Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Entwicklung ökologisch optimierter Schuhe mit pflanzlichen Gerb- und Färbemitteln Dipl. Ing. Rolf Heimann Verbundpartner: Hochschule Anhalt Fa. Livos.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Entwicklung ökologisch optimierter Schuhe mit pflanzlichen Gerb- und Färbemitteln Dipl. Ing. Rolf Heimann Verbundpartner: Hochschule Anhalt Fa. Livos."—  Präsentation transkript:

1 1 Entwicklung ökologisch optimierter Schuhe mit pflanzlichen Gerb- und Färbemitteln Dipl. Ing. Rolf Heimann Verbundpartner: Hochschule Anhalt Fa. Livos Pflanzenchemie Fa. Schomisch Fa. Hess natur Gefördert von der FNR

2 2 Unternehmenszweck: Herstellung und Vertrieb von konsequent natürlichen Textilien Unternehmenszweck: Herstellung und Vertrieb von konsequent natürlichen Textilien Konventioneller Versand e-Commerce Stationär Hess Natur-Textilien GmbH & Co.KG im Überblick Vertriebswege Deutschland Österreich Schweiz 3 Einheiten in Bad Homburg Butzbach Esslingen Unternehmensgröße:Umsatz ca. 50 Mio EURO Mitarbeiter:ca. 230

3 3 Für jeden etwas dabei: ca Modelle pro Saison ca Artikel pro Saison Das Sortiment Damenoberbekleidung Herrenoberbekleidung Unisex Kinder- und Babybekleidung Wäsche und Strümpfe Schuhe Haus- und Heimtextilien

4 4 Arbeitsteilung in der Lederproduktion Haut Wasserwerkstatt Gerben & Färben Finish Weiche Äscher Pickel Entkälken Beize Entfetten (Vor-)Gerbung (wet white / wet blue) (Nach-)Gerbung Färbung Fettung Hydrophobieren Gebrauch Ökologische Aspekte: Tierschutz, Konservierung Umweltbelastungen in der Produktion Rückstände im Endprodukt

5 5 Anspruchsniveau der hess natur-Richtlinie Haut Wasserwerkstatt Gerben & Färben Finish Reduktion Konservierer- und Formaldehydgehalt Reduktion Schwermetalle Arbeitsschutz Schadstoffarme Färbung Kunde Ökologisch verträgliche Gerbung Verbraucher- Schutz

6 6 Gegenüberstellung Textil- und Lederrichtlinien Strenger ökologischer Standard Leder Textil Schwacher ökologischer Standard Ökotex 100 Naturfaser / Ökotex 100 IVN Standard / hess natur Vegetabil gegerbt / SG SG Leder Richtlinie hess natur

7 7 Mineralische Gerbung –Chrom, Aluminium, Zirkonium, Titan Vegetabile Gerbung –Verschiedene Rinden, Wurzeln, Früchte Synthetische Gerbung –Aldehyde, Syntane und Polymergerbstoffe Mischverfahren Gerbverfahren

8 8 Gerbstoffe in der neuen hess natur-Richtlinie Keine Beschränkung bei Vegetabilgerbstoffen Keine Chromgerbung Aluminiumgerbung vorübergehend zugelassen Glutardialdehyd als Hilfsgerbstoff zugelassen Synthetische Gerbstoffe dürfen den FA-Gehalt im Endprodukt nicht gefährden Ziel: Sie müssen eine geringe Giftigkeit aufweisen (LC 50 bzw. LD 50). Grenzwert Vegetabilgerbstoffe--- Mineralische Gerbstoffe Chrom Aluminium Titanium Zirkonium 5,0 mg/kg 500,0 mg/kg Aldehyde Glutardialdehyd Formaldehyd 100 mg/kg Als Gerbstoff verboten Synthetische Gerbstoffe Syntane Harzgerbstoffe Polymere Formaldehydarm, LD 50 >2000mg/kg LC/EC 50>100 mg/l

9 9 Ziel des Verbundprojektes: Einsatz von Rhabarberwurzel in verschiedenen Aufbereitungen zur Ledergerbung

10 10 Heutige Farbmittelklassen für die Lederfärbung Metallkomplexfarbstoffe –Enthalten Cr, Cadmium, Eisen, Kupfer, teilweise Blei Säurefarbstoffe –Universell einsetzbar –Mäßige Nassechtheiten Reaktivfarbstoffe –Sehr gute Echtheiten, aufgrund intensiver Bindung –Geringere Farbvielfalt Basische Farbstoffe –Besonders geeignet für Vegetabilleder, da kationisch geladen –Allerdings nur Oberflächenfärbung

11 11 Ziel des Verbundprojektes: Einsatz von Pflanzenfarbstoffen in verschiedenen Aufbereitungen zur Lederfärbung

12 12 Finishingmethoden / Überblick FinishZusammensetzungProbleme CaseinzurichtungProteinlösungOft mit Formaldehyd- vernetzer Nitrocellulose- zurichtung Zurichtung in organischer Lösung Enthalten hohe Lösemittelanteile in der Abluft und im Leder PU-BeschichtungenWässrige Lösungen mit Resten organischer Lösemittel (1-5%). Pigmentbinder: PU und Acrylate, Butadiene Acrylate schlecht abbaubar, Butadiene qualitativ minderwertig, PU als sinnvollste Alternative. WachsenWachse, leicht pigmentiertSchlechte Echtheiten, hohe Empfindlichkeit

13 13 Ökologisch kritische Aspekte Farbstoffe Azo-Farbstoffe Schwermetalle AOX Konservierungs- mittel Verbotene Azo-Amine Anilin und p-Phenylendiamin Chrom, Blei und Cadmium AOX-Gehalt der Farbstoffe Hilfsmittel Fixierungsmittel Formaldehydgehalt! Fettung AOX Lösemittelgehalt AOX-Gehalt der Fettungsmittel teilweise organische Lösemittel (VOC) teilweise NMP

14 14 Kritische Schadstoffe Schadstoff Formaldehyd Schwermetalle Konservierungsmittel Chlorierte Phenole Verbotene Azo-Farbstoffe Zinnorganische Verbindungen Chlorierte Benzole Relevanz für Leder Sehr hoch Hoch Gering

15 15 Schadstoffverringerung durch Einsatz von pflanzlichen Gerbe- und Färbemitteln Schadstoffe Verbotene Azo-Farbstoffe Schwermetalle Formaldehyd Chlorierte Phenole Konservierungsmittel Zinnorganische Verbindungen Chlorierte Benzole Reduzierung/Vermeidung Sehr hoch Hoch Gering

16 16 Quelle: Etliche Charts sind dem Lederworkshop bei hess natur vom November 2003, vorbereitet von Simone Back Fa Progresso, entnommen. Vielen Dank


Herunterladen ppt "1 Entwicklung ökologisch optimierter Schuhe mit pflanzlichen Gerb- und Färbemitteln Dipl. Ing. Rolf Heimann Verbundpartner: Hochschule Anhalt Fa. Livos."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen