Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Jugend soll ihre eigenen Wege gehen, aber ein paar Wegweiser können nicht schaden. Pearl S. Buck, amerikanische Schriftstellerin Ein Projekt der 2013/2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Jugend soll ihre eigenen Wege gehen, aber ein paar Wegweiser können nicht schaden. Pearl S. Buck, amerikanische Schriftstellerin Ein Projekt der 2013/2014."—  Präsentation transkript:

1 Die Jugend soll ihre eigenen Wege gehen, aber ein paar Wegweiser können nicht schaden. Pearl S. Buck, amerikanische Schriftstellerin Ein Projekt der 2013/2014

2 Am Projekt teilzunehmen gibt uns zusätzliche Motivation rauchfrei zu bleiben. Lisa Balsiger, Anthony Pasche und Salomé Friedli, Lernende der Firma Retraites Populaires, Lausanne VD

3 Das Projekt

4 Ziel Einstieg verhindern Nichtrauchende Lernende werden in ihrer Haltung gestärkt, NEIN zum Tabakkonsum zu sagen Ausstieg erleichtern Rauchende Lernende werden beim Rauchstopp unterstützt

5 Vereinbarung: Kein Tabakkonsum (Projektdauer: 8. Oktober bis 30. Juni). Rückbestätigung der Vereinbarung (ansonsten keine Preise) Nichteinhalten = Ausschluss (keine Preise) Vereinbarung: rauchfrei bleiben

6 CO-Messungen Stichproben Die Vereinbarung wird bei 10 Prozent der Lernenden überprüft. Ein Atemtest ermittelt den Kohlenmonoxid-Ausstoss aus der Lunge Unangekündigt Dauer pro Messung: 3-5 Minuten

7 Gewinn Schlussevent mit Verlosung im Juni

8 Projektdaten Dauer des Projektjahres: 8. Oktober bis 30 Juni im Folgejahr Kantonale Projektleitungen: 2013/2014: 22 Kantone (17 D-CH / 4 F-CH / 1 I-CH) Teilnahmen Oktober 2012: Lernende: Berufsfachschule: 102 Ausbildungsbetrieb: 1088 Zusammenarbeit mit Amt für Berufsbildung und Präventionsfachstellen Finanzierung Das Projekt wird durch den Tabakpräventionsfonds finanziert

9 Ausgangslage Quelle: BAG, BFS

10 Ausgangslage Rauchende in Berufsfachschulen 2010: 34% Rauchende in Gymnasien 2010: 20% Quelle: Tabakmonitoring: Jahresbericht 2010 (Keller, Radtke, Krebs & Hornung, 2011)

11 Wer mit 18 Jahren noch rauchfrei ist, wird mit 80%-iger Wahrscheinlichkeit immer rauchfrei bleiben. Schlussfolgerung von: Thomas Beutler, wissenschaftlicher Mitarbeiter AT-Schweiz Ausgangslage

12 Schweiz: Rückgang Raucheranteil 2001/2012 Gesamtbevölkerung (14 – 65 Jahre) Jugendliche ( Jahre) Quelle: Suchtmonitoring Schweiz: Tabak (Bundesamt für Gesundheit, 2012) - 8 %

13 Kostenlose Leistungen Informationsveranstaltungen für Lernende Rauchstoppberatungen für Lernende Kohlenmonoxid (CO) – Tests Informations- und Werbematerial

14 Lernende motivieren Klare Haltung des AB gegenüber Tabakkonsum unterstützt und motiviert Lernende rauchfrei zu bleiben an Anmeldeschluss und Projektteilnahme erinnern gratis Rauchstopp-Angebot erwähnen zum Durchhalten motivieren und loben Evtl. zusätzliche Preise - intern belohnen oder an Schlussverlosung

15 Vorteile für Ausbildungsbetrieb Wenig Aufwand Laufende Information zum Projektverlauf Gesündere und leistungsfähigere Lernende Firmennennung auf Image als gesundheitsfördernder Ausbildungsbetrieb PR-Möglichkeit durch Sponsoring

16 ?

17 Christophe Gut / Petra Vonmoos Rauchfreie Lehre Projektleitung Solothurn Lungenliga Solothurn Dornacherstrasse 33 Postfach Solothurn Telefon Kontakt und Informationen

18 Vielen Dank und eine gute Zeit!

19 Evaluation Projektjahr 2011/2012 Durchführung GfK Switzerland, Hergiswil im Juni 2012 Methode Online Befragung Befragungsregion Deutsch- und Westschweiz Stichprobe 2287 Teilnehmende 326 Nicht-Teilnehmende Teilnehmende im9000 Lernende in 15 Kantonen Projektjahr 2011/201283% Nichtraucher 11% Ex-Raucher 3% durch Projekt Rauchstopp

20 Evaluation Hohe Gesamtzufriedenheit 8.6 (Skala 1-10, 1=trifft gar nicht zu, 10=trifft voll zu ) Hohe Bekanntheit 75% NTN vom Projekt gehört Kontaktkanäle 50% Berufsfachschulen 50% Ausbildungsbetriebe Teilnahme in nächsten Jahr 85% werden teilnehmen CO-Tests 89% machen Projekt glaubwürdig Projektteilnehmer 83% Nichtraucher 11% Ex-Raucher 3% durch Projekt Rauchstopp TN = TeilnehmerNTN = Nichtteilnehmer

21 Wirkung - Teilnehmende Basis: n=2287 Skalierte Frage (1-10) / Angaben in % / Mittelwerte Das Projekt erinnert mich immer wieder daran, wie schädlich rauchen ist Ich nehme mich als Projektteilnehmer als Teil einer Gemeinschaft wahr Durch das Projekt habe ich neue Informationen zum Thema Rauchen erhalten Werte unter 3% werden nicht beschriftet

22 Image - Teilnehmende Das Projekt ist jugend- lich und dynamisch Das Projekt stärkt mich in meiner Haltung als Nichtraucher/in (nur Nichtraucher/innen, n=2122) Das Projekt motiviert bereits rauchende Lernende mit dem Rauchen aufzuhören Werte unter 3% werden nicht angezeigt


Herunterladen ppt "Die Jugend soll ihre eigenen Wege gehen, aber ein paar Wegweiser können nicht schaden. Pearl S. Buck, amerikanische Schriftstellerin Ein Projekt der 2013/2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen