Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Conférence intercantonale de linstruction publique de la Suisse romande et du Tessin (CIIP) Secrétariat général - Neuchâtel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Conférence intercantonale de linstruction publique de la Suisse romande et du Tessin (CIIP) Secrétariat général - Neuchâtel."—  Präsentation transkript:

1 Conférence intercantonale de linstruction publique de la Suisse romande et du Tessin (CIIP) Secrétariat général - Neuchâtel

2 Die Versammlung der Departementsvorstehenden der Erziehungsdirektionen der Kantone BE, FR, GE, JU, NE, TI, VS und VD; Was ist die CIIP ? Die älteste (1984) der vier Regionalkonferenzen der Schweiz [Nord-West (NW-EDK), Zentralschweiz (BKZ) und Ost (EDK- Ost)]; An der Seite der schweizerischen Erziehungsdirektorenkonferenz (EDK).

3

4 CIIP : BE, FR, GE, JU, NE, TI, VD, VS. NW-EDK: : AG, BS, BL, BE (al), FR, LU, SO, VS (l), ZH. BKZ: LU, UR, SZ, NW, OW, ZG, VS (al) jusqu'à fin EDK-Ost: AI, AR, GL, GR, SG, SH, SZ, TG, ZH (+ Liechtenstein) CARTE DE SUISSE

5 Sie befasst sich mit Fragen der Koordination und der interkantonalen Zusammenarbeit in folgenden bereichen: Kantonale Bildungspolitik, Bildung, Bildungsforschung, Kulturelle Angelegenheiten, Promotion und Verteidignung der französischen Sprache (über die Délégation à la langue française). Was macht die CIIP ?

6 ORGANISATION DER CIIP Organe Assemblée plénière Bureau Secrétariat général (organe exécutif) Konsultativgremien Conseil de la coordination Conseil de la recherche en éducation Konferenzen der Kader conférence des secrétaires généraux (CSG) conférences de chefs de service (ou directeurs) Permanente Kommissionen Domaines: médias et TIC; moyens denseignement, questions pédagogiques, enseignement spécialisé, langue française. Institutionen Institut de recherche et de documentation pédagogique (IRDP) Glossaire des patois de la Suisse romande (GPSR)

7 Partner der CIIP Lehrergewerkschaft (SER) Federation der Elternverbände der Westschweiz und des Tessin (FAPERT) Télévision suisse romande (TSR) Radio suisse romande (RSR)

8 LIENS UTILES

9 Harmonisation de la scolarité obligatoire > HarmoS

10 HarmoS CSR Un défi?

11 Bildungspolitik (Bildungsplanung) Wissenschaft (Forschung + Statistik) Fragen Daten- konsolidation Analyse/ Synthese Schluss- folgerungen Vorbereitung seitens Bildungsplanung Politische Entscheidung Neue Fragen Unterstützungsmassna hmen Veränderungen/ Bestätigungen Alle 4 Jahre Bildungs bericht Bildungs bericht Bildungsmo nitoring Erfassung und systematische Behandlung bestehender systemareleva nter Daten Ein Arbeitsinstrum ent für Bildungsverant wortliche das ihnen hilft fundierte und auf Evidenz basierte Entscheidunge n zu treffent. Bildungsmonitoring (Art. 10)

12 Nationale Bildungsstandards Schweizerisches Bildungsmonitoring Überprüfung der Zielerreichung Nationale Instrumente zur Qualitätssicherung und - entwicklung

13 Nationale Bildungsstandards Die EDK kann nationale Bildungsstandards festlegen. Ziel ist eine Harmonisierung von wichtigen Bildungsbereichen.

14 Überprüfung der Zielerreichung Die EDK lässt die Erreichung der Bildungsstandards künftig im Rahmen des schweizerischen Bildungsmonitorings überprüfen. Werden die Standards nicht erreicht, müssen die Kantone Fördermassnahmen treffen.

15 Schweizerisches Bildungsmonitoring Im Rahmen des Bildungsmonitorings lassen Bund und Kantone um-fassende Informationen zu allen Bildungsstufen erheben (Effektivität, Effizienz, breite Beteiligung). Die Überprüfung der Bildungsstandards ist ein Teil davon. Die Ergebnisse des Bildungsmonitorings dienen als Basis für Steuerungsentscheide. Die Beteiligung der Kantone am Bildungsmonitoring stützt sich auf Art. 4 Schulkonkordat 1970.

16 In der Regel werden die Standards von einem bestehenden Curriculum abgeleitet. Man findet aber Ausnahmen.

17 Im Rahmen von HarmoS wurden die Standards als Rahmen zur regionalen Lehrplanentwicklung entwickelt.

18 Standards, Lehrpläne und Unterricht Kerncurriculum Kompetenzmodell Bildungsstandards Aufgaben zur Überprüfung der Wirksamkeit der Bildungsstandards Unterrichtsgestaltung Dubs R. (2006) Bildungsstandards: Das Problem der schulpraktischen Umsetzung, Netzwerk Wissenschaft, vol 1 matthis behrens In der Regel werden die Standards von einem bestehenden Curriculum abgeleitet. Man findet aber Ausnahmen. Im Rahmen von HarmoS wurden die Standards als Rahmen zur regionalen Lehrplanentwicklung entwickelt.

19 Ein Standard, oder Standards sind vorerst ein Referenzrahmen in einem ganz bestimmten Kontext. Dieser Rahmen ermöglicht es die Qualität eines Bildungssystem zu beurteilen. Insofern sind die Standards nicht etwas grundlegend Neues. Der Gebrauch hingegen, sowie die systematische Bewertung der Erreichung eines Basisniveau ist neu und kann die Unterrichtspraxis beeinflussen.

20 ... die Verantwortlichen des Bildungsmonitorings... die Entwickler von Lehrplänen, Lehrmitteln, Diagnoseinstrumenten Die Basisstandards richten sich an... Lehr- mittel individ. Standort- bestim- mungen Basisstan- dards (4 Schulfächer) Lehrpläne Unterricht - Lernen

21 Präsentation der Basisstandards Basisstandard 1. Die Schülerinnen und Schüler können Konkrete Aufgabenstellung Fremdsprache | Hörverstehen | 8. Schuljahr (nach 4 Jahren Fremdsprachenunterricht)...im Allgemeinen verstehen, wenn mit ihnen in langsamer, deutlich artikulierter Standardsprache über vertraute Dinge gesprochen wird... Die Schülerinnen und Schüler können aus kurzen Radiosendungen wie Wettervorhersagen, Konzerthinweisen oder Sportresultaten wichtige Informationen heraushö-ren, wenn deutlich gesprochen wird. Die Schülerinnen und Schüler hören ein Interview mit einer jungen Sportlerin am Radio. Die Sprache ist klar und deutlich. Die Schülerinnen und Schüler beantworten Fragen zum Sport, den die Frau ausübt, und einige Fragen zum Tagesablauf der Sportlerin. Konkretisierungen 2. Typische Kenntnisse und Teilkompetenzen

22 BASISSTANDARD Die Schülerinnen und Schüler können......im Allgemeinen verstehen, wenn mit ihnen in langsamer, deutlich artikulierter Standardsprache über vertraute Dinge gesprochen wird...

23 Präsentation der Basisstandards Basisstandard 1. Die Schülerinnen und Schüler können Konkrete Aufgabenstellung Fremdsprache | Hörverstehen | 8. Schuljahr (nach 4 Jahren Fremdsprachenunterricht)...im Allgemeinen verstehen, wenn mit ihnen in langsamer, deutlich artikulierter Standardsprache über vertraute Dinge gesprochen wird... Die Schülerinnen und Schüler können aus kurzen Radiosendungen wie Wettervorhersagen, Konzerthinweisen oder Sportresultaten wichtige Informationen heraushö-ren, wenn deutlich gesprochen wird. Die Schülerinnen und Schüler hören ein Interview mit einer jungen Sportlerin am Radio. Die Sprache ist klar und deutlich. Die Schülerinnen und Schüler beantworten Fragen zum Sport, den die Frau ausübt, und einige Fragen zum Tagesablauf der Sportlerin. Konkretisierungen 2. Typische Kenntnisse und Teilkompetenzen

24 Typische Kenntnisse und Teilkompetenzen Die Schülerinnen und Schüler können aus kurzen Radiosendungen wie Wettervorhersagen, Konzerthinweisen oder Sportresultaten wichtige Informationen heraushören, wenn deutlich gesprochen wird.

25 Präsentation der Basisstandards Basisstandard 1. Die Schülerinnen und Schüler können Konkrete Aufgabenstellung Fremdsprache | Hörverstehen | 8. Schuljahr (nach 4 Jahren Fremdsprachenunterricht)...im Allgemeinen verstehen, wenn mit ihnen in langsamer, deutlich artikulierter Standardsprache über vertraute Dinge gesprochen wird... Die Schülerinnen und Schüler können aus kurzen Radiosendungen wie Wettervorhersagen, Konzerthinweisen oder Sportresultaten wichtige Informationen heraushö-ren, wenn deutlich gesprochen wird. Die Schülerinnen und Schüler hören ein Interview mit einer jungen Sportlerin am Radio. Die Sprache ist klar und deutlich. Die Schülerinnen und Schüler beantworten Fragen zum Sport, den die Frau ausübt, und einige Fragen zum Tagesablauf der Sportlerin. Konkretisierungen 2. Typische Kenntnisse und Teilkompetenzen

26 Konkrete Aufgabenstellung Die Schülerinnen und Schüler hören ein Interview mit einer jungen Sportlerin am Radio. Die Sprache ist klar und deutlich …

27 BASISSTANDARD | WISSEN, ERKENNEN UND BESCHREIBEN | MATHEMATIK | 11. SCHULJAHR Die Schülerinnen und Schüler können mathematische Sachverhalte erfassen und beschreiben, die wenige und eher geläufige mathematische Fachausdrücke, Symbole und Strukturen enthalten. Sie können ein bis zwei mathematische Elemente oder Symbole identifizieren, benennen oder übertragen, wenn der Kontext vertraut und der mathematische Sachverhalt leicht erschliessbar ist. Sie können sich einfache Sachverhalte und Operationen zu bekannten Kontexten vorstellen.

28 ZAHL UND VARIABLE Die Schülerinnen und Schüler verstehen und verwenden algebraisch- arithmetische Fachausdrücke (u.a.: «Gleichung», «Ungleichung», «Term», «Variable», «Unbekannte», «Lösung», «schätzen», «runden», «Teiler», «Vielfache», «Primzahl», «Quadratwurzel», «Wurzel»), kennen verschiedene Darstellungsweisen von Zahlen (Dezimal-, Prozent- und Bruchdarstellung, wissenschaftliche Schreibweise, Potenzschreibweise mit reeller Basis und natürlichem Exponenten).

29 HarmoS - CSR Concordat HarmoS Structures uniformes Standards contraignants Suisse (CDIP) Leitung und Verwaltung des kantonalen Bildungssystem Kanton Kantonales Monitoring Externe Schulevaluation EchelonTâcheInstrument Teilautonome Schule Schulleitung Pädagogische Umsetzung Gemeind e Einzelsc hule Selbstevaluation Verbindliche Standards Schweiz( EDK) Referenztests CIIP Regionale Prüfungen (Épreuves romandes communes) Regionaler Lehrplan Koordination der Lehrmittel

30 Verfassuntsartikel Interkantonales Konkordat (harmonisation) Gemeinsame Strukturen und verbindliche Standards Lehrplan, (Plan détudes romand - PER) (Koordination) Gemeinsame Lehrmittel Übernahme des PER auf kantonaler Ebene (pilotage) Kantonale und administrative Direktiven Teilautonome Schule (in Realisationsphase) Führung und Leitung der Einzelschule, Pädagogische Umsetzung National (CDIP) Sprach- regional (ex. CIIP) Kantonal Einzelschule Gemeinde) Zusammengefasst ….. _____________________________________________________________________________________________________________________________________________ Accord HarmoS Convention scolaire romande


Herunterladen ppt "Conférence intercantonale de linstruction publique de la Suisse romande et du Tessin (CIIP) Secrétariat général - Neuchâtel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen