Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stephan Turk; Brauhausstr. 10; 99438 Tonndorf; Tel: 03 64 50/4 38 68; Fax: 03 64 50/4 38 69; mail: Herzlich Willkommen Neue Aspekte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stephan Turk; Brauhausstr. 10; 99438 Tonndorf; Tel: 03 64 50/4 38 68; Fax: 03 64 50/4 38 69; mail: Herzlich Willkommen Neue Aspekte."—  Präsentation transkript:

1 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: Herzlich Willkommen Neue Aspekte zur Wirtschaftlichkeit der Arzneimittelverordnung

2 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: Arznei- und Heilmittelversorgung In einer Befragung unter Medizinstudenten 2010 haben 50 Prozent der Befragten geäußert, dass mögliche Regresse eine Niederlassung für sie unattraktiv machen. Die neuen Regelungen des Versorgungsstrukturgesetzes sind ein erster Schritt, Ärzten die volle Kostenverantwortung für die Arzneimittelversorgung abzunehmen.

3 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: Neue Regelungen Mit Wirkung zum können die bisherigen gesetzlich vorge- schriebenen Richtgrößenprüfungen entfallen. Vor diesem Hintergrund sollen Alternativmodelle für die Bereiche Arznei- und Verbandmittel sowie Heilmittel entwickelt werden. Weiterhin sollen muss die Prüfvereinbarung um neue Regelungen zu Wirtschaftlichkeitsprüfungen zu allen Bereichen ärztlicher Leistungen d.h. auch auf Verordnungen von medizinischer Rehabilitation, Hilfs- mitteln, Krankentransporten, Krankenhausbehandlung, häuslicher Kran- kenpflege und Soiotherapie erweitert werden.

4 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: Reaktionen

5 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: Reaktionen „Das ist eine Riesenchance, von den Regressen wegzukommen“, sagt Dipl.-Med. Regina Feldmann, Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). „Der Arzt soll verantwortlich sein für die evidenzbasierte Therapie, für Dosierung und Wirkstoffauswahl. Aber nicht für den Preis.“

6 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: Bundesebene

7 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: Bundesebene  Auf Bundesebene sollen bis zum Rahmenvorgaben vereinbart werden als Voraussetzung zur Änderung der regionalen Prüfvereinbarung abgeschlossen werden.  Gelingt kein fristgerechter Abschluss, ist ein Schiedsamtsverfahren vorgesehen.  Schwerpunkt ist insbesondere die Festlegung der durch das GKV- VSG entfallenden bisher gesetzlich vorgeschriebenen entlastenden Elemente Elemente in Prüfverfahren.

8 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: Landesebene

9 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: Landesebene  Die Änderungen des § 84 SGB V, Richtgrößenvereinbarungen betreffend, werden erst zum wirksam.  Bis zum Jahr 2016 besteht weiterhin die Möglichkeit, Richtgrößen zu vereinbaren.  Regionale Arznei- und Heilmittelvereinbarungen für 2016 sowie die entsprechenden Rahmenvorgaben auf Bundesebenesind weiterhin vorgesehen und jährlich für das Folgejahr zu verhandeln.

10 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: Mögliche Inhalte

11 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: Mögliche Inhalte  Armin: Instrumente Wirkstoffverordnung und Medikationskatalog  Die Wirkstoffe, die in definiertenIndikationen zugelassen sind, werden unterteilt in Standard-, Reserve- und nachrangig zu verordnende Wirkstoffe. Flankiert von Verordnungsquoten und Versorgungszielen wäre dieser Katalog ein Instrument, das eine wirtschaftliche Versorgung der Patienten mit Arzneimitteln gewährleistet und sich nicht am Preis, sondern an der medizinischen Qualität orientiert, argumentiert die KBV.

12 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: AMNOG

13 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: AMNOG Beispiel RS 08/14 KV Thüringen

14 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: AMNOG RS 05/14 thematisiert die frühe Nutzenbewertung Wirtschaftlichkeit wird mit der Einordnung in eine Festbetragsgruppe hergestellt

15 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: Effizienz der Wirtschaftlichkeitsprüfung

16 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: Erstmalige Überschreitung > 25% => Regressansprüche erst ab Prüfjahr nach Beratung 2013: Überschreitung 2014: Überschreitung 2015: RG-Prüfung, Beratungsanordnung 2016: Beratung ab 2016 theoretische Regressgefahr 2017 neue Regelung?

17 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: Effizienz der Wirtschaftlichkeitsprüfung

18 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: Effizienz der Wirtschaftlichkeitsprüfung Prüfungen Jahr 2012 Prüfungen niedergelassene Ärzte (Stand II. Quartal 2014) Anästhestisten3585,17% Augenärzte51463,42% Chirurg11280,78% Frauenarzt12690,37% HNO-Ärzte31052,86% Hautarzt1901,11% fachärztliche Internisten42301,74% Kinderarzt11660,60% Nervenarzt1671,49% Orthopäde11470,68% Urologe1791,27% Allgemeinmed./Praktiker, hausärztlicher Internist714330,49% gesamt ,80%

19 Stephan Turk; Brauhausstr. 10; Tonndorf; Tel: / ; Fax: / ; mail: Es bleibt schwierig! Aber Sie schaffen es! Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Stephan Turk; Brauhausstr. 10; 99438 Tonndorf; Tel: 03 64 50/4 38 68; Fax: 03 64 50/4 38 69; mail: Herzlich Willkommen Neue Aspekte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen