Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

AusbildungfürSchiedsrichter. Das Spielfeld Strafraum Torraum Strafraumteilkreis Tor Seitenoutlinie Toroutlinie Viertelkreis Eckfahne Netzraum Anstoßkreis.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "AusbildungfürSchiedsrichter. Das Spielfeld Strafraum Torraum Strafraumteilkreis Tor Seitenoutlinie Toroutlinie Viertelkreis Eckfahne Netzraum Anstoßkreis."—  Präsentation transkript:

1 AusbildungfürSchiedsrichter

2 Das Spielfeld Strafraum Torraum Strafraumteilkreis Tor Seitenoutlinie Toroutlinie Viertelkreis Eckfahne Netzraum Anstoßkreis Anstoßpunkt Mittellinie Strafstoßpunkt Torlinie

3 Das Spielfeld Naturrasenfeld! Kunstrasen nur als Ausweichplatz, wenn Spiel auf Naturrasen abgesagt und beide Vereine einverstanden Linien: durchgezogen, keine Rinnen, Breite: 10 – 12 cm (angepasst an die Torstangen) Eckfahnen verpflichtend Coaching-Zonen: beidseitig einen Meter über Ersatzspielerbank hinaus und bis zu einen Meter an Seitenoutlinie heran

4 Das Spielfeld Die Linien gehören zu den Räumen, die sie begrenzen:

5 Das Spielfeld Prallt der Ball von Spielfeldausstattungen zurück ins Feld, so läuft das Spiel weiter:

6 Das Spielfeld Überschreitet der Ball zur Gänze die Seitenoutlinie: Einwurf für jene Mannschaft, die nicht zuletzt Ball berührt hat: Wo Ball Feld verlassen hat Ausführung keine vorgeschriebene Distanz zur Seitenoutlinie, jedoch über keine Absperrung oder ein Hindernis Gegner 2m entfernt Gesicht zum Spielfeld Beide Hände gebrauchen Mit Teil eines jeden Fußes auf oder hinter der Seitenoutlinie Ball von hinten über den Kopf

7 Das Spielfeld Ausführung des Einwurfs: Ball darf von Werfer erst wieder gespielt werden, wenn ihn anderer Spieler berührt hat Bei Fehler durch Werfer: Einwurf durch gegnerische Mannschaft Ausnahme: Absperrung od. Hindernis Wiederholung Einwurf Gegner nicht 2m entfernt Indirekter Freistoß Ball direkt ins eigene Tor geworfen Eckstoß Ball direkt ins gegnerische Tor geworfen Abstoß Wird Ball nicht ins Spielfeld geworfen Wiederholung

8 Das Spielfeld Überschreitet der Ball zur Gänze die Toroutlinie: Abstoß, wenn Angreifer zuletzt Ball berührt hat Eckstoß, wenn Verteidiger zuletzt Ball berührt hat

9 Das Spielfeld Abstoß: Von Verteidiger oder Tormann von beliebigem Punkt im Torraum Gegner außerhalb des Strafraumes und 9,15m vom Ball entfernt Ball ist im Spiel, wenn er sich bewegt und Strafraum Richtung Spielfeld verlassen hat Ball darf von ausführendem Spieler erst wieder gespielt werden, wenn ihn anderer Spieler berührt hat Ball direkt ins eigene Tor Wiederholung Ball im Strafraum über Toroutlinie Wiederholung Ball außerhalb Strafraum über Toroutlinie Eckball Zweimaliges Spielen des Balles im Strafraum Wiederholung

10 Das Spielfeld Abstoß:

11 Das Spielfeld Das gilt auch für jeden Freistoß, der der verteidigenden Mannschaft im eigenen Strafraum zugesprochen wird!

12 Das Spielfeld Eckstoß: Von Angreifer Aus den Viertelkreisen Gegner müssen mindestens 9,15 Meter vom Ball entfernt sein – Hilfsmarkierung! Ball ist im Spiel, wenn er sich bewegt Ball darf vom Schützen erst wieder gespielt werden, wenn ihn anderer Spieler berührt hat sonst indirekter Freistoß Es kann direkt ein Tor erzielt werden

13 Das Spielfeld Benutzbarkeit des Spielfeldes: Der Schiedsrichter alleine entscheidet Bei Reserve-Spiel kann Heimverein Spiel absagen; dann aber jedenfalls Anreise zum Hauptspiel als Assistent!

14 Der Ball Ball Vom Heimverein bereitzustellen Mindestens 3 Stück (1 Spielball, 2 Ersatzbälle) Größe entsprechend dem Bewerb (Kampfmannschaft, NW, …) Weitere Bestimmungen: Ball darf nur mit Erlaubnis des Schiedsrichters gewechselt werden Platzt der Ball oder wird durch Fremdkörper aufgehalten Spielunterbrechung Schiedsrichterball, wo Ball bei Unterbrechung

15 Der Ball Zwei Bälle im Spiel Liegt keine Beeinflussung des Spiels vor, wird das Spiel nicht unterbrochen Liegt eine Beeinflussung vor: Spiel unterbrechen Zweiten Ball vom Feld schaffen Schiedsrichterball, wo Ball bei Unterbrechung

16 Anzahl 11 Spieler – davon einer der Tormann Max. 5 Ersatzspieler Eine Mannschaft gilt als angetreten, wenn zum angesetzten Zeitpunkt mind. 7 Spieler (einer davon der Tormann) in Spielkleidung sowie mit Spielercard bereit stehen. Sinkt die Spielerzahl einer Mannschaft unter 7 Spielabbruch Die Spieler

17 Nominierungspflicht bei KM und NW Spielberechtigt sind nur Spieler und Ersatzspieler, die vor Spielbeginn am Spielbericht nominiert wurden Spieler müssen sich mit Spielercard ausweisen Kann Spielercard nicht beigebracht werden muss sich Spieler mit Lichtbildausweis legitimieren SR hat dies am Spielbericht zu vermerken (Art des Ausweises, Nummer, Geb.-Dat.) Die Spieler

18 Keine Nominierungspflicht in Reserve Reserve-Spiele: Die Spieler müssen nicht vor Spielbeginn nominiert sein Nachnominierung bis zum Schlusspfiff möglich! Die Spieler

19 Ausländer-Regelung Anzahl der Spieler einem Österreicher gleichgestellt je Mannschaft unbegrenzt Theoretisch könnte eine Mannschaft beispielsweise nur aus AG bestehen Anzahl der reinen Ausländer je Mannschaft: maximal 2 Die Spieler

20 Spielgemeinschaften Spieler die einem in einem Spielgemeinschaftsvertrag genannten Verein angehören sind in dieser Spielgemeinschaft mit ihrer Spielercard spielberechtigt Der Spielgemeinschaftsvertrag ist von den Vereinen mitzuführen und auf Verlangen dem SR vorzuweisen Die Spieler

21 Spielertausch Nur in Unterbrechung bei Mittellinie Spieler verlässt Feld, Ersatzspieler betritt Feld Austausch vollzogen, wenn Ersatzspieler Feld betritt! Maximal 3 Täusche bei Kampfmannschaft Reserve und Nachwuchs: alle Ersatzspieler dürfen eingesetzt werden, inkl. Rücktausch Ersatzspieler läuft bei laufendem Spiel auf das Feld: Indirekter Freistoß, wo Ball bei Unterbrechung Gelbe Karte Die Spieler

22 Komplettieren der Mannschaft Bis zum Schlusspfiff gestattet Muss Spielunterbrechung abwarten Bei zu frühem Eintreten indirekter Freistoß, wo Ball bei Unterbrechung Gelbe Karte Die Spieler

23 Verlassen des Spielfeldes Das Verlassen des Spielfeldes ohne Erlaubnis ist gestattet: bei einer klar ersichtlichen Verletzung um den Ball zu holen um bei einer Spielhandlung nach außerhalb des Spielfeldes auszuweichen um einen Abstoß, Eckstoß, Einwurf, Freistoß auszuführen um bei einer Abseitsstellung anzuzeigen, nicht ins Spiel eingreifen zu wollen Die Spieler

24 Verlassen des Spielfeldes Verlässt ein Spieler unerlaubt das Spielfeld: wird das Spiel unter Beachtung des Vorteils unterbrochen und auf indirekten Freistoß, wo Ball bei Unterbrechung entschieden wird der fehlbare Spieler beim Wiedereintritt mit einer gelben Karte bestraft bei grober Unsportlichkeit (z.B. Beleidigung) ist der Wiedereintritt nicht zu gestatten und der Spieler endgültig auszuschließen Die Spieler

25 Ausrüstung Leibchen Hose Stutzen Schuhe Schienbeinschützer Kein Spiel ohne Schienbeinschützer Gilt auch für Hallenspiele! Sorgfalt bei der Kontrolle der Farben der Ausrüstung der Spieler (inkl. TM!) Die Spieler

26 Ausrüstung Spieler dürfen nichts tragen, was sie und Gegenspieler gefährden könnte Moderne Schutzgegenstände und Sportbrillen sind erlaubt Das Tragen von Schmuck ist verboten. Der Schiedsrichter muss sich davon stichprobenartig vor Spielbeginn überzeugen Trägt ein Spieler Schmuck: Spieler in nächster Unterbrechung vom Feld schicken um Schmuck abzulegen Gelbe Karte nur wenn er sich weigert diesen abzulegen oder wenn er den Schmuck erneut trägt. Die Spieler

27 Ausrüstung Spielen des Balles ohne Schuh ist nicht gestattet Spielt eine Spieler den Ball ohne Schuh: Indirekter Freistoß, wo Ball gespielt wurde Keine Disziplinarmaßnahme Ausnahme: Schuh wird unabsichtlich verloren und Ball unmittelbar gespielt weiterspielen Die Spieler

28 Spieler mit mangelhafter Ausrüstung Muss Spielfeld verlassen, um Ausrüstung in Ordnung zu bringen Wiedereintritt Nur in Unterbrechung Auf Zeichen des Schiedsrichters Muss sich von ordnungsgemäßer Ausrüstung überzeugen Spiel muss nicht fortgesetzt sein Die Spieler

29 Verletzter Spieler Muss Spielfeld verlassen, wenn Betreuer am Feld Wiedereintritt Nach Fortsetzung des Spieles Auf Zeichen des SR Bei laufendem Spiel nur entlang Seitenoutlinie Bei unterbrochenem Spiel überall Verstoß Indirekter Freistoß wo Ball bei Unterbrechung und Gelbe Karte Die Spieler

30 Regelspieldauer: 2 x 45 Minuten Reserve: Beglaubigung ab 70 min. möglich Nachwuchs entsprechend der Altersstufe Zeitnehmung ist Tatsachenentscheidung des Schiedsrichters Pünktlicher Spielbeginn! Nachspielzeit! Spieldauer

31 Aufgaben: den Regeln Geltung verschaffen Zeichen zur Spielfortsetzung geben das Spiel unterbrechen + eventuell abbrechen Spielstrafen + persönliche Strafen verhängen auf eine Spielunterbrechung zu verzichten, wenn... verletzte Spieler vom Spielfeld weisen Entscheidungen rückgängig machen Aufzeichnungen machen + einen Bericht verfassen Der Schiedsrichter

32 Ausrüstung: Pfeife Disziplinarkarten (Gelb, Rot, u. Blau) Schreibmaterial Notizkarte Münze Uhr Schuhe und Gewand Der Schiedsrichter

33 Zeichengebung des Schiedsrichters: Pfiff, zwingend - bei jedem Anstoß - bei Halbzeit und Spielende - vor Strafstoßausführung - nach Verletzungsbehandlung am Feld und Spielertausch - nach Herstellung der 9,15m-Distanz - nach Zeigen einer Disziplinarkarte Handzeichen Der Schiedsrichter

34 Strafgewalt: Von Betreten des Spielfeldes mit beiden Mannschaften Bis Verlassen des Feldes nach Schlusspfiff Auch in Halbzeitpause und Spielunterbrechungen aufrecht Der Schiedsrichter

35 Endgültigkeit der Entscheidung: Entscheidungen obliegen einzig dem Schiedsrichter und diese sind endgültig Der Schiedsrichter kann seine Entscheidung von sich aus so lange ändern, solange das Spiel - nicht fortgesetzt - oder abgepfiffen (= Schlusspfiff zum Spielende) ist. Der Schiedsrichter

36 Aufgaben: Anzeige, wenn der Ball das Spielfeld zur Gänze verlassen hat Anzeige, welcher Mannschaft ein Eckstoß, ein Abstoß oder Einwurf zugesprochen wird Anzeige, wenn das Spiel wegen einer strafbaren Abseitsstellung unterbrochen werden muss Anzeige (und Durchführung) eines gewünschten Spielertausches (mit Zustimmung des SR) Anzeige eines regelwidrigen Verhaltens oder Vorfalles außerhalb des Blickfeldes des SR Der Schiedsrichter-Assistent

37 Aufgaben: Anzeige eines Vergehens, bei dem der SRA näher zum Geschehen steht als der Schiedsrichter (einschließlich besonderer Umstände, Vergehen im Strafraum) Anzeige, ob der Tormann sich bei einem Strafstoß nach vorne bewegt hat, bevor der Ball gestoßen wurde und ob der Ball die Torlinie überquert hat Feststellung/Kontrolle des Abstandes von 9,15m in seinem unmittelbaren Bereich Eine der wichtigsten Aufgaben: auch jenen Raum zu beobachten, in dem gerade nicht gespielt wird Der Schiedsrichter-Assistent

38 Betreten des Feldes: um einen Regelverstoß des SR zu vermeiden wenn der SR bedroht wird wenn sich der SR verletzt hat bei größeren Tumulten auf dem Spielfeld Der Schiedsrichter-Assistent

39 Anstoß: Losen vor Spielbeginn Vom Anstoßpunkt Ball wird nach vorne in gegnerische Hälfte gespielt Gegner mindestens 9,15 Meter entfernt – Mittelkreis! Direkte Torerzielung möglich Auch nach jedem Torerfolg und nach Halbzeitpause Spielbeginn

40 Nur möglich, wenn Ball zum Zeitpunkt der Tat im Spiel war! Direkter Freistoß Indirekter Freistoß Strafstoß Spielstrafen

41 Direkter Freistoß Auszusprechen bei: - Schlagen- Stoßen - Treten- Halten - Beinstellen- Abs. Handspiel - Spucken- Anspringen Am Ort des Vergehens Ball muss ruhig liegen Gegenspieler mindestens 9,15 Meter entfernt Spielstrafen Auch bei Versuch!

42 Direkter Freistoß Ball gesperrt – Freigabe durch Schiedsrichter! Ball im Spiel, wenn er sicht bewegt (ausg. aus eigenem Strafraum) Ball darf vom Schützen erst wieder gespielt werden, wenn ihn anderer Spieler berührt hat sonst indirekter Freistoß Es kann direkt ein gültiges Tor gegen die übertretende Mannschaft erzielt werden Wird Ball direkt ins eigene Tor geschossen Eckstoß! Spielstrafen

43 Indirekter Freistoß Auszusprechen wenn Spieler - gefährlich spielt - den Lauf des Gegners behindert - den Tormann hindert, den Ball freizugeben - irgendeine andere, nicht bereits erwähnte Regelübertretung begeht, für welche das Spiel unterbrochen wird, um ihn zu verwarnen oder auszuschließen Spielstrafen

44 Indirekter Freistoß Auszusprechen wenn Tormann - Ball mehr als 6 Sekunden mit seinen Händen kontrolliert - den Ball nach Freigabe erneut mit der Hand berührt, bevor ein anderer Spieler ihn berührt - den Ball mit der Hand berührt, der ihm von einem Mitspieler mit dem Fuß absichtlich zugespielt oder beim Einwurf zugeworfen wurde Spielstrafen

45 Indirekter Freistoß Ball ruhig und am richtigen Ort Gegenspieler 9,15m entfernt SR muss indirekten Freistoß mit erhobener Hand anzeigen Ball im Spiel, wenn er sich bewegt (ausg. aus eigenem Strafr.) Ball darf vom Schützen erst wieder gespielt werden, wenn ihn anderer Spieler berührt hat sonst indirekter Freistoß Keine direkte Torerzielung möglich: - Ball direkt ins gegnerische Tor Abstoß - Ball direkt ins eigene Tor Eckstoß Spielstrafen

46 Strafstoß Bei allen Vergehen der verteidigenden Mannschaft im eigenen Strafraum, die direkten Freistoß nach sich ziehen würden Ball auf Strafstoßpunkt Schütze muss identifiziert sein Tormann auf Torlinie Alle übrigen Spieler: - Auf Spielfeld - Außerhalb Strafraum und 9,15m vom Ball entfernt - Hinter Strafstoßpunkt Spielstrafen

47 Tormann Der Tormann Der Tormann muss auf der Torlinie stehen, mit Blick zum Schützen. Der Ball Der Ball wird auf den Strafstoßpunkt gelegt. Der ausführende Spieler muss klar erkennbar (identifiziert) sein. Alle anderen Spieler müssen sich aufhalten: innerhalb des Spielfeldes, außerhalb des Strafraumes, hinter dem Strafstoßpunkt, mindestens 9,15 m vom Ball entfernt. ausführender Spieler 9,15 m Position des Balles, der Spieler und des Schiedsrichters Ball

48 Strafstoß Schiedsrichter muss Ball mit Pfiff freigeben Ball muss mit dem Fuß nach vorne gespielt werden Ausführung muss in einem Zug erfolgen Ball darf vom Schützen erst wieder gespielt werden, wenn ihn anderer Spieler berührt hat Es ist - auch wenn es bei der Ausführung zu Fehlern kommt - stets das Ergebnis abzuwarten Erst dann wird entschieden Spielstrafen

49 Strafstoß: Fehler * bzw. Teilkreis Ergebnis Tor Kein Tor (TM hält, wehrt ab, Schütze verschießt) Angreifer läuft zu früh in Strafraum*Wiederholung Indirekter FS wo Angreifer eindringt Verteidiger läuft zu früh in Strafraum*Tor, AnstoßWiederholung Schütze täuscht unerlaubtWiederholung Indirekter FS am Strafstoßpunkt TM bewegt sich zu früh nach vorneTor, AnstoßWiederholung Fehler von Angreifer und Verteidiger inkl. TM (zu früh in Strafraum*, Täuschung, TM nach vorne,...) Wiederholung Strafstoß wird vor Pfiff ausgeführtWiederholung Ball wird mit Ferse gespielt oder wird mit dem Fuß zurück gespielt Indirekter FS am Strafstoßpunkt

50 Spielstrafen Besonderheiten: Wenn ein Spieler zur gleichen Zeit zwei Vergehen verschiedener Art begeht, so hat der Schiedsrichter das schwerere Vergehen zu bestrafen. Verstoßen Spieler beider Mannschaften gegen die Regeln, so ist stets das erstere Vergehen für die Verhängung der Spielstrafe entscheidend. Bei Vergehen von Spielern beider Mannschaften zur gleichen Zeit, ist auf SR-Ball zu entscheiden.

51 Spielstrafen Besonderheiten: Schiedsrichterball: Bei Spielunterbrechung durch den Schiri, ohne dass ein Regelverstoß am Spielfeld vorliegt An der Stelle, wo Ball bei Unterbrechung Schiedsrichter lässt Ball aus Brusthöhe fallen Ball im Spiel, wenn er Boden berührt und im Spiel bleibt Zahl der Spieler die sich um Ball bemühen nicht vorgegeben

52 Spielstrafen Vorteil Der Schiedsrichter soll von einer Unterbrechung des Spieles absehen, wenn er überzeugt ist, dass sich diese zum Vorteil der übertretenden Mannschaft auswirken würde. Tritt der erwartete Vorteil nicht ein, kann Nachgepfiffen werden, wenn die Zeitspanne seit dem Vergehen nicht zu groß ist Anwendung auf Ort des Geschehens abstimmen Anwendung des Vorteils ist durch Schiedsrichter anzuzeigen

53 Ermahnung: eines der wichtigsten Machtmittel des SR, wenn sie zeitgerecht mit Nachdruck und Energie der richtigen Gestik und den richtigen Worten vorgetragen wird Eine gute Ermahnung zur rechten Zeit wirkt lenkend auf das Spiel und hilft eine große Zahl an (kaum wirkenden) Disziplinarkarten zu vermeiden. Auch wenn bereits Karten gezeigt wurden, soll die Ermahnung weiterhin eingesetzt werden (aber nicht beim bereits verwarnten Spieler!) Persönliche Strafen

54 Verwarnung – Gelbe Karte Wenn Spieler sich unsportlich verhält, durch Worte oder Handlungen seine Ablehnung zu erkennen gibt wiederholt gegen die Spielregeln verstösst die Wiederaufnahme des Spieles verzögert beim Eckstoss, Freistoss oder Einwurf den vorgeschriebenen Abstand nicht einhält ohne Genehmigung des Schiedsrichters das Spielfeld betritt das Spielfeld unberechtigt verlässt. Persönliche Strafen

55 Verwarnung – Gelbe Karte Wenn Ersatzspieler oder ausgetauschter Spieler sich unsportlich verhält durch Worte oder Handlungen seine Ablehnung zu erkennen gibt die Wiederaufnahme des Spieles verzögert. Persönliche Strafen

56 Ausschluss – Rote Karte: Wenn Spieler, Ersatzspieler oder ausgetauschter Spieler ein grobes Foul begeht gewaltsam spielt einen Gegner oder irgendeine andere Person anspuckt ein Tor oder eine offensichtliche Torchance der gegnerischen Mannschaft durch eine Regelübertretung verhindert oder zu Nichte macht anstößige, beleidigende oder schmähende Äußerungen oder Gebärden gebraucht Persönliche Strafen

57 Ausschluss – Gelb/Rote Karte: Wenn Spieler, Ersatzspieler oder ausgetauschter Spieler eine zweite Verwarnung im Spiel erhält Zuerst Gelbe, danach Rote Karte zeigen! Persönliche Strafen

58 Disziplinarmaßnahmen Karten können Spielern, Ersatzspielern und bereits ausgetauschten Spielern gezeigt werden Offiziellen sind keine Karten zu zeigen. Sie sind aus der Coaching-Zone zu verweisen und eine Meldung an den Verband ist zu erstatten Disziplinarmaßnahmen können nur in einer Spielunterbrechung ausgesprochen werden! Persönliche Strafen

59 Wichtig ist die richtige Anwendung der Machtmittel: Energisch und bestimmt Isolierung des betroffenen Spielers Aug in Aug-Position kein kniender, weggehender oder am Boden liegender Spieler! Aber: nicht zu nahe beim Spieler! Persönliche Strafen

60 Bedingungen für Abseitsstellung in der gegnerischen Spielhälfte näher der gegnerischen Torlinie als zwei Gegenspieler – gleiche Höhe ist keine Abseitsstellung Ball vom Mitspieler vor dem Ball – gleiche Höhe ist keine Abseitsstellung Eine Abseitsstellung an sich ist nicht strafbar! Abseits

61 Nur wenn alle Voraussetzungen für eine Abseitsstellung zutreffen und der Angreifer zusätzlich - den Ball spielt oder berührt oder - einen Gegenspieler hindert den Ball zu spielen oder - einen Vorteil aus seiner Abseitsstellung erlangt ist auf Abseits zu entscheiden Abseits

62 Den Ball spielt oder berührt: Laufen zwei Spieler zum Ball – einer in Abseitsposition, der andere nicht – muss zugewartet werden, welcher Spieler den Ball spielt oder berührt Läuft nur ein Spieler – dieser in Abseitsposition – zum Ball so darf er bestraft werden, bevor er den Ball spielt Bückt sich oder springt ein Spieler in Abseitsposition um dem Ball auszuweichen und hindert bzw. stört hierdurch keinen Gegenspieler, so ist nicht auf Abseits zu entscheiden Abseits

63 Den Ball spielt oder berührt: Abseits

64 Gegenspieler hindert: Versperren der Sicht Bewegungen oder Gesten die behindern, täuschen oder ablenken Befindet sich der Angreifer hinter den verteidigenden Spielern, wird dies in der Regel kaum der Fall sein! Abseits

65 Gegenspieler hindert: Abseits

66 Einen Vorteil aus seiner Stellung zieht: Nur ein Fall möglich Spieler spielt Ball, der von Pfosten oder Tormann zurückprallt Abseits

67 Einen Vorteil aus seiner Stellung zieht: Abseits

68 Beurteilungszeitpunkt: Stets der Zeitpunkt der Ballabgabe Auch ein Zurücklaufen aus der Abseitsposition kann strafbar sein Ballannahme nicht entscheidend Abseits

69

70 Eine strafbare Abseitsstellung wird -mit einem indirekten Freistoß, wo sich der Angreifer zum Zeitpunkt der Ballabgabe befand bestraft -auch bei wiederholten Abseitsstellungen keine persönliche Strafe! Abseits

71 Das Abseits ist für den ersten angespielten Spieler bei -Abstoß -Einwurf -Eckstoß aufgehoben Abseitsstellen durch Verteidiger nicht möglich Abseits

72 DANKE FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT


Herunterladen ppt "AusbildungfürSchiedsrichter. Das Spielfeld Strafraum Torraum Strafraumteilkreis Tor Seitenoutlinie Toroutlinie Viertelkreis Eckfahne Netzraum Anstoßkreis."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen