Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FDCML Field Device Configuration Markup Language systemneutrale XML-Beschreibung für Automatisierungskomponenten www.FDCML.org.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FDCML Field Device Configuration Markup Language systemneutrale XML-Beschreibung für Automatisierungskomponenten www.FDCML.org."—  Präsentation transkript:

1 FDCML Field Device Configuration Markup Language systemneutrale XML-Beschreibung für Automatisierungskomponenten

2 Inhalt Einleitung Gerätemodell
Modellierung von Automatisierungskomponenten Anwendung

3 Was ist FDCML? Beschreibungssprache für Komponenten der Automatisierungstechnik Gerätefunktion Gerätekonfiguration Kommunikationseigenschaften Gerätedokumentation

4 Hauptanforderungen Systemunabhängigkeit
Flexibilität gegenüber zukünftigen Entwicklungen Beschreibung der gesamten Gerätevielfalt (von der Steuerung bis zum Schnittstellenwandler) Mehrsprachfähigkeit Beschreibung der Darstellung von Geräteeigenschaften Abhängigkeiten zwischen Geräteeigenschaften

5 Systemunabhängigkeit
logicalConnectionPoint Communication Characteristics MAU communicationEntity I/O Communication Capabilities Device Parameter dedicatedConfigurationItem Communication Characteristics processDataDescription I/O Communication Capabilities Device Parameter parameterDescription channel

6 Flexibilität gegenüber zukünftigen Entwicklungen
Das Gerätemodell ist neutral Erlaubt die gleiche Beschreibungsmethodik für Komponenten verschiedener Systeme ist erweiterbar Spezialisierung durch Typisierung von vorhandenen FDCML Elementen Erweiterungselement <additionalItem> Neue Elementattribute mit <specificProperty>

7 Beschreibung der Gerätevielfalt z.B. Schnittstellenwandler
z.B. Kupfer z.B. Glasfaser Gerät mit Kommunikationprotokoll Gerät mit Kommunikationprotokoll ==> durchgängige Handhabung während des Engineering

8 Mehrsprachfähigkeit Engineering Werkzeuge sollten eine online Umschaltung der Bedienersprache unterstützen. Daher ist es erforderlich, alle Textmarken in allen unterstützten Sprachen zur Verfügung stellen zu können. <label xml:lang="en">ID code</label> <label xml:lang="de">ID-Code</label> <label xml:lang="fr">code d'identification</label> <label xml:lang="es">código de identificación</label> <label xml:lang="it">codice di identificazione</label>

9 Beschreibung der Darstellung von Geräteeigenschaften
FDCML stellt mehrere Möglichkeiten zur Charakterisierung von Werten zur Verfügung. Aus diesen Beschreibungen kann ein Werkzeug eine optimale Darstellung ableiten.

10 Abhängigkeiten zwischen Objekten
Um einige Geräte optimal repräsentieren zu können, müssen Abhängigkeiten zwischen Geräteeigenschaften modelliert werden. FDCML bietet drei Mechanismen, um diese Abhängigkeiten zu beschreiben: change enable disable

11 Inhalt Einleitung Gerätemodell
Modellierung von Automatisierungskomponenten Anwendung

12 Das Dokumentelement ISO 15745 Industrial automation systems and integration
Gerätemodell

13 Device Identity Herstellerinformation Geräteinformation

14 Device Manager Zugeordnete Tools Geräteaufbau Gerätebilder
Kommunikationseigenschaften

15 Device Manager <deviceStructure>
Physikalischer oder logischer E/A Kanal. Die physikalische Struktur eines Gerätes besteht aus Netzwerkanschlüssen, Slots und E/A Kanälen. Schnittstelle, über die das Gerät mit einem Netzwerk verbunden werden kann. Definiert eine Liste von Geräten, die hier angeschlossen werden können. Einbindung von zusätzlichen Schemata

16 Device Manager <communicationEntity>
Beschreibt eine Netzwerkeinrichtung. Ein Gerät kann mehrere "communication entites" beinhalten. Diese "communication entites" können unterschiedlichen Kommunikationssystemen entsprechen.

17 Device Manager <resource>
Beschreibt ein Gerätebetriebsmittel. Dieses kann z.B. eine Programmausführungs-einheit sein.

18 Device Function Dieses Element soll geeignete Sichten z.B. zur Konfiguration oder z.B. Visualisierung von Gerätefunktionalität bieten. FDCML definiert keine eigene Beschreibung. Es sollen beliebige existierende und zukünftige Standards eingebunden werden können. Voraussetzung: Verfügbar als XML Schema

19 Application Process Dieses Element soll geeignete Sichten für Programmierung oder Einbindung in Programmierumgebungen bieten. FDCML definiert keine eigene Beschreibung. Es sollen beliebige existierende und zukünftige Standards eingebunden werden können. Voraussetzung: Verfügbar als XML Schema

20 Verwendung externer Schemata Einbindung
FDCML Schema weitere Schemata DeviceFunction namespace="##any" ApplicationProcess namespace="##any" <ISO15745 xmlns="http://www.FDCML.org"> <ApplicationProcess> <externalSchema> <anotherDoc xmlns="http://www.something.org" </anotherDoc> </externalSchema> </ApplicationProcess> Ein Geraet.XML

21 Inhalt Einleitung Gerätemodell
Modellierung von Automatisierungskomponenten Anwendung

22 Netzwerkinterface FDCML Template
<MAU uniqueID='***' protocol='***' interfaceType='***' MAUType='***' directlyConnected='***' direction='***' newLevel='***'> <label xml:lang='**'>*************************</label> <specificProperty propertyType='***************'> <label xml:lang='en-us'> </label> <***** unit='**'><********>*****</********></*****> </specificProperty> <specificProperty propertyType="*****************"> <label xml:lang="**"> <***** unit="**"><********>***</********></*****> </MAU>

23 Netzwerkinterface Beispiel INTERBUS
<MAU uniqueID='mau_2' protocol='INTERBUS' interfaceType='IBLOCAL' MAUType='IL' directlyConnected='YES' direction='OUT' newLevel='YES'> <label xml:lang='en'>outgoing IL local bus</label> <specificProperty propertyType='IB:LogicCurrent'> <label xml:lang='en-us'>max. current supply (logic)</label> <const unit='mA'><integer8>2000</integer8></const> </specificProperty> <specificProperty propertyType="IB:AnalogCurrent"> <label xml:lang="en">max. current supply (analog)</label> <const unit="mA"><integer8>500</integer8></const> </MAU>

24 Netzwerkinterface Beispiel Ethernet
<MAU uniqueID='mau_1' protocol='TCP/IP' interfaceType='ethernet-csmacd' MAUType='RJ45' directlyConnected='NO' direction='INOUT'> <label xml:lang='en'>ETHERNET Port 1</label> <specificProperty… </MAU>

25 Kommunikationseigenschaften Beispiel INTERBUS

26 Kommunikationseigenschaften Beispiel ID Code
<dedicatedCfgItem uniqueID="item_1" dedicatedCfgItemType="IB:IDCode"> <label xml:lang="en">ID code</label> <label xml:lang="de">ID-Code</label> <const> <unsigned8>190</unsigned8> </const> </dedicatedCfgItem>

27 Inhalt Einleitung Gerätemodell
Modellierung von Automatisierungskomponenten Anwendung

28 Anwendung Transformation mit XSLT
FDCML Datei XSLT Stylesheet

29 Anwendung elektronisches Datenblatt

30 DRIVECOM DriveServer

31 Anwendung PC WORX 3.0 Instanzierte Geräte FDCML Dateien Gerätetypen
Gerätedaten

32 Zusammenfassung www.FDCML.org FDCML ist eine
systemneutrale XML-Beschreibung für Feldgeräte ...und definiert eine Beschreibungsmethodik für: Identifikation Gerätefunktion Gerätekonfiguration Kommunikationseigenschaften Gerätedokumentation


Herunterladen ppt "FDCML Field Device Configuration Markup Language systemneutrale XML-Beschreibung für Automatisierungskomponenten www.FDCML.org."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen