Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ÜBUNGSTYPOLOGIE Wie setzt man Video ein?. Was ist Didaktisierung? Die gesamte Arbeit, die gemacht wird, um ein (authentisches) Material in den Unterricht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ÜBUNGSTYPOLOGIE Wie setzt man Video ein?. Was ist Didaktisierung? Die gesamte Arbeit, die gemacht wird, um ein (authentisches) Material in den Unterricht."—  Präsentation transkript:

1 ÜBUNGSTYPOLOGIE Wie setzt man Video ein?

2 Was ist Didaktisierung? Die gesamte Arbeit, die gemacht wird, um ein (authentisches) Material in den Unterricht einzusetzen Zu beachten Level (sprachliche Fertigkeiten der Lernenden) Zeit (Lehrerzeit, Unterrichtszeit) Technik (was zur Verfügung steht) Inhalt und Integration (kurstragend oder zusätzlich)

3 Übungen, Ziele Übungen bestehen aus einer oder mehreren Aufgaben für die Lernenden Übungen haben (bewusste) Ziele Verständnis fördern Unterhalten, Motivieren Testen Kurse haben auch Ziele Spracherwerb fördern Unterhalten, Motivieren Testen Informieren

4 Kongruenz Kongruenz von Kurs, Übung, und Aufgabe ist das höchste Ziel der Didaktisierung Wenn Aufgaben nicht kongruent sind, verlieren Lernende schnell die Geduld, oder sie liefern eher eine oberflächliche Leistung, oder sie langweilen sich schneller

5 Aufgabesorten Was müssen die Lernenden leisten? Mit welchen Zielen ist die aufgegebene Arbeit kongruent? Die Anworten auf diese Fragen hängen zum großen Teil von der Aufgabesorte ab. Wir können Aufgabesorten nach verschiedenen Rubriken organisieren. Chronologie (Zeit des Einsatzes) Offen/geschlossenGlobal/lokal

6 Chronologische Sorten Vor der Lektüre oder dem Ansehen Vorentlastung, Aufwärmen Hintergrundswissen aktivieren Zwischendurch Verständnishilfe Zusammenfassung Testen Nachher Synthetisches Denken fördern Bezug zu anderen Kontexten (kurstragend) Vergleich mit anderen Filmen, Texten, Materialien Testen

7 offen/geschlossen Offene Fragen fördern Interaktion, Diskussion Liste Gruppieren, organisieren Stellungnahme Vergleich Spekulation Geschlossene Fragen zielen auf eine spezifische Information, auf einen geschlossenen Punkt Wahr/falsch W-Fragen

8 globale Fragen, Aufgaben Globale Fragen haben einen breiteren Blickwinkel Betonen was die Lernenden schon wissen Aktivieren Schemen des Hintergrundswissens Beispiele Genre, Figuren, Orte, Zeiten identifizieren Hauptbestandteile, Hauptbauelemente finden (die Akte nennen)

9 Lokale Fragen, Aufgaben Lokale Fragen haben einen engeren Fokus. Sie heben bestimmte Aspekte des Materials vor. Dadurch kann man die Aufmerksamkeit der Lernenden auf wichtige Elemente lenken. Vor- und Nachteile haben damit zu tun, dass lokale Fragen (nur) eine korrekte Antwort haben.


Herunterladen ppt "ÜBUNGSTYPOLOGIE Wie setzt man Video ein?. Was ist Didaktisierung? Die gesamte Arbeit, die gemacht wird, um ein (authentisches) Material in den Unterricht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen