden (§ 28 Abs. 1) Bevorzugung einer kleinteiligen Kapitalstruktur und von Mitgliedern mit Wohnsitz im direkten räumlichen Umfeld der Anlagen der Genossenschaft (§ 28 Abs. 3) M. Görg / BEnW SHG / Gründung nicht auf ein bestimmtes Projekt hin, sondern „ins Offene“

8 Präambel Die Genossenschaft sieht sich im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit den Zielen der Energiewende verpflichtet. Unter Energiewende verstehen wir den möglichst kurzfristigen Ausstieg aus der Atomenergie und den weitgehenden Ausstieg aus den fossilen Energien bis etwa Mitte des Jahrhunderts. Mit dieser Energiewende soll eine nachhaltigere, klima- und umweltfreundliche und damit „enkeltaugiche“ Versorgung mit Energiedienstleistungen (Wärme, Antriebe, Beleuchtung u. a.) durch die Erschließung von Effizienzpotentialen und den Ausbau erneuerbarer Energien realisiert werden. Mit der Genossenschaft sollen vor allem die Bürgerinnen und Bürger Schaumburgs an der demokratischen Gestaltung und den wirtschaftlichen Chancen dieser Energiewende beteiligt werden.

9 Windpark Ottensen Voraussichtliches erstes Projekt: 1 WEA im Windpark Ottensen Notwendiges Eigenkapital für 1 WEA: Ca Tsd. Euro Favorisierte Anlage: Enercon 92 / 2,3 MW Erzeugung: 4,7 GWh/a

10 Voraussichtliches erstes Projekt: 1 WEA im Windpark Ottensen

11

12 Mögliche weitere Projekte: PV-Projekte auf größeren Dachanlagen WEA in weiteren Windparks Direktvermarktung von EE-Strom mit Kooperationspartnern, vorzugsweise mit den regionalen Stadtwerken...

13 Weiteres Vorgehen: Eintragung der Genossenschaft beim Geno-Verband Letter-of-Intent zwischen Projektierer des Windparks und der BEnGSch i.G. Beschluss eines vorläufigen Geschäftsplans (für Eintragung) Werbung weiterer Genossen Erstellung des Investitionsplans, Beschluss durch GV Intensivierte Werbung für Zeichnung von Projektanteilen Erstellung eines Finanzierungsplans, Bankverhandlungen Vertragsabschlüsse zur Umsetzung Aufbau von Orgastrukturen (Mitgliederverwaltung, Website...)


Herunterladen ppt "BürgerEnergieWende Schaumburg (BEnW SHG) e.V. Eine BürgerEnergieGenossenschaft für Schaumburg gründen! Vortrag zur Gründungsversammlung 28. Oktober 2015."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen