Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Modulare Qualifizierung Verkäufer/-innen Speziell auf TeilnehmerInnen aller Altersgruppen abgestimmte modulare Vermittlung von berufsbezogenem Wissen und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Modulare Qualifizierung Verkäufer/-innen Speziell auf TeilnehmerInnen aller Altersgruppen abgestimmte modulare Vermittlung von berufsbezogenem Wissen und."—  Präsentation transkript:

1 Modulare Qualifizierung Verkäufer/-innen Speziell auf TeilnehmerInnen aller Altersgruppen abgestimmte modulare Vermittlung von berufsbezogenem Wissen und anwendungsbereiten Kenntnissen entsprechend dem individuellen Wissensstand

2 Zugangsvoraussetzungen Schulabschluss der 9. Klasse Schulabschluss der 9. Klasse abgeschlossene Berufsausbildung oder mehrjährige Berufserfahrung im Bereich des Handels abgeschlossene Berufsausbildung oder mehrjährige Berufserfahrung im Bereich des Handels Eignungsgespräch / Eignungstest Eignungsgespräch / Eignungstest

3 Ausbildungsformen Individuelle Aus- und Weiterbildung entsprechend der persönlichen Bedürfnisse und Notwendigkeiten Ausbildung erfolgt individuell und in Lerngemeinschaften Einsatz moderner multimedialer Lernplattformen Kenntniserwerb mit Hilfe von interaktiven Lernprogrammen, CBTs, sowie speziellen Lehrbriefen Lösung praxisnaher, projektbezogener Aufgabenstellungen Angebote von Seminaren und Konsultationen durch erfahrene Tutoren und Dozenten

4 Individuelle Auswahl von folgenden Modulen: IT Grundlagenwissen MS Word 2007 Basics MS Excel 2007 Basics MS PowerPoint 2000 und/oder 2007 Internet / MS Outlook Beratung und Verkauf Beschwerde und Reklamation Servicebereich Kasse Marketinggrundlagen Warenwirtschaft Rechnungswesen Grundlagen Personalplanung

5 Bildungsinhalte EDV: IT Grundlagen Software und Hardware, Betriebssysteme MS Windows, Ergonomie, Sicherheit MS Word Grundlagen, Texte erfassen, speichern, drucken, formatieren, DIN 5008 und DIN 676 MS Excel Grundlagen, Tabellenblätter, Tabellen und Daten markieren, formatieren, ändern, bewegen und drucken, einfache Berechnungen MS PowerPoint Entwurf und Realisierung von Präsentationen, Autoinhalt- Assistent, Ansichten und Bearbeitungsmöglichkeiten, ClipArt, Mediadateien, Fotoalbum, Zeichnungen, Objekte, Datenaustausch, Diagramme, Organigramme, Animation, Drucken, präsentieren Internet/MS Outlook Dienste, Sicherheit, Webbrowser, Funktionen, Anpassungsmöglich- keiten, Postfach einrichten, E- Mails erstellen, Dateien komprimieren, Dateianhänge, Adressbücher, Termineinträge, Aufgabenverwaltung Praktikum Betriebliches Praktikum Betreuung während des Praktikums

6 Bildungsinhalte Verkauf: Beratung und Verkauf Beratung und Verkauf Rolle des Verkaufspersonals, Kommunikationsformen, Fragetechniken, Gesprächstechniken, Konfliktarten, Konfliktlösungen, Beschwerde, Reklamationen, Umtausch, Rücknahmeregelungen, Herstellermarken, Handelsmarken, Mengen und Preise, Kundentypen, aktives Zuhören Rolle des Verkaufspersonals, Kommunikationsformen, Fragetechniken, Gesprächstechniken, Konfliktarten, Konfliktlösungen, Beschwerde, Reklamationen, Umtausch, Rücknahmeregelungen, Herstellermarken, Handelsmarken, Mengen und Preise, Kundentypen, aktives Zuhören

7 Bildungsinhalte Verkauf: Beschwerde und Reklamation Beschwerde und Reklamation Umtausch, Beschwerde, Reklamation, Einfühlungsvermögen, Stresssituationen im Verkauf Umtausch, Beschwerde, Reklamation, Einfühlungsvermögen, Stresssituationen im Verkauf Servicebereich Kasse Servicebereich Kasse Kasse vorbereiten, Kassieranweisungen beachten, bare und unbare Zahlungen, Preisnachlässe berücksichtigen, Kaufbelege erstellen, Umtausch und Reklamation abwickeln, Kassenberichte erstellen, Ursachen für Kassendifferenzen, Serviceleistungen anbieten Kasse vorbereiten, Kassieranweisungen beachten, bare und unbare Zahlungen, Preisnachlässe berücksichtigen, Kaufbelege erstellen, Umtausch und Reklamation abwickeln, Kassenberichte erstellen, Ursachen für Kassendifferenzen, Serviceleistungen anbieten

8 Bildungsinhalte Verkauf: Marketinggrundlagen Marketinggrundlagen Arten, Ziele, Aufgaben und Zielgruppen der Werbung, Werbemittel und Werbeträger, Werbeaktionen, Dekorationsmittel, Waren Arten, Ziele, Aufgaben und Zielgruppen der Werbung, Werbemittel und Werbeträger, Werbeaktionen, Dekorationsmittel, Waren platzieren, Kundenzufriedenheit, Kundenbindung, Preisauszeichnung, platzieren, Kundenzufriedenheit, Kundenbindung, Preisauszeichnung, Werbekosten und Werbeerfolg, Sonderaktionen, Geschenkverpackungen

9 Bildungsinhalte Verkauf: Warenwirtschaft Warenwirtschaft Zusammenhänge zwischen Waren- und Datenfluss, Möglichkeiten der Datenerfassung und –verarbeitung, Datensicherung, Datenschutz, Belege des Wareneingangs, Bestände kontrollieren, Inventuren, Transportschäden, Waren lagern und pflegen, Warenkennzeichnung Zusammenhänge zwischen Waren- und Datenfluss, Möglichkeiten der Datenerfassung und –verarbeitung, Datensicherung, Datenschutz, Belege des Wareneingangs, Bestände kontrollieren, Inventuren, Transportschäden, Waren lagern und pflegen, Warenkennzeichnung

10 Bildungsinhalte Verkauf: Rechnungswesen Rechnungswesen Verkaufsbezogene Geschäftsvorgänge rechnerisch bearbeiten, Rechenarten zur Lösung kaufmännischer Sachverhalte, Zusammen- Verkaufsbezogene Geschäftsvorgänge rechnerisch bearbeiten, Rechenarten zur Lösung kaufmännischer Sachverhalte, Zusammen- hänge von Kosten, Umsatz und Ertrag, Belegführung, Inventur, hänge von Kosten, Umsatz und Ertrag, Belegführung, Inventur, Organisation der Buchführung Organisation der Buchführung

11 Bildungsinhalte Verkauf: Personalplanung Personalplanung Personaleinsatzplan erstellen, Vollzeit, Teilzeit, Aushilfskräfteplanung, Sonderfälle bei der Personaleinsatzplanung, Urlaub, Krankheit, Sonder-Urlaub, Weiterbildungsseminare Personaleinsatzplan erstellen, Vollzeit, Teilzeit, Aushilfskräfteplanung, Sonderfälle bei der Personaleinsatzplanung, Urlaub, Krankheit, Sonder-Urlaub, Weiterbildungsseminare

12 Gut zu wissen: Maßnahmeort: Perleberg, Bäckerstraße 20 Individueller Einstieg und individuelle Verweildauer, maximal 6 Monate Finanzierung durch Bildungsgutschein, Deutsche Rentenversicherung, Bundeswehr, Begabtenförderung oder Eigenfinanzierung

13 Kontakt: Frau Karin Brandes CJD Prignitz Perleberg Bäckerstraße 20


Herunterladen ppt "Modulare Qualifizierung Verkäufer/-innen Speziell auf TeilnehmerInnen aller Altersgruppen abgestimmte modulare Vermittlung von berufsbezogenem Wissen und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen