Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Workflow IGV – Präsentation ITeG 2007 Steuerung und Kontrolle für integrierte Versorgungsstrukturen Workflow IGV.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Workflow IGV – Präsentation ITeG 2007 Steuerung und Kontrolle für integrierte Versorgungsstrukturen Workflow IGV."—  Präsentation transkript:

1 1 Workflow IGV – Präsentation ITeG 2007 Steuerung und Kontrolle für integrierte Versorgungsstrukturen Workflow IGV

2 2 Workflow IGV – Präsentation ITeG 2007 Ganzheitliches Case-Management Motivation Hohe Anforderungen an die Steuerung von integrierten Versorgungsstrukturen komplexe Budgetvereinbarungen prozessuale und ökonomische Funktionen sind erfolgskritisch Workflow IGV ist das Instrument für einrichtungsübergreifende Steuerung durchgängiger Behandlungspfade Standardisierung von Übergabeschnittstellen Schaffung von Transparenz in Qualität und Wirtschaftlichkeit

3 3 Workflow IGV – Präsentation ITeG 2007 Leistungen Abbildung einrichtungsübergreifender Behandlungspfade und Prozessketten Generierung individueller Behandlungspläne Detaillierte Arbeitpläne der beteiligten Leistungserbringer Übersichtliches Termin-Management dezentrale Erfassung der Leistungsdaten Controlling / der Soll- Ist-Kosten Abgleich Verrechnung der erbrachten Leistungen ggü. Kostenträgern und intern Verteilung der Vergütung (IGV-Leistungserbringer) Weiterentwicklung der Behandlungspfade (Change-Management)

4 4 Workflow IGV – Präsentation ITeG 2007 Workflow IGV – Übersicht Schablone Behandlungsplan Controlling Ist-Soll Abgleich Haus- arzt Kranken- haus Reha LE= Leistungserbringer LE 1 LE 2 LE 3 Behandlungsplan Patient A Haus- arzt Kranken- haus Reha LE 1 LE 2 LE 3 Behandlungsplan Patient B Haus- arzt Kranken- haus Reha

5 5 Workflow IGV – Präsentation ITeG 2007 Effiziente Planung und Steuerung von Patientenkarrieren Integration aller beteiligter Leistungserbringer und Einrichtungen Orientierung an evidenzbasierten Behandlungspfaden Steigerung der Serviceorientierung gegenüber dem Patienten als Kunden Sicherstellung der Leistungs- und Kostentransparenz Kontrolle der Wirtschaftlichkeit der Leistungserstellung Steigerung der Behandlungsqualität Nutzen für die IGV-Leitstelle

6 6 Workflow IGV – Präsentation ITeG 2007 Nutzen für medizinische Leistungserbringer Steigerung der Prozessqualität durch Orientierung an vereinbarten Standards schnelle Übersicht aller IGV- Patienten und der geplanten Arbeitpakete komfortable Dokumentation der erbrachten Leistungen Nutzen für medizinische Leistungserbringer

7 7 Workflow IGV – Präsentation ITeG 2007 Generierung eines konkreten Workflows Neuer IGV-Patient Generieren des Behandlungsplans an Hand des Workflowrasters Festlegen der konkreten Behandlungstermine für die beteiligten Ärzte automatische Benachrichtigung der Termine an die Leistungserbringer

8 8 Workflow IGV – Präsentation ITeG 2007 Visualisierungen und Auswertungen Generierung individueller Behandlungspläne in Form von Flowcharts Export Ist-Soll-Kosten nach Excel und weitere gängige Formate Leistungsübersicht und Einblick in die Dokumentation der Leistungserbringer permanente Kostenkontrolle Transparenz über die Dauer der Behandlung

9 9 Workflow IGV – Präsentation ITeG 2007 alle Daten auf einen Blick Gesamt-Terminübersicht Blick auf beteiligte Leistungserbringer Verfolgung durchgeführter Behandlungsschritte Export in Excel zur weiteren Verarbeitung

10 10 Workflow IGV – Präsentation ITeG 2007 IGV Web-Frontend Übersicht eigener Termine Auflistung eigener Patienten Kalenderfunktion Download von workflowbezogenen Dokumenten Überweisungsbögen, Infos IGV Webanwendung

11 11 Workflow IGV – Präsentation ITeG 2007 Dokumentation abgeschlossener Leistungen Bestätigung erbrachter Leistungen Dokumentation von Zusatzinformationen Eintragen zusätzlich getätigter Leistungen Festhalten der Behandlungszeit unter Angabe der Sollzeit

12 12 Workflow IGV – Präsentation ITeG 2007 Ansicht gesamter Workflow-Historien 13 Patientenübersicht Auflistung aller vorangegangener Leistungserbringer Ansicht der bisherigen Maßnahmen Chronologische Reihenfolge

13 13 Workflow IGV – Präsentation ITeG 2007 Thomas Christoffers (Bereichsleitung Public Management) Henrik Czernomoriez (Consultant) Kay Manes (Consultant) Fon: (0421) Ihre Ansprechpartner 14


Herunterladen ppt "1 Workflow IGV – Präsentation ITeG 2007 Steuerung und Kontrolle für integrierte Versorgungsstrukturen Workflow IGV."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen