Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BVBC-Bilanzbuchhalter- und Controllertage 2007 Prof. Axel Uhrmacher Gehaltsanalyse 2007 Bundesverbandes der Bilanzbuchhalter und Controller e.V.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BVBC-Bilanzbuchhalter- und Controllertage 2007 Prof. Axel Uhrmacher Gehaltsanalyse 2007 Bundesverbandes der Bilanzbuchhalter und Controller e.V."—  Präsentation transkript:

1 BVBC-Bilanzbuchhalter- und Controllertage 2007 Prof. Axel Uhrmacher Gehaltsanalyse 2007 Bundesverbandes der Bilanzbuchhalter und Controller e.V.

2 2 Bilanzbuchhalter und Controller sind gefragte Spezialisten in den Unternehmen

3 3 Statistisch liegt das Durchschnitts- einkommen in der BVBC- Gehaltsanalyse bei etwa EUR, eine Steigerung um EUR (7,5 %) gegenüber der letzten Untersuchung von 2004.

4 4 Bilanzbuchhalter/Controller, die im Bereich IAS/IFRS tätig sind Tendenz steigend %

5 5 Zunehmende betriebswirtschaftliche Bedeutung Immer mehr Hochschulabsolventen streben eine Tätigkeit im Rechnungs- wesen und Controlling an und komplettieren ihr eher theoretisch ausgerichtetes Studium mit einem praxisbezogenen Abschluss als Geprüfter Bilanzbuchhalter.

6 6 Mit wachsenden Verantwortungs- bereich steigen auch die Ansprüche Wer auf Dauer erfolgreich sein will, sollte praxisrelevante Zusatzqualifikationen vorweisen Fachkräfte können von der günstigen Marktsituation am besten durch ein hohes Maß an Eigeninitiative profitieren.

7 7 -Computer und Internet -Globalisierung -Fast-Close-Verfahren Drei Entwicklungstendenzen ändern die Arbeitsbedingungen der Bilanzbuchhalter und Controller:

8 8 Gefragt sind übergreifendes Fachwissen: -internationale Rechnungslegungsstandards -neue Controllinginstrumente -… Um dem Bedürfnis der Unternehmensführungen nach raschen und umfassenden Entscheidungs- informationen gerecht werden zu können, rücken Controlling und Bilanzbuchhaltung zusammen.

9 9 Übergreifendes Fachwissen und Fremdsprachen- kenntnisse – ein Muss in globalisierten Märkten:

10 10 Betrachtet man die Entwicklung der letzten Jahre, so hat sich der Berufsstand des Geprüften Bilanzbuchhalters stetig zu einem Frauenberuf gewandelt. Mittlerweile sind rund 60 % der Prüfungsteilnehmer Frauen, 1980 lag der Frauenanteil noch bei unter 40 %.

11 11

12 12 Branche und Einkommen

13 13 Gehaltssteigerungen von 2004 bis 2007

14 14 Vielfältig einsetzbare Leistungsträger Bilanzbuchhalter und Controller erfüllen viele Schlüsselqualifikationen der modernen Wirtschaft, dies belegt diese Gehalts- und Strukturanalyse 2007 erneut. Praxisgerechter Einsatz Übergreifende Kompetenz Wirtschaftliches Denken

15 15 Die Selbstständigen Die Unternehmen der selbstständigen Bilanzbuchhalter und Controller sind oftmals nicht die vermeintlichen Ein- Personen-Betriebe, sondern schaffen sehr häufig Arbeitsplätze und werden professionell geführt. Auf 100 hauptberuflich Selbstständige kommen immerhin 74 Mitarbeiter.

16 16 Gründe für die Selbstständigkeit: Die Selbstständigen

17 17

18 18

19 19

20 20 Interim-/Projekt-Management bietet neue Chancen: Ihre wachsende Beraterkompetenz eröffnet Bilanzbuchhaltern und Controllern vermehrt die Chance, Unternehmen auch auf selbstständiger bzw. freiberuflicher Basis als Manager oder Spezialist auf Zeit zu unterstützen. Enormer Zuwachs des Interim-Marktes in Deutschland, mehr als 20% in den nächsten Jahren.

21 21 Kunden und spezialisierte Vermittler (sog. Provider) erwarten: Know-how, gefestigte Persönlichkeiten und Berufserfahrung, möglichst ergänzt durch internationale (Rechnungslegungs-) Erfahrungen.

22 22 Die noch vor Jahren weit verbreitete Auffassung, die mit der Rechnungslegungsverantwortung der Bilanzbuchhalter einhergehende Vergangenheitsbewältigung und Erbsenzählerei vertrage sich nicht mit der vorausschauenden, fünfe-mal-gerade- sein-lassen Arbeitsweise der Controller, gehört immer mehr der Vergangenheit an. Controlling und Bilanzbuchhaltung wachsen zusammen, der Biltroller wird zum Trendberuf:

23 23 -Aufbau und Implementierung moderner Controlling- Systeme (BSC; BI-Lösungen), -Steuerung der strategischen, operativen und dispositiven Planung (nebst Budgetierung), -Erarbeiten und Anwenden eines einheitlichen Kennzahlensystems ( z.B. ROI-System ) nebst dem Berichtswesen (Reporting), -Führung der Rechnungslegung nach nationalen und internationalen Standards, -Bewerten der Folgen von betrieblichen Sachverhalten und Entscheidungen in Bezug auf die Besteuerung (z.b.: Verrechnungspreisdokumentation bei der Gründung von Betriebsstätten im Ausland), -Aufbau und Durchführung eines Finanzmanagements (z.B.: Investitions- / Liquiditätsplanung). Beispiele für die Aufgaben des Biltrollers:

24 24 Die Veränderungen in der Berufswelt der Bilanzbuchhalter und Controller erfordern lebenslanges Lernen. übergreifendes Fachwissen, Fremdsprachenkenntnisse, Know-how in nationalen und internationalen Standards oder des Controllinginstrumentariums als auch auf sog. soft skills wie Management-Know-how, Kommunikationsfähigkeiten und Führungsqualitäten.

25 Prof. Axel Uhrmacher


Herunterladen ppt "BVBC-Bilanzbuchhalter- und Controllertage 2007 Prof. Axel Uhrmacher Gehaltsanalyse 2007 Bundesverbandes der Bilanzbuchhalter und Controller e.V."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen