Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks www.teufelnet.eu Seite 1 March 14 Teufel NET – VoIP Solutions OpenScape Voice V4 www.teufelnet.eu.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks www.teufelnet.eu Seite 1 March 14 Teufel NET – VoIP Solutions OpenScape Voice V4 www.teufelnet.eu."—  Präsentation transkript:

1 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 1 March 14 Teufel NET – VoIP Solutions OpenScape Voice V4 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks I

2 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 2 March 14 Marktstimmen zu Siemens und seiner Lösung Agenda Geschäftliche Ziele und Zielsetzungen der IT OpenScape Voice als Brückenschlag zwischen Geschäft und IT Flexible Einsatzmöglichkeiten von OpenScape Voice Standardisierte Anwendungen und Services Schaffung eines messbaren Mehrwerts

3 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 3 March 14 Geschäftsziele Senkung der BetriebskostenUmsatzsteigerung Unternehmens- erfolg Effizienz der Ressourcen Fusionen und Übernahmen Standortkonso lidierung Globaler Betrieb Multinationale Produkt- entwicklung Rechnungs- und Finanzwesen Unternehmens- verzeichnis Mobile Mitarbeiter und Telearbeiter Produktion und Fertigung Betrieb an mehreren Standorten Rechnungs- und Finanzwesen Unternehmens- verzeichnis Globale Personalbe- schaffung und -schulung Netzwerke Regionales Marketing und regionaler Vertrieb Lager- und Bestands- management Informations- zugriff Schnellere und bessere Entscheidungen Geringere Investitions ausgaben Geringere Betriebskosten Verbesserung von Kunden- beziehungen und Verkauf Hinderliche Aufteilung von Geschäftsbereichen in Silos Mehr Agilität und Flexibilität Optimale Ressourcen- nutzung Sicherstellung von Compliance, Kontinuität und Umweltschutz Komplexe Geschäftsabläufe Geschäftsziele

4 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 4 March 14 IT-Ziele Fusionen und Übernahmen Standort- konsolidierung Globaler Betrieb Multinationale Produktent- wicklung Rechnungs- und Finanzwesen Unternehmens- verzeichnis Mobile Mitarbeiter und Telearbeiter Produktion und Fertigung Betrieb an mehreren Standorten Rechnungs- und Finanzwesen Unternehmens verzeichnis Globale Personalbeschaffung und -schulung Netzwerke Regionales Marketing und regionaler Vertrieb Lager- und Bestandsmanagement Endgeräte und Clients Services Integration und Interoperabilität Contact-Center Systeme verschiedener Anbieter Systemsicherheit Netzwerksic herheit Content- Sicherheit Bereitstellung und laufende Verwaltung Voice Unified Communications Wachstum Supportverträge Zugriffs- kontrolle CEBP IT-Ziele Geschäftserfolg durch standardisierte Kommunikationstools Geringere Investitions-/Betriebskosten für Kommunikation Sicherstellung von Flexibilität, Skalierbarkeit und unterbrechungsfreiem Betrieb Abbau von Komplexität Vereinfachte Nutzung mehrerer Kommunikationstechnologien zur Einhaltung von Sicherheits- und Umweltvorgaben Auffinden der besten Quelle für umfassende Kommunikationslösungen Aufbau solider Partnerschaften für mehr Geschäftswert Komplexitäten in der IT Geschäfts- anwendungen

5 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 5 March 14 Marktstimmen zu Siemens und seiner Lösung Agenda Geschäftliche Ziele und Zielsetzungen der IT OpenScape Voice als Brückenschlag zwischen Geschäft und IT Flexible Einsatzmöglichkeiten von OpenScape Voice Standardisierte Anwendungen und Services Schaffung eines messbaren Mehrwerts

6 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 6 March 14 OpenScape Voice – der Brückenschlag zwischen Geschäfts- und IT-Zielen dank Lösungsauswahl OpenScape Unified Communications Server Auswahl an Lösungen … Auswahl an Endpunkten Auswahl an Zweigstellenlösungen Trunking-Auswahl Auswahl an Geschäftsanwendungen Auswahl an Netzwerken Arbeitsumgebungen Offene Standards und freigegebene Schnittstellen Benutzerverwaltung Fehlerverwaltung QoS-Verwaltung Buchhaltungs- management CMP- und Elementverwaltung Funktionen für Endbenutzer Funktionen des Anwendungs- netzwerks Funktionen des Systems/der Architektur Sicherheitsfunktionen Funktionen für Serviceleistungen Auswahl an Lösungsumgebungen Auswahl für Lösungs- management Auswahl an Lösungsfunktionen

7 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 7 March 14 OpenScape Voice – Kommunikation für das global ausgerichtete Unternehmen FESTNETZ/WAN Wachstums- bereich Wachstum von Unternehmen – und Sicherstellung der Ausrichtung zwischen Kommunikations- und Unternehmensstrategie Expansion von Unternehmen – und Unterstützung der internationalen Expansion von Ihren Rechen- zentren Zweigstelle FESTNETZ/WAN Mobile Benutzer – und Unterstützung der globalen Mobilität und Hotdesking Werks- hallen Übernahme von Unternehmen – und schnelle Integration der Kommunikationssysteme bei Übernahmen RECHEN- ZENTRUM Hauptsitz RECHENZ ENTRUM Regionaler Hauptsitz Verknüpfung der Software- Anwendungen für die globale Kommunikation

8 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 8 March 14 OpenScape Voice und OpenScape Branch – ein neuer Standard für Zweigstellenlösungen OpenScape Branch – softwarebasiert Unterstützt kleine bis große Niederlassungen mit bis zu IP-Nebenstellen Ausfallsicherheit mit erweiterten Benutzerfunktionen Integriert in SBC (Session Border Controller) für lokale SIP-Trunking-Verbindungen Integriert in Media Server Integrierte Verwaltung in OpenScape Voice Integration der Hauptnetzwerkdienste wie DHCP, DNS und NTP Keine Barrieren mehr! RG 8xxx Zentralisierte Anwendungen Rechen- zentrum OpenScape Voice Zentrale Verwaltung WAN FESTNETZ Lokaler Festnetzanschluss Niederlassung A OpenScape Branch Vielseitige Zweigstellenlösung Umgestaltete Niederlassung! SIP-Trunking Niederlassung B Vielseitige Zweigstellen- lösung Umgestaltete Niederlassung! OpenScape Branch SIP-SP RG 8xxx

9 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 9 March 14 OpenScape Voice – Auswahl an Zweigstellenlösungen RG 8xxx Kostengünstige Auswahlmöglichkeiten! Zentralisierte Anwendungen Rechen- zentrum OpenScape Voice Zentrale Verwaltung WAN FESTNETZ Drittanbieter-Neben- stellenanlage HiPath 3000/4000 als Survivable Media Gateway RG 8700 Lokaler Festnetzanschluss Investitions- schutz! Lokaler Festnetzanschluss Niederlassung D OpenScape Branch Vielseitige Zweigstellen- lösung Umgestaltete Niederlassung! SIP-Trunking Niederlassung E Vielseitige Zweigstellen- lösung Umgestaltete Niederlassung! OpenScape Branch SIP-SP RG 8xxx RG 8700 Survivable Remote Gateway Lokaler Festnetzanschluss Umgestaltete Niederlassung!

10 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 10 March 14 OpenScape Voice – bessere Kommunikation bei geringeren Kosten Geringere Kosten … Kosteneinsparungen durch Flexibilität Kosteneffektives und geplantes Wachstum Schnellerer Geschäftsbetrieb Weniger Kosten für Betriebsunterbrechungen Offene Standards und OpenSOA für Geschäftsprozessintegration Open Service Delivery Erweiterbarkeit Geringere Kosten für zentrale Verwaltung Verwaltbarkeit Stabilität Skalierbarkeit Kostengünstigere Interoperabilität für Nutzung vorhandener Infrastruktur Offene Standards Vielfältige Funktionen Produktivere Mitarbeiter Unified Communications Geringere Kosten für Strom, Heizung, Lüftung und Klimatechnik sowie geringerer Platzbedarf im Rechenzentrum UMWELTFREUND- LICHE Telefonie

11 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 11 March 14 Funktionen für Endbenutzer Funktionen des Anwendungsnetzwerks Funktionen des Systems/der Architektur Sicherheitsfunktionen Funktionen für Verwaltung/Administration und Serviceleistungen Funktionen für Endbenutzer Funktionen des Anwendungsnetzwerks Funktionen des Systems/der Architektur Sicherheitsfunktionen Funktionen für Verwaltung/Administration und Serviceleistungen OpenScape Voice – bessere Kommunikation Vielfältige Funktionen SIP SOA/Web Services SOAP/XML SIP-Schnittstelle für Teilnehmer, Clients und Endpunkte SIP-Schnittstelle für Dienstanbieter QSIG CSTA Importierbares CDR-Format SNMP und MIB Traps SIP SOA/Web Services SOAP/XML SIP-Schnittstelle für Teilnehmer, Clients und Endpunkte SIP-Schnittstelle für Dienstanbieter QSIG CSTA Importierbares CDR-Format SNMP und MIB Traps Offene Standards

12 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 12 March bis Benutzer pro System Unbegrenzte Benutzerzahl bei vernetzten Systemen Wachstum in individuellem Tempo Globale/dynamische Benutzerlizenzen Multi-Tenant-Funktionen OpenPath für Wachstum 300 bis Benutzer pro System Unbegrenzte Benutzerzahl bei vernetzten Systemen Wachstum in individuellem Tempo Globale/dynamische Benutzerlizenzen Multi-Tenant-Funktionen OpenPath für Wachstum OpenScape Voice – bessere Skalierbarkeit und Stabilität Skalierbarkeit LAN/WAN-Ausfälle Störfälle an den Standorten Sicherheitsbedrohungen Ausfall von Komponenten Serverausfälle Stromausfälle LAN/WAN-Ausfälle Störfälle an den Standorten Sicherheitsbedrohungen Ausfall von Komponenten Serverausfälle Stromausfälle Stabilität

13 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 13 March 14 Buchhaltungsmanagement Deployment Service (DLS) HiPath Fault Management QoS-Verwaltung (Quality of Service) Common Management Portal (CMP) RG 8700 Assistant OpenBranch Assistant HiPath Assistant Basic Traffic Tool GEM HiPath User Management HLM (CLM) Buchhaltungsmanagement Deployment Service (DLS) HiPath Fault Management QoS-Verwaltung (Quality of Service) Common Management Portal (CMP) RG 8700 Assistant OpenBranch Assistant HiPath Assistant Basic Traffic Tool GEM HiPath User Management HLM (CLM) OpenScape Voice – abgestufte Verwaltbarkeit und Integration Verwaltbarkeit Integration mit kritischen Geschäfts- anwendungen, z. B. Microsoft Ecosystem, IBM Ecosystem und anderen wie Salesforce.com, Siebel, SAP Umfassende, neue und erweiterte Anwendungen zur Unterstützung des Geschäftserfolgs, z. B. Contact-Center mit Anwesenheitsstatus, Unified Communications, Zusammenarbeit, Mobilität Integration mit kritischen Geschäfts- anwendungen, z. B. Microsoft Ecosystem, IBM Ecosystem und anderen wie Salesforce.com, Siebel, SAP Umfassende, neue und erweiterte Anwendungen zur Unterstützung des Geschäftserfolgs, z. B. Contact-Center mit Anwesenheitsstatus, Unified Communications, Zusammenarbeit, Mobilität Erweiterbarkeit

14 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 14 March 14 OpenScape Voice – umweltbewusstere Wahl und niedrigere Kosten Nur zwei Server für Benutzer Energieeffiziente SIP-Telefone Softwarebasiertes Wachstum – nicht mehr Hardware Weniger Verwaltung und Wartung Betriebsvorteile Systemvorteile Umweltfreundlichere Ergebnisse Geringere Kosten Weniger Gesamtstromverbrauch im Rechenzentrum und Unternehmen Weniger Kosten für Heizung, Lüftung und Klimatechnik im Rechenzentrum Geringerer Platzbedarf im Rechenzentrum Nur zwei Server* für Benutzer Energieeffiziente SIP-Telefone** Softwarebasiertes Wachstum – nicht mehr Hardware Weniger Verwaltung und Wartung Betriebsvorteile Systemvorteile Umweltfreundlichere Ergebnisse Weniger Ausrüstung Weniger Verwaltung und Wartung Geringerer Platzbedarf im Rechenzentrum Weniger Stromverbrauch Geringere Kosten Umweltfreundliche Telefonie * Bezieht sich auf die Server zur Anrufsteuerung.** Siehe Backup-Folie mit Vergleichswerten.

15 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 15 March 14 OpenScape Voice – offene Servicebereitstellung und flexibler Einsatz Beliebiger Kunde auf vertikalem Markt mit geschäftsentscheidenden Kommunikationsanforderungen Kleine Niederlassungen mit mehreren Standorten und standortbasierten Systemen Mittlere bis große Einzelstandorte Mehrere Standorte umfassende, regional vernetzte Systeme (regionale Zentralisierung, vernetzt) Mehrere Standorte, zentralisiert Einzel- oder mehrere Standorte mit vielen mobilen Mitarbeitern bzw. Telearbeitern Beispiel: Multinationale Konzerne Einzelhandel Versorgung Bankwesen Beispiel: Stadtverwaltung Bildung Gesundheitswesen Hotel- und Gastgewerbe Beispiel: Gesundheitswesen Bildung Versand und Transport Stadtverwaltung Beispiel: Bauwesen Multinationale Konzerne Versand und Transport Regierung Bildung Gesundheitswesen (mit ausfallsicheren Niederlassungen) Beispiel: Finanzdienst- leistungen Immobilien Versorgung/Energie Pharma Fertigung Verbrauchsgüter, Hightech Services

16 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 16 March 14 Marktstimmen zu Siemens und seiner Lösung Agenda Geschäftliche Ziele und Zielsetzungen der IT OpenScape Voice als Brückenschlag zwischen Geschäft und IT Flexible Einsatzmöglichkeiten von OpenScape Voice Standardisierte Anwendungen und Services Schaffung eines messbaren Mehrwerts

17 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 17 March 14 OpenScape Voice – Einsatz an einem Standort Mobile Mitarbeiter Mobile Mitarbeiter, Kunden und Partner Niederlassung mit einem Standort und mobilen Mitarbeitern/Telearbeitern WAN FESTNETZ IP-Netzwerk Heimbüro Contact- Center OpenScape UC – Konferenzen OpenScape UC – Messaging RG 8700 OpenScape Voice Redundant Servers QoS-fähiger Router OpenStage Personal Edition Unternehmen mit einem Standort LAN

18 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 18 March 14 OpenScape Voice – Vereinheitlichung kleiner Niederlassungen mit mehreren Standorten und standortbasierten Systemen Lokaler Festnetzanschluss Niederlassung A Drittanbieter- Nebenstellenanlage RG 8700 OpenScape Voice Niederlassung B HiPath 4000 als Survivable Remote Gateway Niederlassung C RG 8700 Survivable Remote Gateway Vereinheitlichung der Kommunikation OpenScape Voice Zentrale Verwaltung Rechen- zentrum FESTNETZ WAN

19 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 19 March 14 OpenScape Voice – für das global ausgerichtete Unternehmen Globale vernetzte Kommunikation über mehrere Standorte RG 8700 OpenScape Voice Redundant Server QoS-fähiger Router OpenStage Hauptsitz Deutschland LAN Personal Edition Contact- Center OpenScape UC – Konferenzen OpenScape UC – Messaging Hauptsitz USA Contact- Center OpenScape UC – Konferenzen OpenScape UC – Messaging RG 8700 OpenScape Voice Redundant Servers QoS-fähiger Router OpenStage LAN Personal Edition FESTNETZ WAN

20 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 20 March 14 OpenScape Voice – zentralisierte Telefonie für verteilte Niederlassungen Ausfallsichere Niederlassung versorgt durch rechenzentrenbasierte Kommunikation FESTNETZ WAN Survivable Remote Gateway QoS- Router Open Stage SIP- Telefone LAN Personal Edition

21 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 21 March 14 OpenScape Voice – mehrere Standorte umfassendes Unternehmen mit vielen mobilen Mitarbeitern bzw. Telearbeitern Verteilte Niederlassungen und mobile bzw. Telearbeiter versorgt durch rechenzentrenbasierte Kommunikation FESTNETZ WAN Mobile Mitarbeiter Mobile Mitarbeiter, Kunden und Partner IP-Netzwerk Heimbüro

22 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 22 March 14 OpenScape Voice – OpenPath schützt Investitionen und senkt Kosten HiPath OpenExchange als Technologie-Overlay HiPath OpenExchange bietet folgende Vorteile: – Nahtlose Zusammenführung der Unternehmens-kommunikation – Intelligenter Zusammenhalt der Kommunikation – Unterstützt Wachstum durch OpenPath RG 8xxx Zentralisierte Anwendungen Rechen- zentrum OpenScape Voice/HiPath OpenExchange Zentrale Verwaltung WAN FESTNETZ RG 8xxx Lokaler Festnetzanschluss Niederlassung B Lokaler Festnetzanschluss Niederlassung A

23 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 23 March 14 HiPath OpenExchange – Technologie-Overlay auf dem Weg zur Veränderung SIP-Trunking Lokaler Festnetzanschluss Niederlassung A RG 8xxx Niederlassung BNiederlassung C Vielseitige Zweigstellen- lösung RG 8xxx RG 8700 Survivable Remote Gateway Umgestaltete Niederlassung! OpenScape Branch WAN FESTNETZ SIP-SP AnrufsignalisierungSprachdaten HiPath OpenExchange HiPath OpenExchange – Einsatzszenario

24 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 24 March 14 Marktstimmen zu Siemens und seiner Lösung Agenda Geschäftliche Ziele und Zielsetzungen der IT OpenScape Voice als Brückenschlag zwischen Geschäft und IT Flexible Einsatzmöglichkeiten von OpenScape Voice Standardisierte Anwendungen und Services Schaffung eines messbaren Mehrwerts

25 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 25 March 14 OpenScape Voice – Sicherstellung des Geschäftserfolgs durch standardisierte Anwendungen Umfassende Geschäftsanwendungen Sprach-Messaging ………….. Unified Messaging …………………….. Sprachkonferenzen ………………………………... Vermittlungsplatz ……………………………………………. E/A-Lösung …………………………………………………………………… Contact-Center …………………..……… Kampagnenmanagement ………………………....…. Sprachportal …………………………………………………..…… Mobilität* ……………………………………………………………………….. Video** ………………………………………………………………………………..…. Kampagnenmanagement Contact-Center Sprachportal Mobilität Video Unified Messaging Voic Vermittlungsarbeitsplatz E/A-Lösung Sprachkonferenzen * VoWLAN wird vollständig unterstützt. FMC über HiPath MobileConnect wird durch PSR unterstützt. ** Videokonferenzen zwischen Mitarbeitern werden durch PE unterstützt. OpenScape Video wird durch PSR unterstützt.

26 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 26 March 14 OpenScape Voice – global standardisierte Servicelösungen Support- und Wartungsservices für Ihre Kommunikationsinfrastruktur OpenScale Lifecycle Services Durch mehrere Anbieter und Technologien verwaltete Services, von einfachen Aufgaben zum vollständigen Outsourcing OpenScale Managed Services Globale Design-, Installations- und Integrationsservices für all Ihre Anforderungen an Kommunikationsnetze OpenScale Professional Services Kommunikation als Service OpenScale Hosted Services Sicherheitskompetenz und -lösungen zum Schutz Ihrer gesamten heterogenen UC-Umgebung OpenScale Security Services GlobalITILMehrere Anbieter 90 Opti- mierung Betrieb Implemen- tierung Design Beurteilung OpenScale Services

27 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 27 March 14 Marktstimmen zu Siemens und seiner Lösung Agenda Geschäftliche Ziele und Zielsetzungen der IT OpenScape Voice als Brückenschlag zwischen Geschäft und IT Flexible Einsatzmöglichkeiten von OpenScape Voice Standardisierte Anwendungen und Services Schaffung eines messbaren Mehrwerts

28 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 28 March 14 Einziger Hersteller, der das gesamte Sortiment an durchgängigen, softwaregestützten Unified Communications basierend auf offenen, sicheren und interoperablen Standards anbietet. Vollständiges Portfolio für Voice- und UC-Lösungen Vollständiges Portfolio für mobile und drahtlose Lösungen Vollständiges Portfolio für Netzwerk und Sicherheit Vollständiges globales Serviceportfolio Warum Siemens Enterprise Communications? Keine Festlegung auf einen einzigen Anbieter Keine proprietären Technologie-Stacks Orientiert an Ihren Zielen, nicht an unserer Agenda. Lösungen können von mehreren Anbietern stammen. Integrierbar mit Lösungen von Cisco, IBM, Microsoft und Open Source Synergien aus unserer lückenlosen Lösung Beitrag zur Kostensenkung Höhere Produktivität Schnellere Entscheidungsfindung Verbesserte Zusammenarbeit Offen

29 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 29 March 14 Warum OpenScape Voice? Einzigartige UC-Architektur mit Erfolgsgarantie …………………… Einzigartig Einfache softwarebasierte Erweiterung ………………………………… Einfach Niedrigster Energieverbrauch einer lückenlosen Lösung …………. Niedriger Einmalige Skalierbarkeit ………………………………………….. Einmalig Beispiellose Stabilität …………………………………………….. Beispiellos Geringste CO 2 -Bilanz für Anrufsteuerungs-Engine ………………... Geringste Umfassende Suite an Kommunikationslösungen ……………Umfassend Hohe Sicherheit ………………………………………………….. Hoch Auf offenen Standards basierende Interoperabilität ……………………..… Offen Einheitliche globale OpenScale-Services und -Support …………… Global Brückenschlag zwischen Geschäfts- und IT-Zielen für einen effektiven Arbeitsplatz …………… Einzigartig …………… Einfach …………… Niedriger …………… Einmalig …………… Beispiellos …………… Geringste …………… Umfassend …………… Hoch …………… Offen …………… Global

30 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 30 March 14 OpenScape Voice – was zählt, sind echte Ergebnisse! Messbare Ergebnisse Qualitativ Senkung der TCO der Sprachkommunikation um bis zu 25 %* Senkung der Kosten für den Sprachdatenverkehr per IP- LCR um bis zu 30 %* Kosteneinsparungen durch Sprachkonferenzen von 30 bis 70 %* Produktivitätssteigerung der mobilen Mitarbeiter und Telearbeiter von 10 bis 30 %* Integrierte Arbeitsplätze/flexible Standorte und Mietbüros 5 bis 20 %** Reduzierung des Energieverbrauchs und der CO 2 - Bilanz um bis zu 90 % im Vergleich zu herkömmlichen Nebenstellenanlagen, außerdem Kostensenkung * Quellen: Geschätzte Mittelwerte aus einer Studie von Forrester Consulting/** Quelle: Berechnungen basieren auf Schätzungen der Geschäftsaktivität und auf Marktinformationen. Senkung der Betriebskosten Umsatz- steigerung Unternehmens- erfolg Effizienz der Ressourcen

31 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 31 March 14 Marktstimmen zu Siemens und seiner Lösung Agenda Geschäftliche Ziele und Zielsetzungen der IT OpenScape Voice als Brückenschlag zwischen Geschäft und IT Flexible Einsatzmöglichkeiten von OpenScape Voice Standardisierte Anwendungen und Services Schaffung eines messbaren Mehrwerts

32 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 32 March 14 Feedback von (Siemens) Kunden Was unsere Kunden dazu sagen … Wir waren vollkommen überzeugt von der Architektur und dem Konzept von OpenScape Voice mit SIP als Standardprotokoll. [157 % ROI; Amortisation in 16 Monaten – Siemens Fallstudie] Christoph Wild, CIO, Medizinische Universität Innsbruck Wir haben uns für Siemens entschieden, da seine Lösung auf offenen Standards basiert. Mit HiPath 8000 bietet Siemens ein System an, in dem das SIP-Protokoll nicht durch proprietäre Varianten verfälscht wird. Die Investition in OpenScape Voice hatte sich somit schon im ersten Jahr amortisiert. Prof. Dr. Gerhard Schneider, Direktor des Rechenzentrums der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Wir haben in OpenScape UC Server als unsere Kommunikationsinfrastruktur investiert, da es sein Versprechen als zentralisierte und auf offenen Standards beruhende Kommunikationslösung hält. Wir glauben, dass wir dank dieser Investition unsere Kommunikationsstrategie in unserem eigenen Tempo und angepasst an unser Unternehmenswachstum verwirklichen können. Wir erwarten von der zentralen Kommunikationslösung und Unified Communications Einsparungen von 20 %. Changjiang Water Resources Commission Einige Referenzkunden

33 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 33 March 14 Fallstudie eines (Siemens) Referenzkunden DIE HERAUSFORDERUNG Die Medizinische Universität Innsbruck und die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck operierten mit einer gemeinsamen IT-Infrastruktur als eine einzige Einheit. Aufgrund gesetzlicher Auflagen begann die Medizinische Universität Innsbruck dann jedoch, sich als separate Einheit zu etablieren. Man befand, dass eine weitere Abhängigkeit von der Universität als Kommunikationsdienstanbieter sehr kostspielig wäre und wenig Flexibilität böte. WICHTIGSTE VORTEILE Die Umstellung auf OpenScape Voice und die zugrunde liegenden drahtgebundenen und drahtlosen Netzwerkkomponenten versetzten die Medizinische Universität in die Lage, Kosten zu senken und die Produktivität zu erhöhen. Außerdem kann die Universität nun ein kosteneffektives Wachstum sowie Innovationen unterstützen. Zu den wichtigsten Vorteilen der Lösung zählen: Wegfall von Servicegebühren Höhere Produktivität der Techniker Höhere Produktivität der Benutzer Höhere Mobilität der Benutzer Geringere Kosten für mögliches Wachstum in der Zukunft Verbesserte Konnektivität mit anderen Forschungsnetzwerken TCO-VORTEIL 157 % ROI; Amortisation innerhalb von 16 Monaten

34 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 34 March 14 Fallstudie eines (Siemens) Referenzkunden DIE HERAUSFORDERUNG Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist mit ihren mehr als Studierenden in 11 Fakultäten eine der deutschen Top-Unis in Sachen Forschung und Lehre. Um ihre zukünftigen Kommunikationsanforderungen und ihre Erfordernisse an eine Erneuerung der Telekommunikations- und IT-Infrastruktur zu erfüllen, wurde ein hohes Maß an Verfügbarkeit und Sicherheit eingeführt, und auch die Nutzung von Multimedia- Anwendungen wurde modernisiert. Diese Umstellung betraf auch das vorhandene WLAN, das auf dem Campus verwendet wurde, um mobile Gespräche per Voice over WLAN zu tätigen. WICHTIGSTE VORTEILE Die Umstellung auf OpenScape Voice und die zugrunde liegenden drahtgebundenen und drahtlosen Netzwerkkomponenten versetzten die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg in die Lage, Kosten zu senken und die Produktivität zu erhöhen. Außerdem kann die Universität nun ein kosteneffektives Wachstum sowie Innovationen unterstützen. Zu den wichtigsten Vorteilen der Lösung zählen: Geringere Betriebs- und Wartungskosten Einsparungen beim Anschluss neuer Gebäude Schutz der Investitionen in die vorhandene Infrastruktur trotz Einführung neuer Kommunikations- und Kooperationstools Zentrale Systemadministration im Computerzentrum Besseres Image der Universität TCO-VORTEIL Amortisation in 12 Monaten

35 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 35 March 14 Fallstudie eines (Siemens) Referenzkunden DIE HERAUSFORDERUNG Das staatliche Wasserversorgungswerk CWRC wurde 1950 gegründet und ist für die Wasserversorgung am Jangtse-Staubecken und an anderen Fluss-Staubecken im Südwesten Chinas verantwortlich. Es beschäftigt fast Mitarbeiter. Um seine zukünftigen Kommunikationsanforderungen zu erfüllen, wollte CWRC VoIP zur Nutzung im vorhandenen Datennetzwerk implementieren. Man beabsichtigte, die teure alte Infrastruktur durch eine standardbasierte Lösung abzulösen, den Benutzern mehr Mobilität zu ermöglichen und zentralisierte Anwendungen einzuführen. Zugleich verfolgte man das Ziel, Umzüge, Erweiterungen und Änderungen einfach verwaltbar zu machen. WICHTIGSTE VORTEILE Die Umstellung auf OpenScape Voice und die zugrunde liegenden drahtgebundenen und drahtlosen Netzwerkkomponenten versetzten CWRC in die Lage, Vorteile bezüglich Betrieb und Kosten zu realisieren. Dazu zählen: Höhere Benutzerproduktivität und -mobilität Einfache Skalierbarkeit und hohe Verfügbarkeit Geringere Betriebs- und Wartungskosten Schutz der Investitionen in die vorhandene Infrastruktur Vereinheitlichung von Einzellösungen in einer einzigen standardbasierten Umgebung TCO-VORTEIL Geringere Kosten für Anschaffung, Bereitstellung, Integration und Verwaltung sowie höherer ROI vorhandener Investitionen

36 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 36 March 14 OpenScape Voice – globale Kundenakzeptanz Mehr Referenzkunden (Siemens)

37 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 37 March 14 Bestätigung von Branchenexperten (…) weist wohl das beste Softwareportfolio der Branche auf (…) (und) hat die besten Chancen, sich als Marktführer für Unified Communications zu etablieren. Siemens UC Server und Application zusammen sind die sensationellste Ankündigung im Bereich UC des Jahres Siemens hat bei der Neuausrichtung seiner gesamten technologischen und unternehmerischen Strategie wirklich fantastische Arbeit geleistet. Die Auswirkungen werden in der Kommunikationsbranche noch für einige Zeit zu spüren sein. Dies ist eine der interessantesten Präsentationen, die ich in den letzten fünf Jahren gesehen habe. Siemens ist wirklich total anders als die anderen. Das Unternehmen ist näher an Microsoft, was die Nutzung einer Softwareplattform anbelangt. Wenn man sich Cisco, Avaya und Nortel anschaut – die hantieren immer noch mit einem Haufen Kisten und versuchen, sie irgendwie zusammenzubekommen. Mit seinen SIP-basierten Anwendungen hat Siemens einen großen Sprung nach vorn getan, einige Wettbewerber werden sicher versuchen, den Abstand wieder aufzuholen. Marty Parker, UniComm Consulting Nick Lippis, The Lippis Report Richard Grigonis, Internet Telephony/Unified Communications Michael Barbagallo, Current Analysis

38 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 38 March 14 Führend beim Stromverbrauch von IP-Telefonen Durchschnittliche Verbrauchswerte 6,0 8,0 10,0 Siemens O penStage AvayaCiscoNortel SW 4610 SW 4620 SW 4625 SW IP 2001IP 2002IP 2004IP kWh 3,58 USD/Jahr 21 kWh 2,06 USD/Jahr 56 kWh 5,55 USD/Jahr 71 kWh 7,14 USD/Jahr Telefone von Mitbewerbern verbrauchen zwei- bis dreimal so viel Strom. 28 kWh 2,84 USD/Jahr 17 kWh 1,67 USD/Jahr Watt 2,0 4,0 27 kWh 2,73 USD/Jahr 52 kWh 5,22 USD/Jahr 68 kWh 6,78 USD/Jahr 34 kWh 3,39 USD/Jahr

39 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Seite 39 March 14 Fragen? Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks


Herunterladen ppt "Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks www.teufelnet.eu Seite 1 March 14 Teufel NET – VoIP Solutions OpenScape Voice V4 www.teufelnet.eu."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen