Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Bastian Jütte; St. Auban 2008 WARUM … brauch ich das 2 WAS … muss ich wissen 4 WIE … komm ich an die Werte 8 WAS WENN … ich im Flugzeug sitze12 Inhalt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Bastian Jütte; St. Auban 2008 WARUM … brauch ich das 2 WAS … muss ich wissen 4 WIE … komm ich an die Werte 8 WAS WENN … ich im Flugzeug sitze12 Inhalt."—  Präsentation transkript:

1 1 Bastian Jütte; St. Auban 2008 WARUM … brauch ich das 2 WAS … muss ich wissen 4 WIE … komm ich an die Werte 8 WAS WENN … ich im Flugzeug sitze12 Inhalt Optimal Wenden --- wenn der Wind weht !

2 2 Bastian Jütte; St. Auban 2008 Thema … Gegenwindwende Wer braucht das? ODER Wann brauch ich das? Kurze Antwort: Wer ein definiertes Ziel (eine Wende) anfliegt. Wann, die letzten 15 bis 30 km vor der Wende… je nach … Ergo: - im Wettbewerb (mit wenigen Ausnahmen …z.B. Area Task) - bei angemeldeten Aufgaben Was finden wir in der Fachliteratur: Gegenwindwenden sind so tief als möglich zu umrunden damit im Umkehrschluss Rückenwindwenden sind so hoch als möglich zu umrunden So oder so ähnlich zu finden in; Reichmann ab.Seite 173 Brigliadori Seite 66 Einleitung

3 3 Bastian Jütte; St. Auban 2008 WARUM … brauch ich das WARUMWASWIEWas wenn Ziel Finden von Faustformeln / Wertetabellen als Entscheidungshilfe: zur Maximierung der V Reise zur Minimierung des Risikos … bessere Entscheidungen treffen. Die Frage Welches Steigen vor der Wende, entspricht welchem Steigen nach der Wende? … beantworten.

4 4 Bastian Jütte; St. Auban 2008 WAS … muß ich wissen WarumWASWIEWas wenn Welche Randbedingungen (Idealislierung) … Flugzeug, Wetter, … Mc Cready Theorie Basics … Reisegeschwindigkeit bei Windstille, Rücken- und Gegenwind. Condor das Tool … super… nicht nur als Simulator!

5 5 Bastian Jütte; St. Auban 2008 Randbedingungen WarumWASWIEWas wenn Flugzeug - Ventus 2b mit G/F=44,5 Kg/m² - Ohne Mücken Aufgabe - Zielrückkehrflug ……………..…. Keine Wind-Komponeneten Wetter - Wind genau in Flugrichtung ……….Keine Wind-Komponeneten - Keine Aufwindstraßen ……………dh. Mc Cready passt Theorie - Mc Cready einfach …….….ohne Berücksichtigung des Windversatzes

6 6 Bastian Jütte; St. Auban 2008 Rückenwind Mc Cready Theorie Basics Reisegeschwindigkeit bei Windstille, Rücken- und Gegenwind WarumWASWIEWas wenn V Reise = 104 Km/h MC=2m/s VENTUS 2b GF = 44,5 Kg/m² V Reise = 96 Km/h V Reise = 113 Km/h Gegenwind Beispiel: 20 Km/h- 20 Km/h

7 7 Bastian Jütte; St. Auban 2008 Condor das Tool super… nicht nur als Simulator! WarumWASWIEWas wenn

8 8 Bastian Jütte; St. Auban 2008 WarumWASWIEWas wenn 1.Basis MC Werte des Flugzeugs erfassen 2.Wind-Werte festlegen 3.Wertepaare ermitteln, und in Tabelle listen. d.h.: Für V Reise (MC x) aus Punkt 1. und Wind aus Punkt 2. den MC Gegenwind für V Reise (MC x) und MC Rückenwind für V Reise (MC x) WIE … komm ich an die Werte

9 9 Bastian Jütte; St. Auban 2008 WIE … komm ich an die Werte WarumWASWIEWas wenn 1.Basis MC Werte des Flugzeugs erfassen Ventus 2b GF= 44,5 Kg/m² Im Condor wir der Wind auf 0 gestellt, Flugzeug und Flächenbelastung gewählt, und dann für MC 0,5 bis 2,5 m/s die Reisegeschwindigkeit ermittelt. Wind0 V Reise = constMC = V Reise 51 Km/h 0,5 = Km/h 1,0 = Km/h 1,5 = Km/h 2,0= Km/h 2,5 = 115

10 10 Bastian Jütte; St. Auban 2008 WIE … komm ich an die Werte WarumWASWIEWas wenn 1. 2.Wind Werte festlegen Windwerte definieren: -20 ; -10 ; +10 ; +20 Flugzeug und Flächenbelastung bleiben unverändert Ventus 2b G/F = 44,5 kg/m² Wind V Reise = constMC = V Reise 51 Km/h 0,5 = Km/h 1,0 = Km/h 1,5 = Km/h 2,0= Km/h 2,5 = 115

11 11 Bastian Jütte; St. Auban 2008 WIE … komm ich an die Werte WarumWASWIEWas wenn Wertepaare ermitteln, und in Tabelle listen. Im Condor ein Windwert nach dem anderen eingestellen, und dann der MC-Wert variiert bis V Reise =const getroffen. Wind V Reise = constMc Cready MC = V Reise Mc Cready 51 Km/h0,30,4 0,5 = 51 0,60,7 76 Km/h0,70,9 1,0 = 76 1,11,3 92 Km/h1,21,3 1,5 = 92 1,61,8 104 Km/h1,61,8 2,0= 104 2,22,4 115 Km/h2,12,3 2,5 = 115 2,73

12 12 Bastian Jütte; St. Auban 2008 Wir können die Frage, Welches Steigen vor der Wende, entspricht welchem Steigen nach der Wende?, … jetzt beantworten. Beispiel: - Bei 20 Km/h Gegenwind - einem bisherigem Schnitt von 104 Km/h ENTSPRICHT - 2,4 m/s VOR der Wende - 1,6 m/s NACH der Wende! WarumWASWIEWas wenn WAS WENN … ich im Flugzeug sitze

13 13 Bastian Jütte; St. Auban 2008 WAS WENN … im Flugzeug sitze Zussammengefasst: Eine Ergebnisstabelle, die folgende Werte gegenüber stellt: McCready Schnittgeschwindigkeit McCready Schnittgeschwindigkeit Wind DeltaGEGEN / RÜCKEN Wind (Delta der GEGEN / RÜCKEN -Windkomponenten) Delta Steigen Delta Steigen VOR/NACH der Wende WarumWASWIEWas wenn Ventus 2b G/F=44,5 kg/m² V Reise = 51 km/h76 km/h 92 km/h 104 km/h115 km/h DELTA WindWindkompMc Cready 0,5 MC 1MC 1,5MC 2MC 2, ,2 0,30, ,40,6 0,80,9 Je höher der Schnitt … je stärker das Steigen… desto größer der mögliche Vorteil!

14 14 Bastian Jütte; St. Auban 2008 WAS WENN … im Flugzeug sitze Diskussion: Welchen Einfluss hat der Windversatz im Bart… Was wenn ich in einem anderen Fugzeug sitze… Wann ist das nicht mehr gültig… WarumWASWIEWas wenn

15 15 Bastian Jütte; St. Auban 2008 Hyperlinks … zu: Betrachtung Umrundung mit Windversatz im Aufwind: Wind Wende Anflug Wende Beginnt mit Erreichbarkeit Verlust Gewinn Beispiel: A und B gleich schnell Ventus 2b ; V Reise = 104 Km/h ~ (MC 2) A A B B 1,6 m/s * Steigen 2.4 m/s * Steigen Werte ohne Windversatz! Logischer Schluss: Unter Berücksichtigung des Windversatzes, wird der Vorteil noch größer! 20 Km/h

16 16 Bastian Jütte; St. Auban 2008 Hyperlink … zum: Ist es egal ob ich in einer ASK 13 oder im Ventus sitze? Wertetabelle ASK 13… Einfluss des Flugzeugleistung ASK 13 G/F=21,7 kg/m²V Reise= 31 km/h46 km/h 57 km/h 64 km/h70 km/h DELTA WindWindkomp.Mc Cready 0,5 MC 1MC 1,5MC 2MC 2, ,40,50,60,70, ,7 0,81,31,4 Je schlechter das Flugzeug… und Je höher der Schnitt … je stärker das Steigen… desto größer der mögliche Vorteil!

17 17 Bastian Jütte; St. Auban 2008 Hyperlink … zur Frage: Wetter: -Aufreihungen, -tragende Linien zur Wende -Situation –Taktik im Wettbewerb mit Thermikbojen ??? Wann ist das nicht mehr gültig…

18 18 Bastian Jütte; St. Auban 2008 Hyperlink … zur Frage: Mc Cready Theorie meint Sollfahrttheorie. Diese ist von Späte (1937) und von Nickel (Anfang der 50er) entwickelt worden. Die Sollfahrt Theorie befasst sich mit der optimalen Vorfluggeschwindigkeit zum nächsten Aufwind, abhängig von der Leistung des Flugzeuges und der Aufwindstärke. Mc Cready (WC 56)hat die Theorie mittels Ring um das Vario in die Cockpits gebracht. Den richtige Mc Cready Wert, dh. die optimale Vorfluggeschwindigkeit ist abhängig von der Stärke des nächsten Aufwindes! Damit wir die MC Wert Einstellung zum Poker. Wie gut ist der nächste Aufwind? Dabei ist natürlich die mittlere Aufwindstärke gemeint! Mit Zentrieren, Verlagern… Bei zu niedriger Einstellung auf Gegenwindkursen wird der Verlust schnell groß! Auf Rückenwindkursen ist der Verlust lange nicht so stark! Für Windstille gibt Reichmann Seite xx Verluste in Abhängigkeit von Fehleinstellungen. Die Theorie kommt zur Anwendung, Wenn die Aufwinde verteilt sind und keine tragenden Linen den Flugweg bestimmen. Im Endanflug bei Geschwindigkeitsoptimierung als auch Im Endanflug zur Streckenoptimierung Mc Cready History, was, wie, wann...

19 19 Bastian Jütte; St. Auban 2008 Hyperlink … zum Thema: Theorie ist grau und trocken, … hilft aber bessere Entscheidungen zu treffen! Optimierung im Segelflug, … heißt immer Minimierung des Risikos einer schlechten Entscheidung! Der Pilot der die wenigsten Fehler macht ist der Bessere Grau mein Freund ist alle Theorie Goethe - Zitat

20 20 Bastian Jütte; St. Auban 2008 Übung: Optimal wenden Ziel der Übung: Steigerung der Schnittgeschwindigkeit bei Umrundungen Optimierung der Abfluges durch ein Tor Optimierung der Umrundung einer Wende Optimierung des Endanfluges Tiefes einsteigen in einen Bart Vorraussetzung / Definitionen: -Definition Abflugtor und maximaler Abflughöhe -Definition von ein oder mehreren Gegenwind-Wenden gleicher Entfernung -Definition von ein oder mehreren Rückenwind-Wenden gleicher Entfernung -Definition Zieltor und minimaler Ankunftshöhe Durchführung: Es werden mehrere Race Tasks, sowohl gegen den Wind,als auch mit Rückenwind geflogen. Eine Race Task besteht aus Abflug, Umrundung einer Wende und Zieldurchflug. Die schnellsten drei Gegenwind und die schnellsten drei Rückenwind Tasks werden gewertet. Bemerkung: Ist auch bei nicht so gutem Wetter durchführbar. Bringt Wettbewerbs feeling. Bei Nachbesprechung ergebnisreich. Schwierigkeitsgrad variierbar durch: - An und Abflug Höhen – Distanz zu den Wendepunkten – Zeitfenstervorgabe – kurze Entfernung großer Einfluss Abflug…Umrundung...Endanflug! Sicherheit durch verlagerte Abflug und Zieltore vom Flugplatz.


Herunterladen ppt "1 Bastian Jütte; St. Auban 2008 WARUM … brauch ich das 2 WAS … muss ich wissen 4 WIE … komm ich an die Werte 8 WAS WENN … ich im Flugzeug sitze12 Inhalt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen