Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

InnoNet Vorarlberg Tourismus Herzlich Willkommen zum Entwicklungsworkshop! Hotel Krone Dornbirn Dornbirn, 14. September 2004 13:00 – 18:00 Zukunftsstrategie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "InnoNet Vorarlberg Tourismus Herzlich Willkommen zum Entwicklungsworkshop! Hotel Krone Dornbirn Dornbirn, 14. September 2004 13:00 – 18:00 Zukunftsstrategie."—  Präsentation transkript:

1 InnoNet Vorarlberg Tourismus Herzlich Willkommen zum Entwicklungsworkshop! Hotel Krone Dornbirn Dornbirn, 14. September :00 – 18:00 Zukunftsstrategie Kulturtourismus Vorarlberg 2010

2 Ziele des Projektes Zukunftsstrategie Kulturtourismus Vorarlberg Fundierte Beurteilung der kulturtouristischen Potentiale und Möglichkeiten Vorarlbergs 2Entwicklung einer Strategie für die optimale Nutzung vorhandener Möglichkeiten im Kulturtourismus 3Herstellung der Transparenz der Synergiepotentiale zwischen Kultur und Tourismus 4Aufbau einer Kooperationsgruppe und Entwurf einer Projektorganisation zur Nutzung vorhandener Synergiepotentiale und zur Umsetzung der neuen Strategie 5Aufzeigen von für Vorarlberg möglichen markt- und trendorientierten radikalen Innovationen für den Kulturtourismus Entwurf eines Innovationssystems für die Realisierung zukunftsrelevanter Innovationen im Kulturtourismus von Auslotung der kreativwirtschaftlichen Kombinationsmöglichkeiten

3 Erwartbare Ergebnisse 1Aufzeigen von sofort zu lösenden Problemen und einlösbaren Chancen und Synergiepotentialen 2Definitionen von notwendigen mittelfristigen Entwicklungsschritten 3Definition langfristig angelegter Weichenstellungen und Projekte für die optimale Positionierung des Vorarlberger Kulturtourismus

4 Kulturen Kulturen sind zusammengehörig verstehbare symbolhaft verfasste Äußerungen, materielle und ideelle Hervorbringungen der Menschen, die aus ihrer Auseinandersetzung mit den Herausforderungen und Fragen ihrer Existenz und des Lebens entstehen. Kulturen sind ein Überschuss des Möglichen über das Notwendige und haben so zu einer Verfeinerung und Ausgestaltung unserer Formen des Zusammenlebens und der Auseinandersetzung mit Wirklichkeit geführt. Kultur ist dabei nicht nur das wovon wir leben und wie wir leben, sondern vor allem auch das wofür wir leben.

5 Unter Kulturtourismus sind alle Formen von Reisen zu verstehen, welche von kulturell bedeutsamen Bedürfnissen und Motiven geprägt sind und dazu beitragen, das Vermögen der Menschen zur Bewältigung ihres Lebens und ihrer Auseinandersetzung mit Wirklichkeit auszuweiten und zu bereichern. Kulturtourismus

6 Ästhetischer und sinnlicher Genuss Persönliche Entfaltung Kreativität Innovation Beziehungen, Netzwerke - Kultur- verständnis Soziale Zusammen- künfte Unterhaltung Menschliche Grundbedürfnisse und Kulturtourismus Freude, Spaß, Lustvolle Regeneration Soziale Begegnung u. Bestätigung Schönheit, Ästhetik, Sinnliche Freude Ausbau von Kenntnissen, Fähigkeiten und Entfaltung persön- licher Talente Neugier, Exploration, Überschreitung von Grenzen Sicherheit, erfolgreich erfülltes Leben Sinn, Identität erfolgreich erfülltes Leben

7 Grundformen des Kulturtourismus Vergnügen, ästhetischer Genuss und Erlebnis Entfaltung - Erfahrung Sinn Identität Kreativkultur Eigenaktivität zur Entfaltung persönlicher Neigungen + Talente Erlebnis- und Unterhaltungsorientierter Kulturkonsum Sinn und Identität Traditioneller, elitärer Konsum Integrationskultur verstehen werden schaffen erlebenhaben

8 Wirtschaft Mitbewerber Reiseveranstalter Medien Ausbildung Qualifi- zierung Internat. Fernmarkt Kulturtourismussystem Kulturtourismus Kulturtouristisch nutzbare Veranstaltungen Ereignisse/Werke BWT Regionales Umfeld Art Bodensee Feldkirch Festival Spielboden Dornbirn Management Center Dornbirn Philosophikum Lech Schubertiade Schwarzenberg Architektur Vorarlberg Bregenzer Festspiele Kunsthaus Bregenz Internat. Fach- publikum Intern. Nahmarkt Bodenseeraum Regionale Experten Institutionen Medien Testimonals Hotels Kulturmarke Vorarlberg Vorarlberg Tourismus Leitprodukte Events Ticketing BAT GemeindenBund Land Wissen- schaft Politik/ Verwaltung Infrastruktur Kunsthäuser Wissenschaft Kultur- u. Kunstszene Vereine Initiativen Support Architektur Bauen Licht Gestaltung Mode Textil Design Kreativwirtschaft Veranstalter Internationale Agenturen Leistungspartner Zulieferer Equipments Tourismussystem

9 Mit- bewerber Nach- frage Leistungs- partner Kulturtourismussystem Vorarlberg BAT BWT Leitprodukte Seebezogene Angebote Gesundheit und Sport Kulinarik Naturtourismus Special Interest General Interest Reiseveranstalter Vorarlberg Tourismus Kulturelle Ergänzungsangebote Burgen u. Schlösser Volks- kultur Feldkirch Festival Schwellenangebote Reiseentscheidende Angebote Bregenzer Festspiele Schubertiade Schwarzenberg Architektur- reisen Management Center Dornbirn Philosophikum Lech KUB Land/Bund Gemeinden MMM Ausbildung Qualifi- zierung Wissen- schaft Jüdisches Museum ABOGAST Spielboden Dornbirn Politik/Verwaltung Regionale Zentren

10 Mit- bewerber Nach- frage Leistungs- partner Geschäftsfeldorganisation Kulturtourismus Vorarlberg BAT BWT Leitprodukte Strategie- gruppe Kultur- tourismus 2010 Testimonials Seebezogene Angebote Gesundheit und Sport Kulinarik Naturtourismus Special Interest General Interest Reiseveranstalter Events Vorarlberg Tourismus Kulturveranstalter Kulturelle Ergänzungsangebote Burgen u. Schlösser Volks- kultur Feldkirch Festival Schwellenangebote Reiseentscheidende Angebote Bregenzer Festspiele Schubertiade Schwarzenberg Architektur- reisen Management Center Dornbirn Philosophikum Lech KUB Land/Bund Gemeinden MMM Kulturmarke Vorarlberg Ausbildung Qualifi- zierung Wissen- schaft Jüdisches Museum ABOGAST Spielboden Dornbirn Reiseentscheidende Cross Over Produkte Cross Selling Katalog- und Veranstaltungs- information Politik/Verwaltung Regionale Zentren

11 Kooperationspotentiale Kultur- und Tourismus Vorarlberg © 1 Kulturmarke Vorarlberg 2 Kulturtourismusland Vorarlberg 3 Marketing und Vertriebsvorteile 4 Erleichterte Durchsetzung von Angebotsinnovationen 5 Ästhetisierung des Lebensraumes und der Urlaubswelt 9 Stärkung des Innovationsklimas im Kultur- Tourismusbereich 6 Cross Selling Effekte Kultur-Tourismus- Kreativwirtschaft 10 Erschließung neuer Werbemöglichkeiten 7 Stärkung der Kreativwirtschafts- potentiale 11 Kultivierung des Tourismus, Kundenorientierung der Kultur 8 Verbesserung der Standortqualität

12 Potentiale für den Kulturtourismus FH-Vorarlberg Mediengestaltung 2 Schwellenprojekte zur Internationalisierung Jüdisches Museum Hohenems Feldkirch Festival Philosophikum Lech 3 Entfaltungs- und Sinnangebote St. Gerold Management Center Vorarlberg Arbogast 4 Regionalmarkt Bodenseeraum 5 Cross Over Produkte Natur Sport Kulinarik 6 Kreativwirtschaft Architektur Design Mediengestaltung 7 Internationale Anbietergemeinschaft Bodenseeraum 8 Marke Kulturland Vorarlberg

13 Strategische Chancen Kulturtourismus Vorarlberg Chance 1: Profilierung als attraktivster und leistungsstärkster Kultur- und Kreativknoten im Bodenseeraum Chance 2: Kulturorientierte Profilierung Vorarlbergs als Tourismusregion (Kulturtourismusregion) Chance 4: Internationale Profilierung über international beachtete Kreativleistungen im Kunst- und Kreativwirtschaftsbereich Chance 3: Erschließung des internationalen Nahmarktes für kulturell geprägte Tagesausflüge und Kurzreisen Chance 7: Kreativwirtschaftskooperationen zur Erschließung von internationalen Märkten Chance 6: Entfaltungs- Kreativ-und Sinntourismus in beeindruckender Naturlandschaft Chance 5: Internationale Positionierung über Anbietergemeinschaft des entsprechend bekannten Bodenseeraumes Chance 8: Cross- Over Produkte Chance 9: Internationale Durchsetzung der Schwellenprodukte Chance 10: Integration – Zusammenarbeit mit professionell geführten Call-Centern

14 Identitäts- und Kommunikationsfunktion von Marken Stimmigkeit Ideelle Werte Emotio Ästhetik RatioIdentität Ideelle Werte Emotio Ästhetik RatioIdentität Ideelle Werte Emotio Ästhetik Ratio Story Markenkern TIROL

15 Milieu-Positionierung der Marke

16 MetropolenSalzburg Kulturtourismusland Vorarlberg LuzernVerona Opernfestival Verona Arena di Verona und mittelalterlicher Stadtkern Stätte von Romeo &Julia Lückenlos- hochwertiges Kulturprogramm Eingebundenheit in Netzwerke Kreativknoten- punkte Salzburger Festspiele Geburtsstadt Mozarts Barockes Stadt- ensemble und Festung Hohensalzburg Lucerne Festival Kultur- und Konferenzzentrum Mittelalterliche Stadt am See Differenzierung gegenüber Mitbewerbern Bodenseeraum CH, D Kaum besondere kulturtouristische Stärken Tirol Kein kulturell aufgeladenes Image Intensivstes und attraktivstes Angebot im Bodenseeraum Regionaler Kunst- und Kulturknoten Spezialisierter Festspielort. Kurzurlaubs- alternative im Bodenseeraum. Attraktives Natürliches Umfeld Kulturelle und geografische Nähe zum deutschen Markt. Innovatives Image Kreativknoten Originalität Seebühne. Kulturelle und geografische Nähe zum deutschen Markt. Innovatives Image Kreativknoten. Originalität Seebühne. Klasse für die Masse. Originalität Seebühne. Überschaubares Angebot. Kulturelle und räumliche Nähe zum Hauptmarkt Image kulturell aufgeladen als moderner, international beachteter Kulturanbieter und Festspielort

17 Vorarlberg

18 Bodensee Nahbereich

19 Bodensee Großraum

20 Weitere Mitbewerber im Nahbereich

21 Grundstrategien zur Weiterentwicklung des Kulturtourismus in Vorarlberg 1Konsolidierung und Etablierung einer produktiven Partnerschaft Kultur und Tourismuswirtschaft 2Nutzung vorhandener Synergiepotentiale und Etablierung attraktiver Cross-Over Produkte 3Marke Kreativknoten Vorarlberg und kulturorientierte Tourismusmarke 4Pflege des Geschäftes und der USPs der Seebühne Bregenz und der Schubertiade Schwarzenberg 5Strategische Ausrichtung der Kulturpolitik auf spektakuläre international beachtete regionsgebundene Neu- und Eigenproduktionen 6 Koordination und ergänzende Spezialisierungen bei regional bedeutsamen Kulturangeboten 7Positionierung Vorarlbergs als attraktiver Kultur- und Kunstknoten im Bodenseeraum 8Volle Ausschöpfung des Nahmarktes rund um den Bodenseeraum 9Internationalisierung der Schwellenprodukte: Feldkirch Festival, Jüdisches Museum Hohenems, Spielboden Dornbirn u.a. 10Entwicklung und Umsetzung eines Kreativwirtschaftskonzeptes unter Berücksichtigung möglicher Synergien mit dem Kultur- und Geschäftstourismus 11Etablierung hochwertiger Entfaltungs- und Sinnangebote sowie Kreativangebote in attraktiver Umgebung 12Etablierung des Vorarlberger Kulturtourismus auf ausgewählten internationalen Fernmärkten

22 Kulturtourismusland Vorarlberg Kunsthaus Bregenz Aktuelle Geschäfte Kulturtourismus Feldkirch Festival Musische Akademie Bregenzerwald Kids Creativity Geschäfte der Zukunft Medien- gestaltung Architektur Design/ Licht/Mode Bregenzer Festspiele Schubertiade Schwarzenberg Architektur Tourismus Management Center Philosophikum Lech Art Bodensee Spielboden DB Dornbirn Feldkirch Festival Kreativwirtschaftskooperationen Zukunftsdiskurse Medienkunst Aufladende Markenevents Ästhetisierung und Inszenierung des Raumes Markenrelevante Diskurse Neues Lernen: Cultural Skills Geschäftsfelder Kulturtourismus Vorarlberg

23 Maßnahmen und Schlüsselprojektplan Kulturtourismus Vorarlberg 2010 Kurzfristige Planung 1Strategieentwicklung Kulturtourismus 2Kreativwirtschaftskonzept Vorarlberg 3Kooperationsgruppe Kulturtourismus Aufbau Umsetzungsorganisation 5Umsetzung zur TOP-Positionierung im Bodenseeraum 6Ausverhandlung der Optimierung der Marketing- und Vertriebsstrukturen und - technologien 7Optimierung und Abstimmung der Marketingpläne 8Cross Over Packaging zur Auslastungsverbesserung 9Verständnisworkshops Kultur-Tourismus 10Qualitätsmanagement Mittelfristige Realisierung 1 Markenentwicklung Kulturland Vorarlberg 2 Submarke: Kulturtourismus Vorarlberg 3 Kulturportal Vorarlberg 4 Koordinierte Jahresplanung Kulturtourismus 5 Umsetzungsprojekte zur Internationalisierung der Schwellenprojekte: Feldkirch Festival, Jüdisches Museum, Inatura, Art Bodensee, Spielboden Dornbirn, 6 Schwerpunktaktionen auf ausgewählten internationalen Fernmärkten 7 Aufbau Angebotsgemeinschaft Kulturraum Bodensee 8 Entwicklung und Etablierung neuer Entfaltungsangebote: - Musischer Sommer Bregenzerwald - Kids Creativ Vorarlberg - Neues Lernen: Cultural Skills 9 TOP Produkt: Zukunftsdiskurs 10 Optimierung Architekturtourismus als Beispiel für Kreativwirtschaftskooperation Langfristige Realisierung Kreativwirtschaftskooperationen - Architektur - Design: Licht, Textil - Medien- u. Kommunikationsgestaltung, u.a. 2 Kultur- und Kreativknoten Vorarlberg 3 Kulturtourismusraum Bodensee 4 Innovationsmanagement Kultur Vorarlberg 5 International beachtete Eigenproduktionen 6 Kulturmanagement Vorarlberg

24 Kurzfassung Schlüsselprojekte SP 1Strategieentwicklung Kulturtourismus mit strategischen Partnern SP 2Kooperations- und Unsetzungsplattform Kulturtourismus 2010 Extern 1 Kulturstrategie Vorarlberg Extern 2 Kreativwirtschaftskonzept Vorarlberg SP 3Kulturorientierte Tourismusmarke Vorarlberg SP 4 Ausverhandlung und Optimierung des Marketing und der Vermarktungsstrukturen zwischen Kultur- und Tourismuswirtschaft SP 5Workshop Kultour zur Verbesserung der Kooperationsbasis zwischen Kultur- und Tourismuswirtschaft SP 6Cross-Over Produkte zur Auslastungsverbesserung SP 7Integriertes Projekt zur Durchsetzung der Top-Position im Nahmarkt des Bodenseeraumes (Tagesbesucher und Kurzurlauber)

25 Kurzfassung Schlüsselprojekte SP 8Internationalisierung der Schwellenprojekte: Feldkirch Festival, Jüdisches Museum, Spielboden Dornbirn, Inatura, Art Bodensee u.a. SP 9Etablierung von Entfaltungs- und Sinnangeboten mit internationaler Anziehungskraft - Musischer Sommer Bregenzerwald - Kids Creativ Vorarlberg - Cultural Skills - Zukunftsdiskurs SP 10Optimierung Architekturtourismus und Kreativknoten Architektur/ Holzbau als beispielhafte Kreativwirtschaftskooperation Extern 5 Optimierung bzw. Realisierung weiterer Kreativwirtschaftskooperationen - Lichtdesign - Mode - Medien- und Kommunikationsgestaltung

26 Kurzfassung Schlüsselprojekte Extern 6 Etablierung Vorarlbergs als international beachteter Kreativ- und Kunstknoten im Bodenseeraum SP 11Etablierung eines Kulturtourismusraumes Bodensee auf ausgewählten internationalen Märkten SP 12Ästhetisierungskonzept für den Urlaubsraum Vorarlberg SP 13Etablierung des Kultur- und Kulturtourismusmanagement Vorarlberg/ Bodenseeraum

27 Umsetzungsorganisation Vorarlberg 2010 SP5: SP1: SP2:SP3:SP4: Schlüsselprojekte: SP5: Kooperationsplattform Kulturtourismus Vorarlberg Leitungsgruppe Zeitschrift Kultur Kunsthaus Bregenz Bregenzer Festspiele Schubertiade Schwarzenberg VAIBWT BAT Vorarlberg Tourismus Kulturhotels


Herunterladen ppt "InnoNet Vorarlberg Tourismus Herzlich Willkommen zum Entwicklungsworkshop! Hotel Krone Dornbirn Dornbirn, 14. September 2004 13:00 – 18:00 Zukunftsstrategie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen