Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich willkommen zum Vortrag Amateurfunk mit langem Mikrofonkabel - via Internet! Markus Polesana HB9DQJ.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich willkommen zum Vortrag Amateurfunk mit langem Mikrofonkabel - via Internet! Markus Polesana HB9DQJ."—  Präsentation transkript:

1 Herzlich willkommen zum Vortrag Amateurfunk mit langem Mikrofonkabel - via Internet! Markus Polesana HB9DQJ

2 HB9DQJ IRB Vortrag es gibt 3 Hauptgründe für das Anhören eines solchen Referats: es gibt 3 Hauptgründe für das Anhören eines solchen Referats: Technisch Interessierte, Gwundrige Technisch Interessierte, Gwundrige PLC- und Antennengeschädigte PLC- und Antennengeschädigte Standortgeschädigte, keine Möglichkeit zum Antennenbau, Umzug ins Altersheim usw. Standortgeschädigte, keine Möglichkeit zum Antennenbau, Umzug ins Altersheim usw.

3 HB9DQJ IRB Vortrag Meine Gründe: Neue Möglichkeiten zeigen, die Internet und PC für den Amateurfunk schaffen Neue Möglichkeiten zeigen, die Internet und PC für den Amateurfunk schaffen Alternativen für Antennen- und PLC-Geschädigte zeigen Alternativen für Antennen- und PLC-Geschädigte zeigen Zeigen, was ein Nicht-Ingenieur technisch heute mit Amateur- und einfachen Informatikmitteln realisieren kann Zeigen, was ein Nicht-Ingenieur technisch heute mit Amateur- und einfachen Informatikmitteln realisieren kann

4 HB9DQJ IRB Vortrag Agenda: Referat 19.30bis ca Uhr Referat 19.30bis ca Uhr Warum überhaupt Remote Radio? Warum überhaupt Remote Radio? –Grundsätzliches zur Fernsteuerung von Amateurfunkstationen –Was braucht der Benützer einer IRB (Internet Remote Base)? –Legalität –Software W4MQ, Möglichkeiten, Bedienung, Konfiguration –Hardware HB9Z –Kann ich selber einen solchen Server betreiben? –Visionen –Wie werde ich über eine IRB QRV? –Fragen????

5 HB9DQJ IRB Vortrag Harte Zeiten für den Amateurfunk… Antennenverbote Antennenverbote Bewilligungsbürokratie (Bewilligung kostet mehr als Anlage!) Bewilligungsbürokratie (Bewilligung kostet mehr als Anlage!) NIS-Verordnung, Strahlungshysterie NIS-Verordnung, Strahlungshysterie man made noise (PLC-Schrott, PC, Schaltnetzteile) man made noise (PLC-Schrott, PC, Schaltnetzteile) Ärger mit Nachbarn, Hauseigentümern Ärger mit Nachbarn, Hauseigentümern

6 HB9DQJ IRB Vortrag ????? Lösungen ???? Hobby aufgeben/Relaisfunk? Hobby aufgeben/Relaisfunk? QRP (Ist nicht jedermanns Sache) QRP (Ist nicht jedermanns Sache) Mobilbetrieb (frieren/schwitzen im Auto…) Mobilbetrieb (frieren/schwitzen im Auto…) Auswärts-QTH (Hin und herfahren und DX verpassen) Auswärts-QTH (Hin und herfahren und DX verpassen) Echolink (Wo bleibt der Funk?) Echolink (Wo bleibt der Funk?)

7 HB9DQJ IRB Vortrag Visionen… QRV sein mit 500 Watt bis 1 KW ohne Antennen- und EMV-Aerger… QRV sein mit 500 Watt bis 1 KW ohne Antennen- und EMV-Aerger… Von überall Zugriff auf ein Super-QTH mit guten Antennen und grosser PA an prominenter Lage… Von überall Zugriff auf ein Super-QTH mit guten Antennen und grosser PA an prominenter Lage… Geiz ist geil… Finanziell tragbar, da persönlich keine grosse Technik und Aufwand benötigt wird Geiz ist geil… Finanziell tragbar, da persönlich keine grosse Technik und Aufwand benötigt wird

8 HB9DQJ IRB Vortrag Die Lösung!!! INTERNET

9 HB9DQJ IRB Vortrag Anforderungen an eine Fernsteuer-Lösung via Internet: Integration Audio-Uebertragung und möglichst alle TRX- Features unterstützt, selber definierbare Befehle für Exoten Integration Audio-Uebertragung und möglichst alle TRX- Features unterstützt, selber definierbare Befehle für Exoten Steuerung Station+Peripherie über beliebige Distanz möglich Steuerung Station+Peripherie über beliebige Distanz möglich - Antennenrotor/Antennenumschaltung - Bandumschaltung PA - Stationsüberwachung Userverwaltung/Zugriffskontrolle Userverwaltung/Zugriffskontrolle 1 Server sollte mehrere Radios steuern können 1 Server sollte mehrere Radios steuern können OP sollte vom gleichen PC 2 Stationen benützen können OP sollte vom gleichen PC 2 Stationen benützen können kurze Latenzzeiten für Voice/Steuerung, Bandbreite <200kBit kurze Latenzzeiten für Voice/Steuerung, Bandbreite <200kBit

10 HB9DQJ IRB Vortrag TX-Steuerung mit PC – über Internet – Variante W4MQ INTERNET Client Server Serversoft- ware W4MQ Client-Software W4MQ oder IE Vorteil: kleine Bandbreite, volle Integration Steuerung/Voice/Peripherie, Multi-User-fähig

11 HB9DQJ IRB Vortrag §§§ Legal – Illegal – Scheissegal? §§§ In HB9 ist gemäss offizieller Stellungnahme des BAKOM der Betrieb einer fernbedienten Amateurfunkstation unter folgenden Bedingungen zulässig: Anmeldepflicht beim BAKOM Anmeldepflicht beim BAKOM Meldung des genauen Standortes Meldung des genauen Standortes Benennung eines technischen Leiters Benennung eines technischen Leiters Einhaltung der schweiz. Vorschriften (Operating, QRG, Power) Einhaltung der schweiz. Vorschriften (Operating, QRG, Power) Aber Achtung: Ob ein ausländischer OP eine solche Station bedienen darf, ist nach dem Recht der für ihn zuständigen Konzessionsbehörde zu beurteilen! Lizenzspezifische Beschränkungen gelten auch im Ausland!

12 HB9DQJ IRB Vortrag Was braucht es zuhause für die Benützung einer IRB? (1) PC (und etwas Verständnis dafür…) PC (und etwas Verständnis dafür…) Breitband-Internet-Anschluss (600/100) Breitband-Internet-Anschluss (600/100) Evt. Router/Firewall (empfohlen!) Evt. Router/Firewall (empfohlen!) Client-Software von W4MQ/Internet Explorer Client-Software von W4MQ/Internet Explorer Login einer Remote-Station Login einer Remote-Station Etwas Konfigurationsarbeit Etwas Konfigurationsarbeit

13 HB9DQJ IRB Vortrag Was braucht es zuhause? (2) Anforderungen an den PC: Pentium/Athlone min. 1GHz 256 MB Memory 256 MB Memory XP empfohlen, Windows 7 geht auch gut XP empfohlen, Windows 7 geht auch gut Ethernet-Anschluss (WLAN/fix) Ethernet-Anschluss (WLAN/fix) Gute Soundkarte Gute Soundkarte Headset (empfohlen, Billigmodell für Fr genügt!)/Lautsprecher Headset (empfohlen, Billigmodell für Fr genügt!)/Lautsprecher

14 HB9DQJ IRB Vortrag Was braucht es zuhause? (3) Internet-Explorer ab Vers. 6 mit JAVA-Runtime-Environment oder Voice over iP-Software ab Vers. 2 Web-Transceiver-Client W4MQ (Vers ) statt Zugriff via Web-Browser – stabilere Variante! Login für die gewünschte Station

15 HB9DQJ IRB Vortrag Was braucht es zuhause? (4) Internet-Anschluss Breitband-Anschluss 600/100kb Breitband-Anschluss 600/100kb Fixe IP nur nötig bei Betrieb eines eigenen Servers Fixe IP nur nötig bei Betrieb eines eigenen Servers Bei Auswahlmöglichkeit ist ADSL dem Cable- Internet vorzuziehen (Stabilität, Performance-Schwankungen) Bei Auswahlmöglichkeit ist ADSL dem Cable- Internet vorzuziehen (Stabilität, Performance-Schwankungen) Zugriff auch via WLAN möglich Zugriff auch via WLAN möglich Zugriff via Internetstick übers Handynetz, dies braucht aber eine stabile Verbindung Zugriff via Internetstick übers Handynetz, dies braucht aber eine stabile Verbindung

16 HB9DQJ IRB Vortrag Typisches HW-Setup Client Contour Shuttle oder Maus/Trackball mit Rad für Frequenzeinstellung/TX- Steuerung Router/Firewall Evt. WLAN- Router INTERNET ADSL/Cable- modem

17 HB9DQJ IRB Vortrag TX-Steuerung mit PC – über Internet – Variante W4MQ INTERNET Client Server Serversoft- ware W4MQ Client-Software W4MQ oder IE Vorteil: kleine Bandbreite, volle Integration Steuerung/Voice/Peripherie, Multi-User-fähig

18 HB9DQJ IRB Vortrag Welche Betriebsarten sind möglich? SSB SSB CW (Eingabe via Tastatur, CW (Eingabe via Tastatur, Tasten ohne Tastatur, bequem mit eigener Taste via Winkey Tastelektronik Tasten ohne Tastatur, bequem mit eigener Taste via Winkey Tastelektronik PSK31, RTTY, Pactor, Amtor PSK31, RTTY, Pactor, Amtor FM (Relaisfunk) FM (Relaisfunk)

19 W4MQ-Software - IRB - access: via Browser Zugangsmöglichkeit 1: Browser

20 W4MQ – IRB-Software alternative Access: Software-Client

21 W4MQ – IRB-Software : special features Rotor+Logbook DX-Cluster IRB-Chat

22 HB9DQJ IRB Vortrag Konfigurationstipps (4) Webtransceiver Setup/Logon Info IRB Station: gewünschte Remote-Station eingeben IP/URL: Adresse Remote- Station eingeben Usercall: eigenes Call eingeben Passwort: gemäss Sysop

23 Select preferred antenna by menu (only usable antennas for specific band are offered) When selecting a directional Antenna you can enter rotor- heading by entering CTRL B and azimuth in degrees Antenna Management for the user HB9DQJ IRB Vortrag

24 Vorteile Internet-Remoting mit Software W4MQ Weltweit ca. 50 Stationen in Betrieb – ideales Netzwerk für Weltweit ca. 50 Stationen in Betrieb – ideales Netzwerk für Test eigener Aussendung oder Austricksen von Störungen Test eigener Aussendung oder Austricksen von Störungen Keine Sorgen mit TVI/BCI, Station an ruhigem QTH Keine Sorgen mit TVI/BCI, Station an ruhigem QTH TRX und Antennen ohne aufwendige Infrastruktur jederzeit und überall verfügbar (Büro, Hotel, Spital, TRX und Antennen ohne aufwendige Infrastruktur jederzeit und überall verfügbar (Büro, Hotel, Spital, Altersheim…) Altersheim…) Amateurfunk als Weiterbildung: ideale Spielwiese PC- und Amateurfunk als Weiterbildung: ideale Spielwiese PC- und Netzwerktechnik, VoIP, EMV-Lösungen Netzwerktechnik, VoIP, EMV-Lösungen gemeinsame Nutzung guter Funkstandorte gemeinsame Nutzung guter Funkstandorte

25 HB9DQJ IRB Vortrag Probleme TX-Steuerung via Internet Latenzzeiten für Audio -> Skype Latenzzeiten für Audio -> Skype Computernoise/EMV/SNR (Hauptproblem!) Computernoise/EMV/SNR (Hauptproblem!) Aufhängen der Anlage -> Totmannschaltung TS2000, PC-Reset mit fernschaltbarem Netz Aufhängen der Anlage -> Totmannschaltung TS2000, PC-Reset mit fernschaltbarem Netz Vor Ort-Wartung Server/Site aufwendig -> VNC/FTP, sonst viele Auto-Kilometer Vor Ort-Wartung Server/Site aufwendig -> VNC/FTP, sonst viele Auto-Kilometer Unbefugter Zugriff -> Benutzerverwaltung, autom. Logging inkl. IP-Adresse Unbefugter Zugriff -> Benutzerverwaltung, autom. Logging inkl. IP-Adresse Kontrolle/Monitoring -> Wavenode-Wattmeter, PC- Scope Kontrolle/Monitoring -> Wavenode-Wattmeter, PC- Scope

26 HB9DQJ IRB Vortrag Ungelöste Probleme Auf der Serverseite muss immer ein PC laufen Auf der Serverseite muss immer ein PC laufen Betrieb in CW ist Kompromisslösung, da Eingabe mit Tastatur, für Hispeed-CW nicht geeignet Betrieb in CW ist Kompromisslösung, da Eingabe mit Tastatur, für Hispeed-CW nicht geeignet Bessere Lösung für CW Betrieb mit Winkey von K1EL Bessere Lösung für CW Betrieb mit Winkey von K1EL Uplink-Speed üblicher Breitbandanschlüsse (100k) knapp Uplink-Speed üblicher Breitbandanschlüsse (100k) knapp Keine öffentliche Mithörmöglichkeit vorhanden Keine öffentliche Mithörmöglichkeit vorhanden nur Kenwood-TRX unterstützt, nicht alle Funktionen nur Kenwood-TRX unterstützt, nicht alle Funktionen Software nicht Multi-Radio-/Multi-Site-fähig Software nicht Multi-Radio-/Multi-Site-fähig TRX steht nicht exklusiv zur Verfügung TRX steht nicht exklusiv zur Verfügung

27 HB9DQJ IRB Vortrag Web-Radio = vollwertiger Ersatz für TX zuhause? Nach 3 Jahren Betrieb via HB9Z folgende Meinung: Beim heutigen Stand der Technik: ja Beim heutigen Stand der Technik: ja Sofern Breitbandanschluss zur Verfügung steht: ja,es geht auch mit einem Internetstick sofern die Verbindung gut ist, so ist auch Portabelbetrieb mit Laptop geeignet. Sofern Breitbandanschluss zur Verfügung steht: ja,es geht auch mit einem Internetstick sofern die Verbindung gut ist, so ist auch Portabelbetrieb mit Laptop geeignet. Sofern Grundkenntnisse in PC- und Netzwerkkonfiguration vorhanden sind: ja Sofern Grundkenntnisse in PC- und Netzwerkkonfiguration vorhanden sind: ja Sofern gut gewartete und konfigurierte Remote Site mit guten Antennen zur Verfügung steht: ja Sofern gut gewartete und konfigurierte Remote Site mit guten Antennen zur Verfügung steht: ja Contesting: Problem Reglemente, Hispeed-CW Contesting: Problem Reglemente, Hispeed-CW

28 HB9DQJ IRB Vortrag Remote Rig? Was ist das? Remote Rig? Was ist das?

29 HB9DQJ IRB Vortrag Neuer Ansatz: Remoterig-Lösung von SM2O:

30 HB9DQJ IRB Vortrag Grundphilosphie Remoterig-Lösung: Verzicht auf PC, ideal für PC-Hasser... Verzicht auf PC, ideal für PC-Hasser... Rig-Bedienung wenn möglich mit vorhandenen Bedienpanels, nicht mit Software (IC-706, TS-480 und TS2000, neu IC-2820 und Alinco DX-SR8) Rig-Bedienung wenn möglich mit vorhandenen Bedienpanels, nicht mit Software (IC-706, TS-480 und TS2000, neu IC-2820 und Alinco DX-SR8) Alternativ: Steuerung beliebiger TRX mit beliebiger Software möglich!! Alternativ: Steuerung beliebiger TRX mit beliebiger Software möglich!! Optimierte Audio-Übertragung integriert Optimierte Audio-Übertragung integriert Elektronischer Keyer integriert Elektronischer Keyer integriert

31 HB9DQJ IRB Vortrag Prinzipschema Remoterig-Steuerung mit Panel (IC-706, TS480, TS2000 – nicht aber FT-857!)

32 HB9DQJ IRB Vortrag Typisches Stations-Setup mit TS-480 Control SiteRadio Site

33 HB9DQJ IRB Vortrag Prinzipschema Remoterig mit beliebigem TRX und beliebiger Software

34 HB9DQJ IRB Vortrag Remoterig mit beliebigem TRX (ohne Panel) und beliebiger Software: In diesem Modus arbeitet Remote-Rig als RS232-Terminal-Server, d.h. zwei serielle Ports werden neben Voice/PTT/Keying über das Internet geroutet. Somit steht 1 RS232 zur Steuerung von Zubehör zur Verfügung!

35 HB9DQJ IRB Vortrag Anschlüsse Frontseite RS232 (Konfiguration und COM 1) RS232 (Konfiguration und COM 1) AUX (Mikro, LS oder TRX, COM0) AUX (Mikro, LS oder TRX, COM0) TTL/SP (Anschluss für Panel und LS) TTL/SP (Anschluss für Panel und LS) USB (zur Konfiguration verwendet) USB (zur Konfiguration verwendet)

36 HB9DQJ IRB Vortrag Anschlüsse Rückseite Ethernet Ethernet 12 V DC 12 V DC I/O und CW (CW in/out, 2 Relais) I/O und CW (CW in/out, 2 Relais) RS232 (Steuerung TRX, COM2) RS232 (Steuerung TRX, COM2)

37 HB9DQJ IRB Vortrag HB9DQJ IRB Vortrag Vorteile des neuen Konzepts: Praktisch latenzfreie Bedienung über Remote-Panel Praktisch latenzfreie Bedienung über Remote-Panel Kein Glascockpit, sondern richtiger TRX mit Mikro und Taste auf dem Tisch! Kein Glascockpit, sondern richtiger TRX mit Mikro und Taste auf dem Tisch! Hervorragende Audioqualität via Internet, kein PC mit x- Tasks Hervorragende Audioqualität via Internet, kein PC mit x- Tasks CW und digitale Betriebsarten remote bei genügender Bandbreite praktisch ohne Einschränkungen möglich CW und digitale Betriebsarten remote bei genügender Bandbreite praktisch ohne Einschränkungen möglich Relativ einfache Konfiguration, kaum Unterhalt, minimaler Stromverbrauch, preisgünstig (ca. Fr ) Relativ einfache Konfiguration, kaum Unterhalt, minimaler Stromverbrauch, preisgünstig (ca. Fr ) Sehr flexible Lösung hinsichtlich Hard- und Software Sehr flexible Lösung hinsichtlich Hard- und Software

38 Nachteile des neuen Konzepts: Verkabelung etwas mühsam, Crimpen von RJ-45 usw., Breakout-Box mit Anschlüssen muss selber erstellt werden Verkabelung etwas mühsam, Crimpen von RJ-45 usw., Breakout-Box mit Anschlüssen muss selber erstellt werden Sicherheit: nur Passwortschutz, keine Benützerverwaltung, kein Zugriffslog, Konfiguration setzt Netzwerkwissen voraus Sicherheit: nur Passwortschutz, keine Benützerverwaltung, kein Zugriffslog, Konfiguration setzt Netzwerkwissen voraus RC2000 für TS2000 relativ teuer, nur schwierig zu beschaffen, Bedienung des TS2000 ist mit Software oft einfacher als mit Hardware RC2000 für TS2000 relativ teuer, nur schwierig zu beschaffen, Bedienung des TS2000 ist mit Software oft einfacher als mit Hardware Nicht geeignet zur Verwaltung sehr komplexer Remote- Stationen mit viel Peripherie – nur SO1R-Betrieb möglich Nicht geeignet zur Verwaltung sehr komplexer Remote- Stationen mit viel Peripherie – nur SO1R-Betrieb möglich Box muss immer mitreisen, Zugriff ab beliebigem PC nur mit PC-Client, benötigt Internet-Anschluss mit mindestens 512k Upload Box muss immer mitreisen, Zugriff ab beliebigem PC nur mit PC-Client, benötigt Internet-Anschluss mit mindestens 512k Upload


Herunterladen ppt "Herzlich willkommen zum Vortrag Amateurfunk mit langem Mikrofonkabel - via Internet! Markus Polesana HB9DQJ."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen