Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kompetenz hat ein Gesicht – PräventionsArbeit der BKKn im Unternehmen BKK Aesculap: Betrieblicher Gesundheitsbericht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kompetenz hat ein Gesicht – PräventionsArbeit der BKKn im Unternehmen BKK Aesculap: Betrieblicher Gesundheitsbericht."—  Präsentation transkript:

1 Kompetenz hat ein Gesicht – PräventionsArbeit der BKKn im Unternehmen BKK Aesculap: Betrieblicher Gesundheitsbericht

2 Agenda 1.Vorstellung der BKK und des Trägerunternehmens 2.Ganzheitliches Gesundheitsreporting 3.Der BKK Aesculap Gesundheitsbericht 4.Gesundheitsmanagement bei der Aesculap AG

3 Agenda 1.Vorstellung der BKK und des Trägerunternehmens 2.Ganzheitliches Gesundheitsreporting 3.Der BKK Aesculap Gesundheitsbericht 4.Gesundheitsmanagement bei der Aesculap AG

4 Aesculap Partner der Chirurgie seit 1867 Produkte und Dienstleistungen für chirurgische und interventionelle Kernprozesse Produktprogramm: Chirurgische Instrumente und Geräte Chirurgisches Nahtmaterial Implantate für die Orthopädie, Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie Produkte für die Kardiologie _________________________________________ Produkte

5 Umsatz: 1.355,8 Mio. Euro (2011) 1.023,8 Mio. Euro (2007) 780,2 Mio. Euro (2002) Mitarbeiter : weltweit rund in Deutschland ca in Tuttlingen Aesculap Partner der Chirurgie seit 1867

6 BKK Aesculap – Partner der Aesculap AG seit 1870 BKK Aesculap Versicherte 90 % Durchdringung im Unternehmen Kernkompetenz: Betriebliche Gesundheitsförderung Gesundheitsbericht Datengrundlage Mitarbeiter Interdisziplinäre Arbeitsgruppen Steuerung durch den Arbeitskreis Gesundheit

7 Agenda 1.Vorstellung der BKK und des Trägerunternehmens 2.Ganzheitliches Gesundheitsreporting 3.Der BKK Aesculap Gesundheitsbericht 4.Gesundheitsmanagement bei der Aesculap AG

8 Was du nicht messen kannst, kannst du nicht lenken! Peter Drucker, US-amerikanischer Ökonom ( ) Ganzheitliches Gesundheitsreporting

9 BGF – Maßnahme Beispiel: Rückenschule Ausgangsanalyse AU Statistik Gesundheitsbericht Individuelle Analyse Ergebnisanalyse Parallelisierung CB- Analyse Mitarbeiterbefragung 1.Messung: Bedarfsmessung 2. Messung Erfolgsmessung

10 Agenda 1.Vorstellung der BKK und des Trägerunternehmens 2.Ganzheitliches Gesundheitsreporting 3.Der BKK Aesculap Gesundheitsbericht 4.Gesundheitsmanagement bei der Aesculap AG

11 Der BKK Aesculap Gesundheitsbericht Worin liegen die Besonderheiten des Berichts? Gestaltungsmöglichkeiten des Trägerunternehmens Bereichseinteilung, Definition der Erkrankungsschwerpunkte, etc. Fokus liegt auf dem Erkrankungsgeschehen der Mitarbeiter Differenzierung zwischen Arbeitsunfähigkeits- und Diagnosetagen Integration ärztlicher TP1 Daten Analyse von Multimorbidität durch Korrelationsmatrix

12 Der BKK Aesculap Gesundheitsbericht Abteilung Skalpell Abteilung Prothese

13 Der BKK Aesculap Gesundheitsbericht Abteilung Prothese Diagnosetage Anzahl Mitarbeiter 2011 Anzahl Mitarbeiter 2012 Absolute Entwicklung Diagnosetage 2011 Diagnosetage 2012 Prozentuale Entwicklung Kreislauferkrankungen (I00 - I99) % Muskel- und Skeletterkrankungen (M00 - M99) % Messgrößen ø Diagnosetage je Fall 2011 ø Diagnosetage je Fall 2012 Referenz Aesculap 2012 Standard- abweichung 2011 Standard- abweichung 2012 Referenz Aesculap 2012 Kreislauf (I00 - I99) Muskel- und Skeletterkrankungen (M00 - M99)

14 Der BKK Aesculap Gesundheitsbericht AU-Diagnose TP1-Diagnose

15 Der BKK Aesculap Gesundheitsbericht Abteilung ProtheseAbteilung Kanüle TP 1 Daten Anzahl erkrankter Mitarbeiter AU- Quote Anzahl Diagnosen TP 1 Daten Anzahl erkrankter Mitarbeiter AU- Quote 2011 Anzahl Diagnosen Kreislauferkrankungen (I00 - I99) 2085%82 Kreislauferkrankungen (I00 - I99) 4042%120 Muskel- und Skeletterkrankungen (M00 - M99) 8578%241 Muskel- und Skeletterkrankungen (M00 - M99) 17038%510 Beide Bereiche haben die gleiche Anzahl an Mitarbeitern und AU-Tagen!

16 Der BKK Aesculap Gesundheitsbericht Abteilung ProtheseAbteilung Endoskop TP 1 Korrelationsmatrix Nerven und Sinne Kreislauferkrankungen Muskel- und Skeletterkrankungen TP 1 Korrelationsmatrix Nerven und Sinne Kreislauferkrankungen Muskel- und Skeletterkrankungen Nerven und Sinne (G00 - H99)X X Kreislauferkrankungen (I00 - I99) X 4 X 25 Muskel- und Skeletterkrankungen (M00 - M99) 4 X 25 X Beide Bereiche haben die gleiche Anzahl an Mitarbeitern, AU-Tagen und TP1 Diagnosen!

17 Agenda 1.Vorstellung der BKK und des Trägerunternehmens 2.Ganzheitliches Gesundheitsreporting 3.Der BKK Aesculap Gesundheitsbericht 4.Gesundheitsmanagement bei der Aesculap AG

18 Betriebliche Gesundheitsmaßnahmen BKK Aesculap Gesundheitsmanagement Aesculap Ziel: Schutz und Förderung der psychischen, physischen und sozialen Gesundheit unserer Mitarbeiter Gesundheitskalender

19

20 Aesculap Gesundheitszentrum Gerätetraining Bewegungs- und Entspannungsangebot Physiotherapeutische Beratung Ernährungsseminare Vorbeugen ist besser als heilen

21 Gesundheitsmanagement bei Aesculap Projekte 2013 Aesculap is(s)t aktiv! - BMI - Bluthochdruck - Diabetes - Herz- und Kreislauferkrankungen - Muskel- und Skeletterkrankungen Kick-off Januar 2013 Ernährungsberatung Patenkonzept Trainingskonzepte anbieten

22 Gesundheitsmanagement bei Aesculap Projekte 2013 Aesculap Außendienst aktiv! Zielgruppe 170 ADM - Stress - Erreichbarkeit (Blackberry, I-Pad) - ungesunde Ernährung - langes Sitzen, zu wenig Bewegung Befragung ADM = Bedarfsanalyse Kick-off Januar 2013 Gesundheits-Checkup Ernährung und Bewegung Arbeitsplatz und Arbeitstätigkeit Erholung und Entspannung

23 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Kompetenz hat ein Gesicht – PräventionsArbeit der BKKn im Unternehmen BKK Aesculap: Betrieblicher Gesundheitsbericht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen