Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hünecke/Helleken/Kersten Fachspezifische Komplexarbeit Was gehört dazu?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hünecke/Helleken/Kersten Fachspezifische Komplexarbeit Was gehört dazu?"—  Präsentation transkript:

1 Hünecke/Helleken/Kersten Fachspezifische Komplexarbeit Was gehört dazu?

2 Hünecke/Helleken/Kersten Aufbau / Gliederung der Arbeit 1.Deckblatt 2.Inhaltsverzeichnis 3.Kurze Einführung 4.Thematische Erarbeitung (Hauptteil) 5.Tätigkeitsbericht 6.Quellenverzeichnis 7.Literaturverzeichnis 8.Selbsterklärung 9.Anhänge

3 Hünecke/Helleken/Kersten Das Deckblatt 64. Mittelschule Dresden Fachspezifische Komplexarbeit Schuljahr 2013/14 Vertiefungskurs:Gesundheit und Soziales/Technik/Wirtschaft Kursleiter:Frau Kersten/Frau Seydel/Herr Helleken ________________________________________ Name Klasse:_____ Thema:__________________________________________ __________________________________________ Abgabetermin:6./ Unterschrift Kursleiter:

4 Hünecke/Helleken/Kersten Das Inhaltsverzeichnis 1.Deckblatt 2.Inhaltsverzeichnis 3.Kurze Einführung 4.Thematische Erarbeitung 5.Tätigkeitsbericht 6.Quellenverzeichnis 7.Literaturverzeichnis 8.Selbsterklärung 9.Anhänge

5 Hünecke/Helleken/Kersten Die Einführung -Kurze Begründung der Themenwahl -Kurzer Überblick über das Thema

6 Hünecke/Helleken/Kersten Die Thematische Erarbeitung -Lösung der Aufgabe laut Aufgabenstellung -Umfang der thematischen Erarbeitung 5 – 8 Seiten je Autor nach vorgegeben Kriterien -Schriftart, Schriftgröße, Ränder und Fuß- zeile beachten -Quellenangaben beachten

7 Hünecke/Helleken/Kersten Beispiel Quellenangabe Quellenverzeichnis: [1]:… [2]:… [3]: [4]:… Meisenkaiser, Alfred: Der Blitzableiter im Widerspruch zum Katholizis- mus. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1997

8 Hünecke/Helleken/Kersten Das Quellenverzeichnis Unterteilung in: a)Gedruckte Quellen b)Internetquellen

9 Hünecke/Helleken/Kersten a) Gedruckte Quellen Selbständig erschienene Quellen (z. B. Bücher) Name, Vorname: Titel. Untertitel. Auflage. Verlagsort: Verlag, Jahreszahl (= Reihe), Seite Beispiel: Kippenhahn, R.: Verschlüsselte Botschaften. Geheimschrift, Enigma und Chipkarte. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1997, Seite

10 Hünecke/Helleken/Kersten a) Gedruckte Quellen Unselbständig erschienene Quellen (z. B. Zeitschriftenartikel) Name, Vorname: Titel. Untertitel". In: Name, Vorname (Hg.): Titel. Untertitel. Auflage. Verlagsort: Verlag, Jahreszahl (= Reihe). Seitenangabe Beispiel: Buchner, J.: Technik und Geschlecht". In: Hengartner, Thomas/Rolshoven, Johanna (Hg.): Technik – Kultur. Formen der Veralltäglichung von Technik – Technisches als Alltag. Zürich: Cronos, S

11 Hünecke/Helleken/Kersten b) Internetquellen Name, Vorname (Jahreszahl): Titel". URL: Angabe der URL [Stand: Datum der Abfrage] Beispiel: Aigner, M. (2000): Facharbeiten". URL: [Stand: ]

12 Hünecke/Helleken/Kersten Das Literaturverzeichnis Im Literaturverzeichnis werden alle benutzten Quellen in alphabetisch geordneter Reihenfolge aufgelistet. Beispiel: Aland, B., Die Paraphrase als Form gnostischer Verkündigung, in: Wilson, R. McL. (Hg.), Nag Hammadi, Dies. (Hg.), Gnosis. (FS H. Jonas), Allberry, C.R.C., A Manichaean Psalm--Book. Part II, 1938 (=Manichaean Manuscripts on the Chester Beatty Collection Vol. 2). Berger, K., Unfehlbare Offenbarung. Petrus in der gnostischen und apokalyptischen Offenbarungsliteratur, in: Kontinuität und Einheit (FS F. Mußner), 1981, Betz, O., Was am Anfang geschah. Das jüdische Erbe in den neugefundenen koptisch--gnostischen Schriften, in: Hengel, M. u.a. (Hg.), Abraham unser Vater (FS O. Michel), 1963, (= Arbeiten zur Geschichte des Spätjudentums und Urchristentums V). …

13 Hünecke/Helleken/Kersten Zitieren in der Erarbeitung Die direkte Übernahme eines Textes muss als Zitat kenntlich gemacht werden! Dabei darf die Rechtschreibung oder Grammatik keine Veränderung erfahren!

14 Hünecke/Helleken/Kersten Zitieren in der Erarbeitung Bei kurzen Zitaten von max. 3 Zeilen erfolgt dies durch Klammerung des Textes in Anführungsstriche. Beispiel: Im Bildungs- und Erziehungsauftrag des Gymnasiums wird gefordert, dass das Gymnasium den Schüler [...] auch dazu befähigt, den Anforderungen einer modernen Berufs- und Arbeitswelt gewachsen zu sein" ([4], S. 6). Diese Forderung impliziert die Notwendigkeit einer Erweiterung des Angebotes an praxisrelevanten Unterrichtsinhalten.

15 Hünecke/Helleken/Kersten Zitieren in der Erarbeitung Längere Zitate werden als eigenständiger Absatz geschrieben. Dieser ist dann mit deutlichen Abständen nach oben und unten sowie einem linken und rechten Einzug zu versehen. Beispiel: Zitat

16 Hünecke/Helleken/Kersten Die Anhänge Im Anhang können alle die Materialien eingefügt werden, die der Veranschau- lichung der thematischen Erarbeitung dienen: -Bilder -Grafiken -Technische Zeichnungen -Funktionsschemata -…

17 Hünecke/Helleken/Kersten Die Selbsterklärung Der genaue Wortlaut ist zu übernehmen: Hiermit versichere ich, dass ich die vorliegende Arbeit in allen Teilen selbstständig angefertigt und keine anderen als die in der Arbeit ange- gebenen Hilfsmittel benutzt habe! Dresden, (Datum der Fertigstellung) Unterschrift des Schülers: Unterschrift der Eltern:


Herunterladen ppt "Hünecke/Helleken/Kersten Fachspezifische Komplexarbeit Was gehört dazu?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen