Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herbst 20031 Der Wille zur Gestaltung der Zukunft Die Hessischen Volkshochschulen gehen gemeinsam neue Wege.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herbst 20031 Der Wille zur Gestaltung der Zukunft Die Hessischen Volkshochschulen gehen gemeinsam neue Wege."—  Präsentation transkript:

1 Herbst Der Wille zur Gestaltung der Zukunft Die Hessischen Volkshochschulen gehen gemeinsam neue Wege

2 Herbst Warum gemeinsam neue Wege? Die Hessischen Volkshochschulen stehen vor Herausforderungen, die gemeinsam besser bewältigt werden können.

3 Herbst Kultur Gestalten Politik Gesellschaft Umwelt Sprachen Gesundheit Arbeit Beruf Die Struktur der hessischen vhs Wachstum am Gesamtangebot relativer Anteil am Gesamtangebot Strategische Geschäftsfelder niedrig hoch

4 Herbst Die Struktur der hessischen vhs Ergebnisse der Marktforschung für Programmbereiche dauerhaft stark steigende Bedeutung Arbeit, Beruf Politik, Gesellschaft, Umwelt anhaltende Stagnation Kultur, Gestalten stetig sinkende Tendenz Gesundheit anhaltend steigende und stabile Bedeutung im Gesamtangebot tragende und wachsende Säule im Gesamtangebot PB Sprachen

5 Herbst Aktuelle Anforderungen WIR kooperieren regional Regionen -Verbünde -Lebensraum

6 Herbst Aktuelle Anforderungen Regionen -Verbünde -Lebensraum WIR kooperieren regional WIR organisieren verstärkt den generativen Transfer Demografische Überalterung

7 Herbst WIR kooperieren regional WIR organisieren verstärkt den generativen Transfer demografische Überalterung Aktuelle Anforderungen Regionen -Verbünde -Lebensraum WIR machen Kundenbindung zum Teil unserer Unternehmensphilosophie Kunden -orientierung -bindung

8 Herbst WIR kooperieren regional WIR organisieren verstärkt den generativen Transfer WIR machen Kundenbindung zum Teil unserer Unternehmensphilosophie WIR orientieren unsere Qualität verstärkt an Kundenwünschen und -zufriedenheit Kunden -orientierung -bindung demografische Überalterung Aktuelle Anforderungen Regionen -Verbünde -Lebensraum Qualität Kundenzufriedenheit

9 Herbst Kunden -orientierung -bindung Qualität Kundenzufriedenheit demografische Überalterung Aktuelle Anforderungen Regionen -Verbünde -Lebensraum WIR arbeiten nach ganzheitlichem Ansatz und werden opinion- leader WIR kooperieren regional WIR organisieren verstärkt den generativen Transfer WIR machen Kundenbindung zum Teil unserer Unternehmensphilosophie WIR orientieren unsere Qualität verstärkt an Kundenwünschen und -zufriedenheit Gesundheit

10 Herbst Gesundheit Qualität Kundenzufriedenheit Kunden -orientierung -bindung demografische Überalterung Aktuelle Anforderungen Regionen -Verbünde -Lebensraum WIR arbeiten mit Multimedia, e-learning, Beratung sowie Selbstlern- und Präsenzphasen WIR arbeiten nach ganzheitlichem Ansatz und werden opinion- leader WIR kooperieren regional WIR organisieren verstärkt den generativen Transfer WIR machen Kundenbindung zum Teil unserer Unternehmensphilosophie WIR orientieren unsere Qualität verstärkt an Kundenwünschen und -zufriedenheit Informations- technologie

11 Herbst Informations- technologie Gesundheit Qualität Kundenzufriedenheit Kunden -orientierung -bindung demografische Überalterung Aktuelle Anforderungen Regionen -Verbünde -Lebensraum WIR machen das Lernen mit neuen Lernformen attraktiv WIR kooperieren regional WIR organisieren verstärkt den generativen Transfer WIR machen Kundenbindung zum Teil unserer Unternehmensphilosophie WIR orientieren unsere Qualität verstärkt an Kundenwünschen und -zufriedenheit WIR arbeiten mit Multimedia, e-learning, Beratung sowie Selbstlern- und Präsenzphasen WIR arbeiten nach ganzheitlichem Ansatz und werden opinion- leader Lebenslanges Lernen

12 Herbst Der Wille zur Gemeinsamkeit: vhs-Fieber Schlüsselfaktoren ungewöhnlicher Unternehmensentwicklungen sind Begeisterung für und Stolz auf das eigene Unternehmen oder einfach die Schaffung eines von Enthusiasmus und Engagement getragenen Unternehmensklimas =Unternehmensfiebers. In diesen Faktoren manifestiert sich die menschliche Urkraft eines Unternehmens

13 Herbst Unser Leitbild sind die Nr. 1 der Erwachsenenbildung in Hessen. Als Weiterbildungszentren der Kommunen sind wir Teil des öffentlichen Bildungswesens. Unser Angebot ist für jede und jeden offen. Wir, die Volkshochschulen, Wir stehen für Lernen in jeder Lebensphase, Orientierung und Kompetenz, Professionalität, die Entwicklung unserer Region, Kooperation und Vernetzung, die Begegnung von Menschen jeden Alters und Verständigung zwischen den Kulturen. Wir versprechen Ihnen hohe Qualität, individuelle Beratung, gute Erreichbarkeit, ein differenziertes und vernetztes Angebot und Freude am Lernen. Kronberg im Taunus, 10.Oktober 2001

14 Herbst Unsere Ziele bis Qualität 95% unserer Kundinnen und Kunden sind mit der Qualität der Veranstaltungen zufrieden 75% unserer Kundinnen und Kunden nehmen regelmäßig (mindestens 1 x p.a.) an Veranstaltungen teil 90% unserer Kundinnen und Kunden bewerten die Rahmenbedingungen (Auskunft, Beratung, Anmeldeverfahren, Räume...) als kundenfreundlich 50% unserer Kundinnen und Kunden nehmen wegen einer Weiterempfehlung an Veranstaltungen teil Mind. 2% des Honoraretats wird in die Fortbildung der Kursleitungen investiert 95% der Volkshochschulmitarbeiter- Innen sind mit ihrer Arbeitsplatzsituation zufrieden Alle am Marketingprojekt beteiligten Volkshochschulen sind nach dem Modell EFQM zertifiziert

15 Herbst Unsere Ziele bis Qualität 2. Programm und Produkte 50% der Veranstaltungen jeder Volkshochschule in den Programmbereichen Beruf, Gesundheit und Sprachen sind modularisiert, standardisiert und standortübergreifend mit Zertifikaten verfügbar. Die Neuproduktentwicklung konzentriert sich auf die Zielgruppen der unter 25jährigen der ab 50jährigen (50+, best ager) Männer Unternehmen

16 Herbst Unsere Ziele bis Qualität 2. Programm und Produkte 3. Kommunikation Der Begriff Erwachsenenbildung wird mit Volkshochschule gleichgesetzt Der Name Volkshochschule steht als Marke für qualitativ hochwertige Erwachsenenbildung Der gemeinsame Marktauftritt ist durch einheitliches Layout, durch Einsatz ein- heitlicher Werbemittel, eine gemeinsame Programmstruktur und Internetauftritt realisiert 85% der hessischen Bevölkerung nehmen uns als kompetent, professionell, kundenfreundlich und qualitativ hochwertig wahr Für die gesetzlichen Krankenkassen sind wir der wichtigste Anbieter ganzheitlicher Gesundheitsbildung Für 50% der Betriebe sind wir ein anerkannter Partner in der Weiterbildung Unser Bekanntheitsgrad beträgt 95%

17 Herbst Unsere Ziele bis Qualität 2. Programm und Produkte 3. Kommunikation 4. Betriebswirtschaftlicher Art Der Umsatz mit Firmen-, Behörden- und Organisationen-Schulungen auf der jeweiligen örtlichen Basis ist um 20% gesteigert Wir erzielen einen um 15% gesteigerten Umsatz

18 Herbst Unser Auftritt in der Öffentlichkeit Gemeinsame Leitfarbe BLAU steht für: - Seriosität - Zeitlosigkeit - Ehrlichkeit Diese Werte werden uns uneingeschränkt zugeschrieben.

19 Herbst Unser Auftritt in der Öffentlichkeit Gemeinsames Logo

20 Herbst Unser Auftritt in der Öffentlichkeit Gemeinsamer Slogan

21 Herbst Unser Auftritt in der Öffentlichkeit Gemeinsame Programmbereichs-Marken

22 Herbst Unser Auftritt in der Öffentlichkeit Programmhefte & gemeinsame Marke individuelle Stärke

23 Herbst Der Wille zur Gestaltung der Zukunft Die Hessischen Volkshochschulen gehen gemeinsam neue Wege ISIS, 2003


Herunterladen ppt "Herbst 20031 Der Wille zur Gestaltung der Zukunft Die Hessischen Volkshochschulen gehen gemeinsam neue Wege."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen