Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kantonsschule Uster Herzlich Willkommen zum Orientierungsabend im Anschluss an die Sekundarstufe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kantonsschule Uster Herzlich Willkommen zum Orientierungsabend im Anschluss an die Sekundarstufe."—  Präsentation transkript:

1 Kantonsschule Uster Herzlich Willkommen zum Orientierungsabend im Anschluss an die Sekundarstufe

2 Kantonsschule Uster Es begrüssen Sie das Klavierduo Aspekt … mit: :x :x Leitung: Jun Onaka sowie Rektor: Patrick Ehrismann Prorektorin: Karin Hardegger Adjunkt: Bruno Donadei SO-Präsident: Nicolas Weissberg

3 Kantonsschule Uster Ablauf des heutigen Abends 1.Bildungsangebot unserer Schule 2.Zentrale Aufnahmeprüfung ZAP 3.Standort in Uster 4.Fragen Ihrerseits im Plenum –PINs sind im Foyer erhältlich –persönlicher Austausch im Beta –Präsentation auf

4 Kantonsschule Uster Bildungswege

5 Kantonsschule Uster Die 8 Typen der Mittelschulen StufeSchultypDauerAbschluss PrimarGymnasium I6 Jahreeidg. Maturität 2./3.Kl. Sek.Gymnasium II4 Jahreeidg. Maturität Liceo artistico5 Jahreeidg. Maturität Gymnasium K+S5 Jahreeidg. Maturität 2. BildungswegKME3 Jahreeidg. Maturität 5

6 Kantonsschule Uster Die 8 Typen der Mittelschulen StufeSchultypDauerAbschluss 2./3.Kl. Sek.Handels-MS +4 JahreBerufsmaturität 3.Kl. Sek.Informatik-MS4 JahreBerufsmaturität Fachmittelschule3 JahreFMS-Ausweis mit 4. JahrFachmaturität 6

7 Kantonsschule Uster Gymnasiales Bildungsziel «Schülerinnen und Schüler gelangen zu jener persönlichen Reife, die Voraus- setzung für ein Hochschulstudium ist und die sie auf anspruchsvolle Aufgaben in der Gesellschaft vorbereitet.» MAR Maturitätsanerkennungsreglement Artikel

8 Kantonsschule Uster Bildungsziel Gesellschaftsreife –Kritische Urteilsfähigkeit –Verantwortungsbewusstsein –Kommunikationsfähigkeit –soziale Kompetenz –Demokratisches Grundverständnis –Wirtschaftliche Grundausbildung –Sprach- und Kulturerwerb 8 1.

9 Kantonsschule Uster Bildungsziel Hochschulreife Fachliches Wissen Fertigkeiten Fähigkeiten Selbstständigkeit Selbstverantwortung Teamfähigkeit Leistungsbereitschaft Emotionale Stabilität Hochschulreife Allgemeinbildung Studierfähigkeit

10 Kantonsschule Uster Gymnasium: richtiger Schultyp? –Hat unsere Tochter Freude am Lernen? Lernt mein Sohn leicht? –Kann er sich konzentrieren? Hat sie Initiative und auch genügend Ausdauer? –Fühlt sich unser Sohn bereits zu einem akade- mischen Beruf hingezogen? –Kann ich meiner Tochter zuhause eine gute Lern- und Arbeitsatmosphäre bieten? 10 1.

11 Kantonsschule Uster Angebot der Kantonsschulen in ZH Schwerpunktfächer der gymnasialen Oberstufe: A:Latein oder Griechisch oder Latein&Griech. N:Englisch Italienisch oder Französisch Spanisch oder Russisch MN:Physik und Anwendungen der Mathematik Biologie und Chemie WR:Wirtschaft und Recht M:Bildnerisches Gestalten Musik

12 Kantonsschule Uster Angebot der Kantonsschule Uster Schwerpunktfächer der gymnasialen Oberstufe: A:Latein [nur für Langgymnasium, FF mögl.] N:Englisch Italienisch Spanisch MN:Physik und Anwendungen der Mathematik WR:Wirtschaft und Recht M:Bildnerisches Gestalten Musik

13 Kantonsschule Uster Stundentafel der Oberstufe D, F, EMSG B, Ch, P, Gg SFBG / Mu EF Proj MA 12%

14 Kantonsschule Uster Ergänzungsfachangebot Vertiefung à 3 Lekt./Woche in 6. Klasse –Biologie –Chemie –Physik* –Geografie –Informatik –Sport 14 1.

15 Kantonsschule Uster Sieben Schwerpunktfächer Italienisch: G6a Deborah D’Andrea Englisch: G6a Giulia Amos Spanisch: G6b Melanie Simoes PAM: G6c Lisa Keller BG: G6c Anna Meisser Musik: G6c Tabea Bosli WR: G6d Samira Amos

16 Kantonsschule Uster Sieben Schwerpunktfächer Italienisch: G6a Deborah D’Andrea Englisch: G6a Giulia Amos Spanisch: G6b Melanie Simoes PAM: G6c Lisa Keller BG: G6c Anna Meisser Musik: G6c Tabea Bosli WR: G6d Samira Amos

17 Kantonsschule Uster Sieben Schwerpunktfächer Italienisch: G6a Deborah D’Andrea Englisch: G6a Giulia Amos Spanisch: G6b Melanie Simoes PAM: G6c Lisa Keller BG: G6c Anna Meisser Musik: G6c Tabea Bosli WR: G6d Samira Amos

18 Kantonsschule Uster … ein überblickbares Gymnasium –ca. 575 Schülerinnen und Schüler –25 Klassen –über 90 Lehrerinnen und Lehrer 18 1.

19 Kantonsschule Uster Leistung Die Kantonsschule Uster ist ein leistungsorientiertes Gymnasium. Damit die Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrpersonen gute Leistungen erbringen können, pflegen wir eine Kultur des Dialogs und schaffen ein positives Lehr- und Lernumfeld.

20 Kantonsschule Uster Qualität Unser Fokus liegt auf der Qualität – im Unterricht, bei der Beurteilung der Leistungen, der Wahrnehmung von Verantwortung und in der Auseinander- setzung mit gesellschaftlichen Themen.

21 Kantonsschule Uster Sprache Der bewusste Umgang mit der Sprache – in allen Facetten des Lesens, Schreibens und Sprechens – ist ein wichtiger Bestandteil des pädagogischen Konzepts. Im Unterricht achten wir auf eine gepflegte Sprache.

22 Kantonsschule Uster Neue Medien Im Unterricht wie auch im Schulbetrieb setzen wir konsequent auf neue Medien. Das zeigt sich in der Medienwerkstatt mit ihrer zeitgemässer Ausrüstung, bei den multimedialen Präsentationsmöglich- keiten in den Klassenzimmern und schliesslich auch in der hohen IT-Qualität bei Hardware, Software und Vernetzung.

23 Kantonsschule Uster Unsere Schülerinnen und Schüler liegen uns am Herzen!

24 Kantonsschule Uster Schlüsselstrategien Acht Schlüsselstrategien setzen die Akzente unseres pädagogischen Handelns im Alltag. Wir arbeiten so an den im Schulleitbild verankerten Werten.

25 Kantonsschule Uster Die acht Schlüsselstrategien 1.Ausbau des kulturellen Engagements 2.Stärkung der körperlichen und geistigen Gesundheit 3.Schärfung des Umweltbewusstseins aller Personen an der Schule 4.Pflege des guten Schulklimas

26 Kantonsschule Uster Die acht Schlüsselstrategien 5.Akzentuierung in allen Bereichen der MINT-Fächer 6.Weiterarbeit an der Unterrichtsspirale des SOL 7.Exzellenz in Informationstechnologie 8.Individuelle Förderung der Talente aller SuS

27 Kantonsschule Uster zu 4: Schulklima –Klima der Offenheit –Einbezug aller Beteiligten –Kultur des Dialogs 27 1.

28 Kantonsschule Uster zu 6: Selbständig organisiertes Lernen SOL Lernen von überfachlichen Kompetenzen –das eigene Lernen selber steuern –sich selber Ziele setzen können –Informationen selber beschaffen und bewerten –im Team effizient arbeiten können Verstärkung der Projektarbeit –Methodisches Arbeiten –Dreitakt: planen, umsetzen, reflektieren –Verbindlichkeit & Interdisziplinarität –Hinführung zur Maturitätsarbeit

29 Kantonsschule Uster zu 6: SOL-Fremdsprachenaufenthalt FSA –SOL-Modul (3 Wochen obligatorisch innerhalb 6 Wochen Sommerferien) –Planen, durchführen und auswerten durch die SchülerInnen selbst –Die SchülerInnen sind alleine im FSA –SOL-Beratungsstelle der Schule –Kosten zulasten der SchülerInnen (Fonds) 29 1.

30 Kantonsschule Uster Lernumfeld II SOL-Fremdsprachenaufenthalt FSA –SOL-Modul (3 Wochen obligatorisch für alle innerhalb von 6 Wochen Sommerferien) –Planung, Durchführung und Evaluation durch die SchülerInnen selb GB:18 IE: 4 F: 16 I: 1 E: 2 CH:21 USA:7 CDN:2 ZA: 1 MT: 2 VAE:1

31 Kantonsschule Uster Schnuppertage für Schülerinnen und Schüler –Fr 11. Dezember 2015 –Fr 08. Januar 2016 –Datum im Regelfall nicht wünschbar –Bitte melden Sie sich auf unserer Website an, bitte keine Anrufe –Anmeldeschluss 26. November 2015 –Sie erhalten alle Infos bis 5. Dez. per Post –Begleitet von KUS-SchülerInnen –3 Beispiellektionen und Rundgang durch PSC

32 Kantonsschule Uster Tag der offenen Tür Mittwoch 2. Dezember 2015, ab –Unterrichtsbesuche –Fragen an die Schulleitung –Lunchkonzert um Uhr –PSC-Führungen Details nächstens auf

33 Kantonsschule Uster Die Kantonsschule Uster hat einen neuen Webauftritt. Über diesen informieren und kommunizieren wir.

34 Kantonsschule Uster Charakterisierung unserer Schule Nicolas Weissberg Präsident der Schülerorganisation

35 Kantonsschule Uster ZAP Zentrale Aufnahmeprüfung –Prüfung wird kantonal erstellt –Alle Kantonsschulen gleiche Prüfung –Alle Prüfungen zur gleichen Zeit Prüfungskorrektur –Jede Kantonsschule korrigiert selbst –Exakte kantonale Korrekturrichtlinien –Korrektur durch Gymilehrpersonen 2.

36 Kantonsschule Uster ZAP Notensetzung –Alle Punkte (ausser Aufsatz) werden auf zentralem Computer erfasst –Notenfestlegung durch den Kanton Einteilung –Schülerin wird dort eingeteilt, bei welcher KS sie die ZAP macht –Umteilungen sind möglich! 2.

37 Kantonsschule Uster Anmeldung an die KUS Anmeldeunterlagen –hier heute Abend beziehen (allgemeiner PIN-Code) –Anmelden per Internet mit PIN-Code auf Zeugnisbestätigung –auf dem Sekretariat abholen Anmeldegebühr –beträgt CHF 20.- (nur bar) 2.

38 Kantonsschule Uster Anmeldebedingungen Altersgrenze und Vorbildung –geboren nach dem 30. April 1998 –Zulassung aus 2. und 3. Sekundar- stufe, aus Sekundarstufe A oder B Anmeldeschluss 10. Februar

39 Kantonsschule Uster Anpassungen 2015 –Erfahrungsnoten zählen nicht mehr –Gewichtung der Prüfungsfächer: D (40%), M(40%), F(20%) –Verkürzung Französisch 60 Min, Teil Schreiben mit Wörterbuch –Mündliche Prüfung: Keine Verrech- nung mit den Noten der schriftlichen Prüfung 2.

40 Kantonsschule Uster Anmeldung über das Internet –Login mit PIN –Eingabe persönlicher Daten –Schulwahl –Besonderheiten (aktuelle Schule) –Zusammenfassung und Absenden 2.

41 Kantonsschule Uster ZAP- Anmeldung 2.

42 Kantonsschule Uster ZAP- Anmeldung 2.

43 Kantonsschule Uster ZAP- Anmeldung 2.

44 Kantonsschule Uster ZAP- Anmeldung 2.

45 Kantonsschule Uster ZAP - Ablauf der Aufnahmeprüfung Prüfungsvorbereitung –über herunterladen –bestellen beim Verlag der Zürcher Kantonalen Mittelstufenkonferenz

46 Kantonsschule Uster ZAP - Ablauf der Aufnahmeprüfung Anmeldung –Bis 10. Februar: Anmeldung über das Internet –Ab 20. Februar 2016: Genaue Angaben über Prüfungszeiten und –orte sowie die Prüfungs- bedingungen folgen per Post.

47 Kantonsschule Uster ZAP - Ablauf der Aufnahmeprüfung Montag 7. März 2016 – Deutsch: Textverst. & Sprache – Deutsch: Aufsatz Dienstag 10. März 2015 – Mathematik – Französisch

48 Kantonsschule Uster ZAP - Resultate der Aufnahmeprüfung Donnerstag 17. März 2016: –Versand der Resultate Freitagabend 18. März 2016: –Noteneinsicht im Internet (mit eigenem Passwort)

49 Kantonsschule Uster ZAP - ergänzende Bemerkungen –Für die Anmeldung ist die AHV-Nummer des Kindes notwendig (KK-Abrechnung oder bei Gemeinde nachfragen, für BISTA). –Bei Krankheit: ärztliches Zeugnis vorlegen, vorgängig Telefon ans Sekretariat. –Eine bestandene Aufnahmeprüfung berechtigt zum Eintritt Mitte August Für einen späteren Eintritt müssen besondere Gründe vorliegen.

50 Kantonsschule Uster ZAP - Bestehensbedingungen Schriftlich: exakt oder darüber: bestanden unter 3.750: nicht bestanden Mündlich:exakt oder darüber: bestanden unter 4.000: nicht bestanden Keine Erfahrungsnoten!

51 Kantonsschule Uster Probezeit nach der ZAP –Dauer: bis Ende Herbstsemester 2016/17 –Aufnahme gemäss Promotionsreglement –„Schüler, die die Aufnahmeprüfung, nicht aber die Probezeit bestanden haben, werden im darauf folgenden Jahr prüfungsfrei wieder in die Probe- zeit aufgenommen, sofern sie die Altersgrenze gemäss § 2 nicht überschritten haben.“ Reglement: § 162

52 Kantonsschule Uster Wir wünschen allen Kandidaten und Kandidatinnen viel Erfolg bei der ZAP!

53 Kantonsschule Uster Wir sind das Gymnasium in Uster!

54 Kantonsschule Uster Der Parkschulcampus 3.

55 Kantonsschule Uster Standort Bildungszentrum Drei Schulen am Standort des Bildungszentrums –Berufsfachschule Uster, Wirtschaft und Technik (BFSU) –Höhere Fachschule Uster (HFU) –Kantonsschule Uster (KUS) Autonomie im Unterricht – Synergie in Infrastruktur –Naturwissenschaften und Sport –Mensa, Technischer Dienst –Austausch von Expertenwissen innerhalb Projekte

56 Kantonsschule Uster Der Neubau wird Realität 3.

57 Kantonsschule Uster Aktuelles zum Neubau –Im Mai/Juni 2016 werden die Sporthallen geschlossen. –Neue Sporthalle im Buchholz ab Mitte Juni –Neue Mensa im Provisorium.

58 Kantonsschule Uster Fragen zur Kantonsschule Uster?

59 Kantonsschule Uster Ausgangslage Die primäre Funktion dieser zwar vor­wiegend, aber durchaus nicht aus- schliesslich «visuellen» Zeit-Bilder. Bei fortschreitender Gewöhnung und Konditionierung lässt sich dieser kognitive Zustand allmählich auch.

60 Kantonsschule Uster Chancen Die primäre Funktion dieser zwar vorwiegend, aber durchaus nicht ausschliesslich «visuellen» Zeit-Bilder ist die Fokussierung des Zeitbewusst- seins auf eine absolute Gegenwär­- tigkeit, aus der heraus die jeweiligen Vergangenheiten.

61 Kantonsschule Uster 1.Chancen und Perspektiven 2.Medienintegration 3.Kommunikation öffentlicher Dienstleistungen

62 Kantonsschule Uster Strategien zur Integration kommunikativer Dienst­- ­leistungen in der politischen Verwaltung

63 Kantonsschule Uster Ausgangslage Die primäre Funktion dieser zwar vor­wiegend, aber durchaus nicht ausschliesslich «visuellen» Zeit-Bilder. Bei fortschreitender Gewöhnung und Konditi- onierung lässt sich dieser kognitive Zustand allmählich auch ohne direkte.

64 Kantonsschule Uster Chancen Die primäre Funktion dieser zwar vorwiegend, aber durchaus nicht schliesslich «visuellen» Zeit- Bilder ist die Fokussierung des Zeitbewusst- seins auf eine absolute Gegenwärtigkeit, aus der heraus die jeweiligen Vergangenheiten und insbesondere die jeweiligen Zukünfte momen- tan autorisierbar sind.

65 Kantonsschule Uster Bedingungen –Die primäre Funktion dieser zwar vorwiegend, aber durchaus –Nicht ausschliesslich «visuellen» –Zeit-Bilder ist die Fokussierung des Zeitbewusstseins auf eine

66 Kantonsschule Uster Diensteistungen

67 67


Herunterladen ppt "Kantonsschule Uster Herzlich Willkommen zum Orientierungsabend im Anschluss an die Sekundarstufe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen