Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich willkommen zum Referat Amateurfunk mit langem Mikrofonkabel - via Internet! Dr. Markus Schleutermann, HB9AZT Dr. Diethard Hansen, HB9CVQ (EMV-Aspekte)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich willkommen zum Referat Amateurfunk mit langem Mikrofonkabel - via Internet! Dr. Markus Schleutermann, HB9AZT Dr. Diethard Hansen, HB9CVQ (EMV-Aspekte)"—  Präsentation transkript:

1 Herzlich willkommen zum Referat Amateurfunk mit langem Mikrofonkabel - via Internet! Dr. Markus Schleutermann, HB9AZT Dr. Diethard Hansen, HB9CVQ (EMV-Aspekte)

2 es gibt 3 Hauptgründe für das Anhören eines solchen Referats: es gibt 3 Hauptgründe für das Anhören eines solchen Referats: Technisch Interessierte, Gwundrige Technisch Interessierte, Gwundrige PLC- und Antennengeschädigte PLC- und Antennengeschädigte Besserwisser/-könner, Neider, Nörgler Besserwisser/-könner, Neider, Nörgler

3 Meine Gründe: Neue Möglichkeiten zeigen, die Internet und PC für den Amateurfunk schaffen Neue Möglichkeiten zeigen, die Internet und PC für den Amateurfunk schaffen Alternativen für Antennen- und PLC-Geschädigte zeigen Alternativen für Antennen- und PLC-Geschädigte zeigen Zeigen, was ein Nicht-Ingenieur technisch heute mit Amateur- und einfachen Informatikmitteln realisieren kann Zeigen, was ein Nicht-Ingenieur technisch heute mit Amateur- und einfachen Informatikmitteln realisieren kann

4 Agenda: Referat bis ca Uhr Halle 2/Raum 1: Referat bis ca Uhr Halle 2/Raum 1: –Warum überhaupt Radiohill? –Grundsätzliches zur Fernsteuerung von Amateurfunkstationen –Was braucht der Benützer einer IRB (Internet Remote Base)? –Legalität –Software W4MQ, Möglichkeiten, Bedienung, Konfiguration –Hardware Radiohill –Kann ich selber einen solchen Server betreiben? –Visionen –Wie werde ich über eine IRB QRV? – Angebote… –EMV-Aspekte (Dr. D. Hansen) –Fragen????

5 EMV - EMC in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, EMV - EMC in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQ Inhalt: Warum und wie entstören Erdkonzept, ja aber geeignet für HF (144) MHz -1kW HF + 70cm Wieviel dämpft eine Mantelwellendrossel real Erdschleifen aufbrechen Halboffenes Schutzzonen-Konzept Entstörung von Computern EMV-Bauteile und Einbautipps EMV-Massnahmen im Rack und Messungen TX stört schon bei Dummyload-Betrieb !? Konsequenzen---Ausblick Einführung: EMV Internet Remote Base Station (IRB) 0-HB9CVQ

6 Dr. Markus Schleutermann –Baujahr 1956, QRV seit 1972, verheiratet mit HB9JNS –Ausbildung: Handelsmatura, Promotion Dr. iur. Uni Zürich, Anwaltspatent –Beruflicher Werdegang: Gerichtssekretär mit besonderen Aufgaben (EDV), Anwaltspatent, Rechtsdienst einer grossen Versicherung, Leiter Rechtsdienst Schweiz, anschliessend Teilprojektleiter Rechtskleidwechsel der grössten schweiz. Lebensversicherung verantwortlich für technische und logistische Umsetzung inkl. Informatik und Finanzmarkt-Transaktionen; Entwicklung des ersten zuverlässigen und revisionsfesten Funk- Abstimmungssystems für Aktionärs-Versammlungen. Heute tätig im Immobilienbereich. –1982 humanitärer Einsatz als Radiooperateur/Allrounder für das EDA in Kiffa/Mauretanien, –Militär: Abteilung Presse und Funkspruch –Stv. Kommandant und Ausbildungschef einer Stadtfeuerwehr –Vizepräsident Radio Amateur Club Zürich

7 Harte Zeiten für den Amateurfunk… Antennenverbote Antennenverbote Bewilligungsbürokratie (Bewilligung kostet mehr als Anlage!) Bewilligungsbürokratie (Bewilligung kostet mehr als Anlage!) NIS-Verordnung, Strahlungshysterie NIS-Verordnung, Strahlungshysterie man made noise (PLC-Schrott, PC, Schaltnetzteile) man made noise (PLC-Schrott, PC, Schaltnetzteile) Ärger mit Nachbarn, Hauseigentümern Ärger mit Nachbarn, Hauseigentümern

8 ????? Lösungen ???? Hobby aufgeben/Relaisfunk? (nie…) Hobby aufgeben/Relaisfunk? (nie…) QRP (das Leben ist zu kurz dafür) QRP (das Leben ist zu kurz dafür) Mobilbetrieb (frieren/rösten im Auto…) Mobilbetrieb (frieren/rösten im Auto…) Auswärts-QTH (DX nur Mo qrv) Auswärts-QTH (DX nur Mo qrv) Echolink (Wo bleibt der Funk?) Echolink (Wo bleibt der Funk?)

9 Visionen… QRV sein mit 1 KW ohne Antennen- und EMV-Aerger… QRV sein mit 1 KW ohne Antennen- und EMV-Aerger… Von überall dauernder Zugriff auf ein Super-QTH mit guten Antennen und grosser PA an prominenter Lage… Von überall dauernder Zugriff auf ein Super-QTH mit guten Antennen und grosser PA an prominenter Lage… Geiz ist geil… - das alles zum Preis von 15 Tassen Kaffee/Monat… Geiz ist geil… - das alles zum Preis von 15 Tassen Kaffee/Monat…

10 Die Lösung!!! INTERNET

11 Anforderungen an eine Fernsteuer-Lösung via Internet: Integration Audio-Uebertragung und möglichst alle TRX- Features unterstützt, selber definierbare Befehle für Exoten Integration Audio-Uebertragung und möglichst alle TRX- Features unterstützt, selber definierbare Befehle für Exoten Steuerung Station+Peripherie über beliebige Distanz möglich Steuerung Station+Peripherie über beliebige Distanz möglich - Antennenrotor/Antennenumschaltung - Bandumschaltung PA - Stationsüberwachung Userverwaltung/Zugriffskontrolle Userverwaltung/Zugriffskontrolle 1 Server sollte mehrere Radios steuern können 1 Server sollte mehrere Radios steuern können OP sollte vom gleichen PC 2 Stationen benützen können OP sollte vom gleichen PC 2 Stationen benützen können kurze Latenzzeiten für Voice/Steuerung, Bandbreite <200kBit kurze Latenzzeiten für Voice/Steuerung, Bandbreite <200kBit

12 TX-Steuerung mit PC – klassisch via RS232 Maximaldistanz ca. 25m Nur Steuerung möglich, Audio lokal beim TX Üblicher Modus z.B. für Contest- und Logprogramme oder ARCP-2000 für TS-2000 RS-232 Audio In/Out Audio Out

13 TX-Steuerung mit PC – über Internet – Variante VNC INTERNET Client Server VNC=Virtual Network Computing Lokales Steuerungs- programm Nachteil: Langsam, braucht viel Bandbreite (Übertragung Bildschirminhalt und VoIP)

14 TX-Steuerung mit PC – Variante Terminal-Server INTERNET Terminal Server TCP/IP RS232 Beliebiges, lokales Steuerungs- programm mit RS232-Zugriff Terminal Server RS232 TCP/IP RS-232 Audio In/Out

15 TX-Steuerung mit PC – über Internet – TCP/IP INTERNET Nachteil: Voice-Uebertragung nicht integriert, Bedienung deshalb eher kompliziert, Single-User-Betrieb ? TRX-MANAGER

16 TX-Steuerung mit PC – über Internet – TCP/IP INTERNET Nachteil: Voice-Übertragung nicht integriert, Bedienung deshalb eher kompliziert, Single-User-Betrieb Vorteil: beste TX-Unterstützung! ?

17 TX-Steuerung mit PC – über Internet – proprietäre Lösung für YAESU-TRX INTERNET Nachteil: Single-User Betrieb, keine Benützerverwaltung, kein Zugriff via Browser

18 TX-Steuerung mit PC – über Internet – Variante W4MQ INTERNET Client Server Serversoft- ware W4MQ Client-Software W4MQ oder IE Vorteil: kleine Bandbreite, volle Integration Steuerung/Voice/Peripherie, Multi-User-fähig

19 §§§ Legal – Illegal – Scheissegal? §§§ In HB9 ist gemäss offizieller Stellungnahme des BAKOM der Betrieb einer fernbedienten Amateurfunkstation unter folgenden Bedingungen zulässig: Anmeldepflicht beim BAKOM Anmeldepflicht beim BAKOM Meldung des genauen Standortes Meldung des genauen Standortes Benennung eines technischen Leiters Benennung eines technischen Leiters Einhaltung der schweiz. Vorschriften (Operating, QRG, Power) Einhaltung der schweiz. Vorschriften (Operating, QRG, Power) Aber Achtung: Ob ein ausländischer OP eine solche Station bedienen darf, ist nach dem Recht der für ihn zuständigen Konzessionsbehörde zu beurteilen! Lizenzspezifische Beschränkungen gelten auch im Ausland!

20 §§§ Legal – Illegal – Scheissegal? §§§ rechtliche Situation in DL (gemäss DARC, iur.Ref.): Benützung ausländischer IRB durch Inhaber deutscher Afu-Lizenz: unproblematisch (CEPT!) – Beschränkungen der jeweiligen Lizenzklasse und Vorschriften des IRB-Standortes müssen eingehalten werden! Benützung ausländischer IRB durch Inhaber deutscher Afu-Lizenz: unproblematisch (CEPT!) – Beschränkungen der jeweiligen Lizenzklasse und Vorschriften des IRB-Standortes müssen eingehalten werden! Betrieb von IRB in DL: keine fernbediente Afu-Stelle im Sinne von § 13 AFuV (besonderes Rufzeichen nötig), da der Benutzerkreis durch die Abgabe von Logins im Gegensatz etwa zu einer Relaisfunkstelle bekannt und begrenzt ist. Betrieb von IRB in DL: keine fernbediente Afu-Stelle im Sinne von § 13 AFuV (besonderes Rufzeichen nötig), da der Benutzerkreis durch die Abgabe von Logins im Gegensatz etwa zu einer Relaisfunkstelle bekannt und begrenzt ist. DARC: juristisches Neuland – Verband würde diese Rechtsauffassung im Falle von Unstimmigkeiten mit der BNA unterstützen. DARC: juristisches Neuland – Verband würde diese Rechtsauffassung im Falle von Unstimmigkeiten mit der BNA unterstützen.

21 Was braucht es zuhause für die Benützung einer IRB? (1) PC (und etwas Verständnis dafür…) PC (und etwas Verständnis dafür…) Breitband-Internet-Anschluss (600/100) Breitband-Internet-Anschluss (600/100) Evt. Router/Firewall (empfohlen!) Evt. Router/Firewall (empfohlen!) Client-Software von W4MQ/Internet Explorer Client-Software von W4MQ/Internet Explorer Login einer Remote-Station Login einer Remote-Station Etwas Konfigurationsarbeit Etwas Konfigurationsarbeit

22 Was braucht es zuhause? (2) Anforderungen an den PC: Pentium/Athlone min. 1GHz 256 MB Memory 256 MB Memory XP empfohlen (Win98 unstabil) XP empfohlen (Win98 unstabil) Ethernet-Anschluss (WLAN/fix) Ethernet-Anschluss (WLAN/fix) Gute Soundkarte (z.B. Soundblaster Audigy) – onboard Soundkarten geben meist schlechte TX- Audio!! Gute Soundkarte (z.B. Soundblaster Audigy) – onboard Soundkarten geben meist schlechte TX- Audio!! Headset (empfohlen, Billigmodell für Fr genügt!)/Lautsprecher Headset (empfohlen, Billigmodell für Fr genügt!)/Lautsprecher

23 Was braucht es zuhause? (3) Internet-Explorer ab Vers. 6 mit JAVA-Runtime-Environment oder Voice over iP-Software ab Vers. 2 Web-Transceiver-Client W4MQ (Vers ) statt Zugriff via Web-Browser – stabilere Variante! Login für die gewünschte Station

24 Was braucht es zuhause? (4) Internet-Anschluss Breitband-Anschluss 600/100k Breitband-Anschluss 600/100k Fixe IP nur nötig bei Betrieb eines eigenen Servers Fixe IP nur nötig bei Betrieb eines eigenen Servers Bei Auswahlmöglichkeit ist ADSL dem Cable- Internet vorzuziehen (Stabilität, Performance-Schwankungen) Bei Auswahlmöglichkeit ist ADSL dem Cable- Internet vorzuziehen (Stabilität, Performance-Schwankungen) Zugriff auch via WLAN möglich Zugriff auch via WLAN möglich

25 Typisches HW-Setup Client Contour Shuttle oder Maus/Trackball mit Rad für Frequenzeinstellung/TX- Steuerung Router/Firewall Evt. WLAN- Router INTERNET ADSL/Cable- modem

26 For the real feeling – the knob… Contour Shuttle XPRESS Eingabe-Device für Video-Schnitt Eignet sich hervorragend für Frequenzeinstellung Angenehm zu bedienender Drehknopf Jug-Shuttle (Abstimmschritt) Frei belegbare Funktionstasten

27 TX-Steuerung mit PC – über Internet – Variante W4MQ INTERNET Client Server Serversoft- ware W4MQ Client-Software W4MQ oder IE Vorteil: kleine Bandbreite, volle Integration Steuerung/Voice/Peripherie, Multi-User-fähig

28 Welche Betriebsarten sind möglich? SSB SSB CW (Eingabe via Tastatur, Möglichkeit für Bug geplant) CW (Eingabe via Tastatur, Möglichkeit für Bug geplant) PSK31, RTTY, Pactor, Amtor PSK31, RTTY, Pactor, Amtor FM (Relaisfunk) FM (Relaisfunk)

29 W4MQ-Software - IRB - access: via Browser Zugangsmöglichkeit 1: Browser

30 W4MQ – IRB-Software alternative Access: Software-Client

31 W4MQ – IRB-Software : special features Rotor+Logbook DX-Cluster IRB-Chat

32 Konfigurationstipps (1) Skype/Router/Firewall Auf der Firewall Ports 80 und 443 öffnen/forwarden Zusätzlich Zufallsport gemäss Skype-Optionen- Menü öffnen! Alle geöffneten Ports zum Client forwarden Tonqualität sonst schlecht!

33 Konfigurationstipps (2) Router/Netzwerk PC mit fixer IP erleichtern Port-Forwarding (DHCP im Router abschalten und im PC Netzwerkeinstellungen mit fixer IP versehen, als Gateway Adresse des Routers angeben) PC mit fixer IP erleichtern Port-Forwarding (DHCP im Router abschalten und im PC Netzwerkeinstellungen mit fixer IP versehen, als Gateway Adresse des Routers angeben) Bei Kauf ADSL-Router Vorsicht: richtige Version ISDN/Analog beschaffen, je nach Telefonanlage. Es ist nicht nur der Splitter unterschiedlich, sondern auch die Übertragungsfrequenz für das ADSL!!! Bei Kauf ADSL-Router Vorsicht: richtige Version ISDN/Analog beschaffen, je nach Telefonanlage. Es ist nicht nur der Splitter unterschiedlich, sondern auch die Übertragungsfrequenz für das ADSL!!! Bei Cablemodem von Cablecom: teilweise defekte Netzteile mit hoher Störstrahlung (Prüfen – Schrott beanstanden und zurücksenden!) Bei Cablemodem von Cablecom: teilweise defekte Netzteile mit hoher Störstrahlung (Prüfen – Schrott beanstanden und zurücksenden!) XP-Firewall abschalten und durch HW-Firewall ersetzen (Router!) XP-Firewall abschalten und durch HW-Firewall ersetzen (Router!)

34 Konfigurationstipps (3) PC mit fester Ethernet-Adresse ausrüsten Standard-Gateway=Router-Adresse!!!

35 Konfigurationstipps (4) Webtransceiver Setup/Logon Info IRB Station: gewünschte Remote-Station eingeben IP/URL: Adresse Remote- Station eingeben Usercall: eigenes Call eingeben Passwort: gemäss Sysop

36 Radiohill Station Setup (Simplified Overview…) Wiring Legend RS232 RF Multiple command lines/Ethernet Audio In/Out LPT Parallel Lines PTT-Command TS2000 Microham Banddecoder Relaybox ADR2205 Tentec Hercules PA MFJ5124K Autotuner MFJ994 Ameritron RCS8VX Radioworks Line-Insulator Rigblaster Pro Relaybox ADSL ROUTER USROBO- TICS PC-Scope PC-Wattmeter Demodulator RF-Probe VHF/UHF Preamps Henry 2002 WS-3600 Weather monitor Antenna Rotor/EA4TX-Interface RADIOHILLP4.2 Gyrenbadaux.3 Internet Analog POTS Web I/O.4

37 HF-Antenna-Setup Radiohill HF-Antenna-Setup Radiohill Carolina Windom m Sloper 30-10m Doublet-Antenna Inverted-Vee 2x34m 27m Wireman 450 Ohms DX-Eng. Balun 1:9 HF-Head Wavenode Wattmeter 8 El. Titanex Logper 30m Tower Ameritron RCS8VX Antenna Switch Hofi Lightning Arrestors Radioworks Line-Insulator T4G MFJ-994 Antenna-Tuner

38 HB9Z IRB Setup Wiring Legend RS232 RF Multiple command lines/Ethernet Audio In/Out LPT2 Parallel Line (do not connect to lpt1:!) PTT-Command TS2000 ADR2200 Ameritron RCS8VX Rigblaster Pro Relaybox Anti PTT-Loop ADSL ROUTER USROBO- TICS 2.1 Antenna Rotor/EA4TX-Interface HB9Z 2.2 Internet Analog POTS RS232 COM2 RS232 COM1 Coax-Relay Activated when NOANTENNA selected G5RV Beam Windom Coax-Relay Activated when NOANTENNA selected To local TX/RX when NOANTENNA selected V2000

39 Select preferred antenna by menu (only usable antennas for specific band are offered) When selecting a directional Antenna you can enter rotor- heading by entering CTRL B and azimuth in degrees Antenna Management for the user

40 Operating Tipps – VNC Monitoring-Screen

41 Click or drive – remote switching

42 Vorteile Internet-Remoting mit Software W4MQ Weltweit ca. 30 Stationen in Betrieb – ideales Netzwerk für Weltweit ca. 30 Stationen in Betrieb – ideales Netzwerk für Test eigener Aussendung oder Austricksen von Störungen Test eigener Aussendung oder Austricksen von Störungen Keine Sorgen mit TVI/BCI, Station an ruhigem QTH Keine Sorgen mit TVI/BCI, Station an ruhigem QTH TRX und Antennen ohne aufwendige Infrastruktur jederzeit und überall verfügbar (Büro, Hotel, Spital, TRX und Antennen ohne aufwendige Infrastruktur jederzeit und überall verfügbar (Büro, Hotel, Spital, Altersheim…) Altersheim…) Amateurfunk als Weiterbildung: ideale Spielwiese PC- und Amateurfunk als Weiterbildung: ideale Spielwiese PC- und Netzwerktechnik, VoIP, EMV-Lösungen Netzwerktechnik, VoIP, EMV-Lösungen gemeinsame Nutzung guter Funkstandorte gemeinsame Nutzung guter Funkstandorte

43 Probleme TX-Steuerung via Internet Latenzzeiten für Audio -> Skype Latenzzeiten für Audio -> Skype Computernoise/EMV/SNR (Hauptproblem!) Computernoise/EMV/SNR (Hauptproblem!) Aufhängen der Anlage -> Totmannschaltung TS2000, PC-Reset mit fernschaltbarem Netz Aufhängen der Anlage -> Totmannschaltung TS2000, PC-Reset mit fernschaltbarem Netz Vor Ort-Wartung Server/Site aufwendig -> VNC/FTP, sonst viele Auto-Kilometer Vor Ort-Wartung Server/Site aufwendig -> VNC/FTP, sonst viele Auto-Kilometer Unbefugter Zugriff -> Benutzerverwaltung, autom. Logging inkl. IP-Adresse Unbefugter Zugriff -> Benutzerverwaltung, autom. Logging inkl. IP-Adresse Kontrolle/Monitoring -> Wavenode-Wattmeter, PC- Scope Kontrolle/Monitoring -> Wavenode-Wattmeter, PC- Scope

44 Ungelöste Probleme Auf der Serverseite muss immer ein PC laufen Auf der Serverseite muss immer ein PC laufen Betrieb in CW ist Kompromisslösung, da Eingabe mit Tastatur, für Hispeed-CW nicht geeignet Betrieb in CW ist Kompromisslösung, da Eingabe mit Tastatur, für Hispeed-CW nicht geeignet Uplink-Speed üblicher Breitbandanschlüsse (100k) knapp Uplink-Speed üblicher Breitbandanschlüsse (100k) knapp Keine öffentliche Mithörmöglichkeit vorhanden Keine öffentliche Mithörmöglichkeit vorhanden nur Kenwood-TRX unterstützt, nicht alle Funktionen nur Kenwood-TRX unterstützt, nicht alle Funktionen Software nicht Multi-Radio-/Multi-Site-fähig Software nicht Multi-Radio-/Multi-Site-fähig TRX steht nicht exklusiv zur Verfügung TRX steht nicht exklusiv zur Verfügung

45 Web-Radio = vollwertiger Ersatz für TX zuhause? Nach 1 Betriebsjahr folgende Meinung: Beim heutigen Stand der Technik: ja Beim heutigen Stand der Technik: ja Sofern Breitbandanschluss zur Verfügung steht: ja Sofern Breitbandanschluss zur Verfügung steht: ja Sofern Grundkenntnisse in PC- und Netzwerkkonfiguration vorhanden sind: ja Sofern Grundkenntnisse in PC- und Netzwerkkonfiguration vorhanden sind: ja Sofern gut gewartete und konfigurierte Remote Site mit guten Antennen zur Verfügung steht: ja Sofern gut gewartete und konfigurierte Remote Site mit guten Antennen zur Verfügung steht: ja Contesting: Problem Reglemente, Hispeed-CW Contesting: Problem Reglemente, Hispeed-CW

46 Installing an IRB-Server – Some Questions to be answered before installation Is my station airworthy for remoting? (Antennas, Location, Equipment) – remote listening QRN with poor rx and lousy antennas is not very interesting.. Is my station airworthy for remoting? (Antennas, Location, Equipment) – remote listening QRN with poor rx and lousy antennas is not very interesting.. Is there a high-speed Internet-Connection available? Is there a high-speed Internet-Connection available? Should the station be open for public use or is it reserved for a closed user group only (club members, friends)? Should the station be open for public use or is it reserved for a closed user group only (club members, friends)? who pays the yearly operation costs of about US $ who pays the yearly operation costs of about US $ 1300 (line lease, location rent, power etc)? 1300 (line lease, location rent, power etc)?

47 IRB-premium site operating costs (CHF/Year) ADSL/fix IP (Solnet) ADSL/fix IP (Solnet) Phone line (Swisscom) Phone line (Swisscom) Site Rent Site Rent Site Maintenance Site Maintenance Electrical Power Electrical Power Annual amortization Annual amortization Insurance InsuranceTotal/Year Maintenance Work costs???? ====

48 IRB – premium site hardware costs (no antennas!) Industrial Rack-PC Industrial Rack-PC Rack mount Rack mount TS-2000 with P/S TS-2000 with P/S Rigblaster Rigblaster EA4TX-Interface EA4TX-Interface RCS-8 Antenna Switch RCS-8 Antenna Switch Linear Amp 1 KW Linear Amp 1 KW Remote power switch (Reset!) Remote power switch (Reset!) ADR2205-Board ADR2205-Board Various Hardware, Filters Various Hardware, FiltersTotal ====

49 Typical Server/TX-Setup (1) Typical Server/TX-Setup (1) Wisdom of the day: Computers and RF hate each others… Computers may cause RF-Noise Computers may cause RF-Noise RFI by transmitters may cause unexpected RFI by transmitters may cause unexpected and erratic effects on computers and other and erratic effects on computers and other equipment. equipment.

50 Typical Server/TX-Setup (2) Typical Server/TX-Setup (2) There are two things to be done: Grounding and filtering… Grounding and filtering… Grounding and filtering…

51 Visionen (oder: was bestimmt nicht passieren wird…) Die Geräte-Industrie verzichtet auf das 594. Memory, den 3. VFO und die farbige Weltkarte auf dem TRX und baut endlich in ihre Geräte ein: - TCP/IP Schnittstelle zur Steuerung - Embedded Webserver - Audio-Codec für VoIP Mehrkosten pro Gerät:

52 Wie kann ich eine IRB nutzen: Login durch den Betreiber, Zugangsdaten Login durch den Betreiber, Zugangsdaten Zugriff teilweise gratis, aber meistens keine besonders guten Lagen, oft starke Störungen durch man-made-noise und nur bescheidene Antennen Zugriff teilweise gratis, aber meistens keine besonders guten Lagen, oft starke Störungen durch man-made-noise und nur bescheidene Antennen weltweites Netz von ca. 30 Stationen, meistens in USA und Australien, wenige in EU weltweites Netz von ca. 30 Stationen, meistens in USA und Australien, wenige in EU Pay- oder Membersites: exklusive Standorte, grosse Antennen, PA usw. Pay- oder Membersites: exklusive Standorte, grosse Antennen, PA usw.

53 Angebote (1) Zugriffsmöglichkeit (Time Sharing) auf die Premium-Site Gyrenbad, 700müM, offen nach Westen, Süden und Norden, TS2000 PW1-PA, 30m Tower mit 8-El. Logper, Carolina Windom 160, Dipol 2x34m und UKW-Antennen, max. 15 User Zugriffsmöglichkeit (Time Sharing) auf die Premium-Site Gyrenbad, 700müM, offen nach Westen, Süden und Norden, TS2000 PW1-PA, 30m Tower mit 8-El. Logper, Carolina Windom 160, Dipol 2x34m und UKW-Antennen, max. 15 User EUR 480.-/Jahr EUR 480.-/Jahr

54 Angebote (2) Clubmitgliedschaft Radio Amateur Club Zürich, HB9Z, Station auf der Forch bei Zürich, 600müM. mit TS2000 barefoot, Clubmitgliedschaft Radio Amateur Club Zürich, HB9Z, Station auf der Forch bei Zürich, 600müM. mit TS2000 barefoot, 5-Element-Beam, Carolina Windom und G5RV, UKW-GP 5-Element-Beam, Carolina Windom und G5RV, UKW-GP CHF 100.-/Jahr, CHF 25.- Eintrittsgebühr CHF 100.-/Jahr, CHF 25.- Eintrittsgebühr Beitrittsformular und weitere Info: Beitrittsformular und weitere Info:

55 Kontaktadresse für Abos/weitere Standorte/Fragen: Markus Schleutermann Büelstr. 24 CH-8317 Tagelswangen (Schweiz) Tel. G

56 EMV - EMC in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, EMV - EMC in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQ Inhalt: Warum und wie entstören Erdkonzept, ja aber geeignet für HF (144) MHz -1kW HF + 70cm Wieviel dämpft eine Mantelwellendrossel real Erdschleifen aufbrechen Halboffenes Schutzzonen-Konzept Entstörung von Computern EMV-Bauteile und Einbautipps EMV-Massnahmen im Rack und Messungen TX stört schon bei Dummyload-Betrieb !? Konsequenzen---Ausblick Einführung: EMV Internet Remote Base Station (IRB) 0-HB9CVQ

57 EMV - EMC in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, EMV - EMC in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQ Warum? Ohne EMV-Massnahmen funktioniert es nicht oder schlecht Ist EMV nicht ganz einfach? Büchse drum Filter drauf und erden Erfahrung: ca. 85% aller Störungen (KW) sind leitungsverschleppt EMV-Konzept Radiohill: Nur soviel EMV wie unbedingt () nötig (Massung, Filter, Erdung) Einführung: EMV Internet Remote Base Station (IRB) 1-HB9CVQ

58 EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQ Windom Antennen (unsymmetrisch) induzieren bei 1000W ca 1A HF-Strom auf dem Koax-Kabelmantel (Clubstn HB9Z)!! Hier hilft nur Mantelstromsperre am Stationseingang Feld koppelt Strom ein…Strom zur Stn verblockt …fliesst zur Erde Guter Design-Wert X L ca. 1 kOhm (X L =2 x phi x f x L) bei 160m ca. 90 mikro Henry Innerhalb der Stn gilt das halb offene Schutz-Zonen-Konzept HF-mässiger Potenzialausgleich auf flächiger Stn-Bezugsmasse Jede!!! Zu- und Ableitung Leitung wird verblockt: Antennen, Netz, Steuerung, Computer… Grundlagen-know-how (1) 2-HB9CVQ

59 EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQ Nur kurzer Erd/Masse Draht ist wirksam! (X L = 2 x phi x f x L) Grobe Merkregel: 1m Drahtlänge = 1 mikro Henry 160m = 11 Ohm, 80m = 22, 40m=44, 30m=63, 20m= 88, 17m=113 15m= 132, 12m=157, 10m=188 Ohm Annahme: Draht ist viel kürzer als Wellenlänge (1/10 bis1/20) d.h. noch keine merkliche Stehwellenausbildung Grundlagen-know-how (2) 3-HB9CVQ

60 EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQ Grundlagen-know-how: Mantelstromdrosseln (3) Rel. Permeabilität ca Amidon (8 Wdg=200 uH) Grosser Kern (Flohmarkt?) ca. 200 Nicht bewickelt- minimiert Streukapazität In/Out d.h. Übersprechen-Koppeln Bei Amidon ca 6-10 Wdg dB Dämpfung 1-30 MHz in 600 Ohm Ltg-Mess-Aufbau Grosse Ringkerne (D=12cm) 18 Wdg-> uH Hochperm. Material wegen Verlusten (Drosseln) nicht als Übertrager geeignet ! Betrachtung für KW: 4-HB9CVQ

61 EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQ Grundlagen-know-how: Kabel-Gerät Kopplung (4) Gerät 1 Gerät 2 Magn. Störfeldstärke Masseplatte Geschirmte Leitung Impedanzen (L+R) = L ist abhängig von Frequenz CM-Störstrom Durch Manteldrosseln in Ltg wird Störstrom min. 2 Drosseln weil Kabel- zu Wellenlänge ev. zu >> R 5-HB9CVQ

62 EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQ Umsetzung des halb-offenen Schutzzonen-Konzept Masseplatte unter Stationstisch mit kurzen Stehbolzen (bei 1-30MHz) durchs Holz für Massung der Geräte Geräte-Massung <

63 EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQ Umsetzung Schutzzonen-Konzept im Rack Geräte-Massung <

64 EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQ Detail: Computer-Server Entstörung am Schaltnetzteil (SMPS) Erfahrung: ohne Entstörung kein schwacher DX-Empfang möglich statt S (6-8) jetzt S (1-2), Testen in AM beim RX SMPS Emissions-Störung: Common Mode (CM) und Differential Mode Filter SMPS: Prinzip schneller Schalter Diff Mod Problem: SMPS wenn überhaupt entstört CM aber DM (ca. 500uH) fehlt 8-HB9CVQ V - 230V 50Hz Ev. auch auf DC-Seite CM-Drossel falls nötig

65 Typical Server/Tx-Rx Setup (1) Typical Server/Tx-Rx Setup (1) Simple RFI-Counter-measures: Use symmetrical Antennas (vertical feed line) Use symmetrical Antennas (vertical feed line) Tune for good SWR Tune for good SWR Put RF-Insulators (Chokes) in Antenna Lines (stn) Put RF-Insulators (Chokes) in Antenna Lines (stn) Put sheet-metal-plates under your operators table and bond/ground them. Put sheet-metal-plates under your operators table and bond/ground them. Connect your equipment-grounding straps to the metal-plates (also PC-Chassis) Connect your equipment-grounding straps to the metal-plates (also PC-Chassis) Form good Rf-equipotential through out Stn Form good Rf-equipotential through out Stn Grounding /bonding lines as short as possible Grounding /bonding lines as short as possible 9-HB9CVQ

66 Typical Server/Tx-Rx Setup (2) Typical Server/Tx-Rx Setup (2) Simple RFI-Countermeasures: Optimize Lightning Protection-Harmonize with EMC Optimize Lightning Protection-Harmonize with EMC Break up Ground Loops Break up Ground Loops Ground and filter all lines entering your shack (EMC-open-zoning-concept) Ground and filter all lines entering your shack (EMC-open-zoning-concept) Put ferrite cores in every line, if needed Put ferrite cores in every line, if needed Put RF-filter into antenna-rotor line + ADSL-Line Put RF-filter into antenna-rotor line + ADSL-Line Shorten unused cable lengths by bundling Shorten unused cable lengths by bundling 10-HB9CVQ

67 Typical Server/TX-RX Setup (3) Typical Server/TX-RX Setup (3) Filtering Equipment in use at radiohill (Examples): Amidon FT – 8 Windings Line Filter Antenna-Rotor Model 348 Line Filter DSL-Line Model 340D-RJ Line-Insulator T4G with ground strap 11-HB9CVQ

68 Typical Server/TX-RX Setup (4) Typical Server/TX-RX Setup (4) RFI Countermeasures at the OP-Desk Ferrite-Hill and shortening lines: 12-HB9CVQ

69 Typical Server/TX-Rx Setup (5) Typical Server/TX-Rx Setup (5) RFI Countermeasures at the OP-Desk - Grounding: It looks better now in the new Rack Organized Chaos ! 13-HB9CVQ

70 EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQ New Rack (EMC-optimized) Prototype at Radiohill, May HB9CVQ 2m 1kW PABig Ferrite Core(120mm) TS W HF PA Power Supplies 2xPC RIG Blaster Pro Weather-Stn. No Faraday Cage shielded room needed… …but EMC- Zoning!!

71 EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQ Neueste EMV-Messungen im Rack (Juni 06) 15-HB9CVQ Problem: gelegentliche Hick-ups in der Software…PA hängt manchmal Ist die Störquelle das HF-Feld der Ant. oder der TX im Rack ? alle Ant. im Antennenhaus mit Blitzpatronen (Koax) geschützt/geerdet …….Shack ca. 7m entfernt Koax unterirdisch verlegt …………………………….. Messungen: CM-Störströme (350 MHz Tek Oszi + FCC HF-Stromzange) 3.5 MHz Windom HF-Feld (450W out): VHF/UHF RG-213 vom 30m Tower 200 mA pp Rotorltg, Netzltg, KW-Windom Koax ähnlich (ohne Shack-Massnahmen) Aber… TX TS 2000 bei Dummy Load-Betrieb erzeugt schon ca. 160 mA pp ! Fazit : 12V Ltg TS 2000 Filter + alle Zuleitungen mit Mantelwellendrossel

72 EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQ Neueste EMV-Massnahmen im Rack (Juni 06) 16-HB9CVQ Problem: Hick-ups in der Software Lösung: Neuanordnung Geräte im Rack (TX nahe am PS, PA nahe am PS) TS 2000 schickt 160mA HF per 12V ins Rack (Dummy Load-Betrieb) ?! Drossel zu wenig ->30 A CM-Filter (Montage am TX- kurze Masse!!!) Dämpfung ca. 8 zu 1 ( ca. 18 dB, stark abhängig von Masse) Mehr parallele Erdbänder (6) von Etage zu Etage Effekt : Induktivität muss entsprechend gesenkt werden HF-Potenzialausgleich

73 EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, EMV in IRB-Anlagen HB9CVQ, Andy (Diethard) Hansen, DK2VQ Neueste EMV-Massnahmen im Rack (Juni 06) 18-HB9CVQ Massnahmen ausserhalb Rack: Mantelwellensperren/Drosseln in allen Leitungen Massnahnen innerhalb Rack: Zonenkonzept, Bleckplatten-Etagen, Massebänder…6/Etage ganzes Rack Ströme in dem Massebändern sollen möglichst gleich sein CM (Netz) Filter (25A TS V) Mantelwellendrosseln (Amidon FT240/77) ca 30 Stück+grosse Ringkerne Massnahmen bei VHF/UHF ähnlich ->Kernmaterial ( MHz) Erg.: Jetzt herrscht Ruhe im System……endlich!!!


Herunterladen ppt "Herzlich willkommen zum Referat Amateurfunk mit langem Mikrofonkabel - via Internet! Dr. Markus Schleutermann, HB9AZT Dr. Diethard Hansen, HB9CVQ (EMV-Aspekte)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen