Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

NEUES KAPITEL Immigration- Identität- Integration.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "NEUES KAPITEL Immigration- Identität- Integration."—  Präsentation transkript:

1 NEUES KAPITEL Immigration- Identität- Integration

2 NEUE THEMEN

3 Migration in Frankreich und in Deutschland * Wie viele Ausländer leben in Frankreich und in Deutschland? Was ist ein Migrant? *Was ist der Unterschied zwischen einem Gastarbeiter, einem Asylbewerber, einem Aussiedler und einem Bürger mit Migrationshintergrund? *Warum kamen und kommen immer noch Ausländer nach Europa?

4 Einbürgerung in Frankreich und in Deutschland Wie wird man Deutscher? Wie wird man Franzose? Was ist gleich? Was ist anders? Wie sieht die Einbürgerung in Deutschland aus? Ich habe die deutsche/die französische Staatsbürgerschaft angenommen: Fühle ich mich als Deutsche /Deutscher, als Franzose/Französin?

5 Identität Sich als Franzose fühlen, was heißt das? Ich habe einen französischen Pass: ich fühle mich vielleicht nicht als Franzose? Ich habe eine doppelte Staatsbürgerschaft, eine doppelte Identität: Was heißt das? Was ist dabei positiv/negativ?

6 NEUE LERNMETHODE Stationenlernen: Fünf Stationen (3a,3b,3c,3d)

7 Fünf Stationen Jede Station= ein eigenes Thema Jede Station= verschiedene Materialien Jede Station = ungefähr 4 Stunden Jede Station = ein Vokabelnblatt Jede Station = Einzelarbeit oder Gruppenarbeit Am Ende jeder Station= Evaluierung der Präsentationen Eine Extra-Station = Wortschatzwiederholung Eine Extra-Station= Wörterbücher + Enzyklopädien + Grammatikbücher

8 Station 0: Einführung in die Thematik Thema: Ein Leben zwischen zwei Kulturen Materialien: 3 kurze Biographien Lernmethode: die ganze Klasse erarbeitet das Thema Endaufgabe: kurze mündliche Präsentation der drei Personen

9 Station 1 Thema: Menschen mit multikulturellem Hintergrund kennenlernen Arbeitsaufgabe: Interviews durchführen Materialien: Ein Arbeitsblatt Endaufgabe: schriftliche Präsentation der Biographie der Person

10 Station 2 Thema: Immigration nach Deutschland in den sechziger Jahren Materialien: zwei Filmsequenzen aus dem Film Solino von Fatih Akin Arbeitsaufgaben: den Kontext des Wortes Gastarbeiter kennen lernen+ die Filmsequenzen global und detailliert verstehen Endaufgabe: kurze mündliche Präsentation der Immigration nach Deutschland in den sechziger Jahren

11 Station 3 Thema: Einbürgerung in Deutschland und in Frankreich –Die Einbürgerungspraxis in beiden Ländern kennen lernen (3a) –Den Einbürgerungstest machen (3b) –Leben zwischen zwei Kulturen: welche Identität?(3c +3d) Materialien: –Französische und deutsche Dokumente (3a) –33 Fragen aus dem Einbürgerungstest aus Baden-Württemberg (3b) –Das Interview von drei jungen Menschen türkischer Herkunft (3c) –Ein Text zum Thema Einbürgerung Endaufgaben: –Kurze schriftliche Präsentation (3a) –Den Einbürgerungstest machen (3b) –Die Interviews verstehen und einen Brief schreiben (3c) –Für das Abitur trainieren

12 Station 4 Thema: Ausländische Mitbürger in Frankreich und in Deutschland Materialien: Deutsche und französische Statistiken + ein Text in französischer Sprache (was ist ein Migrant?) Endaufgabe: mündliche Präsentation der Immigration nach Frankreich und Deutschland zwischen 1980 und 2000

13 Station 5 Thema: Aussiedler in Deutschland Materialien: ein informativer Text+ der Vortrag von Frau Fitterer – eine Aussiedlerin aus der russischen Föderation (Ende März) Endaufgabe: einen kurzen französischen Text schreiben+ Fragen vorbereiten =>Diskussion mit Frau Fitterer

14 Die Wahl der Stationen Station 0= für die ganze Klasse Jeder Schüler= 3 Stationen Station 3= zwei Unterstationen (a, b, c oder d) sind Pflicht Jeder Schüler beginnt mit der Station seiner Wahl Jeder Schüler dokumentiert den Durchlauf der Stationen auf dem Paperboard

15 NEUE EVALUIERUNGSMETHODEN

16 Evaluierungsbeispiele *Fragebogen am Anfang der Unterrichtseinheit Evaluierungen der Präsentationen durch die deutsche Assistentin und die Lehrerin *Selbstevaluierung (Sprache) *Evaluierung im Rahmen einer Ausstellung und einer Präsentation am Tag der offenen Türen (28. März) *Einzelgespräche mit der Assistentin: Was habe ich dazu gelernt? Was haben mir das neue Thema, die neuen Lern- und Evaluierungsmethoden gebracht? Positive und negative Aspekte?

17 Wir wünschen euch viel Spaß beim Lernen Françoise Laspeyres Kristina Kleine-Hartlage


Herunterladen ppt "NEUES KAPITEL Immigration- Identität- Integration."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen