Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einbindung der Warenkunde in die schulische Ausbildung der Verkäufer und Kaufleute im Einzelhandel Konzeption Umsetzung 07.11.2008 Helmut Görtz Wolfgang.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einbindung der Warenkunde in die schulische Ausbildung der Verkäufer und Kaufleute im Einzelhandel Konzeption Umsetzung 07.11.2008 Helmut Görtz Wolfgang."—  Präsentation transkript:

1 Einbindung der Warenkunde in die schulische Ausbildung der Verkäufer und Kaufleute im Einzelhandel Konzeption Umsetzung Helmut Görtz Wolfgang Müller Der Berliner Weg

2 H. Görtz/W. Müller Einbindung der Warenkunde in die schulische Ausbildung im EH2 Konzeption 1: Grundsätze Kombination von Fachunterricht und fachübergreifendem Unterricht Aufrechterhaltung der Fächerstruktur Lernfelder/Inhalte des Rahmenlehrplans werden möglichst ganzheitlich den Fächern des berufs- bezogenen Lernbereichs zugeordnet Fachunterricht wird ergänzt durch fachübergreifenden Projektunterricht Warenkundliche Inhalte sind wichtiger Bestandteil der schulischen Ausbildung

3 H. Görtz/W. Müller Einbindung der Warenkunde in die schulische Ausbildung im EH3 Konzeption 2: Stundentafel Berufsübergreifender Lernbereich (480 Std.) Sport/ Gesundheitsförderung Wirtschafts- und Sozialkunde Wirtschaftsenglisch Berufsbezogener Lernbereich (1.000 Std.) Fachbezogen: Einzelhandels- betriebswirtschaft Fortsetzung fachbezogen: Kaufmännische Steuerung und Kontrolle Kommunikation Warenverkauf Warenpräsentation Fachübergreifend (Projekte): Ware, Präsent., Verkauf Unternehmensgründung/ -führung Wahlpflichtbereich (120 Std.) Projekte und vertiefender Unterricht

4 H. Görtz/W. Müller Einbindung der Warenkunde in die schulische Ausbildung im EH4 Konzeption 3: Schwerpunkt Ware und Kommunikation BereicheInhalte Stunden Warenverkauf Warenkunde Verkaufskunde 240 Waren- präsentation Ziele Grundsätze Maßnahmen 40 Projekt Ware, Präs., Verkauf Waren-, präsentations- und/oder verkaufsbezogene Aufgabenstellung 40 Kommunikation Präsentationstechniken Textverständnis Mündliche und schriftliche Kommunikation 80 Wirtschafts- englisch Fachbegriffe der Branche Einfache Kundenkommunikation 160

5 H. Görtz/W. Müller Einbindung der Warenkunde in die schulische Ausbildung im EH5 Branchenspezifische Warenkunde Grundlage des Schwerpunkts Ware und Kommunikation Angebot von über 20 spezifischen Warenkunden Tlw. Möglichkeit zur Themenwahl (Neigungsgruppen) Zusammenarbeit mit Ausbildungsbetrieben Hohe Akzeptanz des Warenkunde-Unterrichts bei Ausbildungsbetrieben Zertifizierung durch freiwillige IHK-Prüfung

6 H. Görtz/W. Müller Einbindung der Warenkunde in die schulische Ausbildung im EH6 Projektaufgabe Thema:Schlafzimmereinrichtung Anforderungen:Komplettangebot mit Vorgaben Käufertyp: Senioren Single PaarJunge Familie Projektstruktur = branchenkompatibel

7 H. Görtz/W. Müller Einbindung der Warenkunde in die schulische Ausbildung im EH7 Projektdurchführung Information der Ausbildungsbetriebe Gruppenbildung und Entscheidung für Kunden(-typen) Ablaufplan (Zuordnung von Zeit und Tätigkeiten) Erwartungshorizont Projektmappe Anschreiben an den Kunden Schriftliches Angebot (nach DIN 5008) mit genauer Bezeichnung der vorgesehenen Möbel und Accessoires sowie Preisangaben (Typenliste) Gezeichneter Grundriss mit Möblierungsvorschlag Expose über die vorgeschlagene Matratzenart und Unterfederung Präsentation

8 H. Görtz/W. Müller Einbindung der Warenkunde in die schulische Ausbildung im EH8 Projektbewertung Bewertung durch: Zwei Lehrer Drei Schüler (so zusammengestellt, dass nach Möglichkeit jeder Schüler einmal in eine Bewertungsgruppe kommt) Kriterien: Inhalt Vortragsstil Medieneinsatz Eingehen auf das Publikum Zensur auf dem Abschlusszeugnis

9 H. Görtz/W. Müller Einbindung der Warenkunde in die schulische Ausbildung im EH9 Projektarbeit und Warenkunde Förderung der beruflichen Kompetenz durch An beruflicher Praxis orientierter Ausgangsaufgabe Komplexe Aufgabenstellung Selbständige Arbeitsformen Gruppenarbeit Förderung der Leistungsbereitschaft durch Unterstützung des Hinein- wachsens in den Kernberuf Lernen in qualifizierenden Arbeitsprozessen Individuelle Handlungsfähigkeit Entwicklung einer Verkäuferpersönlichkeit

10 H. Görtz/W. Müller Einbindung der Warenkunde in die schulische Ausbildung im EH10 Resümee: Konzept bietet gute Voraussetzungen für Verbindung von fach- und fachübergreifendem Unterricht Projektmethode verändert Unterricht nachhaltig Bisherige Erfahrungen vielversprechend Weitere Anpassungen und Abstimmungen erforderlich

11 H. Görtz/W. Müller Einbindung der Warenkunde in die schulische Ausbildung im EH11 Anhang 1 Projektdurchführung Schüler werden an Projektarbeit herangeführt Grad der Selbständigkeit der Arbeitsformen richtet sich nach den Schülern Unterschiedliche Formen bei Durchführung; zeitlich geballte Durchführung der Projekte hat sich bewährt Viele hervorragende Projektergebnisse Positive Rückmeldung durch Schüler und Ausbildungsbetriebe

12 H. Görtz/W. Müller Einbindung der Warenkunde in die schulische Ausbildung im EH12 Anhang 2 Inhalte WV und Präs. (280 Stunden) 1. Jahr LF 2 – Verkaufsgespräche kundenorientiert führen LF 4 – Waren präsentieren Spezifische Warenkunde 2. Jahr LF 2 - Verkaufsgespräche kundenorientiert führen Spezifische Warenkunde LF 10 – besondere Verkaufssituationen bewältigen 3. Jahr Spezifische Warenkunde Ggf. Wahlmöglichkeiten


Herunterladen ppt "Einbindung der Warenkunde in die schulische Ausbildung der Verkäufer und Kaufleute im Einzelhandel Konzeption Umsetzung 07.11.2008 Helmut Görtz Wolfgang."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen