Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Pilotprojekt im Land Brandenburg in Zusammenarbeit der Gemeinnützigen Gesellschaft für Soziale Hilfen in Berlin und Brandenburg und der Stadt Brück.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Pilotprojekt im Land Brandenburg in Zusammenarbeit der Gemeinnützigen Gesellschaft für Soziale Hilfen in Berlin und Brandenburg und der Stadt Brück."—  Präsentation transkript:

1

2 Pilotprojekt im Land Brandenburg in Zusammenarbeit der Gemeinnützigen Gesellschaft für Soziale Hilfen in Berlin und Brandenburg und der Stadt Brück

3 In der direkter Zusammenarbeit mit den Erzieherinnen der Kindertagesstätten werden die Eltern dazu eingeladen, ihre Räume in den Kitas zu beziehen und unter professioneller sowie ehrenamtlicher Begleitung Wege des Miteinander zu entwickeln.

4 Beratung für Eltern Familien Großeltern Nachbarn Interessierte ErzieherInnen Die 3 Schwerpunkte in der Arbeit des Eltern- Kind- Zentrums

5 Beratungsangebot allgemeine soziale Beratung Schwangeren- und Mütterberatung Hilfe bei der Existenzsicherung und eventueller Überschuldung Paar- und Ehegespräche Erziehungsberatung Beratung in Krisen, die z.B. durch Trennung, Misshandlung oder Suchterkrankungen entstehen können

6 Ein Platz für ElternEin Platz für Kinder

7 gemütlich undfunktional

8 Beratung für Eltern Familien Großeltern Nachbarn Interessierte ErzieherInnen Bildung für Eltern Kinder Interessierte Erzieherinnen Die 3 Schwerpunkte in der Arbeit des Eltern- Kind- Zentrums

9 Kontinuierliche Elternkurse auf der Grundlage der KESS – Trainingsprogramms KESS steht für Kooperativ, Ermutigend, Sozial und Situationsorientiert. Aufsuchende Elternarbeit Bei Bedarf kann Elternbildung gezielt durch Hausbesuche erfolgen. Elternbildung

10 Erzieherinnen -fortbildung Die Infans- Weiterbildung der Erzieherinnen wird unterstützt und begleitet. Bildung der Kinder Ausstattung von naturwissen- schaftliche Bildungsecken Fortbildung der Koordina- torin Ausbildung zur Opstapje- Koordinatorin

11 Beratung für Eltern Familien Großeltern Nachbarn Interessierte ErzieherInnen Bildung für Kinder Eltern Interessierte Erzieherinnen Begegnung für alle die Lust dazu haben Die 3 Schwerpunkte in der Arbeit des Eltern- Kind- Zentrums

12 Seit Dezember 06 immerdienstags ab Uhr

13 viel Spaß, viel Arbeit undansehnliche Ergebnisse

14 Kindergärten Grundschule +ITBA Stadt Brück Jugendamt PM Offene Jugendarbeit

15 In Kooperation mit den Kindergärten Angebote für Eltern mit Kindern Einbeziehung von AWO und Ehrenamtlichen- Vorleseomas, Oma- und Opa- Dienste usw. Beratung von Eltern, Familien, Erzieherinnen Begleitung von Festen Infans- Begleitung, Angebot von weiteren Fortbildungen Fallbesprechungen Teilnahme an den Dienstberatungen, Elternversammlungen

16 In Kooperation mit der Grundschule und der ITBA Bei Bedarf gemeinsame Fallberatungen Ziggy zeigt Zähne Präventionsprojekt Gemeinsame Projekttage mit dem Projektzirkus

17 In Kooperation mit dem Amt Brück Wöchentliche Absprachen mit dem Sozialamt ° Organisation ° Einzelfällen Regelmäßige Treffen der Steuergruppe (6-8 Wochen) Treffen des Beirates

18 In Kooperation mit dem Jugendamt PM Regelmäßige Absprachen zu Einzelfällen, in denen schon Hilfen zur Erziehung installiert sind Fallbesprechungen Zusammenarbeit in der Steuergruppe und im Beirat Gemeinsame Fortbildung und Fachtagungen

19 In Kooperation mit der offenen Jugendarbeit Beratungen mit den Sozialarbeitern im Jugendbereich Mit dem Jugendklub der Stadt Brück findet im März eine Ausbildung für Jugendliche zum Babysitter statt Kreativangebote für Eltern und Kinder Gemeinsame Angebote zur Elternbildung


Herunterladen ppt "Pilotprojekt im Land Brandenburg in Zusammenarbeit der Gemeinnützigen Gesellschaft für Soziale Hilfen in Berlin und Brandenburg und der Stadt Brück."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen